Frust - Pubertät oder was?

  • Ihr lieben, ich muss mal meinen Frust rauslassen, sonst platze ich :cursing: oder versinke in Depris ;(


    Lexy ist seit der Scheinträchtigkeit wie ausgewechselt - hat scheinbar grade eine pubertäre Phase (hoffentlich nur ne Phase) (sie ist 18 Monate)

    Ich komme grad von draussen und bin grad auf 180 .... ich bin sonst eigentlich die Geduld in Person mit dem Hund und hab mir wohl wissend was ich für einen Hund habe das letzte Jahr im Vergleich zu manch anderem Hundehalter ein Bein ausgerissen (mit zeitweise 4 x die Woche auf dem Hundeplatz), damit sie nicht auf die schiefe Bahn gelangt :D

    Sie war auch bis zu Scheinträchtigkeit echt ein Traumhund - aber ihr Verhalten jetzt bringt mich zur Weißglut :cursing:


    Sie kennt keinerlei Kommandos mehr, ich muss wie ein Oberfeldwebel im harschen Befehlston laut Ansagen machen, damit sie mich überhaupt ernst nimmt. Draussen scannt sie in einer Tour die Umgebung und steht wegen jedem Mist in der Leine, wenn sie die Nase nicht sowieso grad am Boden hat. Sieht sie jemanden der in gefühlt 1km entfernung lang läuft sind die Ohren gespitzt und sie fängt an zu fixieren. Im Ort wo sie bisher IMMER entspannt mit zum Supermarkt laufen konnte und dort mit mir Übungen machen konnte, geht jetzt so gut wie gar nix mehr. Kaum kommt einer irgendwo, bellt sie entweder oder dreht sich dauernd um und macht einen auf "hilfe ich werde verfolgt"

    Im Wald tut sie so als wäre sie noch nie da gewesen und zieht von einer in die andere Richtung. Richtungswechselübungen von der Leinenführigkeit her nimmt sie so: "oja frauchen wechselt die Richtung yippie gib gummi ... rums wieder in die Leine gerannt, macht nix, da gibt es auch was schönes zum schnuffeln da muss ich hin.... " - dreh ich um das gleiche spiel von vorne ohne überhaupt wahrzunehmen, dass ich am anderen ende der leine hänge

    Belohne ich sie für was, dann nimmt sie das und macht grade das gegenteil nochmal, damit ich dann sagen kann wie es richtig geht und sie sich so erneut ihr Leckerchen abholt X( Ansonsten ignoriert sie mich draussen komplett, es sei den ich mach mich zum Hampelmann - aber wehe sie sieht irgendetwas was ihr interessanter erscheint, dann bin ich sofort abgeschrieben.


    Ich hab das Gefühl ich hab das letzte Jahr für die Katz und völlig falsch alles angefangen, denn momentan funktioniert gar nix. Ich bin echt gefrustet grad :-(

    Jetzt muss ich wieder von vorne anfangen und alles nochmal neu und neu und nochmal neu machen ... ;(;(;(;(;(;(


    es macht es auch nicht besser, das mein Mann noch schlimmer dran ist, den ignoriert sie grad wo sie kann 8|

    Annett mit Lexy


    “Kein Psychiater der Welt kann es mit einem Hund aufnehmen, der einem das Gesicht leckt.”

  • ach je kann dich total verstehen klingt sehr frustrierend. evtl. wäre eine Sterilisation ja doch etwas das helfen könnte. Kenne mich aber nicht damit aus.

    ]Elli für immer in meinem Herzen * 31.05 2019



    Loki mein kleiner Chaot geboren April 2019


  • Das kommt mir alles sehr bekannt vor....:). Mach dir keinen großen Kopf, das ist die Pubertät - Glückwunsch!:). Nach mittlerweile 7 DSH gehe ich damit wohl etwas lockerer um, eben weil ich weiß: es geht tatsächlich auch wieder vorbei:thumbsup:. Ist alles ganz normal, totnervig zwar, aber normal. Versuche, ruhig zu bleiben und die Nerven zu behalten. Schalte einen Gang zurück, erwarte und verlange im Moment nicht zu viel von ihr. In nicht allzu langer Zeit wird sie wieder völlig normal sein.

    Bei meinem ersten Hund war ich in der Zeit auch total verzweifelt, mittlerweile, wie gesagt, bin ich um Erfahrungen reicher und gehe das ganze locker an und mit Humor.

  • Genau, sie ist jetzt halt ein pubertier

    Alex mit

    Dina 08.03.2017 & Basko 27.07.2019

    :love:

    <3Aiko 2008-2019, Kimba 2005-2017, Kira 2000-2005, Irko 1996-2007,Varko 1994-1996, Aki 1985-1994, , Hasso II &Hasso I 1971-1986<3


  • Es geht vorbei, auch wenn man am liebsten den ganzen Tag schreien würde vor Frust :|


    Meiner war schon sehr anstrengend in dem Alter und er ist "nur" aus der HZ, deine Hündin ist ja nochmal ein anderes Kaliber was das Temperament angeht ;) Also ich kann mir gut vorstellen was du durchmachst 8)

    Nicht zuviel Verlangen, alles weiterhin durchsetzten wie bisher, Freilauf würde ich komplett verhindern also die Schleppleine dran und dann kommt irgendwann der Tag an dem sie wieder normal wird

    Hunde sind Engel, die zu uns kommen um uns zu zeigen was wahre Liebe ist!

  • dachte mit 18 Monaten hat man diesen Scheiß hinter sich gebracht? Naja nette das mit der Leine hat Loki heute auch ähnlich wie von dir beschrieben gebracht. Volles Mett/ Karacho nach vorne. Und beim zurückgehen auch volles Mett dann in die andere Richtung. Hoffe das geht jetzt nicht vom Monat 8 bis zum Jahr drei hin.

    ]Elli für immer in meinem Herzen * 31.05 2019



    Loki mein kleiner Chaot geboren April 2019


  • Meiner hatte immer wieder Phasen. mal mehr mal weniger. Bis kurz vor seinem 3 Geburtstag.

    Es dauert in etwa 3 Jahre bis große Hunde komplett geistig und körperlich entwickelt sind.

    Hunde sind Engel, die zu uns kommen um uns zu zeigen was wahre Liebe ist!

  • na super der nächste Hund wird ein Dackel.;( Der Spaß fängt bei uns ja gerade erst an und wenn ich dann nettes Bericht lese freue ich mich jetzt schon auf die folgenden Monate.:D

    ]Elli für immer in meinem Herzen * 31.05 2019



    Loki mein kleiner Chaot geboren April 2019


  • Seltsam. Solche verständnisvollen Antworten haben wir nie bekommen.


    Unser Hund ist nun über zwei Jahre alt. Vor 3 Tagen hat er mich in eine ganz dichte Sträuchergruppe gerissen. Nun hat er Küchenarrest und wird von mir völlig ignoriert. Er leidet wie ein Hund.


    Auf den kurzen Gassirunden liest er mir jeden Wunsch wirklich von den Augen ab und trägt dabei den Schwanz stolz nach oben wie ein spanischer Torero, weil er mit seinem Herren unterwegs sein darf.


    Das passt natürlich nicht in das moderne Weltbild.

  • Das kommt mir alles sehr bekannt vor.... :) . Mach dir keinen großen Kopf, das ist die Pubertät - Glückwunsch!

    Mit der Pubertät versucht man vieles zu erklären.

    Ein Polizeihund ist zu Beginn der Ausbildung 12 bis 36 Monate alt, also mitten in der Pubertät.

    Die Ausbildung dauert 6 bis 12 Monate.

    Ein ausgebildeter Polizeihund gehorcht auf`s Wort, trotz Pubertät.

    Ein Schäferhund im Privatbesitz kann genau so gut gehorchen wie ein Polizeihund, auch wenn er in der Pubertät ist. Man muß nur dran arbeiten.

    VG
    Klaus und die Bea

  • naja Klaus, da sind aber ganz andere Kapazitäten vorhanden, als bei einem privaten Halter. Das fängt beim Wissen an und hört bei der Zeit auf. Verstehe ja worauf du hinaus willst, aber der Vergleich hinkt meiner Meinung nach trotzdem. Das man weiterhin am Hund arbeiten muss sieht hier auch fast jeder genauso denke ich.

    ]Elli für immer in meinem Herzen * 31.05 2019



    Loki mein kleiner Chaot geboren April 2019


  • erstmal danke für eure rückmeldungen

    das mag an dem sonstigen geschreibsel von dir liegen, weder lasse ich mich ernsthaft in eine sträuchergruppe von meinem hund reissen, noch geb ich meinem hund küchenarrest, noch gibts bei uns nur kurze gassirunden

    ich denke mal alles was du bisher von dir gibst macht halt irgendwie einen merkwürdigen eindruck, da mag die reaktion nicht verwundern

    ja da bin ich ganz bei dir, auch mit pubertät gibts regeln an die madame sich halten muss, es ärgert mich nur, dass sie momentan echt alles in frage stellt und ich nicht mehr flüstern kann und sie macht, sondern jetzt muss ich brust raus und ton tief und scharf werden

    wir waren grad draussen ein bischen unterordnung machen - ich hab geschätzt 20 minuten gebraucht bis bei ihr angekommen ist jetzt ist arbeit angesagt und danach ging es auch wieder ... und sowas ärgert mich, weil ich weiss sie kann es und wie gesagt gefühlt wieder bei 0 anfange - ausserdem stört mich diese übertreibung in ton und körpersprache die jetzt grad notwendig scheint :-(

    unterwegs das leine laufen, da merkt man richtig wie der kopf völlig dösbaddelig ist, aber trotzdem da noch ein stückchen rest da ist der weiss was er machen soll - man kann richtig zusehen wie es da im kopf abgeht

    bisher hat sie markierungen von anderen hunden eigentlich weniger spannend gefunden, jetzt leckt sie wie ein rüde sogar den grashalm ab oder schnuffelt an jeder ecke wo vorher ein hund war

    ich werde auf jeden fall weiter dran arbeiten ...

    dachte mit 18 Monaten hat man diesen Scheiß hinter sich gebracht? Naja nette das mit der Leine hat Loki heute auch ähnlich wie von dir beschrieben gebracht. Volles Mett/ Karacho nach vorne. Und beim zurückgehen auch volles Mett dann in die andere Richtung. Hoffe das geht jetzt nicht vom Monat 8 bis zum Jahr drei hin.

    hust, bei meinem ersten hat es ungefähr bis zum 4 geburtstag gedauert, bis der schalter rum ging :-)


    Es geht vorbei, auch wenn man am liebsten den ganzen Tag schreien würde vor Frust :|


    Meiner war schon sehr anstrengend in dem Alter und er ist "nur" aus der HZ, deine Hündin ist ja nochmal ein anderes Kaliber was das Temperament angeht ;) Also ich kann mir gut vorstellen was du durchmachst 8)

    Nicht zuviel Verlangen, alles weiterhin durchsetzten wie bisher, Freilauf würde ich komplett verhindern also die Schleppleine dran und dann kommt irgendwann der Tag an dem sie wieder normal wird

    ja das mit dem freilauf hab ich die letzten tage gemerkt, dass wir da wieder einen schritt zurück machen müssen und nochmal die schleppleine wieder rausholen müssen

    Das kommt mir alles sehr bekannt vor....:). Mach dir keinen großen Kopf, das ist die Pubertät - Glückwunsch!:). Nach mittlerweile 7 DSH gehe ich damit wohl etwas lockerer um, eben weil ich weiß: es geht tatsächlich auch wieder vorbei:thumbsup:. Ist alles ganz normal, totnervig zwar, aber normal. Versuche, ruhig zu bleiben und die Nerven zu behalten. Schalte einen Gang zurück, erwarte und verlange im Moment nicht zu viel von ihr. In nicht allzu langer Zeit wird sie wieder völlig normal sein.

    Bei meinem ersten Hund war ich in der Zeit auch total verzweifelt, mittlerweile, wie gesagt, bin ich um Erfahrungen reicher und gehe das ganze locker an und mit Humor.

    ja ist auch nicht mein erster, aber bei ihr finde ich es jetzt "extrem" da sie vorher quasi ein vorzeigeschäferhund war und wir auf einem guten weg waren und jetzt ist sie doch schon sehr verändert - bisher war sie immer chillig, jetzt ist sie das ganze gegenteil

    wir werden wohl in nächster zeit nicht wirklich viel neues lernen, sondern mehr in kleinen schritten alles bisherige nochmal wiederholen, wiederholen, wiederholen ....

    Annett mit Lexy


    “Kein Psychiater der Welt kann es mit einem Hund aufnehmen, der einem das Gesicht leckt.”

  • Ich kann da zum Thema Pubertät noch eine Steigerung anbieten: Menschenkinder! Ich habe drei davon. Der Jüngste ist noch voll drinn. Aber auch das geht vorbei, wie beim Hund. ;)

    Harras *10.12.2015 :thumbup:“Mit einem kurzen Schwanzwedeln kann ein Hund mehr Gefühle ausdrücken, als mancher Mensch mit stundenlangem Gerede.” :thumbup:(Louis Armstrong)

  • Sie kennt keinerlei Kommandos mehr, ich muss wie ein Oberfeldwebel im harschen Befehlston laut Ansagen machen, damit sie mich überhaupt ernst nimmt.

    Im Schutzdienst wird auch oft sehr laut geschrien. Da muß man manchmal auch laut schreien, damit man zu seinem im hohen Trieb stehenden Hund überhaupt vordringt.


    Bei seinem pubertierenden Hund muß man auch mal laut werden, damit man überhaupt für voll genommen wird. Nach der Pubertät wird man von alleine wieder leiser. Dann reagiert der Hund auch wieder auf ein geflüstertes „HIER“.

    Wenn der Hund die gängigen Kommandos wie HIER, PLATZ, FUSS usw. beherscht, kann man sich auch mit seinem pubertierenden Hund problemlos im Alltag bewegen, außer das man auch mal laut werden muß.

    VG
    Klaus und die Bea

    Einmal editiert, zuletzt von ostholstein ()

  • das mag an dem sonstigen geschreibsel von dir liegen, weder lasse ich mich ernsthaft in eine sträuchergruppe von meinem hund reissen, noch geb ich meinem hund küchenarrest, noch gibts bei uns nur kurze gassirunden

    ich denke mal alles was du bisher von dir gibst macht halt irgendwie einen merkwürdigen eindruck, da mag die reaktion nicht verwundern

    Weißt Du, nette, jeder Mensch ist anders. Der Beitrag in dem ich über freien Willen/Erkenntnisfähigkeit geschrieben habe, wurde nicht durchgelassen. Wenn ich sehe, wie Du schreibst, keine Rechtschreibung, keine Interpunktion usw., dann finde ich das sehr respektlos. Dann landet so eine Person in einer bestimmten Schublade. Es ist mir egal, was Du und die anderen Damen hier über mich denken. Ich denke nur, in den meisten Internetforen wird man nicht gut beraten, und dann sollte ich intelligenten Menschen, die hier zufällig vorbei schauen, manchmal einen kleinen Denkanstoß geben.


    Wenn einem intelligenten Menschen ein Text seltsam vorkommt, dann fragt er nach.


    Ach so, man hatte sich vom Internet Schwarmintelligenz erhofft.

    Schwarmintelligenz im Internet Modebegriff für neue demokratische Formen

    https://www.deutschlandfunk.de…ml?dram:article_id=210550

    Schwarmintelligenz und Schwarmdummheit

    https://www.welt.de/regionales…-und-Schwarmdummheit.html


    Ein Freund meinte dazu: "Auch aus zehn Einbeinigen macht niemand einen Sprinter."

    Einmal editiert, zuletzt von Feather ()

  • Weißt Du, nette, jeder Mensch ist anders. Der Beitrag in dem ich über freien Willen/Erkenntnisfähigkeit geschrieben habe, wurde nicht durchgelassen. Wenn ich sehe, wie Du schreibst, keine Rechtschreibung, keine Interpunktion usw., dann finde ich das sehr respektlos.

    Meine Rechtschreibfehler sind einzig meiner Faulheit beim Schreiben geschuldet und möchten nicht von Dir zweckentfremdet werden, indem ihnen eine Bedeutung zugeschoben wird die sie absolut nicht haben.

    Annett mit Lexy


    “Kein Psychiater der Welt kann es mit einem Hund aufnehmen, der einem das Gesicht leckt.”

  • Ich kann da zum Thema Pubertät noch eine Steigerung anbieten: Menschenkinder! Ich habe drei davon. Der Jüngste ist noch voll drinn. Aber auch das geht vorbei, wie beim Hund. ;)

    Ich hab auch noch ein menschliches Pubertier hier und eines welches schon lange da durch ist und daher kenne ich das Mantra: Das ist alles nur eine Phase :)

    Sie kennt keinerlei Kommandos mehr, ich muss wie ein Oberfeldwebel im harschen Befehlston laut Ansagen machen, damit sie mich überhaupt ernst nimmt.

    Im Schutzdienst wird auch oft sehr laut geschrien. Da muß man manchmal auch laut schreien, damit man zu seinem im hohen Trieb stehenden Hund überhaupt vordringt.


    Bei seinem pubertierenden Hund muß man auch mal laut werden, damit man überhaupt für voll genommen wird. Nach der Pubertät wird man von alleine wieder leiser. Dann reagiert der Hund auch wieder auf ein geflüstertes „HIER“.

    Wenn der Hund die gängigen Kommandos wie HIER, PLATZ, FUSS usw. beherscht, kann man sich auch mit seinem pubertierenden Hund problemlos im Alltag bewegen, außer das man auch mal laut werden muß.

    Das Problem ist die Sensibilität die gleichzeitig vorhanden ist. Wenn ich sehe wie entgeistert sie mich anschaut wenn ich lauter werde, dann tut es mir noch mehr leid das tun zu müssen. Aber ja manchmal gehts nicht anders, aber es wiederstrebt mir - weil es für mich irgendwie eine Art von Hilflosigkeit ist.

    Annett mit Lexy


    “Kein Psychiater der Welt kann es mit einem Hund aufnehmen, der einem das Gesicht leckt.”

  • wobei ich morgen wohl meine Klasse anschreien werde. Haben sich wohl am Montag bei einer Kollegin fast geprügelt und sich übel beleidigt. Da muss ich morgen auf die Tischplatte hauen.

    ]Elli für immer in meinem Herzen * 31.05 2019



    Loki mein kleiner Chaot geboren April 2019


  • Ich verstehe dich Nette.

    Mag es auch nicht laut werden zu müssen, aber manchmal geht es nicht ohne

    Alex mit

    Dina 08.03.2017 & Basko 27.07.2019

    :love:

    <3Aiko 2008-2019, Kimba 2005-2017, Kira 2000-2005, Irko 1996-2007,Varko 1994-1996, Aki 1985-1994, , Hasso II &Hasso I 1971-1986<3