Haustiere (Hunde) in Lebensmittelgeschäften

  • inzwischen ist ja alles geregelt durch unzählige EU-Gesetze

    ... fast alles !

    Dürfen Hunde in Lebensmittelgeschäfte?

    also zum Bäcker, Metzgerei. Imbiss usw.

    Die EU sagt dazu:

    der gesamte Gesetzestext hier:

    http://www.onlinehilfe-lebensm…lagen/VO-852-2004-lkF.pdf

    bzw. Ausschnitt:

    4. Es sind geeignete Verfahren zur Bekämpfung von Schädlingen vorzusehen. Auch sind geeignete Verfahren vorzusehen, um zu vermeiden, dass Haustiere Zugang zu den Räumen haben, in denen Lebensmittel zubereitet, behandelt oder gelagert werden (oder, sofern die zuständige Behörde dies in Sonderfällen gestattet, um zu vermeiden, dass ein solcher Zugang zu einer Kontamination führt).

    dies sagt nun alles oder nixwenn ein Geschaft an der Tür ein Schild anbringt mit dem Text: Zutritt für Hunde untersagt, dann ist das eine klare Aussage. Aber was ist in den unzähligen Straßen-Lokalen in denen direkt an der Theke Speisen zubereitet werden? - Dürfen Hunde dort auch hineinein und mit einem gekonnten Schütteln eine klare Marke zu verbreiten - oder dürfen wir das nicht zu eng sehen, denn jeder Hund ist ja geimpft - ups, sind wir da schon beim 2. unklaren EU-Gesetz ?

  • also meiner Meinung nach haben Hunde in Bereichen wo Lebensmittel angeboten und/oder verarbeitet werden nichts zu suchen. Schon gar nicht wenn es sich um offene Lebensmittel handelt.

    Egal ob da ein Schild oder keines an der Tür ists der Verstand sollte einem das sagen.

    Mit Impfungen hat das für mich eher wenig zu tun, um Krankheiten mache ich mir keine Sorgen aber ich möchte weder hundehaare noch sabber in/am essen haben.


    Ich bin auch kein Freund von Hunden in einem Lokal drinnen. Draussen finde ich es ok wenn der Hund keinen belästigt und brav ist ( so wie meiner zb :P)

    Assistenzhunde natürlich ausgenommen

    Hunde sind Engel, die zu uns kommen um uns zu zeigen was wahre Liebe ist!

  • Ich bin auch kein Freund von Hunden in einem Lokal drinnen

    Im Lokal stören Hunde mich auch nicht, sofern sie erzogen sind und man sie eigentlich weder hört, noch sieht noch (womöglich) riecht.

    Wenn einer allerdings die ganze Zeit rumkläffen würde, dann sollte er besser zuhause gelassen werden.


    In Geschäften haben Tiere m.E. auch nichts zu suchen, jedenfalls nicht wenn es dort Lebensmittel gibt. Aber auch ansonsten finde es besser, wenn der Hund vor der Tür bleibt, wenn er denn unbedingt zum Einkaufen mit muss.

    Harras *10.12.2015 :thumbup:“Mit einem kurzen Schwanzwedeln kann ein Hund mehr Gefühle ausdrücken, als mancher Mensch mit stundenlangem Gerede.” :thumbup:(Louis Armstrong)

  • In Geschäften mit Lebensmitteln haben Hunde nix zusuchen.


    Allerdings finde ich es in Ordnung, Hunde mit in den Baumarkt usw rein zunehmen.

    Bei meiner Chefin z.B. dürfen Hunde mit in den Blumenladen. Wir haben auch immer leckerchen da

    Alex mit

    Dina 08.03.2017 & Basko 27.07.2019

    :love:

    <3Aiko 2008-2019, Kimba 2005-2017, Kira 2000-2005, Irko 1996-2007,Varko 1994-1996, Aki 1985-1994, , Hasso II &Hasso I 1971-1986<3


    Einmal editiert, zuletzt von Kimba2001 ()

  • Gaststätten und spezielle Läden finde ich in Ordnung. Baumärkte, Blumenläden, Tierfutterhandel und Buchhandel und Elektrokrams. Aber in Bäckereien/Fleischereien oder Supermärkte no way. Stände bei einem Wochenmarkt klaro.

    Wir fragen immer wenn wir wo essen gehen wollen, ob der Hund ok ist.

    ]Elli für immer in meinem Herzen * 31.05 2019



    Loki mein kleiner Chaot geboren April 2019


  • davon mal abgesehen ob mein Hund mit rein darf oder nicht, es steht und fällt alles damit auf seinen/seine Gegenüber Rücksicht zu nehmen. Deshalb würde ich auch nie unbedingt auf mein Recht als Hundehalter bestehen sondern es halt akzeptieren. Wir waren mit Elli auf Weihnachtsmärkten und Mittelaltermärkten, dort hat niemals jemand wegen dem Hund gemeckert. Eher im Gegenteil, nirgends trifft man so viele entspannte Hundehalter wie auf einem Mittelaltermarkt. Gaststätten und Restaurants trainieren wir mit Loki relativ früh. Loki war schon zweimal in Hotels mit uns (vor Corona). Und obwohl Hunde absolut erlaubt waren, bin ich vorher runter und habe gefragt ob der Hund im Speisesaal dabei sein darf. Sonst muss der Hund halt im Zimmer bleiben und wenn das nicht alleine geht, man getrennt zum Frühstück gehen.

    Wenn wir weniger Anfeindungen und Restriktionen wollen müssen wir halt uns besonders Rücksichtsvoll bewegen.

    ]Elli für immer in meinem Herzen * 31.05 2019



    Loki mein kleiner Chaot geboren April 2019


  • @Ellionore

    du solltest deine Gene noch vielzählig verbreiten - dann brauchen wir bald keine Gesetze mehr

    aber leider ist der Standart-Mensch genau gegenteilig drauf und wir brauchen EU-Gesetze, Veterinärgesetze und Gemeindeverordnungen und wenn diese dann ungenau sind, noch unzählige Gerichte ... !

  • @Ellionore

    du solltest deine Gene noch vielzählig verbreiten - dann brauchen wir bald keine Gesetze mehr

    aber leider ist der Standart-Mensch genau gegenteilig drauf und wir brauchen EU-Gesetze, Veterinärgesetze und Gemeindeverordnungen und wenn diese dann ungenau sind, noch unzählige Gerichte ... !

    Ich weiß Roopa, ich habe auch immer meine Schwierigkeiten wenn sich wer absolut daneben benimmt. Aber wie gesagt ich als Hundehalter habe es in der Hand mich vernünftig zu benehmen. Wenn ich jedem der z.B. die Corona Abstandsregeln nicht einhält jedes mal in den Arsch treten würde hätte ich alleine am Freitag beim Wandern im Harz 10 Anzeigen wegen KV.

    ]Elli für immer in meinem Herzen * 31.05 2019



    Loki mein kleiner Chaot geboren April 2019


  • Es ist wie bei und mit allem: wenn jeder mehr Rücksicht nehmen und sich selbst nicht so wichtig nehmen würde, wäre eigentlich allen geholfen.

    Aber, nicht nur jetzt, merke ich von der so viel zitierten Solidarität leider nicht so viel.

    Harras *10.12.2015 :thumbup:“Mit einem kurzen Schwanzwedeln kann ein Hund mehr Gefühle ausdrücken, als mancher Mensch mit stundenlangem Gerede.” :thumbup:(Louis Armstrong)