• Hallo ihr lieben :)


    ich habe mal wieder eine Frage. Seit dem Beginn des Zahnwechsels stehen Dogmeats Ohren relativ selten, er hat meistens so "Collie ohren" ab und zu stehen auch beide oder nur eins aber die meiste Zeit ebend nicht :S


    Mache mir langsam Gedanken er ist jetzt 7 Monate alt, sollten da die Ohren nicht schon langsam mal stehen? Er hatte sie bereits alle beide kurzzeitig vor dem Zahnwechsel oben und sie standen auch dann müssten sie doch eigentlich wieder hochkommen oder?
    Habe jetzt gelesen das Rüden wohl teilweise länger brauchen zum Aufstellen und das 7 Monate noch im Rahmen sei? Er hat auch riesen Löffel im Vergleich zu seinem Kopf


    Trotzdem mache ich mir Gedanken und ich überlege ob ich nicht Hilfsmittel in Form von Gummistützen verwenden sollte? Gezüchtet werden kann mit ihm wegen der ED ja sowieso nicht also wäre es ja egal ob nachgeholfen wurde oder nicht.
    Stehohren sollte er schon haben ansonsten hätte ich mir ja auch einen Welpen vom Bauernhof holen können für 50 € da sowieso bei uns persönlich die Papiere rein gar nichts gebracht haben :| (ED, über 65 cm jetzt schon)


    Natürlich wäre es kein Weltuntergang aber :(


    Vielleicht bin ich aber auch nur überängstlich


    Hoffe auf viele Erfahrungsberichte die mich vielleicht ein bisschen beruhigen können :)

  • Hallo Asnea, bleibe ganz ruhig. Das Problem hatten wir auch. Vor allem meine Tochter monierte immer, dass die Ohren noch nicht stehen bleiben (dabei sah das so süß aus).


    Eine Zeit lang stand ein Ohr und das andere klappte immer wieder um. Jetzt ist Harras 10 Monate alt und beide Ohren stehen. Und ja, sie wirken im Verhältnis ganz schön groß.

    Harras *10.12.2015 :thumbup:“Mit einem kurzen Schwanzwedeln kann ein Hund mehr Gefühle ausdrücken, als mancher Mensch mit stundenlangem Gerede.” :thumbup:(Louis Armstrong)

  • Ich finde das immer niedlich, wenn ein Ohr steht und eines hängt.

    Harras *10.12.2015 :thumbup:“Mit einem kurzen Schwanzwedeln kann ein Hund mehr Gefühle ausdrücken, als mancher Mensch mit stundenlangem Gerede.” :thumbup:(Louis Armstrong)

  • Bei Ludwig standen die Ohren sehr früh, unser Züchter hat aber gesagt, dass sich das während des Zahnwechsels wieder ändern könnte. Also alles normal. Meine Eltern hatten auch mal einen Schäfi, wo die Ohren ewig nicht standen.
    Bei uns gibt es einen sehr schönen HZ-Rüden, den die Besitzer aus dem TH haben. Geröntgt und mit Papieren! Bei dem wurden von den früheren Haltern die Ohren manipuliert. Die stehen jetzt zueinander, wie ein Hütchen. Ganz ehrlich, da hätte ein Schlappohr besser ausgesehen.

  • Eigentlich hatte ich ja meine Sorgen bezüglich seiner Ohren abgestellt aber nachdem wir heute auf dem Hundeplatz waren sind sie wieder da :/


    Dort war ein sehr alter Mann, der schon seit ewigen Zeiten DSH Züchtet und er meinte seine Ohren sind nicht kräftig und das wird wohl nichts mehr :|
    Ein anderer meinte, wenn sie vor dem Zahnwechsel standen dann kommen sie auch wieder, er kennt selber welche die erst mit 12 Monaten aufgestellt haben, aber auch er meint die Ohren sind nicht sehr kräftig. Wir sollen massieren und Stützen in die Ohren machen.


    Werde ihn nun massieren.
    Möchte eigentlich schon einen Schäferhund mit Stehohren so wie es der Standard ist, auch wenn viele das eventuell nicht verstehen können.


    Lieben tuen wir ihn mit oder ohne Stehohren aber es wäre schon sehr schade.


    Ich hoffe jetzt mal das beste

  • Unser Züchter hat auch gesagt , dass die Ohren beim Zahnwechsel kurzzeitig wieder hängen können. Lass dich nicht verunsichern. Die Ohren werden irgendwann wieder richtig stehen .

  • massieren ist sehr gut. Aber in der Regel haben die "Alten" Schäferhundler recht. Da haben die einfach Erfahrungswert. Da kannste auch mal nach "Tapen" fragen, also die Ohren kleben. Aber wie das funktioniert weiß ich nicht. Aber die "Alten" erklären Dir das sicher. Lieber jetzt noch was machen, wie das die Ohren gar nicht stehen. Mal überlegen wie lange das bei Gauner gedauert hat - muss mal nach alten Bilder schauen, dann sag ich es Dir. Aber auf jeden Fall war es unter 12 Monaten.


    LG
    AngelikaCAM00137.129.jpgCAM00141.75.jpg

    Einmal editiert, zuletzt von angieblau ()

  • hi, die sorgen haben wir uns bei jack auch gemacht, und das obwohl er noch sehr sehr jung ist :-P
    jetzt stehen die ohren wie 1en, gucken wie es dann nach dem zahnwechsel aussieht.....


    wir haben in nl angerufen, weil dort der behandelnde tierarzt des wurfes ist...
    der sagte wenn sie sich aufgestellt haben beide zusammen bevor die hund 6 monate alt ist und dann wieder kippen sei es normal und kein grund einzugreifen....
    tut sich bis er 6 monate alt ist gar nichts sollte man tapen oder in nl wird sogar operiert...
    op wäre für uns nie in frage gekommen, tapen schon...
    ich habe da ein witziges anleitungsvideo, nicht vor dem anfang erschrecken, das ist nur spaß :-P
    ansonsten frag deinen züchter oder tierarzt...
    der tierarzt sagte mir niemand taped besser als ein züchter, denn in ihren würfen gibt es keine schlappohren :-P


    hier der link: