Unser Welpe hat Untermaß

  • Hallo Freunde der Fellnasen,


    normalerweise hat ein Deutscher Schäferhund-Rüde mit 3 Monaten (12 Wochen alt) ja so ca. 13 bis 15 kg.


    siehe: https://tierpal.de/schaeferhund-wachstum/


    Unser wiegt jetzt (11 Wochen) 8,4 kg, wird also mit 12 Wochen ca. 9,4 kg wiegen.

    Unser Welpe sieht gut aus, ist schlank, verspielt, macht auch mal richtig Action und schläft aber auch immer noch viel.

    Was uns ein bisschen stört ist, dass er immer auch mal breiigen Kot macht, so ca. 1 x pro Tag. Meist sind die Würste jedoch fest. Farbe ist immer ähnlich, ziemlich dunkelgrau, fast schon schwarz. Er bekommt ja 4 x pro Tag Futter, macht also auch immer mehrere Male sein großer Geschäft.


    Er frisst sehr gut und würde sicher noch viel mehr verschlingen. Aber ein kg Gewichtszunahme pro Woche ist ja schon ziemlich viel.


    Was für Erfahrungen habt Ihr?


    Vielen Dank!


    Gruß,


    Micha

  • Was sagt denn euer Tierarzt?


    Ich kann dir gar nicht sagen, wie das bei uns war.

    Weil wir unsere gar nicht soo oft gewogen haben

    Alex mit

    Dina 08.03.2017 & Basko 27.07.2019

    :love:

    <3Aiko 2008-2019, Kimba 2005-2017, Kira 2000-2005, Irko 1996-2007,Varko 1994-1996, Aki 1985-1994, , Hasso II &Hasso I 1971-1986<3


  • Also ich kenne nur die Geschichte von einem Wurfbruder der Mutter unseres Kobold.

    Harry Potter war ein Hungerhaken. Von Anfang an zu klein, zu leicht, hat sich auch nicht als Fresswelpe entpuppt und man hat sich fast ein Jahr lang Sorgen um diesen Hund gemacht. Und irgendwann hat er Gas gegeben, ist gewachsen, hat zugelegt und ist heute einer der Größten aus dem Wurf. Manche brauchen vielleicht einfach etwas länger.

    Ich würde auch mal beim TA nachhaken, aber wenn der meint, es gibt keinen ersichtlichen Grund, dann ist eurer vielleicht auch so ein Spätzünder.

    Ich würde mir da jetzt anhand irgendwelcher "Statistiken" aus dem Netz erst mal nicht so viele Sorgen machen. Besser so als wenn er zu schnell wächst, wär meine Meinung.

    Kobold von der Schüpfer Hexe *08.06.2020

  • Habe inzwischen auch mal mit unserem Züchter gesprochen. Der hat mich auch beruhigt. Er sagt auch, dass die Welpen alle ziemlich gleich groß im Wurf waren. Und diese Statistik zeigen halt auch kaum die Standardabweichung. Der ist halt ein Spätzünder.

    Und wenn er nicht so riesig wird dann ist es für uns auch ok.

  • Sei froh, dass er nicht so schnell wächst und zunimmt. Ein Kilo pro Woche ist vollkommen ausreichend. Wenn euer Welpe gut drauf ist, schönes Fell hat und keine Auffälligkeiten zeigt, sollte alles okay sein.

    Alternativ könnt ihr noch eine Kotuntersuchung auf Würmer machen lassen, wenn ihr das Gefühl habt, es könnte daran liegen. Wann hat er denn die letzte Wurmkur bekommen?

  • Macht euch nicht so viele Gedanken. Solange der Hund vital ist , spielt und frißt. ist doch alles in Ordnung.

    Eine Wurmkur sollte man eh in gewissen Abständen machen.

    Unsere wurden nur beim Tierarztbesuch gewogen. Seid froh das es nicht umgekehrt ist. So kann man dem Hund ohne schlechtes Gewissen

    mal ein Leckerchen mehr zukommen lassen. Ausserdem ist es für die Gelenke gerade im Wachstum besser wenn der Hund etwas leichter ist als zu schwer.

  • Zum Thema Wurmkuren:


    wir haben den Hund vor drei Wochen mit 8 Wochen bekommen. Da hatte er schon drei Wurmkuren vom Züchter weg.

    Und uns haben sie eine vierte Wurmkur mitgegeben bit der Bitte die ihm noch zu geben am nächsten Tag. Wir wussten nichts anderes und haben das natürlich brav so gemacht.

    Also hatte unser Zwerg bereits 4 Wurmkuren.

    Und in einer Woche bekommt er seine 12-Wochen Impfung.


    Wir haben etwas mit dem Futter herumgemacht.

    Als wir ihn bekamen war er sehr abgemagert. Und das Trockenfutter, welches er auch vom Züchter bekam, hatte er kaum angerührt. Da hatten wir in unserer Sorge ihm dann Feuchtfutter gegeben, was er auch wie ein Wahnsinniger gefuttert hat. Wir waren so froh!

    Als wir ihn bekamen hatte er auch breiigen Kot. Dann mit dem Büchsen-futter war es besser, also ich sage mal 3 x sehr gut gekackt und 1x aber breiig.

    Das ging dann immer so weiter jeden Tag. meist immer super wurst aber so 1x breiig am Tage.


    Und nun kam das Problem, dass man mit seinem Welpen ja auch bisschen was machen will / sollte. Kleine Übungen, "Nein", "Sitz", "Platz", "Komm" und so was.

    Dafür ist Büchsen-Futter ja nicht wirklich gut geeignet. Und man braucht ja zur Zeit noch rel. viele Leckerchen für diese Übungen. Also haben wir ihm 3x pro Tag Feuchtfutter (also 3/4 seiner Tagesration) und 1/4 seiner Tagesration Trockenfutter gegeben (Trockenfutter ist das ganz normale Welpenfutter, was auch der Züchter gegeben hatte). Von dieser 4. Portion haben wir dann immer die Leckerchen weggenommen.


    Seit heute geben wir ihm mal ein paar Tage nur noch sein normalen Trockenfutter. Wir werden beobachten, was mit seinem Kot passiert. Wenn er jetzt nur noch breiig machen sollte dann schmeißen wir das TF weg. Dann gibt es nur noch Büchse.

    Dann müssen wir zum Üben eben Geflügel-Wiener nehmen oder so was.



    Gruß,


    Micha

  • Huhu,


    wenn ihr vermutet, dass der Kleine etwas empfindlich ist mit der Verdauung, würde ich das Geflügelwürstchen als Leckerli erst mal nicht nehmen, sind doch schon ein paar Gewürze und Sonstiges drin. Ein bisschen gekochte, klein geschnibbelte Hähnchenbrust schmeckt ihm als Belohnung sicher auch.


    Bei der 12 Wochen Impfung könnt ihr sein Gewicht und die Größe mal beim Tierarzt ansprechen. Tilli war in dem Alter bei 8,4 kg. Gut ist eine Hündin und ein Mix, hab jetzt auf die Schnelle nur eine etwas spärliche Wachstumstabelle für den Belgier gefunden und da wurde nicht zwischen Rüde und Hündin unterschieden, aber nach der war sie auch viel zu leicht.


    LG

    Babsi & Tilli

    Tilli - komfortorientierter Landtorpedo seit 27.05.2017 <3

  • Wir trocknen/dörren für unsere immer Hähnchenbrust.

    Das lieben beide

    Alex mit

    Dina 08.03.2017 & Basko 27.07.2019

    :love:

    <3Aiko 2008-2019, Kimba 2005-2017, Kira 2000-2005, Irko 1996-2007,Varko 1994-1996, Aki 1985-1994, , Hasso II &Hasso I 1971-1986<3


  • es gibt einen Faden wo eine gute Wachstumstabelle gepostet wurde. Größere und Gewocht oder so ähnlich. Bin aber zu faul die rauszusuchen.

    ]Elli für immer in meinem Herzen * 31.05 2019



    Loki mein kleiner Chaot geboren April 2019


  • Unser wiegt jetzt (11 Wochen) 8,4 kg

    Das ist schon etwas wenig. Meiner ist gestern 11 Wochen alt geworden und bringt 12,5 kg auf die Waage. Ich füttere seit dem dritten Monat täglich knapp 400g (zuvor 300g) Royal Canin Maxi Puppy. So wie auf der Packung angegeben.

  • Also nur meine Meinung: ich würde wenn es mein Welpe wäre diese Sachen mit dem Tierarzt abklären. Breiiger Kot auf Dauer kann chronische Darmkrankheiten auslösen! (Stuhlproben)

    Auch wegen dem Gewicht würde ich das mit dem Tierarzt abklären und wenn der meint ist zu dünn, sollte man entsprechend zufüttern (weightgainer), aber nur dann. Zu Royal Canin schreibe ich jetzt mal lieber nichts. Matt wenn dein Welpe größer ist beispielsweise ist es völlig ok das er mehr wiegt, sowas kann aber nur wirklich sicher ein TA oder ein Ernährungsberater vor Ort bestimmen. Wir hier im Forum nicht.

    ]Elli für immer in meinem Herzen * 31.05 2019



    Loki mein kleiner Chaot geboren April 2019