Platzkommando auf Distanz

  • ich versuche gerade Loki Platz auf Distanz beizubringen, allerdings bewegt sich mein kleener immer sofort zu mir, weil er wohl denkt das ist gewünscht. Also meine Frage hat jemand Tipps. Das Platzkommando kennt er bereits.

  • ich hab ein handtuch/teppich/bettvorleger als hilfsmittel genommen und lexy da hingeschickt und dann dort das platz kommando gegeben und dann das leckerchen hingeworfen (oder auch vorher schon dorthin gelegt), so dass es auf die entfernung eben nix an mir dran zu holen gibt sondern dort wo sie ist

    wir haben erst mit einem schritt entfernung angefangen und langsam die entfernung vergrößert


    ausserdem hilft uns das kommando stop und die flache "abwehrhand" wenn sie weiter auf mich zugeht

  • ich hab ein handtuch/teppich/bettvorleger als hilfsmittel genommen und lexy da hingeschickt und dann dort das platz kommando gegeben und dann das leckerchen hingeworfen (oder auch vorher schon dorthin gelegt), so dass es auf die entfernung eben nix an mir dran zu holen gibt sondern dort wo sie ist

    wir haben erst mit einem schritt entfernung angefangen und langsam die entfernung vergrößert


    ausserdem hilft uns das kommando stop und die flache "abwehrhand" wenn sie weiter auf mich zugeht

    so ähnlich experimentiere ich gerade auch. Will nur noch nicht so richtig funktionieren.

  • Ich hatte zu Anfang das "stop" vorher angesagt....also Hund wuselt da rum, zuerst "stop" Hund steht und guckt im Idealfall zu mir, und dann erst das "Platz". Später kannst du das "stop" weglassen. Wir haben mit einer recht kleinen Distanz angefangen, so dass ich schnell da war und belohnen konnte. Leise und sehr ruhig gelobt hab ich in dem Moment wenn sie lag, wenn ich angekommen bin und sie immer noch lag dann richtig begeistert und sie durfte aufstehen. Kam sie mir auf dem Weg dann doch entgegen, gehts ruhig zurück an die Stelle wo sie hätte liegen sollen und sie muss sich noch mal hinlegen, bevor ich auflöse.


    Hat etwas gedauert bei uns, ging aber irgendwann.

  • Wenn dein Loki bei einem Meter aufsteht, dann solltest wieder dorthin zurück, wo er bombensicher liegen bleibt und das festigen. Besser einen Schritt zu kurz als zu weit gehen.
    Ein Platz ist eben ganz eine andere Situation als sich dabei zu entfernen und der Hund soll liegen bleiben.


    Für uns ist das Eins, für den Hund nicht. Deshalb kann man das nur nach und nach aufbauen, damit der Hund lernt, zuverlässig im Platz zu bleiben wenn du weggehst.

  • Wenn dein Loki bei einem Meter aufsteht, dann solltest wieder dorthin zurück, wo er bombensicher liegen bleibt und das festigen. Besser einen Schritt zu kurz als zu weit gehen.
    Ein Platz ist eben ganz eine andere Situation als sich dabei zu entfernen und der Hund soll liegen bleiben.


    Für uns ist das Eins, für den Hund nicht. Deshalb kann man das nur nach und nach aufbauen, damit der Hund lernt, zuverlässig im Platz zu bleiben wenn du weggehst.

    Boss im Platz bleibt Loki, es geht um das Platz aus Distanz. Und da will er zu mir rennen wenn ich das Kommando gebe

  • Das hab ich auch so verstanden.


    Du kannst das Platz auf Distanz nur nach und nach aufbauen, aus dem sicheren Platz zur Entfernung.


    Wenn Loki zu dir läuft wenn du ihm das „Platz“ sagst, dann ist da wo eine Fehlverknüpfung.


    Und immer dann, wenn so etwas passiert, geht man wieder dorthin zurück, wo es geklappt hat. Versuch es und dann passt das, wirst sehen. Das geht aber nicht von jetzt auf gleich 😉

  • Heute hat er es doch gemacht, ein Meter ist ein Meter...dann sind es zwei usw.

    Was mir gerade noch einfällt, damit haben wir uns anfangs das Leben etwas schwer gemacht. Wie genau rufst du Loki? Ich ruf unsere normalerweise mit "Tilda hier" (ich ruf sie nicht Tilli, zusammen mit meiner Quietschstimme klingt das fürchterlich). Anfangs hab ich den Fehler gemacht, es mit "Tilda Platz" zu versuchen, nur ist sie dann bei ihrem Namen schon gestartet. Hat das ganze nur unnötig kompliziert gemacht für den Hund. Jetzt ist nur noch "Platz", die weiß schon, dass sie gemeint ist, wenn Mama kräht.


    Ansonsten lass ich dir mal ein großes Weckglas Geduld hier.

  • Den Namen vom Hund rufen/sagen, soll erst mal nur seine Aufmerksamkeit auf mich lenken, nicht mehr nicht weniger.

    Habe ich seine Aufmerksamkeit, sage ich nur PLATZ, habe ich sie nicht, sage/rufe ich, Lex...PLATZ

    So auch bei jedem anderem Kommando.