Er habst immernoch zu!!!

  • Die knabberei haben wir raus gekriegt, indem wir ganz laut und jämmerlich aua sagten und auch ab und zu die Lefze unter die Zähne drückten.

    Der laute Ton macht es. Ob man nun "aua" oder "nein" sagt, ist dem Hund wohl egal.

    Am lauten Ton merkt der Hund, daß er eine unerwünschtes Verhalten zeigt und daß Herrchen oder Frauchen damit nicht zu frieden sind.

    Wenn mein Hund das NEIN oder auch das AUA verinnerlicht hat, werde ich auch von selber wieder leiser.

    VG
    Klaus und die Bea

  • Ich habe nur sehr wenige Donnerwetter loslassen müssen und die haben das Jungtier schwer beeindruckt und nachhaltig gewirkt. :thumbsup:

    Da war das Geschrei in der Mittagszeit wenn ich von der Arbeit kam. Das ging schon los wenn sie mein Auto hörte. Über uns wohnt eine junge Familie deren Baby um die Zeit schlief.

    Dann das Gebrüll wenn ich mit ihr arbeiten wollte. Wie eine Explosion.

    Und letztendlich dieses Blätterfressen draußen. Ein mega Anschiss hat gereiht. Da sage ich heute nur noch: "Ich sehe alles", und das hilft eigentlich bei vielen Dingen. Bringt oft andere Leute zum Lachen weil es funktioniert.

    Mittlerweile brauche ich mich nur leise räuspern oder leise die Stimme verstellen wenn mir etwas an ihrem Verhalten absolut nicht gefällt.

    Auch die Frage: Willst du schon mal den Hausschlüssel mitnehmen? - Wenn sie mal weit vorläuft wirkt. Scheint mir fast als ob sie dann nachdenkt. :)


    LG Terrortöle

    Dogs leave paw prints on our hearts. :*

  • Das mit dem Räuspern hat bei uns auch sofort geklappt...manchmal einen etwas leiseres manchmal ein etwas tieferes Räuspern reicht schon und er hört auf.. mit dem jämmerlich schreien wurde mir von der hundetrainerin gesagt ist nicht so gut...aber wie gesagt mit dem Räuspern haben wir vorher auch schon gute Erfahrung gemacht... Er ist nun fünfeinhalb Monate und bekommt Eier und er testet uns halt einfach aus... Ich denke er meinte es absolut nicht böse, sondern er ist halt einfach noch ein kleines Kind was spielen will und die Grenzen erst lernen muss...und bis zu einem gewissen Punkt lassen wir das zu, z.b. wenn er sich halt das 5. Kuscheltier geholt hat, weil meine Mädels die Tür aufgelassen haben ( wir haben bestimmt 20 000 davon):D ... Aber wenn es um andere Dinge wie z.b. Schuhe geht sind wir komplett konsequent... Auch wenn er die nicht annagt, sondern nur seinen Rüssel reinsteckt:thumbsup:...ich bin jetzt etwas entspannt der weil ich ja höre dass ihr alle das gleiche Problem hattet... Und im großen und ganzen sind sie bei euch auch alles super geworden:*

  • Aber das mit den Kuscheltieren würde ich auch unterbinden. Harras hat nur als Welpe mal ein Plüschtier gehabt. Dann gab es für ihn keines mehr, damit er sich nicht mal eines von meinen Kindern oder mir nimmt. Ich sammle Pinguine und meine Tochter Steiff Bären.

    Harras *10.12.2015 :thumbup:“Mit einem kurzen Schwanzwedeln kann ein Hund mehr Gefühle ausdrücken, als mancher Mensch mit stundenlangem Gerede.” :thumbup:(Louis Armstrong)