Sind wir "Schäferhundgeeignet"?

  • ich oute mich ich hasse rauhaardackel liegt aber an dem Dackel den mein Onkel hatte. Ein a....noch vor dem Herren. Schwanzwedelnd von vorne Freude ohne Ende umgedreht biss in die Wade.

    geht mir genauso.

    auch mein Onkel hatte immer Dackel und da war es auch so das die immer versucht haben einen beim gehen in die Ferse zubeißen.


    ausserdem liebe ich Hunde mit stehohren.


    Dina 08.03.2017

    Aiko 20.04.2008

    :love:

  • Jaa, die Stehohren sind mir auch am liebsten.

    Aber gewisse Eigenschaften mag ich bei anderen Rassen. Die Eleganz eines Dobermanns beim Laufen, den muskulösen Körperbau eines gestromten Boxers - und bei den Osels ganz klar der Rauhaardackel...

    Aber ich weiss schon, warum mir nix über die Schäferhunde geht... ;)

    Askja vom Haus Fuchsgraben

    * 18.06.2014

    Banja vom Wogenfeld - mein Mädchen im Herzen

    * 12.04.2002 - gegangen am 08.09.2014

  • Ich oute mich mal - ich liiieebe Rauhaardackel!!

    also unter den "Kleinen" auch bei mir unter den Top-10

    Diese Hunde sind für den Förster ein Top-Begleiter, der ausgebildet einen tollen Job macht - unter anderem arbeitet er einen gewissen Grad selbstständig - wenn er denn keinerlei Erziehung hat, dann kann es schon sein, daß er die Waden beist - aber ausgebildet bestimmt nicht

  • Hi,


    zu Dackeln sach ich ma lieber nix;)

    Aber auch da kann ich eine gewisse Faszination nachvollziehen, nicht aber teilen. Mir reicht da die Dachsbracke meines Cousins....


    Mein opischer Traumhund ist wohl einer der Wolfshundrassen, auch der Tamskan gefällt mir sehr gut. Aber das sind alles keine Hunde für unsere aktuelle Lebenssituation.


    Gleiches gilt wohl für den Herder, der für mich zu den absolut schönsten Rassen zählt. Aber die sind wohl noch ne ganze Ecke triebiger als die DSH...


    Die molosserartigen gefallen mir auch, die aber sind wohl für Gaius ne Nummer zu "lahm". Und die beiden sollten schon auf einem Level sein, was das angeht...



    Liebe Grüße

    Lupus

  • Viele Hunde haben was, was fasziniert. Ich habe einmal am Strand einen Bearded Collie gesehen, eine Rasse,

    die ich sonst nie beachtet habe. Der Hund lief elegant und leicht wie eine Feder im Wind , wunderschön anzusehen.

    So hat jeder Hund etwas, was begeistert, wenn man ihn nur kennenlernt , bis hin zum Mischling.

    Stehohren sind aber meine optischen Favoriten.

    Einmal editiert, zuletzt von Nori ()

  • Lupus du hast gemeint (kA mehr in welchen Thread), dass Gaius mehr Kondi hat als Bernerdame und allgemein Hunde.

    Wollte ich schon damals schreiben, bin kurzhand nicht dazugekommen daher: du hast einen LZ Schäfer! ^^ Was hast du erwartet?

    Ich sage mals so beim direkten Vergleich den ich habe:

    Gin ein Langhaar mit sehr hoher Trieblage, Luna "normaler" HZ Schäferhündin und Roxi eine graue LZ Schäferhündin.

    Wenn dieses Trio unterwegs ist, dann stundenlang. Am Ende hat Gin und Luna genug, die trotten neben uns und die Roxi? Die dreht erst auf :P und ist ganz enttäuscht das weder Gin noch Luna mitrennen wollen.

  • Ich habe zuhause eine HZ Hündinn und meinen LZ Rüden.

    Optisch gefällt mir die HZ besser, aber mein dicker ist einfach unkaputtbar was mir vom arbeiten her einfach so gefällt!

    Ich mag jeden Hund doch lieben tu ich nur den Deutschen Schäferhund. :)

    Lobo 2017

    Ronja 2017

  • Gleiches gilt wohl für den Herder, der für mich zu den absolut schönsten Rassen zählt. Aber die sind wohl noch ne ganze Ecke triebiger als die DSH...

    Ich habe ja aktuell meinen Hank (LZ DSH) und Arik (Herder Kurzhaar) und kann nur sagen, alle meine DSH und Mischlinge daraus haben mich nicht auf den Herder vorbereitet. Absolut krass und sehr anstrengend aber für mich aktuell ein Traumhund.

    Allerdings sollen die Langhaarherder nicht so triebig und durchgeknallt sein, habe ich gehört und auf verschiedenen Veranstaltungen auch schon beobachten können.

    Viele Grüße aus Bayern
    Silvia mit Hank (*2008)+ Arik (*2015)
    (Jacky +29.12.2015, Cora 30.07.2001-04.08.2016, Rusty 2000-09.04.2019)
    Man kann ohne Hunde leben, abe es lohnt sich nicht (Zitat: Heinz Rühmann)

  • Darf man fragen was den Herder so extrem anstrengend macht. Hier gibt es in der Nähe eine Züchterin, so das wir auch kurz drüber nachgedacht hatten einen zu nehmen.

    Von 0 auf 180 in einer Millisekunde, sehr leicht erregbar, viel intensiver in allem als meine bisherigen Hunde. Extrem zielstrebig, was ich im Sport sehr schätze. Er musste wirklich lernen zu schlafen und abzuschalten, Hank ist zu Hause ruhig und wenn Action angesagt ist voll dabei, Arik ist nie wirklich ruhig. Ich muss ihn viel strenger reglementieren, damit er etwas zur Ruhe kommt. Blitzschnell in allem, der springt mich an und bis ich reagiere ist er schon ewig weit weg.

    Es gibt auch beim Herder unterschiedliche Typen, aber meiner ist aus einer wirklichen Leistungszucht und daher dementsprechend voller Power.

    Ich liebe das und werde mir sicher wieder einen Herder holen, aber es ist wirklich anstrengend. Arik ist auch ein kleiner Clown und so süß, dass ich ihm nie böse sein kann. ^^:love:


    Welche Züchterin hst du in der Nähe?

    Viele Grüße aus Bayern
    Silvia mit Hank (*2008)+ Arik (*2015)
    (Jacky +29.12.2015, Cora 30.07.2001-04.08.2016, Rusty 2000-09.04.2019)
    Man kann ohne Hunde leben, abe es lohnt sich nicht (Zitat: Heinz Rühmann)

  • auch Herder Mixe können sehr anstrengend und absolut faszinierend sein.

    schwedenfan ... Dein Beispiel ist sehr interessant für mich. Ich hatte ja vor Argos schon Hunde und das anspringen habe ich einfach abgewehrt. War nie ein Problem. Da konnte ich auch locker mal kurz auf die Hinterfüße treten. War bei drei Hunden eine Sache von nicht mal einer Stunde bis die Wuff 's das begriffen haben.

    Bei Argos habe ich an mir gezweifelt, ob ich zu alt, zu langsam geworden bin.

    ich habe es in 1,5 Jahren nicht einmal geschafft ihn abzuwehren.

    Der ist so schnell das er mich schon wieder von der anderen Seite anspringt bevor ich auf das erste reagiert habe.

    Das Problem habe ich bei ihm nur über Kommando in den Griff bekommen, indem ich das anspringen erlaubt habe.

    Auch wenn es anstrengend ist... ich bereue es mittlerweile nicht mehr 😍

  • Argos

    Das kann ich gut verstehen, bei Argos ist ja Herder mit drin und ich bereue auch absolut nichts. Nur mein Mann ist da nicht so ganz meiner Meinung. :)

    Aber über den Gehorsam lässt Arik sich auch gut regeln, nur wenn ich ihn frei gebe dreht er völlig durch, naja auch das haben wir inzwischen ganz gut im Griff. Aber ich habe wirklich nochmal sehr viel gelernt durch ihn.


    Ellionore

    Also die Zucht von Sabrina Menge (eine-menge-herde.de) finde ich super. Soweit ich es bisher beurteilen kann, eine tolle und ehrliche Züchterin.

    Für ihren nächsten Wurf mit Disney (Sommer 2019) wird mein Arik der Vater, also werden das sicherlich sehr aktive Hunde.

    Viele Grüße aus Bayern
    Silvia mit Hank (*2008)+ Arik (*2015)
    (Jacky +29.12.2015, Cora 30.07.2001-04.08.2016, Rusty 2000-09.04.2019)
    Man kann ohne Hunde leben, abe es lohnt sich nicht (Zitat: Heinz Rühmann)

  • Dann ist dein Arik ein sehr hübscher Hund. Liegt sozusagen direkt vor meiner Haustür, aber ich will eh noch Minimum drei Jahre warten.

  • ich finde das Arik ein sehr gelungener Herder ist. Wunderschöner Kopf und ein tolles Gesicht.

    Wir hatten anfangs auch vor einen Herder zu kaufen und waren hier in Bremen bei einer Züchterin.

    Ich weiß nicht welche Linie die Hunde waren, aber für uns einfach zu zierlich.

    Naja... und dann habe ich die Anzeige von Argos gefunden und es war um uns geschehen.