• Mich interessiert mal, wie lange ihr eure Fellnasen maximal allein zuhause lasst tagsüber. Und was macht ihr, wenn ihr länger wegmüsst, als diese Zeitspanne.

  • Das ist ja immer ein bisschen "heikel" dieses Thema... ich kenne viele Menschen, die der Meinung sind, dass man den Hund gar nicht alleine lassen dürfte - aber das würde bedeuten, dass nur noch arbeitslose und/oder selbständige Menschen einen Hund haben könnten - oder eben die glücklichen, die ihren Hund mit zur Arbeit nehmen dürfen.
    Mila muss tagsüber ca. 4 Stunden alleine bleiben. Ich würde es auch schöner finden, wenn ich sie immer dabei haben könnte, aber das geht eben leider nicht.
    Viel wichtiger finde ich, dass die Zeit, die wir mit ihr verbringen absolute "Quality-Time" für sie ist.
    Wenn ich spät arbeite, sehe ich zu, dass ich den Vormittag mit ihr beim Pferd verbringe, lasse sie dann gegen 12:15 in Flur und Küche alleine und gegen 15:45 ist dann mein Freund wieder zu Hause und für das "Nachmittagsprogramm" zuständig.
    Wenn ich die Woche darauf früh arbeite, geht mein Freund morgens ausgiebig mit ihr und lässt sie gegen 08:45 alleine und ich bin dann gegen 12:45 wieder zu Hause.

  • Da wir ja zu den glücklichen Rentnern gehören müssen meine Hunde eigentlich nicht alleine bleiben, ich übe es aber trotzdem von Anfang an ein da man ja auch mal einkaufen muss oder ins Theater oder zu einer Sportveranstaltung möchte , man kann halt nicht überall die Hunde mitnehmen . So 4-5 Stunden schaffen sie normaler Weise locker, für alles was darüber geht spreche ich dann meinen Sohn an der liebt die Hunde und die Pelzbären lieben ihn und er kommt auch gut unterwegs mit ihnen zurecht.
    Jetzt wo Grisu so alt wird und sich nach und nach immer mehr Probleme einfinden lassen wir ihn so gut wie gar nicht mehr alleine, er muss halt auch schon öfter "raus" .

    Grüßle von Claudia, Miklós und Luisa, die Pelzbären Franziska und Grisu für immer im Herzen ??



    Man kann 20 Jahre lang die selben Fehler machen und DAS Erfahrung nennen.

  • Meine Hunde sind 4 bis maximal 5 Stunden alleine zuhause. Wir gehen morgens und abends ausgiebig radeln oder joggen, damit sie ausgelastet sind und in der Zwischenzeit gerne schlafen.
    Ich denke für einen Hund (oder wenn möglich mehrere Hunde) ist es nicht so schlimm alleine zu bleiben. Natürlich vorausgesetzt der Hund hat ausreichend Bewegung und hat keinen Stress dabei.
    Ich halte es wie Lindaxx und versuche möglichst meine Freizeit den Hunden zu widmen.

    Viele Grüße aus Bayern
    Silvia mit Hank (DSH *2008)+ Arik (Herder *2015)
    (Jacky +29.12.2015, Cora 30.07.2001-04.08.2016, Rusty 2000-09.04.2019)
    Natürlich kann man ohne Hunde leben, aber es lohnt sich nicht (Zitat: Heinz Rühmann)

  • Meine sind ein ganz normalen arbeitstag allein da sie aber sowieso im garten und stall leben ist dies kein Problem.
    Dafür ist dann die zeit wo wir zusammen sind das absolute highlight.
    Auch wen ich mal unterwegs bin shoppen oder so sind sie dann immer dabei und die urlaubszeit wird auch ausgiebig genutzt

    LG sarah

  • Da mein Partner und ich Schicht arbeiten - gibt es keinen direkten Rythmus, in denen wir die Hunde allein lassen. Wenn wir aber mal die gleiche Schicht haben sind es max. 8 Std. die die Hunde allein verbringen müssen. Wenn wir Wechsel-Schicht haben (also einer Früh- und der andere Spät) sind die Hunde max. 4 Std. allein, eher 2 Std.
    Wenn wir arbeiten gehen, wird streng geplant: Vor dem Allein lassen wird ein Spaziergang eingeplant, dann gibts Futter wenn wir weg sind. Wenn wir wieder kommen, gehts in den Garten toben, spielen etc. Und dann erfolgt später noch die große Runde Gassi + Training (je nachdem was ansteht).


    Natürlich wird an den freien Tagen das ganze flexibler gestaltet und dann wird nochmal ein größerer Fokus aufs Training gesetzt, also statt einer Übung eben 3-5 kurze Einheiten auf den Tag verteilt ;)


    Meine Hunde leben hauptsächlich im Haus, sind aber oft im Garten, eben nur nicht alleine ;)

  • Miss Shepherd , da kannst du denken was du magst , das werde ich dir nicht näher erklären :P

    Grüßle von Claudia, Miklós und Luisa, die Pelzbären Franziska und Grisu für immer im Herzen ??



    Man kann 20 Jahre lang die selben Fehler machen und DAS Erfahrung nennen.

  • Unsere Lucy war sonst 9-15:00 alleine und hatte damit überhaupt keinen Stress. Mittags dann ne kleinere Runde und Abends ne Große.
    Unser Hund war immer sehr ausgeglichen. Habe mal einen Artikel gelesen wo drin stand das es bis zu 6 Std. Kein Problem für den Hund darstellt. Ich denke es kommt auf den Hund an und wie er daran gewöhnt wurde.