Fragen zur Unterordnung

  • ich mache mit lexy ja von beginn an regelmäßig unterordnung in der home variante :-)

    also fuss, platz bleib und so weiter zu hause bzw. auch überall draussen


    diese woche haben wir dann einmal zum schnuppern eine obedience stunde auf dem hundeplatz mitgemacht - hat mir aber nicht so gefallen, denn der aufbau der stunde sagt mir nicht zu und die trainerin irgendwie auch nicht


    aber natürlich mache ich weiterhin meine homevariante

    vll. hat jemand tipps zu folgendem problem


    Fuss mit anschauen:

    ich habe schwierigkeiten von lexy beim fusslaufen das anschauen zu verlangen, denn sie schaut immer nach vorne oder im schlimmsten fall hat sie die nase auf dem boden :-(

    mit dem schauen das üben wir gerade, aber meist kriegt sie beides - laufen und mich anschauen- nicht zusammen hin und setzt sich dann beim "schau"

    daran arbeiten wir also grade

    unsicher bin ich wenn sie die nase auf dem boden hat, was mache ich dann? korrigieren ich den hund?

    “Kein Psychiater der Welt kann es mit einem Hund aufnehmen, der einem das Gesicht leckt.”


    Dalmatiner Dustin <3 2004-2016; Schäferhundmix Dolly 201?-2018 (;( viel zu früh)

    :saint: DSH/Mali Lexy 2018

  • weis natürlich nicht ob ich da weiterhelfen kann, aber evtl. könntest du es probieren indem du ein Signal eintrainierst z.B. ein Schnalzen immer wenn sie auf das Schnalzen reagiert gibt es eine tolle Belohnung. Oder aber du hast ein Leckerli so in der Hand, dass sie dich anschauen will um es zu bekommen. Verstehe aber nicht warum man dieses für mich sehr unnatürliches Fußlaufen eintrainieren muss. ps. damit meine ich dieses Fußlaufen im Hundesport.

    Elli für immer in meinem Herzen * 31.05 2019

  • das problem beim "schau" ist, das sie um mich anzuschauen sofort stehen bleibt und wenn ich dann fuss verlange sie wieder nach unten/vorn schaut - also immer nur eins von beiden macht

    “Kein Psychiater der Welt kann es mit einem Hund aufnehmen, der einem das Gesicht leckt.”


    Dalmatiner Dustin <3 2004-2016; Schäferhundmix Dolly 201?-2018 (;( viel zu früh)

    :saint: DSH/Mali Lexy 2018

  • Hat sie halt so gelernt, sie ruft nur Verhalten ab das bis jetzt richtig war..

    Nimm sie in die Grundstellung, lass sie dich anschauen, gib Kommando Fuß...hilf ihr dabei mit Zungeschnalzen oder sonstwas...du bleibst beim Kommando aber stehen,gehst nicht los..Schaut sich dich beim Kommando Fuß an,gibts Leckerchen und Party.. Das muss sie erstmal verknüpfen... Wenn du aufs Anschauen Wert legst, würde ich erstmal keine Fuß-Strecken mehr gehen,sondern erstmal nur die Grundstellung mit anschauen verknüpfen mit dem Kommando.. Das baust du dann aus..

    LG, Birgit und ihr Prinz

  • nette

    war bei Roopa ähnlich bzw. ist es immer noch

    das Problem sehe ich in der intensiven, dauerhaften Übung

    z.B. nach Muster von BirgitF

    ich bekomme Roopas Nase nur halbhoch und dann schielt er mich an und schnüffelt gleichzeitig - also eine halbe Sache

    gehen wir in den Suchmodus, also zeige ich ihm doch ein Apfelstückchen in der Hand, daß er gleich suchen darf, dann ist die Nase oben und er springt freudig nehmen mir her und er läuft Fuß, macht Sitz, Kehrtwende usw

    wenn man dies dann intensiv verfolgen würde, käme auch der Erfolg, also üben, üben,üben

    hab auch mal ein video dazu eingestellt


    Signatur_8.0.jpg

  • Fuss mit anschauen:

    ich habe schwierigkeiten von lexy beim fusslaufen das anschauen zu verlangen, denn sie schaut immer nach vorne oder im schlimmsten fall hat sie die nase auf dem boden :-(

    Was du am Anfang auch machen kannst um den Fokus besser nach oben zu bekommen, ist in der Grundstellung Kommando "Fuß" und dann ein Leckerchen aus der Achsel fallen lassen. Am Anfang wird Lexy das nicht erwischen, dann lass es ihr vom Boden nehmen. Aber nach einigen Wiederholungen sollte sie aufmerksam nach oben schauen und es im Fallen fangen. Wenn das sicher klappt, auch mal kein Leckerchen unter den Arm klemmen, sondern in der linken Hand halten. Kommando "Fuß" und wenn sie hochschaut, die Hand hochnehmen und das Leckerchen von oben aus der Hand füttern. Alles natürlich immer mit viel Lob. Die Zeit bis das Leckerchen kommt langsam ausdehen bzw. mal schnell und auch mal etwas später geben, dabei aber immer loben.

    Wenn das gut klappt kannst du mal einen Minischritt nach vorne machen. Also Leckerchen unter die Achsel klemmen. Hund in Grundstellung, Kommando Fuß und wenn die Aufmerksamkeit da ist einen Minischritt nach vorne, dabei viel loben und das Leckerchen durch deutliches anheben des Arms fallen lassen.

    Parallel dazu kannst du um ihr das Fußlaufen mit Blick nach oben zu lernen, anfangs im Fuß an der Futterhand in der richtigen Position führen, dabei immer viel loben. Dadurch kann sie es gar nicht falsch machen und später wird in ganz kleinen Minischritten die Futterhand durch ganz kurzes anheben abgebaut. Aber das kommt erst nach einiger Zeit dazu.

    Solange sie das alles noch nicht kann, in reizarmer Umgebung anfangen und erst wenn sie es da gut kann, in einer Umgebung mit mehr Ablenkung.

    Dieses Fußlaufen ist unnatürlich und ganz klar nur etwas für den Hundesport. Im Alltag laufen meine Hunde locker neben mir (mit einem anderen Kommando) und keiner schaut nach oben. Sonst würden sie ja in jedes Loch fallen.:D

    Entschuldige jetzt ist es ein Roman geworden. Schade, dass dir die Obediencestunde nicht gefallen hat, ich bin ein absoluter Obediencefan.

    Viele Grüße aus Bayern
    Silvia mit Hank (*2008)+ Arik (*2015)
    (Jacky +29.12.2015, Cora 30.07.2001-04.08.2016, Rusty 2000-09.04.2019)
    Man kann ohne Hunde leben, abe es lohnt sich nicht (Zitat: Heinz Rühmann)

  • Wie hast du das Fuß aufgebaut?

    Cinja , sorry hab deine frage nicht gesehen


    ich habs schon mit leckerlis spuken probiert, aber auch das hilft nur in der grundstellung, sobald ich mich auch nur ein bischen bewege geht der blick wieder runter/nach vorne


    das fuss haben wir mit futtertreiben aufgebaut und sind im prinzip da grad dabei das die hand für kurze zeit nach oben geht - so wie schwedenfan es beschreibt

    “Kein Psychiater der Welt kann es mit einem Hund aufnehmen, der einem das Gesicht leckt.”


    Dalmatiner Dustin <3 2004-2016; Schäferhundmix Dolly 201?-2018 (;( viel zu früh)

    :saint: DSH/Mali Lexy 2018

  • ich versuche es morgen mal besser zu beschreiben

    “Kein Psychiater der Welt kann es mit einem Hund aufnehmen, der einem das Gesicht leckt.”


    Dalmatiner Dustin <3 2004-2016; Schäferhundmix Dolly 201?-2018 (;( viel zu früh)

    :saint: DSH/Mali Lexy 2018

  • so jetzt nochmal, gestern abend war keine zeit mehr


    zuerst einmal danke für die antworten :thumbsup:


    wir üben ja nun schon seit dezember letzten jahres daran und ich hab das gefühl wir kommen nicht so richtig vorwärts und bleiben auf einem "so lala niveau"

    angefangen hab ich mit futter in der hand und loben, sie folgt der hand so das auch "geführte" rechts-/linkswinkel, schlangenlinien und umrunden usw. möglich sind

    sie läuft auch ohne leckerli in meiner hand mit, wobei da beim rechtswinkel dann unser abstand größer wird und beim linkswinkel muss ich im zweifelsfall mit dem oberschenkel mitschieben

    mit leckerlis läuft sie natürlich besser, ohne leckerlis geht die aufmerksamkeit dann doch überwiegend weg - aber auch im fall von leckerlis in der hand oder mit ihrem lieblingsspielzeug unterm arm, sobald wir uns bewegen geht der blick von mir weg und ich schaffe es nur ganz ganz selten das sie mich dabei anschaut - natürlich lobe ich sie dann und ich geb ihr während sie das macht ein leckerli oder das spielzeug

    in der grundstellung schaut sie mich schön an :love:


    mit cklickern in kleinstschritten hab ich es auch schon probiert ... aber es ist immer das gleiche :-(

    sie lernt ansonsten alles super schnell und wiederholt auch dinge von selber wenn sie dafür eine belohnung in form von leckerlis oder verbal bekommt ... aber das anschauen beim laufen klappt irgendwie nicht und lässt sich auch nicht im sinne eines lernens "wiederholen" zumindest nicht so wie sie es bei anderen sachen macht


    vll. muss ich selbst nochmal ein bischen aktiver/ körperspannungsmäßig agiler werden und mehr trieb reinbringen und nochmal einen schritt zurückgehen und versuchen noch kleinteiliger werden?


    eine korrektur halte ich für derzeit falsch, weil ich mir ja sicher bin, das ich das problem bin

    “Kein Psychiater der Welt kann es mit einem Hund aufnehmen, der einem das Gesicht leckt.”


    Dalmatiner Dustin <3 2004-2016; Schäferhundmix Dolly 201?-2018 (;( viel zu früh)

    :saint: DSH/Mali Lexy 2018

  • clickern hat bei uns auch Erfolge gebracht

    dann noch reden in einer lustigen Sprache in Verbindung mit unregelmäßigem Laufen, also so in die Richtung von hüpfen - das Ganze ist dann wie ein Clown (hört sich von aussen sehr böd an, aber manche Hunde sind begeistert) und schauen dann genauer hin ...

  • mit leckerlis läuft sie natürlich besser, ohne leckerlis geht die aufmerksamkeit dann doch überwiegend weg - aber auch im fall von leckerlis in der hand oder mit ihrem lieblingsspielzeug unterm arm, sobald wir uns bewegen geht der blick von mir weg und ich schaffe es nur ganz ganz selten das sie mich dabei anschaut -

    Also solange der Hund es nicht kann, würde ich keinen Schritt ohne Leckerli laufen.

    Aber wenn du den Aufbau in der Grundstellung gut gemacht hast und der Hund nach oben schaut um kein fallendes Leckerli zu verpassen (siehe meine Beschreibung oben) dann solltest du einen Minischritt machen können ohne dass sie wegschaut und dann sofort den Arm nach oben klappen, damit das Leckerli runter fällt. Der Hund muss noch nicht mal laufen, es reicht wenn er nach vorne rutscht.

    Viele Grüße aus Bayern
    Silvia mit Hank (*2008)+ Arik (*2015)
    (Jacky +29.12.2015, Cora 30.07.2001-04.08.2016, Rusty 2000-09.04.2019)
    Man kann ohne Hunde leben, abe es lohnt sich nicht (Zitat: Heinz Rühmann)

  • natürlich lobe ich sie dann und ich geb ihr während sie das macht ein leckerli oder das spielzeug

    in der grundstellung schaut sie mich schön an

    Was für ein Spielzeug verwendest du denn?

    Ich verwende eine Beißwurst und wenn der Hund richtig heiß gemacht wurde auf die Beißwurst, wird er auch den Blickkontakt halten.

    Für meinen Hund ist das Zerrspiel mit mir zusammen jedenfalls ein Highlight und er beobachtet mich während der ganzen Fußarbeit, ob das Spiel nun endlich losgeht.


    In dem Video spielt der Hund auch zusammen mit seinen Hundeführer, wobei mir der Hundeführer viel zu lahmarschig ist. In so einer Unterordnung kann man viel mehr Freude und Action mit einbauen.

    VG
    Klaus und die Bea

  • ihr lieblingsspielzeug ist ein zerrseil und wir machen das schon so wie in video 2, aber ich denke das ich tatsächlich nochmal an der spannung drehen muss fürs fuss laufen - da sie dabei immer am hüpfen ist, wollte ich da etwas ruhe reinbringen - vermutlich zu viel


    ich werde nachher gleich mal beides ausprobieren , anschauen in der grundstellung und mehr anfeuern mit dem spielzeug :-)

    und dann berichten

    “Kein Psychiater der Welt kann es mit einem Hund aufnehmen, der einem das Gesicht leckt.”


    Dalmatiner Dustin <3 2004-2016; Schäferhundmix Dolly 201?-2018 (;( viel zu früh)

    :saint: DSH/Mali Lexy 2018

    • Hilfreich

    Kurz zusammengefasst, wie ich die Fußarbeit aufgebaut habe (und damals bei meinem Rüden auch das Bedrängen angefangen habe abzustellen + Fuß neu aufbauen)

    1. Futtertreiben mit keep going signal, bis der Hund einen guten Rhythmus beim Laufen entwickelt.
    2. Futterhand langsam abbauen , indem man kurze Frequenzen die Hand noch weiter nach oben gibt (schnell) und dann wieder zurück in die Futterhand Position.
    3: immer mehr Schritte ohne diese Hand gehen. Letztendlich ist die Hand dann auf meiner Kopfhöhe, der Hund schaut zur Hand und somit gerade nach oben. (Bis man soweit ist, dauer es eh lang genug)


    währenddessen in gesonderten Einheiten die Grundstellung aufbauen.

    Wenn die Grundstellung verlässlich klappt, der Hund weiß, wo er sitzen soll und wohin er schauen soll + den Blick/die Position auch halten kann.
    Dann kombiniere ich die Grundstellung mit dem Kommando "Fuß", Futterhand oben auf Kopfhöhe anbieten und einige Schritte gehen.

    Dann wird das keep going signal langsam abgebaut, nicht mehr bei jeden Schritt kommt die stimmliche Motivation mit.

    Geschwindigkeitswechsel werden eingebaut.

    Wendungen wieder gesondert aufgebaut. Grundstellung -> HF dreht sich -> Hund muss mit (alles noch mit der Futterhand, kann jedoch auch hier abgebaut werden, wenn es denn gut sitzt) . Klappen die Wendungen im "rohen" Zustand, kann man diese während der Fußarbeit einbauen.

    Genau das gleiche Schema wird beim Richtungswechsel angewendet.



    Allein das Futtertreiben mit keep going signal, habe ich 8 Monate lang gemacht, mittlerweile feilen wir an unser beiden Rhythmus + Geschwindigkeitswechsel.

  • Egal ob man die Fußarbeit mit Futter oder Spielzeug aufbaut, man muß sich interessant für den Hund machen, dann hält der Hund auch den Blickkontakt.

    Man muß sich zum Clown machen, wie Roopa es schon erwähnte. Hunde lieben es, wenn man mit ihnen rumkaspert und halten dann auch den Blickkontakt.

    Außerdem macht solch ein Training richtig spass, für den Hund und für den Hundeführer.


    Dieses Video finde ich auch ganz gut. Die Hundeführerin kaspert mit ihrem Hund rum und der Hund hält einen tollen Blickkontakt.

    VG
    Klaus und die Bea