Freilaufender Hund beißt Passantin

  • Schlimm!
    Aber weißt, mich stört diese unvollständigen Berichterstattungen ständig.
    Die Frau gibt keinerlei angaben, was ist ihr nun passiert, hat sie Verletzungen, waren Besitzer vor Ort? Wie ist sie aus der Situation herausgekommen , kannte sie den Hund womöglich und warum warten die Journalisten nicht paar Tage bis mehr Infos zugänglich sind? Auch wenn es ein Aufruf ist, warum befragen sie die Zeugen nicht selbst?

  • Hi,


    am Ende haben Roman Schröck und andere doch recht und die Fälle häufen sich vor allem aufgrund falscher Erziehung (in den Hundeschulen). Würde ja in diese verrückte Zeit passen, dass die Politik darauf damit reagiert, HundehalterInnen dazu zu verpflichten, diese Schulen zu besuchen....



    Liebe Grüße

    Lupus

  • ich finde die Berichte auch meistens sehr einseitig und ohne wirkliche Aussage. Da kann man ja alles hinein interpretieren.

    Wenn ich bedenke das Menschen Argos schon einfach mal gestreichelt haben (An der Leine, hinter meinem Rücken) bin ich heilfroh das noch nichts passiert ist.

    Mittlerweile bin ich da aber auch viel vorsichtiger.

    Auch Menschen die ankommen und fragen ob sie ihn streicheln dürfen und wenn ich Nein sage beleidigt sind... dabei zeigt er meistens schon recht deutlich das er das nicht möchte.

    Bin mal gespannt ob es eine Fortsetzung gibt oder ob das auch in Sande verläuft ohne das es aufgeklärt wird in den Medien.

  • Ich denke, es wird viel zu viel aufgebauscht. Immer gleich die Zeitung informieren und oft fehlen dann doch wichtige Angaben, da alles nur aus einer Sicht berichtet wird. Ehrlich, das k..... mich an.

    Harras *10.12.2015 :thumbup:“Mit einem kurzen Schwanzwedeln kann ein Hund mehr Gefühle ausdrücken, als mancher Mensch mit stundenlangem Gerede.” :thumbup:(Louis Armstrong)

  • Ja. Und hier auch wird man auf Aussage des Opfers Wert gelegt das es ein DSH gewesen sein solle.

    Ehrlich? War es zu 100% kein Mischling? Wenn der Chipp nicht abgelesen wird nach einem Vorfall und bei der Anmeldung des Hundes nicht die Ahnentafel mit eingetragen wird, dann sollten solche Vorfälle unter "Mischling" fungieren. Es gibt keine Garantie das es ein DSH war! Ein DSH ist ein Hund mit Papieren.

    Kein DSH-irgendwas-Mischling.