Oscar hat ständig Hunger

  • Hallo wir sind neu hier, ich hoffe ihr könnt mir vielleicht weiterhelfen... Oskar ist jetzt 16 bzw 17 Wochen alt(1.10.2018 geboren), und wir haben ihn mit 12 Wochen geholt... 3 Tage später musste er notoperiert werden...ihm musste der Bauch und der Darm aufgeschnitten werden, weil er eine Socke gefressen hat, was wir natürlich nicht wussten vorher... Nun ja jetzt sind wieder fast drei Wochen um und da hat er mit dem Ball gespielt und ist bei uns dann auf dem Grundstück ausgerutscht und konnte sich kaum noch bewegen.. sind dann wieder zum Tierarzt, der stellte eine Prellung am rechten kleinen Zeh fest und hat die Vermutung dass er ocd hat... Das kommt ja wenn man dem Hund zu viel essen gibt und er zu schnell wächst... Nun ist mein Problem dass wenn ich ihm die normale Ration gebe er total ausgehungert ist... Dann haben wir schon immer Reis dazugeben, das ging auch, aber der Arzt meinte dann das wäre schlecht... Was soll ich machen wenn er in der Küche steht und bettelt... Mein armer Schatz hat Hunger... Und durch die OP darf er auch nur nassfutter essen... Zumindestens noch zwei Wochen da mit dem Darm nichts passiert... Habt ihr eine Idee wie man das besser machen kann aber der nicht zu schnell wächst aber trotzdem satt ist????

  • Hallo und herzlich Willkommen hier im Forum. Schön, dass ihr zu uns gefunden habt. Oskar ist wirklich süß.


    Es wäre toll, wenn ihr euch noch etwas mehr vorstellen würdet. Ist der andere Hund auf dem Foto auch euer Hund?


    Aber zu Oskars Hunger mein Tipp: Haltet die Mengenangaben unbedingt ein, Leckerlis mit eingerechnet. Viele Hunde würden ununterbrochen fressen, wenn man sie liesse. Das hat aber nichts mit Hunger zu tun! Und sogar mal ab und an ein Fastentag lässt den Hund nicht gleich verhungern. Bei einem jungen Hund gerne noch drei Mal am Tag füttern. Das kann aber später auch bei einmal täglich füttern landen. Und wie schon drauf hingewiesen, Gesamtfuttermenge inklusive aller Leckerlies (also beim Training und auch zwischendurch).

    Harras *10.12.2015 :thumbup:“Mit einem kurzen Schwanzwedeln kann ein Hund mehr Gefühle ausdrücken, als mancher Mensch mit stundenlangem Gerede.” :thumbup:(Louis Armstrong)

  • Wie ist es denn, wenn ihr ihm Möhren zum knabbern gebt?

    Unsere verstorbene Hündin mußte wegen ner Schilddrüsen erkrankung abnehmen und wir haben ihr (und seitdem allen) deshalb als Leckerlie Möhren gegeben.


    Dina 08.03.2017

    Aiko 20.04.2008

    :love:

  • Hi, also Möhre pur ist ja hart, deshalb Kann Leckerli noch ungeeignet...wie geben ihm immer Mal ein Rinderohr zum knabbern...aber er jault richtig wenn ich nicht in der Küche bin, und er steht dann vor der Küchenzeile ( ja er weiß das da sein Napf steht), und hüpft immer hoch...😅...er will essen....

    Also mit dem verfressen sein kennen wir...der andere Hund ist auch unser...ein Beagle...er ist mittlerweile fast 12Jahre alt, aber noch relativ gut drauf...ihn haben wir uns auch als Welpe geholt 😀..mehr muss man zum Thema fressen und Beagle glaube ich nicht sagen 😂😂...also zur Fütterung...er bekommt min. 5 kleine Mahlzeiten...in der Regel nach dem Gassi gehen... nachdem essen darf er dann noch auf unser großes Grundstück zum nochmal kurz pullern und dann soll er sich erstmal ausruhen... klappt aber nur wenn man sich selbst hinsetzt und Mal entspannt 😂...tja was gibt es zu uns noch zu sagen...sind vor 2 Jahren aufs Land gezogen...wollten wir schon lange, aber nie das richtige Haus mit Grundstück gefunden...und da wir jetzt den Platz haben, wollten wir endlich eine Schäferhund...haben bevor wir ihn geholt haben, öfters Mal andere Hund ausgeliehen, umzu schauen wie unser Senior drauf reagiert...aber er ist so lieb und lammfromm...der gibt auch sein Schlafplatz und alles ab...und er weiß das er trotz allem immer Ne. 1 bleibt, auch wenn Oscar einfach nur süß ist..😍...

  • Achja. Also unser Beagle hatte wegen ner Bauchspeicheldrüsen Entzündung auch Probleme, und wir waren damals bei Tamme Hanken mit ihm, vor 3 Jahren, und da haben wir angefangen ihm immer essen zu Kochen...richtiges Barfen ist das nicht...er bekommt Hähnchen mit Gemüse und reis( oder auch Mal Nudeln oder Kartoffeln)...dazu gibt es Traubenkernpulver( von Tamme Hanken) und entweder frisches Hühnerei ( von unseren Hühner) oder Kürbiskernöl...ich weiß halt nur nicht, ob man das einem Welpe geben darf...weil der braucht ja bestimmtes Futter... deshalb bekommt er ja auch das Nassfutter auf nem Tierladen...

  • Geht's bei OCD nicht um die "Zusammensetzung" der Nahrung statt rein um die Menge?? Zuviel Energiezufuhr sollte doch meines Wissens reduziert werden? Dazu keine wilden Spiele, keine Treppen etc. Wird Oskars OCD sonstwie behandelt?

    Ich hab bei dem Thema nur Randwissen, an Deiner Stelle würde ich mich schlau machen, WAS du füttern kannst, um den Osel satt zu kriegen. (Zumindest in deinen Augen, er wird das wahrscheinlich 'eh anders sehen... ;))

    Rinderohren würde ich zB da auch nicht geben.

    Du kannst doch die Möhren andünsten, pürieren, mit Hüttenkäse mischen oder so. ?

    Aber wie gesagt, ich kenne mich da nicht aus und hoffe, dass sich hier vllt auch die "Fachleute" melden. Es gibt hier einige, die sich beim Thema Ernährung richtig gut auskennen.

    Askja vom Haus Fuchsgraben

    * 18.06.2014

    Banja vom Wogenfeld - mein Mädchen im Herzen

    * 12.04.2002 - gegangen am 08.09.2014

  • Und die Sachen mit dem Spielen ist immer so einfach gesagt.. also wilde Spiele machen wir nicht...aber wenn wir nicht Mal spielen oder so..dann ist er total unausgelastet...und fängt an,in der Wohnung Sachen kaputt machen...haben zwar viel Grundstück aber bei dem Wetter kann ich ihn doch nicht ständig draußen Lassen...er kann ja jederzeit rein und raus...und zwischendrin gehen wir ja auch Gassi und 1 Mal die Woche ist Welpenspiel Stunde...wir üben ja auch Sitz und Platz...Sitz Nacht er Super...nur das "Aus" ist nicht drin...er will nie sofort los lassen...hab jetzt schon immer klein geschnittene Würstchen dabei, damit er los lässt, als Belohnung...aber dieses in die Hände geknapse ist auch wieder mehr geworden...aber auch das bekommen wir hin😁

  • hat die Vermutung dass er ocd hat...

    Auf eine Vermutung würde ich erstmal nichts geben.

    Lahmt dein junger Hund denn? Wenn ich das richtig gelesen habe, hat er nur einen Zeh geprellt. Das ist natürlich schmerzhaft. Hat er vorher schon gelahmt?


    Die OCD entsteht sehr wahrscheinlich durch eine falsche bzw. schlechte Fütterung.

    Da kannst du vorbeugend sehr viel tun. Man sollte einen jungen Hund ohnehin sehr hochwertig ernähren, weil damit der Grundstein für einen gesunden Körper gelegt wird.


    Bewegung fördert keine OCD, sondern eine Überforderung.

    Wenn man dem jungen Hund selbst überlässt, wieviel er sich bewegt und er jederzeit ausruhen kann, braucht man nichts befürchten.

  • Wie ist es denn, wenn ihr ihm Möhren zum knabbern gebt?

    Der Hund hat eine Magen-Darm-Operation hinter sich.

    Möhren sind völlig unverdaulich und belasten den Darm nur.

    Wenn ein junger Hund solchen Hunger hat, braucht er mehr Futter und keine unverdaulichen Füllstoffe.

  • Hi, also 1 Frage: die 5 Mahlzeiten gestalten sich insgesamt auf fast 1 ganzen Reisbeutel und 800g Nassfutter...

    2. Frage:ja er lahmt hinten...das sieht man schon deutlich...als er sich den Zeh weh getan hat, gegen 12 Uhr, wollte ich Nachmittag zu 17 Uhr zum Tierarzt, da hatte er erst wieder auf...nur um 14 Uhr musste ich plötzlich in die Kinderklinik mit meiner Tochter...mein Mann war zwar da aber ohne Auto und keiner der mit dem Hund zum Tierarzt konnte...ich könnte dann erst Samstag mit ihm zum Arzt und da war es schon so schlimm, das er gar nicht mehr gehen wollte...ob das einfach gleichzeitig kam, ich weiß es nicht...welches Nassfutter ist denn zu empfehlen? Jetzt läuft er wieder besser, aber er bekommt ja auch Schmerzmittel...wollten eigentlich Mittwoch wieder zur Welpenspiel Gruppe, aber das ist wahrscheinlich noch nicht gut oder?

    Und Rinderbeinscheibe ja oder nein?

  • Und ja Oscar kann spielen und schlafen wann er will...er weiß wo der Schlafplatz ist und toben kann er drin, es sei denn er wird übermütig dann "schmeiß ich ihn raus" und er darf auf unserem Grundstück spielen und zu den Hühnern:thumbsup:

  • Hi, also 1 Frage: die 5 Mahlzeiten gestalten sich insgesamt auf fast 1 ganzen Reisbeutel und 800g Nassfutter...

    Der Reis wird ja noch gekocht, das ist dann die 3-fache Menge ungefähr.

    Das ist keine ausgewogene Ernährung für einen Welpen.

    Reis liefert hauptsächlich Kohlenhydrate. Ein Hund hat aber keinen Bedarf an Kohlenhydraten.

    Ein Welpe kann die auch schlecht verdauen, weil ihm noch die Enzyme fehlen.


    Somit ist der Reis eigentlich überwiegend nur ein Magenfüller und liefert keine Bausteine für das Wachsen des Körpers.


    Ich traue auch dem Landfleischfutter nicht, weil die Inhaltsstoffe nicht eindeutig deklariert sind.

    65% Fleisch und tierische Nebenerzeugnisse kann alle möglichen minderwertigen Schlachtabfälle beeinhalten.


    Die Bausteine für einen gesunden Körper sind aber hochwertige Proteine.

    Die findet man nur ausreichend im Muskelfleisch. Darum sollte die Hälfte des Fleischanteils aus Muskelfleisch bestehen.

    Die andere Hälfte kann gerne aus Pansen, Innereien usw. bestehen.


    Es ist also kein Wunder, dass dein Welpe hungrig ist.

    Wieviel wiegt er ungefähr?

  • Und Rinderbeinscheibe ja oder nein?

    Tragende Knochen wie Beine würde ich gar nicht füttern, weil sie sehr hart sind.

    Das kann zu Zahnverletzungen führen.

    Wenn die Hunde nur das Mark herauslutschen, ist das ok. Aber man sollte dabeibleiben.

    Ich weiß jetzt nicht, wieviel Kalzium das Mark enthält. Man sollte bedenken, dass bei einem Welpen ein regelmäßiger Kalziumüberschuss genauso riskant ist wie ein Kalziummangel.

    Das normale Futter enthält ja schon Kalzium.


    Hühnchen mit Reis und Gemüse ist auch auf Dauer kein geeignetes Futter für den älteren Hund.

    Man sollte schon ungefähr den Bedarf von Hunden kennen, wenn man Futter selbst zubereitet.

    Auch wenn man kocht, würde ich mich an einer Barfration orientieren um den Bedarf zu decken.

    Und dazu gehören auch Knochen - dann aber roh und weiche Knochen.

  • Ich suche dir mal 2 Futterbeispiele raus. Die finde ich ganz vernünftig und nicht zu teuer.


    Das ist Activa Gold für junge Hunde (gibt es im Futterhaus):


    Zusammensetzung: 34 % bestehend aus Rinderherzen, Rindfleisch, Rinderlebern, Rinderlungen, Rinderpansen, 34 % bestehend aus Wildherzen, Wildlungen, Wildpansen, Wildlebern, 26,4 % Brühe, 4 % Reis, 1 % Mineralstoffe, 0,2 % Distelöl, 0,2 % Leinöl, 0,1 % Eierschalenpulver, 0,1 % Grünlippmuschel-Extrakt.


    https://www.futterhaus.de/unte…-wild-junior-nassnahrung/



    Hier ist im Einzelnen aufgezählt, wie sich das Futter zusammensetzt.

    Herz ist auch Muskelfleisch.

    Die Menge muss immer in absteigender Reihenfolge aufgezählt werden, das ist vom Gesetzgeber vorgeschrieben.

    Bei den 34 % Rind ist also Herz und anderes Muskelfleisch am meisten enthalten.

    Dann folgt Leber, Lunge und Pansen. Die Innereien (Leber, Niere, Milz) sind sehr gesund, sie enthalten viele Vitamine. Pansen und Lunge ist eher minderwertiges Gewebe, aber in kleiner Menge kann man sie gerne füttern.


    Dann noch das Real Nature Wilderness aus dem Fressnapf:


    Zusammensetzung

    45% Huhn (aus Herzen, Lebern, Fleisch, Hälsen, Mägen), 25% Lachs (aus Fischfilet), 25% Hühnerbrühe, 3,2% Cranberries, 1% Mineralstoffe, 0,3% Lachsöl, 0,2% Bockshornklee, 0,1% Petersilienwurzel, 0,1% Sauerampfer, 0,1% Spirulina.


    https://www.fressnapf.de/p/real-nature-wilderness-junior


    Hier ist also auch alles einzeln aufgelistet, während beim Landfleischfutter nur "Fleisch und tierische Nebenerzeugnisse" steht.