Wir suchen einen Deutschen Schäferhund Welpen für Sommer/Herbst 2021

  • Grüße,

    Vorstellung

    ich bin der Timo (aus Niedersachsen) und seit etwa 2 Jahre sind meine Freundin und ich ernsthaft am überlegen einen Hund zu "adoptieren". Ich selber bin selbständig, kann mir daher meine Zeit selbständig einteilen und meine Freundin arbeitet Teilzeit. Wir haben keinen Garten, aber der Wald ist nur ein paar Minuten Fußmarsch entfernt. Dort sind wir fast täglich, ansonsten verbringen wir so viel Zeit wie möglich in der Natur. Ein Hund passt daher gut in unser Leben.

    Wir waren uns noch uneinig welche Rasse zu uns und unseren Vorstellungen am besten passt, haben uns jetzt jedoch für einen Deutschen Schäferhund (Kurzhaar) aus der LZ entschieden.

    Warum ein Deutscher Schäferhund?

    In meiner Jugend hatten meine Eltern und ich (schon ein paar Jahre her) einen Golden Retriever, eine wunderbare offene und gutherzige Hündin, welche für mich aber leider einige "Schwachstellen" besaß (sie hätte bspw. Einbrecher mit Schwanzwedeln begrüßt & sie lag nie viel Wert auf Loyalität- wer ihr das leckerste Leckerlie gab, war ihr Bester Freund). Bei dem Deutschen Schäferhund finde ich die Balance zwischen Schutztrieb, Loyalität & Familienfreundlichkeit einfach super.

    Züchter*in gesucht!

    Nun fehlt "nur noch" der/die richtige Züchter*in. Dies ist jedoch gar nicht mal so einfach.

    Nachdem ich hier stundenlang Beiträge durchgelesen habe (besonders von Waschbär und KleineMama - vielen Dank für das Wissen und die Erfahrungen!) und natürlich auch andersweitig nach Züchtern gesucht habe, besitze ich jetzt zwar schon mehr Wissen als vorher, aber die Sorge etwas falsch zu machen (besonders im Hinblick auf die Recherche nach den Erkrankungen der Vorfahren) ist definitiv da.

    Nun hoffe ich dass ihr mir etwas helfen & evtl. auch Züchter*innen empfehlen könnt bzw. sogar welche unter euch sind (?). Working Dog nutze ich natürlich weiterhin.


    Unsere Vorstellungen

    Wann? Sommer/Herbst 2021
    Welcher Raum? Niedersachsen wäre super, aber Raum Deutschland geht auch
    Was ist uns absolut wichtig? DSH - Kurzhaar - LZ (gerader bzw. gesunder Rücken)
    Was wäre super? Rüde mit dunkel braunem/grauem Fell (jedoch muss das Gefühl passen und unsere Herzen müssen ja sagen, da wärs dann quasi auch egal ob Junge/Mädchen)

    Viele Grüße
    Timo

    2 Mal editiert, zuletzt von timo ()

  • Hallo Timo,


    wenn nicht geplant ist mit dem Hund zu Arbeiten, sprich Hundesport mit ihm zu machen, rate ich vom LZ ab, denn für die arbeit wird er gezüchtet.

    Einfach nur im Wald spazieren Gehen, Joggen oder Fahrrad fahren, ist keine dauerhafte auslastung für den LZ.

    Und das nur die LZ DSH einen gesunden Rücken haben, ist ein Märchen.

  • herzlich willkommen aus dem nördlichen Niedersachsen. Magst du uns sagen warum ihr euch für die LZ interessiert. Bezüglich gerade Rücken, da empfehle ich grundsätzlich Anfängern eher einen Schweizer Schäferhund. Gibt es in der felligen und weniger felligen Variation. Ansonsten auch wenn nicht gewünscht rate ich bei den vielen Schäferhunden die im Tierheim landen sich mal in dort umzusehen.

  • Hallo Timo,


    wenn nicht geplant ist mit dem Hund zu Arbeiten, sprich Hundesport mit ihm zu machen, rate ich vom LZ ab, denn für die arbeit wird er gezüchtet.

    Einfach nur im Wald spazieren Gehen, Joggen oder Fahrrad fahren, ist keine dauerhafte auslastung für den LZ.

    Und das nur die LZ DSH einen gesunden Rücken haben, ist ein Märchen.


    Danke für deine Antwort.

    Ich bin mir bewusst dass ein LZ Hund Arbeit braucht. Dadurch dass wir die Natur lieben & leidenschaftlich wandern und auch Tagestouren/Wochentouren mit den Bikes machen, sollte das kein Problem sein.

    Auch bin ich mir darüber bewusst dass ein gerade Rücker nicht automatisch gesund ist, evtl. hätte ich mich da besser ausdrücken sollen. Habe mir relativ viele von Waschbär's Kommentare durchgelesen, und sie hat das sehr gut erklärt. Was für mich aber einfach überhaupt nicht geht und auch nicht in Frage kommt, ist die hochgezüchtete Showlinie. Für mich sehen diese kurzen Beinchen nicht gesund aus, auch wenn der Rücken natürlich gesund sein kann.

  • ch bin mir bewusst dass ein LZ Hund Arbeit braucht. Dadurch dass wir die Natur lieben & leidenschaftlich wandern und auch Tagestouren/Wochentouren mit den Bikes machen, sollte das kein Problem sein.

    Wandern und biken ersetzen keine geistige Arbeit! Bitte lies dir durchaus mal ein paar Anforderungen bei Malis die im Tierheim sind durch. Malis und LZ sind da durchaus vergleichbar.

  • Hallo Timo,


    es ist immer gut sich bereits vor dem Welpenkauf ausreichend zu informieren und möglichst schon Kontakte vor Ort zu knüpfen. Denn kennt man bereits die diesbezügliche Infrastruktur, dann weiß man, sobald der Welpe eingezogen ist, wo man z.B. die richtige Welpengruppe findet und die richtigen Ansprechpartner, falls es mal Probleme geben sollte. Zudem, und das halt ich für besonders wichtig, hat man die Möglichkeit viele verschiedene Schäferhunde persönlich kennen zu lernen und dadurch die Chance herauszufinden welcher Typ von Schäferhund wirklich zu einem passt.


    Der Verein für Deutsche Schäferhunde bietet dazu normalerweise gute Möglichkeiten. Zur Zeit allerdings liegen sämtliche Aktivitäten coronabedingt auf Eis. Hoffen wir mal auf's Frühjahr, dass es dann wieder los geht mit dem Übungsbetrieb in den Ortsgruppen und den Veranstaltungen, allen voran die Wesensbeurteilungen, die jeder Hund, der im SV in die Zucht geht, im Alter von 9 bis 13 Monat normalerweise abgelegt haben muss (coronabedingt wird es diesbezüglich aber jetzt erst mal viele Hunde geben, die bei der Teilnahme älter sind). Im Gegensatz zu anderen Veranstaltungen sieht man auf den Wesensbeurteilungen i.d.R. noch nicht perfekt ausgebildete Hunde und erkennt somit eher deren Naturell. Zudem nehmen Vertreter beider Zuchtrichtungen (d.h. auf Leistungs- wie aus Showzucht) daran teil und die Veranstaltungen dauern ziemlich lange. Viel Zeit also um mit den Hundehaltern ins Gespräch zu kommen, was sehr nützlich sein kann um Kontakte zu knüpfen. Allerdings dauert die derzeitige Veranstaltungssperre erst mal bis mind. zum 07. März und danach muss man sehen wie es weiter geht. Die Wesensbeurteilungen werden aber vermutlich mit die ersten Veranstaltungen sein. die wieder ausgerichtet werden wenn von politischer Seite die Möglichkeiten dafür geschaffen werden.


    Dann sollte es auch wieder möglich sein sich die einzelnen Ortsgruppen in der Nähe des Wohnortes anzuschauen, deren Sportangebot zu checken und die Arbeit mit den Hunden dort.


    Ich finde es wichtig verschiedene Vertreter der einzelnen Zuchtrichtungen kennen zu lernen, bevor man sich für einen Züchter entscheidet. Es gibt nicht nur die Unterscheidung zwischen Show- und Leistungslinien. Sondern noch mal innerhalb derer unterschiedliche Typen von Hund. Von daher stimmt die die Aussage, dass DSH aus Leistungslinien nicht für Nichthundesportler geeignet sind, nicht. Ich kenne zig Hunde aus Leistungslinien, die perfekt ohne Hundesport auskommen. Und habe selbst schon manchen Welpen abgegeben in Nichthundesportler-Hände. Deswegen ist es ja so wichtig sich möglichst viele Hunde anzusehen, bevor man sich für einen Welpen aus einer bestimmten Verpaarung entscheidet. Leistungslinie ist nicht gleich Leistungslinie... Da gibt es deutliche Unterschiede in Bezug auf die Nervenstärke, das Temperament, die einzelnen Triebveranlagungen und andere mentale Eigentschaften. Hinzu kommt wie gut sich ein Welpenkäufer auf (s)einen Hund einstellen und was er ihm bieten kann (in Bezug auf die Auslastung und Erziehung/Ausbildung, aber auch die eigene Charakterstärke).


    Übrigens habe ich die Erfahrung gemacht dass nicht wenige Welpenkäufer, die eigentlich keinen Hundesport machen wollten, später dann doch begeistert einen Hundesport oder Rettungshundearbeit betrieben habe. Während so mancher Welpe, der von einem routinierten Hundesportler gekauft wurde, dann doch "nur" ein zufriedener und ausgelasteter Haushund geworden ist.

  • herzlich willkommen aus dem nördlichen Niedersachsen. Magst du uns sagen warum ihr euch für die LZ interessiert. Bezüglich gerade Rücken, da empfehle ich grundsätzlich Anfängern eher einen Schweizer Schäferhund. Gibt es in der felligen und weniger felligen Variation. Ansonsten auch wenn nicht gewünscht rate ich bei den vielen Schäferhunden die im Tierheim landen sich mal in dort umzusehen.

    Hey! Primär geht es mir um das Temperament des LZ Hundes und auch eher darum, dass ich (wie im Kommentar oben schon beschrieben) die HZ und deren Auswirkungen des Züchtens auf Aussehen & "Beauty Standards" statt Leistung nicht gut finde und deswegen bitte keinen reinen HZ Welpen haben möchte.

    Bzgl. des Schweizer Schäferhund hatte ich hier auch schon häufiger gelesen. Diese Rasse hat nur weißes Fell, korrekt? Auch wenn es mir nicht wirklich ums Aussehen geht, ist für mich ein dunkles Fell wichtig.

  • jep sind rein weiße Hunde, gerader Rücken und weniger Anspruchsvoll als ein LZ dsh. Ich mische mich nicht ein was LZ nur Hundesport betrifft, denn davon habe ich keine Ahnung. Ich empfehle generell eher einen kann alles muss aber nichts Schäferhund. Ist aber nur meine Meinung.

  • Super, vielen Dank für die Tipps! Weiß ich gar nicht wieso ich selber nicht auf den Gedanken gekommen. Habe direkt schon mal geschaut und es gibt mehrere SV Gruppen in meinem Ort. Ist natürlich echt frustrierend dass der Lockdown immernoch anhält und wer weiß ob es sogar noch bis Osten geht.... :(

    Schönes Wochenende Dir!

  • jep sind rein weiße Hunde, gerader Rücken und weniger Anspruchsvoll als ein LZ dsh. Ich mische mich nicht ein was LZ nur Hundesport betrifft, denn davon habe ich keine Ahnung. Ich empfehle generell eher einen kann alles muss aber nichts Schäferhund. Ist aber nur meine Meinung.

    Alles gut, es ist natürlich schwierig eine Person zu beurteilen via Forum, gerade wenn wenig Informationen bekannt sind. Ich denke die Idee von Waschbär mit dem Vorort Treffen von Hunden via SV ist super. Ob LZ oder HZ, Hauptsache der Hund passt.

  • Du hast ja schon Ratschläge bezüglich HZ und LZ bekommen. Ich will nur ergänzen, dass auch ein HZ SH ein Gebrauchshund mit entsprechenden Eigenschaften ist. Ein LZ ist dann entsprechend meist noch triebiger. Natürlich kann man einen weniger triebigen LZ erwischen und einen sehr triebigen HZ. Hier ist es wichtig sich die Welpen im Wurf genau anzuschauen- das Temperament wird da schon sehr deutlich. Die Züchter kennen meist ihren Welpen sehr gut und können (müssen meiner Meinung nach) gut beraten. Unsere Hündin stammt aus einer HZ. Sie hat fünf Schwestern und einen Bruder. Eine Hündin war als Welpe sehr ruhihg, weniger Trieb und auch heute ist sie ein ruhiger Vertreter ihrer Rasse. Die anderen Schwestern sind triebiger, Mittelmaß. Eine Schwester ist seeeehr triebig, genau wie der Bruder. Wir hatten vor unserer Hündin schon Hunde, aber keinen SH. Ich kann nur sagen, dass ich trotz Hundeerfahrung mit einer Hündin mittleren Temperaments aus der HZ ausgelastet bin. Natürlich bin ich nicht du und vielleicht hast du vor mehr zu machen.... Aber auch wir sind sportlich, viel draussen und agil. Vier Kinder bringen hier zusätzlich immer Abwechslkung rein etc. ABER das alleine reicht schon für Nika nicht. Sie muss was zu tun haben, sonst ist sie gelangweilt. Damit meine ich Kopfarbeit, Sucharbeit etc. Ein LZ ist noch eine andere Nummer. Ich will dir das nicht mies machen, oder gar ausreden, ich denke man muss sich das vorab wirklich gut überlegen und wissen was man bereit ist mit dem Hund zu arbeiten. Ich wünsche dir viel Freude bei der Auswahl! Ansonsten möchte ich mich Ellionore anschließen: Ein SH aus dem Tierheim ist sicher auch eine Option. Wir hatten hier im Forum auch mal über eine SH Rettung geschrieben. Wenn du in die Suchmaschine Freiburg SH Rettung eingibst findest du die Seite. Vielleicht eine Option. Bei uns wird (ich hoffe ich kann widerstehen) kein Welpe mehr einziehen, sondern nur noch Hunde aus der Rettung.

  • Herzlich Willkommen auch von uns. Ich finde es wirklich gut, dass du dich vor dem Kauf gut über die Zucht informierst, das kann dir viel Kummer ersparen.


    Ich kenne nur HZ, aber auch da können Welten dazwischenliegen. All meine vorherigen DSH waren relativ ruhige und ausgeglichene Vertreter dieser Rasse. Mit meinem jetzigen Hund Boss sieht das ganz anders aus. Von wegen kurze Beine und ruhig. Ich trainere beim Verein der belgischen Schäferhunde und da wurde mir mehr als einmal gesagt, dass bei Boss kaum einen Unterschied zu den dort vorhandenen Malinois vorhanden ist😅


    Es kommt auf die Zucht und den jeweiligen Hund an, die Bandbreite ist enorm. Wenn du einen für dich geeigneten Züchter gefunden hast, wo dir die Art des Züchters und wie er mit den eigenen Hunden umgeht, seine Hunde gefallen(charakterlich und optisch) und auch die Haltungsbedingungen und die Sozialisierung der Welpen, dann bist du beinahe am Ziel.


    Wenn dann die Welpen da sind, würde ich der Empfehlung des Züchters vertrauen und den Welpen nehmen, der am Besten in dein Leben passt.

  • Hallo Timo aus Niedersachen von Timo aus Niedersachsen :D

    Spaß bei Seite... herzlich willkommen hier im Forum und viel Erfolg bei der Suche nach einem Welpen. :)


    Ich kann dir auf jeden Fall die Züchterin von meinem Drago empfehlen (bin kein Profi, aber es fühlte sich alles richtig an).

    Von dem Würger vom Lichtenmoor ist ihr Zwingername.

  • Hallo Timo aus Niedersachen von Timo aus Niedersachsen :D

    Spaß bei Seite... herzlich willkommen hier im Forum und viel Erfolg bei der Suche nach einem Welpen. :)


    Ich kann dir auf jeden Fall die Züchterin von meinem Drago empfehlen (bin kein Profi, aber es fühlte sich alles richtig an).

    Von dem Würger vom Lichtenmoor ist ihr Zwingername.

    Ich dachte drago ist keine LZ Timo/Blackie. Hier wird doch speziell nach LZ gefragt.