Kommando "Bleib" ohne Hilfe üben

  • Meine neue Hündin Babsi macht alles, läuft bei Fuß, Sitz und Platz und Vorwärts etc.; was sie aber ums Verrecken nicht ausführt, ist bleib. Früher habe ich das mit Freunden und Kollegen geübt und schnell hinbekommen, wie aber bringt man das einer extrem anhänglichen Hündin bei, ohne dass ein anderer Mensch dabei ist, der fixieren kann?

    "Schäferhundzucht ist Gebrauchshundzucht, muß immer Gebrauchshundzucht bleiben, sonst ist sie keine Schäferhundzucht mehr!" Rittmeister Max von Stephanitz: „Der Deutsche Schäferhund"

  • Wieso fixierst du es nicht mit Leine? Kann man auch alleine.

    Ich würde es in Minischritten anfangen.

    Legst den Hund, oder lasst den sitzen. Stehst vor ihm uns sagst "bleib". Entfernst du dich 2-3 Schritte, gerade so, dass der Hund an der Kippe ist dir zu folgen aber doch nicht tut.

    Dann kommst zu dem Hund zurück, Lächeln im Gesicht sagst "guutes bleib, feeeines bleib" und zack, besonderes Leckerli.

    Wiederhollst du und vergrößerst den Abstand.

    Irgendwann wenn der Hund das Spielchen kennt, verschwindest für 1 sek um die Ecke. Kommst sofort wieder, dann verlängerst du die Abstände

  • So machen wir ds BH-Training auch mit Hunden, die nicht liegen bleiben wollen: mit der Leine am Zaun oder einem Baum anbinden und dann nur wenige Schritte weggehen und schnell zurück und loben/belohnen. Das haben eigentlich alle immer recht zügig kapiert.

    Harras *10.12.2015 :thumbup:“Mit einem kurzen Schwanzwedeln kann ein Hund mehr Gefühle ausdrücken, als mancher Mensch mit stundenlangem Gerede.” :thumbup:(Louis Armstrong)

  • wir haben es auch ganz klein begonnen.

    Hund ins Platz und dann einen Schritt weg... sofort wieder hin und Leckerli.

    Und dann immer einen Schritt mehr. Klappt recht schnell ??

  • Roopa ist auch so ein Fall

    Cuki , du beschreibst es schon korrekt - und Roopa macht es auch und auch hinter die Hecke gehen und kein Sichtkontakt mehr - er bleibt schön liegen

    aber: es ist nicht drin, wie das ff

    oft ist das nachkommen stärker wie das liegenbleiben

    ich denke es liegt an den Wiederholungen: wir machen ja kein regelmässiges Training und das platz-bleiben war schon immer das Stiefkind

    wenn dann beides zusammenkommt, wird es schwierig

    Roopa ist jetzt ja auch schon älter ... denke ich müßte intensiv-Training machen mit 1000 Wiederholungen in 1 Woche - dann müßte es vermutlich klappen .....

    die Lösung der meisten Übungen liegt in der Wiederholung . üben, üben, üben ..... üben

  • Ich mach das immer allein, nie mit einer zweiten Person... Über die Sitz- und Platz-Übung. Dabei entfernt man sich anfangs nur ein bis zwei Sekunden einen Schritt vom Hund weg und bestätigt das Liegen- bzw. Sitzenbleiben. Dauer und Entfernung werden dann immer weiter aufgebaut. Aus Entfernung wird dabei dann auch immer "Sitz/Bleib" bzw. "Platz/Bleib" verwendet. Wobei der Hund später das "Bleib" dann auch auf andere Situationen übertragen kann, z.B. wenn er mal in einer offenen Türe oder auf einer Treppe warten soll. Prinzipiell lege ich den Hund aber, wenn er mal wo auf mich warten soll, i.d.R. im Platz ab und nutze das "Bleib" eher für kurze Momente (z.B. wenn ein Hund warten soll während ich den zweiten anleine, oder wenn ein Hund nach dem Öffnen der Autotüre noch im Auto bleiben soll).

  • Hi,


    ich weiß nicht, ob das für dich eine Alternative ist: Wir haben gar kein "Bleib-Kommando", da jedes Kommando solange gilt, bis es aufgehoben wird (durch "frei"). Soll der Hund länger an einem Ort bleiben, sagen wir "Platz" und er liegt (im Idelafall länger an einem Ort;)

    Klappt aber schon recht gut. In der Hundeschule müssen alle Hunde im Platz liegen und die Trainerin läuft zu ihnen mit Leckerli und lockt sie, oder sie geht über die Hunde drüber. Steht ein Hund auf, geht Herrchen kommentarlos hin und legt den Hund wieder ab, ohne das Kommando zu wiederholen. Dafür kann man den Hund, liegt er dann wieder, relativ fest über den Rückeln sreicheln o.ä. Nach einigen Wiederholungen klappt das bei allen recht gut. Ist einen Versuch wert:)


    Liebe Grüße

    Lupus

  • "Bleib" bedeutet hier bei uns einfach "Bleib da wo Du jetzt gerade bist". Z.B. wenn man die Autotüre oder eine andere Türe öffnet, wenn ein Hund auf einem Treppenabsatz warten soll oder am Wegrand weil ein Jogger, Radfahrer etc. kommt usw. Völlig egal ob er in dem Moment steht, liegt oder sitzt.

  • Ich habe das "bleiben" im Alltag und etwas später dazu auch am Hundeplatz geübt. Wobei es im Alltag bei uns anders aussieht, also er darf beim "Bleib" die Hüfte abkippen und das dürfen meine Hunde am Hundeplatz nicht.

    Ich gehe mit meinen Hunden 1-2 mal pro Woche zum Bauern um frische Milch zu kaufen. Die Hunde werden vor der Melkkammer mit dem Alltagskommando abgelegt, das heißt sie liegen entspannt im Platz (die Hüfte darf nach einer Seite kippen und auch zwischendurch umgelegt werden - schlecht zu beschreiben). Sie müssen solange liegen bleiben, bis ich zurück bin und sie mit Kommando hoch hole. Völlig egal ob Katzen, Kinder oder andere Menschen über den Hof laufen.

    Wenn ich einen jungen Hund habe, wird der die erste Zeit einfach ohne Kommando vor der Melkkammer angehängt (er kann ja noch keine Kommandos), die erwachsenen Hunde daneben abgelgt. Ich gehe dann ohne weitere Kommentare in die Melkkammer. Wenn ich dort oder im Stall jemand treffe, kann das schon mal eine halbe Stunde dauern :). Die Hunde liegen immer brav vor der Melkkammer.

    Wenn ich zurücik komme, lobe ich den jungen Hund ganz ruhig, warte bis er sich beruhigt hat und leine ihn ohne viel Aufregung ab, hole die anderen hoch und gehe heim. Wenn der Hund das Kommando für das Ablegen gelernt hat, wird er vor der Melkkammer angeleint abgelegt und ich habe die Hunde auch beim Milch abfüllen immer im Auge und korrigiere ein Aufstehen des jungen Hundes sofort. Bis das zuverlässig klappt, ist es sehr wichtig sofort einzuschreiten. Da der Hund das Warten an sich in den Monaten davor schon gelernt hat, hatte ich mit dieser Methode noch nie Probleme.

    Die gleiche Prozedur auch vor unserem Bäckerladen, wo ich die Hunde immer im Blick habe.

    Mir ist natürlich bewusst, dass mein Rudel hier ein großer Vorteil ist. Bei nur einem Hund würde Zeit und Abstand zu meinem Hund am Anfang geringer halten, da er sonst wahrscheinlich unsicher wird.


    Auf dem Hundeplatz geht es mir um ein korrektes Liegen ohne mit der Hüfte umzukippen, da das die Hunde oft erst mit einem gewissen Alter können, beginne ich die Ablageübung hier auch erst so ca. ab einem halben Jahr. Dann bekommt der Hund das "Platz"Kommando und ich lerne ihm mit einem, zwei, drei Schritten Abstand, dass er liegen bleiben soll. Solange das noch nicht sicher ist, lasse ich den Hund an einer lockeren Leine liegen. Wenn das alleine mit etwas mehr Abstand gut klappt, beginne ich mit dem Training für die BH und der Hund wird, durch mich an einer langen Leine abgesichert, neben einem zweiten arbeitenden Hund abgelegt. Da hier die Übung wieder schwieriger ist, verringere ich anfangs Abstand und Zeit wieder und baue das dann bis zu den in der BH vorgeschriebenen Werten aus.

    Parallel über wir dann auch schon, mit einer Leine abgesichert, die Gruppenablage für das Obedience.

    Viele Grüße aus Bayern
    Silvia mit Hank (*2008), Arik (*2015) und Rusty (*2002)
    (Jacky +29.12.2015, Cora 30.07.2001-04.08.2016)
    Man kann ohne Hunde leben, abe es lohnt sich nicht (Zitat: Heinz Rühmann)

  • Bitte nicht übelnehmen, wenn ich nicht zeitnah antworte; ich lese durchaus mit und übe.

    "Schäferhundzucht ist Gebrauchshundzucht, muß immer Gebrauchshundzucht bleiben, sonst ist sie keine Schäferhundzucht mehr!" Rittmeister Max von Stephanitz: „Der Deutsche Schäferhund"

  • Habe beim Kursleiter Seminar gelernt am WE-

    Du bist am effektivsten beim Üben, wenn du das Aufstehen GAR nicht zuläßt. Kleine Schritte und immer in dem Moment wo du denkst das dein Hund aufstehen wird, zurück zum Hund, belohnen, beenden, oder belohnen und weiter.

    Es gibt auch eine Methode um dem Hund das aktive Liegen beizubringen. Aber du willst eher das normale lernen für den Altag?