HD/ED Röntgen

  • Da bei Arik jetzt das Röntgen ansteht bin ich am Schauen wo ich ihn am Besten röntgen lasse.
    Hat vielleicht jemand von euch diesbezüglich Erfahrung mit der Tierklinik Haar gemacht.
    Bin auch für Tipps in München bzw. nördlich von München dankbar.
    Ich möchte HD/ED und den Rücken röntgen lassen.

    Viele Grüße aus Bayern
    Silvia mit Hank (*2008)+ Arik (*2015)
    (Jacky +29.12.2015, Cora 30.07.2001-04.08.2016, Rusty 2000-09.04.2019)
    Man kann ohne Hunde leben, abe es lohnt sich nicht (Zitat: Heinz Rühmann)

  • Gibt es hier niemand aus/um München der seinen Hund geröngt hat?

    Viele Grüße aus Bayern
    Silvia mit Hank (*2008)+ Arik (*2015)
    (Jacky +29.12.2015, Cora 30.07.2001-04.08.2016, Rusty 2000-09.04.2019)
    Man kann ohne Hunde leben, abe es lohnt sich nicht (Zitat: Heinz Rühmann)

  • Anscheinend nich... :(
    Wir wohnen im Ruhrgebiet und sind auch bis kurz vor NL gefahren. Den Rat hatte ich mir von einer Züchterin/ Hundesportlerin geben lassen. Gibt's keinen Ansprechpartner in Reichweite, Züchter, Sportler o.ä.?

    Askja vom Haus Fuchsgraben

    * 18.06.2014

    Banja vom Wogenfeld - mein Mädchen im Herzen

    * 12.04.2002 - gegangen am 08.09.2014

  • Wohne zu weit weg (NRW) für Tipps. Du kannst aber mal beim SV nachfragen. Da gibt es wohl eine Liste der zugelassenen Ärzte.
    Ich war hier in der Tierklinik und sehr zufrieden. Der TA hat mir gesagt wie es aussieht und genau das hat der SV bestätigt. Kosten waren allerdings, mit 400€, recht hoch. Meine Tochter war mit ihrem Hund bei einem anderen Tierarzt, der eine Zulassung hat, und hat die Hälfte bezahlt.


    LG Terrortöle

    Dogs leave paw prints on our hearts. :*

  • Ich grabe das hier mal aus, um nicht ein neues Thema zu eröffnen.


    Ich werde Crazy auch röntgen lassen (HD, ED, Rücken). Ich mag meine Haustierärztin sehr, sie ist auch als HD-Röntgenstelle für den SV zugelassen. Aber ich bin nicht sicher, ob das die richtige Entscheidung wäre, zu ihr zu gehen.


    Welchen TA/welche Klinik könntet ihr für das Hauptröntgen empfehlen? Ich wohne in südlichen Niedersachsen. Worauf sollte ich besonders bei der Auswahl achten?

    • Hilfreich

    Man kann auch in der VetKlinik in Gießen röntgen lassen, das ist deutlich günstiger als bei Frau Telhelm in deren Praxis. Dr. Telhelm ist fast täglich vormittags anwesend, weil er die Auswertungen für die Zuchtverbände meines Wissens auch jetzt noch dort vor nimmt. Es empfiehlt sich dafür einen Termin mit ihm zu vereinbahren. Man kann dann vorher röntgen lassen und das Ergebnis mit ihm besprechen, wenn er eintrifft (als Rentner ist er nicht schon um 8 Uhr dort, sondern erst nach dem Frühstück :) ). Ich hab mir immer einen 8 Uhr-Termin geben lassen, dann hat das immer wunderbar hingehauen. Hund war dann wieder fit bis Dr. Telhelm eingetroffen ist.


    Der Vorteil beim Röntgen in der VetKlinik ist der dass wenn Unklarheiten bestehen in Bezug auf die Ellenbogenauswertung vor Ort dann ein CT gemacht werden kann. Möglicherweise kann dadurch dann ein besserer Befund eingtragen werden als es bei alleiniger Auswertung der Röntgenaufnahmen möglich wäre.


    Die Frage ist allerdings ob sich die weite Fahrt tatsächlich lohnt. Ich bin mir sicher dass es in Niedersachsen bestimmt auch Tierärzte gibt, die gut röntgen können. Mir würde da auf Anhieb die TiHo Hannover einfallen. I.d.R. sind in den Uni-VetKliniken die Preise auch nicht überzogen. Die VetKlinik in Gießen rechnet z.B. nach dem 1 1/2-fachen Satz der GOT ab. In manchen Tierarztpraxen wird beim Hauptröntgen ja inzwischen nach dem 2-fachen bis 2 1/2-fachen Satz abgerechnet. Zudem erhält man an den Uni-Kliniken macnhmal noch ein kostenloses Schmankerl dazu, weil sie gerade kostenlose zusätzliche Leistungen für eine Studie bieten (z.B. war in Gießen lange Zeit das kostenlose Röntgen der Wirbelsäule obligatorisch).

  • Danke Antje.


    Sooo viel macht es nicht aus, ob ich nach Gießen oder Hannover fahre. Gießen sind es rd. 200 km, Hannover rd. 130 km.


    Ich glaube, da dauert es länger, bis man einen Termin bekommt, oder? Dann sollte ich die Woche mal anrufen, vielleicht klappt es ja mit einem Termin in meinem Urlaub im Juli :-) Weißt du denn, ob es derzeit eine Studio in Gießen gibt? Den Rücken will ich auf jeden Fall auch mit Röntgen lassen.


    Ich hoffe nur, dass alles i. O. ist ...

  • Ich habe letztes Jahr seit langer langer Zeit zwei Hunde mal nicht in Gießen röntgen lassen. Es hat terminlich bei mir leider nicht gepasst, ich konnte in der Zeit leider keine Vormittagstermine wahr nehmen, d.h. für's Röntgen Urlaub nehmen. D.h. ich hab zwar frei gehabt an den Tagen, an denen ich habe röntgen lassen. Aber an den Tagen, an denen ich frei nehmen konnte, habe ich so kurzfristig keine Termine in Gießen bekommen können. Von daher kann ich gar nicht sagen ob aktuell irgend welche Studien laufen. Meines Wissens ist die Rückenstudie in so weit beendet dass sie den Rücken nicht mehr kostenlos röntgen (die Auswertung von LÜW und OCD ist ja jetzt validiert und man kann diese Befunde auf freiweilliger Basis beim Hauptröntgen im SV mit eintragen lassen).

  • So, habe Nägel mit Köpfen gemacht.


    HD/ED/Rücken wird am 08.07. in der Uniklinik Gießen geröntgt. Ob Dr. Tellhelm da sein wird und eine Beurteilung abgeben kann, konnte man mir nicht sagen. Wenn er da ist, dann sagt er sicher auch was dazu.


    Ein bisschen Bauchgrummeln habe ich ja schon ...

  • Hi,


    ich muss mal ne Frage stellen: Was bringt das Röntgen überhaupt (ohne Zuchambitionen!)?

    Soweit ich das verstehe, sind die Behandlungsmöglichkeiten bei ED ohnehin eingeschränkt.

    Und bei HD würde es ja nur wirklich was bringen, wenn es so wäre, dass die Behandlungsmöglichkeiten, entdeckt man es früh, auch deutlich besser sind, als würde man es erst später entdecken. Ist dem so?


    Wir sind da total zwiegespalten: Auf der einen Seite wills man es natürlich wissen und auch notfalls behandeln. Auf der anderen Seite achtet man dann auf jede Bewegung des Hundes, macht sich nen Kopf und schränkt vielleicht dadurch auch die Lebensqualität des Hundes enorm ein, so es ein negativer Befund ist. Was ist besser für den Hund?


    Liebe Grüße

    Lupus

  • Ich würde es schon wissen wollen. Zwischen Überbelastung vermeiden und einschränken sehe ich einen großen Unterschied. Eine Vereinskolllegin hat sich jetzt wegen dem HD-Befund ihrer Hündin gegen IGP entschieden und trainiert mit ihr lieber Obedience. So wird der Hund zwar ausgelastet, hat aber keine so große körperliche Belastung wie bei der Meterhürde/Kletterwand und im Schutzdienst.

    Ausserdem kann ich bei einem negativen Befund evtl. mit Physio gegen Beschwerden vorbeugen.

    Viele Grüße aus Bayern
    Silvia mit Hank (*2008)+ Arik (*2015)
    (Jacky +29.12.2015, Cora 30.07.2001-04.08.2016, Rusty 2000-09.04.2019)
    Man kann ohne Hunde leben, abe es lohnt sich nicht (Zitat: Heinz Rühmann)

  • ich würde es aufgrund meiner jetzigen Erfahrung auf jeden Fall machen, den Hund durchröntgen zu lassen. Wie Schwedenfan ja schrieb Lupus kann man dann gezielt Maßnahmen auswählen.

    Elli für immer in meinem Herzen * 31.05 2019

  • Ich hab Askja auch auf DM testen lassen. Latürnich ist es wie es ist, aber ich bin immer gerne vorbereitet - soweit es denn eben geht.

    Askja vom Haus Fuchsgraben

    * 18.06.2014

    Banja vom Wogenfeld - mein Mädchen im Herzen

    * 12.04.2002 - gegangen am 08.09.2014

  • geht das anhand eines Bluttestes Peppermint, weil ich wollte das jetzt auch ausschließen lassen und mir wurde gesagt der Bluttest alleine sagt nichts aus.

    Elli für immer in meinem Herzen * 31.05 2019

  • Die Diagnose erfolgt meines Wissens per Ausschlussverfahren. Wenn ein hinten einbrechender Hund keinen Bandscheibenvorfall -quetschung, Cauda Eq etc hat, geht man quasi davon aus. Zusätzlich zum Krankheitsbild, der Entwicklung der Symptome usw.

    Der Bluttest zeigt, ob ein Hund frei von dem mutierten Gen ist oder Träger. Wobei auch ein Träger nicht erkranken muss.

    Bekannte, die einen erkrankten Berner hatten (er war zum Schluss mit Rollwagen unterwegs) machen trotz oder gerade wegen dieser Erfahrung diesen Test bei ihrer neuen Berner Hündin nicht. Denn ändern kann man's ja nicht und ausbrechen MUSS es nicht. Von daher muss das jeder für sich selbst entscheiden.

    Askja vom Haus Fuchsgraben

    * 18.06.2014

    Banja vom Wogenfeld - mein Mädchen im Herzen

    * 12.04.2002 - gegangen am 08.09.2014