Malinois Welpe beisst, bellt und hört nicht

  • Hallo Zusammen,

    Nach unendlichen YouTube Erziehungsvideos und schlau lesen in Foren versuche ich mein Glück mal selbst.


    Vor einer Woche ist mein Welpe bei uns eingezogen, er ist ein mittlerweile 10 Wochen alter Malinois Welpe.

    Ich habe ihn während er aufgewachsen ist oft besucht und mich währenddessen auch viel informiert, da ich bei der Erziehung nichts verkehrt machen wollte.

    Hat anscheinend nicht so geklappt wie ich es erhofft habe..


    Bei seinen Geschwistern war er von allen der ruhigste, kaum mit den Zähnen gespielt und eher zurückhaltend gewesen.

    Bis er dann bei uns daheim ankam.

    Der erste Tag war glaub ich der normalste von allen, er war schüchtern, hat sein neues Zuhause erkundet und viel geschlafen.

    Am zweiten Tag ging es dann langsam los, er

    hat angefangen Sachen anzuknabbern, zu bellen und zu knurren..


    Meine Methode war folgende:

    Wenn er etwas nicht machen durfte habe ich „Nein“ gesagt und Ihn von dort weggestoßen“, also nicht geschubst sondern meine Hände angelegt und einen leichten Stoß in die andere Richtung gegeben.

    Wenn er Möbel oder andere Sachen angekaut hat, habe ich ihm sofort als alternative ein Kauspielzeug angeboten.

    Anfangs hatte er ein Kuscheltier dass er als zum Kauen und spielen benutzt hat, als ich bemerkt habe dass er nach dem Spielen mit dem Kuscheltier enorm aufgedreht war, habe ich es ihm weggenommen.

    Seitdem keine Kuscheltiere mehr.

    Zerrspiele oder Wurfspiele mache ich auch nicht mehr, ich bekomme Ihn danach einfach nicht mehr ruhig.

    Deshalb nur noch körperliche Spiele.

    Kleine Kommandos wie Pfote und Sitz werden zwischen durch auch geübt, also am Tag ca 2-3x je 5min.


    Wir gehen alle 2-3 Stunden raus, damit er sich erleichtern kann und das auch nur maximal 5-10min (Je nachdem wieviel Verkehr draußen ist wegen dem Stress für Ihn).


    An seine Box bzw. an sein Bett konnte ich Ihn nicht gewöhnen.

    Er hat die ganze Nacht gewinselt und hat nicht aufgehört.

    Als sich dann der Vermieter beschwert hat habe ich ihn zu mir ins Bett geholt, seitdem schläft er nirgendwo anders mehr.

    Ich schaffe es nicht dass er Nachts durchschläft, er wacht auf und ist dann aufgedreht, egal ob ich ihn ignoriere oder versuche zu beruhigen.

    Außerdem atmet er enorm schnell beim schlafen was mich langsam verunsichert..


    Beim Spielen schnappt er mittlerweile nach mir (Hand, Arm und im Bett sogar nach meinem Gesicht)

    Er schnappt und bellt wenn ich „nein“ sage und ihn davon abhalten etwas zu machen.

    Ich kann Ihn auf keine Weise beruhigen und glaubt mir ich habe soviel versucht.

    Z.B Hab ich probiert ihn Positiv an das „Kurze Anleinen“ zu gewöhnen damit er kurz 2min runterfahren kann, allerdings endete das mit einem Gejaule.

    Ich habe versucht Ihm alle Spielzeuge wegzunehmen damit er nichts hat zum rumspielen, hat auch nicht funktioniert.

    Wenn er beim Spielen zubeißt ignoriere ich ihn und verlasse das Zimmer, dann komm ich rein und beachte ihn zwei drei Minuten nicht und dann bekommt er wieder Aufmerksamkeit, allerdings bringt es 0,0.

    Er beißt genauso sehr oder wenn nicht sogar stärker zu (Meine Hände und Arme sind mit Narben überdeckt)


    Versteht mich aber nicht falsch.

    Er ist echt ein super Hund, wenn er ruhig ist dann lässt er sich gern streicheln und kuschelt gern.

    Er hört super auf Kommandos solange er nicht komplett aufgedreht ist.

    Ich habe halt wie oben beschrieben diese Probleme mit ihm.


    Gestern war ich bei einem Hundetrainer, welcher super erzogene Hunde hatte.

    Allerdings sind mir 300€ im Monat echt zu viel und deshalb musste ich auf eine günstigere Alrernative umsteigen.

    Am Sonntag geht es in die Hundeschule wo auch andere Welpen sind.

    Bis Sonntag brauche ich aber dringend Hilfe, es wird jeden Tag schlimmer und es stresst mich enorm.


    Ich habe sehr sehr viel Geduld mit Ihm aber ich merke dass mir hin und wieder der Geduldsfaden reißt.

    Ich bin echt auf eure Hilfe gespannt.

    Falls Ich irgendwas vergessen habe oder ihr irgendwas wissen möchtet dann lasst es mich wissen.


    Ich hoffe auf baldige Antworten

    Lg

    Serkan

  • Hallo Serkan, auch wenn es zum Glück keine Pflicht ist freuen wir uns hier über eine kurze Vorstellung im extra Vorstellungsbereich. Und wir lieben besonders Fotos von den kleinen Schnappschildkröten.


    Ansonsten benötigen sicher die Malinois Erfahrenen Halter noch die ein oder andere Information um Tipps geben zu können.


    1. Ist das dein erster Hund?


    2. Leistungszucht ?


    3. Wie sieht euer Tagesablauf aus?


    es gibt bestimmt noch mehr, aber mehr fällt mir grad auf die schnelle nicht ein

  • Ellionore

    1. Wir hatten früher noch einen Hund, allerdings war der schon in der Familie bevor ich zur Welt kam.


    2. Nein keine Leistungszucht


    3. Um 6:30 geht es das erste Mal raus auf Toilette und dann fängt sein toben an.

    Danach im 2-3stunden Takt immer mal wieder raus.

    Über den Tag versetzt schläft er dann als zwischen 4-5 Stunden.

    Um 00:00 reicht es ihm dann und er geht schlafen.

  • Ich habe keinen Mali auch bewusst nicht, aber was ich nur raten kann ist Geduld. Hören kann der Hund mit 10 Wochen eh noch nicht wirklich. Kommandos machen für mich jetzt außer ihm seinen Namen beibringen auch noch wenig Sinn. Gib ihm Zeit anzukommen und fahr die Aktivitäten evtl. runter

    Wenn ich mir im hier und jetzt einen Welpen holen würde, dann würde ich ihm ein Areal mit einem Kinderlaufstall oder ähnlichem bauen und ihn im Bedarfsfall dort parken. Wichtige Sachen würde ich noch zusätzlich mit Anti Bite von Leovet schützen.

  • Hallo,

    versteht mich nicht falsch, aber : so langsam versteh ich die Welt/ Leute nimmer !


    Ja - herzlichen Glückwunsch, du hast einen Welpen und keinen ausgewachsenen erzogenen Hund und JA Welpen sind so !

    Und ja : du hast einen Mali( keine Leistungszucht ?!) was erwartest du? Dass er sich benimmt wie ein 12jähriger Bernhardiner?

    Welpen machen Arbeit, Dreck, kosten Nerven, wollen selten kuscheln und funktionieren nicht automatisch!

    Frage: wie sieht es aus wenn bei dir der Geduldsfaden reißt - bei einem WELPEN der frisch von den Geschwistern, Mutter und Bezugsperson getrennt wurde?

    Mein Tipp, beiß in den sauren Apfel, investier das Geld für einen guten Trainer, der DIR und deinem Welpen die Grundlagen der Hundeerziehung vermittelt.


    Grüßle

  • von-carrara

    Danke erstmal für deine Antwort

    Wenn bei mir der Geduldsfaden reißt dann reg ich mich auf aber der Welpe bekommt es nicht ab.

    Mir ist bewusst dass es sich hier um ein Baby handelt, ich möchte einfach nicht mehr die Gefahr haben dass er mir in mein Gesicht schnappt oder im Arm festbeißt

    (Du weißt bestimmt wie Spitz Welpenzähnchen sind).

    Deshalb suche ich hier Hilfe.

    Dass er rumtobt und spielen will ist selbstverständlich, ich lasse ihm auch seine Welpenzeit und erwarte von ihm nichts was Zuviel für einen Welpen wären oder nehme ihm nichts übel.

    Die Kommandos übe ich mit ihm weil ich gemerkt habe dass er sich beruhigt wenn er sich konzentrieren muss, außerdem mache ich es ja nicht krankhaft sondern wenn er dann seine Mahlzeit bekommt baue ich da ein kleines Training ein und füttere ihm sein Essen auf diese Weise.


    Ellionore Danke auch für deinen Tipp, ich kann ihm leider keinen Laufstall aufbauen weil ich mich im Wohnzimmer sonst kaum bewegen kann da der Freiraum komplett belegt wäre.

  • Ellionore mag sein, aber schau in meine Signatur ...


    Ich finds halt schade, wenn man sich keine Mühe machen will, z.B. sind fast die gleichen Fragen von Vexi am 14. Dezember gestellt worden...

  • Seko01 Willkommen hier im Forum:)Ich bin zwar keine Malihalterin aber was mir als erstes auffällt: Dein kleiner ist erst seit einer Woche bei dir. Eine Woche ist noch gar nichts. Der muss sich auch zuerst einleben und er wird seine Grenzen immer wieder testen. Die meisten Dinge die er tut, tun auch ansonsten viele Welpen.


    Hast du die Box positiv verknüpft bei ihm? Heisst: Eventuell mal in der Box füttern oder mal etwas zum Kauen geben ( meine keine Spielzeuge damit). Türchen oder was auch immer schliessen und dann wieder öffnen. Ich denke du wirst ihn wohl oder übel zu dieser Ruhe auch mal zwingen müssen, auch wenn dein Vermieter nicht erfreut ist darüber. Die Malihündin einer ehemaligen Arbeitskollegin war auch so ein Hibbelmonster und hat Anfangs in der Box gewinselt nachts, 3 Nächte und dann wars vorbei.


    Tagsüber wäre eine Hausleine sicherlich nicht verkehrt, wenn er hochdreht hinsetzen und mit dem Fuss so auf die Leine stehen, dass er nicht mehr zuschnappen kann. Es kann dauern aber die Ruhe muss er wirklich lernen von Zeit zu Zeit. Mittels Hausleine kann auch ein Anspringen meist schnell unterbunden werden. Lass ihn doch mal Draussen auch ein paar Futterstücke suchen, denn da muss er sich konzentrieren. Jedoch nur kurze Sequenzen. Vor allem benötigst du ganz viel Geduld und du wirst merken, dass es von Woche zu Woche etwas eingespielter ist. Dass ihr in die Hundeschule geht finde ich toll. Eine super Sache. Wenn in die Hände schnappt und weder auf ein Nein noch auf Ignoration reagiert, zwick ihn ruhig mal zurück ( nicht aggressiv) aber Mutterhündinnen unterbinden dieses Verhalten meist noch viel härter, als wir es jeweils tun würden. Grenzen setzen, viel Liebe und Verständis, unbedingt an die Box gewöhnen und ihm die Ruhe lernen, sind meine Tipps.

  • als Leidgeprüfter kann ich dir sagen, da musst du durch und zwar noch einige Monate und ich hatte/ habe keinen Mali. Es wird besser werden, aber das dauert und deshalb mein Ratschlag zur Geduld. Es kann sein und die Wahrscheinlichkeit ist recht groß, dass du einen sehr reizoffenen Hund erwischt hast. Ist schließlich die Gebrauchshundrasse schlechthin geworden.

  • Dimi27 danke für deine Hilfe👍
    das Problem mit der Box ist dass er wirklich nicht aufhört zu jaulen und sehr sehr laut wird.


    ich hab versucht es zu ignorieren aber irgendwann ist er halt komplett am rumbrüllen und hört auch mach 30min nicht auf.


    Wenn das nachts passiert würde es das gesamte Gebäude den Schlaf kosten.


    ich werde aber versuchen deine Tips umzusetzen👍
    die Hausleine wird auch mal probiert.