Hirschlausfliege

  • Habt Ihr auch solche Probleme mit den Hirschlausfliegen in eurer Gegend? Das ist eine richtige Plage.


    Die Dinger sind schlimmer und bösartiger als Zecken. Und man erwischt sie so schlecht.


    Ich glaube, Bo hat eine erwischt, er hat schon so eine Pustel an der Innenseite des Oberschenkels. Unsere Lana hat auch immer unter diesen Biestern gelitten.

  • hab ich daletzt einen Bericht drüber gelesen.

    sind wohl echt ekelhafte Viecher.

    zum Glück hier noch keine entdeckt, dafür ist 20km entfernt die erste riesen Zecke aufgetaucht.

    Alex mit

    Dina 08.03.2017 & Basko 27.07.2019

    :love:

    <3Aiko 2008-2019, Kimba 2005-2017, Kira 2000-2005, Irko 1996-2007,Varko 1994-1996, Aki 1985-1994, , Hasso II &Hasso I 1971-1986<3


  • pfui bäh hier bei uns wohl auch. Aber was solls ich beseitige auch diese Mistviecher. Gestern musste ich Loki eine Zecke am Hoden entfernen da habe ich mitgelitten.;(

    Elli für immer in meinem Herzen * 31.05 2019

  • nein, die mein ich nicht. Die Hirschlausfliege ist hier weit verbreitet und meines Wissens heimisch. Sie ist auch für den Menschen gefährlich und gehen oft von Pferd oder Hund auf den Menschen über. Bei dem können sie dann Herzkrankheiten auslösen.


    Beim Hund meistens Juckreiz, Entzündungen und eitrige Pusteln. Sie sind schwer zu fangen, weil sie winzig und blitzschnell sind. Wenn Pferde gestochen werden, ist das kein Spaß, wenn Menschen in der Nähe stehen, denn die schlagen dann urplötzlich aus. Bei Hunden äußerst sich das meistens so, dass sie wie von der Tarantel gestochen aufspringen und herumrennen und sich an der Schwanzwurzel versuchen zu beißen. Dort legen sie die Larven ab.


    Wir haben hier in Waldnähe richtige Schwärme, die einen dann richtiggehend "attackieren".

  • ach so hatte verstanden, dass du dich wunderst das es bei Kimba 2001 keine Zecken gäbe.

    Bei dem beschriebenen muss ich an Bremsen denken finde ich absolut zum Töten und da ist mir auch egal das man Insekten schützen soll.

    Elli für immer in meinem Herzen * 31.05 2019

  • normale Zecken haben wir hier schon immer.

    nur die neue Sorte ist jetzt erstmal aufgetaucht.


    hier kommt meines Wissens nach, die hirschlausfliege noch nicht vor

    Alex mit

    Dina 08.03.2017 & Basko 27.07.2019

    :love:

    <3Aiko 2008-2019, Kimba 2005-2017, Kira 2000-2005, Irko 1996-2007,Varko 1994-1996, Aki 1985-1994, , Hasso II &Hasso I 1971-1986<3


  • Och nee, nicht schon wieder so ein Parasit. Ich lese mich mal ein.. Danke.


    Zumal ich sehr sehr oft gestochen werde wenn wir spazieren sind und sich nahezu jeder Stich bei mir zu einem riesen-Teil entwickelt das mehrere Wochen bleibt, schmerzt und juckt. Ich bin wohl etwas allergisch 8o. Und mit Zecken usw. haben wir natürlich auch zu kämpfen.

    <3Behandle dein Haustier so, daß du im nächsten Leben ohne Probleme mit vertauschten Rollen klar kommst.<3

  • Hirschlausfliegen sind echt richtig widerlich. Als ich noch mein Pferd hatte, wurde das mal von einer attackiert. Unglaublich, wie schnell und flink (und ekelig) diese kleinen Biester sind.


    Crazy wurde letzten Sommer mal von einer verfolgt, die sind wir zum Glück aber auch schnell wieder losgeworden.

  • Ich habe jetzt gelesen, sie beissen sich fest und verlieren dann die Flügel.. was für Drecksviecher- (Sorry!X/). Sind die wie Zecken warscheinlich, einfach für gar nichts nützlich und nerven nur andere ...

    <3Behandle dein Haustier so, daß du im nächsten Leben ohne Probleme mit vertauschten Rollen klar kommst.<3