Vorderlauf / Pfote verletzt?

  • Moin!

    Askja hat sich gestern wohl irgendwie verletzt. Ich nehme an, das ist passiert, als sie im Büro die Treppe runtergerannt ist. 'Gemeldet' hat sie nix, aber danach hat sie gehumpelt.

    Den rechten Vorderlauf / Pfote setzt sie gar nicht auf. Sie läuft hinkend, in Ruhestellung hält sie die Pfote hoch. Es tut ihr offensichtlich auch ohne Bewegung weh, sie kommt schlecht zur Ruhe.

    Gestern Abend und heute früh hab ich ihr eine Onsior gegeben.


    Ich wollte erst abwarten und jetzt 2-3 Tage schonen. Aber das ist mir jetzt zu massiv.

    Mein Haustierarzt macht um 9 h auf. Wobei ich fürs "Eingemachte" eigentlich immer in die Klinik fahre.


    Ach Mann! :(

  • Ach je, das ist richtig blöd. Wenn das so massiv ist, würde ich nachgucken lassen.


    Ich drücke die Daumen, dass es "nur" eine Verstauchung ist und es bald wieder besser wird.

  • Arme Askja, Verstauchungen tun ziemlich weh. Hier werden Daumen und Pfoten gedrückt, dass es nichts Schlimmeres ist.


    Genau, unbedingt ansehen lassen wenn sie so humpelt.


    Gute Besserung und ein paar Extra-Troststreichler.

  • Ihr haltet es also für möglich, dass sie sich "nur" verstaucht hat? Mir geistern ja schon alle möglichen Brüche durch den Kopf. Was meint Ihr, gleich röntgen lassen? Oder aufs Abtasten durch den Doc verlassen?

  • Ich denke, wenn der TA beim Abtasten meint, es könne mehr sein, wird er bestimmt Röntgen vorschlagen.


    Phaja hatte sich auch mal heftig versprungen und hat sich eine Pfote verstaucht. Natürlich am Wochenende... Sie war da auch sehr empfindlich. Ich hatte für sie ja eh immer Schmerztabletten da und hatte ihr die dann gegeben und natürlich geschont, es ging nur zum Geschäftemachen raus. Nach dem Wochenende war es wieder besser.


    Sie hatte da auch ähnlich wie Aska die Pfote nicht belastet und ich hatte auch den Eindruck, dass es auch in Ruhe wehtut. Ich bin ja vor Kurzem beim Laufen ganz blöd umgeknickt, von dem her weiß ich gut, wie weh so eine Stauchung oder Zerrung auch in Ruhe weh tun kann.

  • Ihr haltet es also für möglich, dass sie sich "nur" verstaucht hat? Mir geistern ja schon alle möglichen Brüche durch den Kopf. Was meint Ihr, gleich röntgen lassen? Oder aufs Abtasten durch den Doc verlassen?

    ich würde dem Arzt erstmal vertrauen. Aber selber weiterhin gut beobachten.

  • Ich danke Euch. :* Dann werde ich gleich erstmal zu meinem Haustierarzt fahren.

    Es sieht ja schon sehr übel aus, wenn sie so gar nicht auftritt und auch beim Liegen Probleme hat, die richtige Position zu finden.

  • Zerrungen oder Stauchungen sind meist schmerzhafter wie ein glatter Bruch.

    Vermutlich ist sie beim Treppe runterlaufen seitlich irgendwie weggerutscht und hat sich die Bänder gezerrt oder überdehnt. Das tut echt weh.


    Bin gespannt, was der Doc meint. Wenn die Bewegungsüberprüfung nicht eindeutig ist, wird er bestimmt ein Röntgen empfehlen.

  • Oh nein, arme Askja ;( . Hier sind alle Daumen und Pfoten gedrückt, dass es nicht Schlimmeres ist und bald ausheilt. Das klingt so wie bei Tillis Bänderdehnung. Die wollte auch das Bein gar nicht mehr belasten und eine Position zum liegen oder sitzen konnte sie auch nicht recht finden. Unser Doc hatte das Röntgen von selbst vorgeschlagen, hat mich etwas beruhigt, dass auch mal "rein" geschaut wurde.


    Gute Besserung für die schwarze Schönheit!


    LG

    Babsi & Tilli

  • ich würde nicht nur eine pfotenverletzung annehmen, es könnte auch etwas am rücken sein


    mein dalmi hat nach einem sprung aus/ins auto auch gehumpelt und ich dachte auch erst an eine pfotenverletzung, weil er die dann auch im stand hochgehalten und nicht belastet hat, aber es war der halswirbel/rücken und nicht die pfote


    wenn der arzt bei der untersuchung etwas feststellt was röntgen erfordert, dann wird der das sicher vorschlagen


    gute besserung für die maus