Katze zu Hunden

  • Guten Morgen zusammen,


    aufgrund einer Mäuse plage rund um mein Haus, (direkt am Waldhang) überlegen wir uns eine Katze anzuschaffen da diese kleinen Terroristen den weg mittlerweile ins Haus finden. Wohnen seid 30 jahre jetzt da und hatten noch nie das Problem, da aber die freilaufenden Katzen es waren so im Schnitt 5-8 leider vertrieben worden sind.(von zwei Schäferhunden die auch bei mir im Haus wohnen :) ) Vermehren sich die Mäuse ohne unterlass.

    2 stuck habe ich jetzt schon mit einem Mienenfeld von fallen erledigt (im Haus).


    Hättet ihr einen Tipp wie man da am besten vorgehen sollte?

    Die Katze würde eine reine Hauskatze wenn es so sein sollte. Von mir aus können die Mäuse draußen ihr unwesen treiben.

    Natürlich wären die Hunde nie alleine mir der Katze.

  • am besten alle ganz langsam aneinander gewöhnen.

    Hunde angeleint und Katze frei, damit sie evtl. flüchten kann.

    Wir haben damals den Katzen erstmal einen Kellerraum Katzengerecht eingerichtet mit einer provisorischen Holztür samt Katzenklappe, damit sie notfalls da rein konnten.

    Dann hab ich Aiko (mein Katzenflüsterer) mit rein genommen und die Katzen langsam an ihn gewöhnt.

    Nach einiger Zeit hab ich auch Kimba mit reingenommen .

    Wichtig ist , den Hund nie die Katze jagen lassen.

    Dann klappts auch mit Hund&KatzWP_20170804_23_21_30_Pro.jpg

    Alex mit

    Dina 08.03.2017 & Basko 27.07.2019

    :love:

    <3Aiko 2008-2019, Kimba 2005-2017, Kira 2000-2005, Irko 1996-2007,Varko 1994-1996, Aki 1985-1994, , Hasso II &Hasso I 1971-1986<3


    3 Mal editiert, zuletzt von Kimba2001 ()

  • Ich würde es nur mit einer Katze versuchen die Hunde gewohnt ist. Da gibt es bestimmt weniger Stress weil die Katze Hunde lesen kann und sich anders verhält. Der Hund darf aber bei der Zusammenführung nicht die Gelegenheit bekommen die Katze zu jagen und es braucht Zeit bis er auch die Katze versteht.

    Im Tierheim findet man immer wieder welche.

    Katzenbabies wären mir bei großen Hunden zu heikel.

    Bei uns waren früher immer Hunde und Katzen zusammen. Eigentlich problemlos. Wer hier wohnte wurde in Ruhe gelassen, obwohl draußen alles gejagt wurde was wie Katze aussah war. Unsere Katzen waren Wohnungskatzen.

    Bis vor einem Jahr hatten die Nachbarn über uns im Haus eine Katze. Die war ziemlich selbstbewusst, aber im Treppenhaus oder vor der Tür hat sie sich mit meiner Maus arrangiert. Die haben sich sogar begrüßt. Ab etwa 10 m von der Hauseingangstür weg kannten sie sich nicht. Katze lief weg und Hund hinterher. Völlig bescheuert und nicht nach zu vollziehen.


    LG Terrortöle

    Dogs leave paw prints on our hearts. :*

  • er hat fremde Katzen verjagt.

    Mietzi war vorher Streuner und nicht gut auf Hunde zusprechen..

    Tinka war 5 Tage alt als Aiko ihr ziehpapa wurde. Sie verhält sich allerdings auch wie ein Hund.

    Alex mit

    Dina 08.03.2017 & Basko 27.07.2019

    :love:

    <3Aiko 2008-2019, Kimba 2005-2017, Kira 2000-2005, Irko 1996-2007,Varko 1994-1996, Aki 1985-1994, , Hasso II &Hasso I 1971-1986<3


  • Früher hatten wir auch beides aber da waren die Katzen meist vor dem neuen Hund/ Welpen da. da war das nie ein großes Problem.

    Die Entscheidung ist gefallen da heute nacht die 3 Maus in die Falle gegangen ist. Es wird eine Katze kommen.

    • Hilfreich

    Jetzt die Frage hat er vorher Katzen gejagt ?

    Hi,


    wir haben ja auch Katzen....


    Meine Erfahrung: Hunde können fremde von der eigenen Katze sehr gut unterscheiden! Mit unseren liegt er auf der Couch, fremde werden vom Grundstück verbellt. Was das angeht, würd ich mir keinen Kopf machen.


    Also musst entscheiden, obs eine ältere Katze mit Hundeerfahrung sein soll oder ein Baby, das ja dann euren Hund von kleinauf kennt. Ich tendiere immer eher zum Baby, aber das ist rein subjektiv.


    Liebe Grüße

    Lupus

  • Wir haben Kitten gefunden die mit 2 Hunden im Haushalt groß warden. Da tendieren wir zu. Und sind die einzigsten die die Katzen geimpft abgeben. was mir persönlich sehr wichtig ist da ich mir keine Mist ins Haus holen will.

  • da könntest Du meine Tinka:love: (die ich nieeeeee hergeben würde) nicht brauchen.

    Fräulein Katze frißt nur Trockenfutter:rolleyes::D:D:D

    Alles was frisch ist , wird abgeleckt und ausgespuckt:D:D:D:D

    Alex mit

    Dina 08.03.2017 & Basko 27.07.2019

    :love:

    <3Aiko 2008-2019, Kimba 2005-2017, Kira 2000-2005, Irko 1996-2007,Varko 1994-1996, Aki 1985-1994, , Hasso II &Hasso I 1971-1986<3


  • jagen ja, aber töten nein.


    ist halt total verwöhnt, weiß zwar nicht wer;)das war. Wahrscheinlich ziehpapa Aiko.

    Alex mit

    Dina 08.03.2017 & Basko 27.07.2019

    :love:

    <3Aiko 2008-2019, Kimba 2005-2017, Kira 2000-2005, Irko 1996-2007,Varko 1994-1996, Aki 1985-1994, , Hasso II &Hasso I 1971-1986<3


  • Hallo,


    ich lese gerade mit ... wenn es eine reine Hauskatze werden soll, bitte bitte nicht alleine halten ! Ich weiss, das denkt man bei Katzen immer nicht, aber sie brauchen genauso einen Sozialpartner wie andere Tiere und sind nicht ganz so menschenbezogen wie ein Hund das ist und viel selbstständiger.


    Ich würde auch schauen, dass der Hund nicht jagt, das er sitzt wenn Du es sagst (das ist ja sicherlich alles gegeben) und platz macht. Das bringen wir Rio auch gerade bei und es wird immer besser und besser. Zusammen ein paar Leckerlies füttern, mit gutem Timing halt, und ruhig dabei sein, das sollte klappen denke ich.

    <3Behandle dein Haustier so, daß du im nächsten Leben ohne Probleme mit vertauschten Rollen klar kommst.<3

  • Hallo,


    ich lese gerade mit ... wenn es eine reine Hauskatze werden soll, bitte bitte nicht alleine halten ! Ich weiss, das denkt man bei Katzen immer nicht, aber sie brauchen genauso einen Sozialpartner wie andere Tiere und sind nicht ganz so menschenbezogen wie ein Hund das ist und viel selbstständiger.


    Ich würde auch schauen, dass der Hund nicht jagt, das er sitzt wenn Du es sagst (das ist ja sicherlich alles gegeben) und platz macht. Das bringen wir Rio auch gerade bei und es wird immer besser und besser. Zusammen ein paar Leckerlies füttern, mit gutem Timing halt, und ruhig dabei sein, das sollte klappen denke ich.

    ...und geduldig sein. Nicht gleich aufgeben. Ich denke, sowas kann sich ganz schön ziehen manchmal.

    <3Behandle dein Haustier so, daß du im nächsten Leben ohne Probleme mit vertauschten Rollen klar kommst.<3

  • Katze soll jetzt doch später raus.


    Gestern haben wir das Kätzchen geholt. Gott sei dank habe ich drauf bestanden direkt zum TA zu fahren und siehe da voller Flöhe und sie war doch nicht geimpft. War mir aber auch schon klar nachdem ich gesehen habe wo das Kätzchen her war. Am liebsten hätte ich gesagt: einpacken und direkt wieder zurück.

    Aber uns tat das Kätzchen leid also haben wir sie Impfen lassen und haben was gegen Flöhe gegeben und jetzt sitzt die arme kleine in "U-Haft" bei uns in der Box, bis heut Abend.

    Hoffe wird als gute Tat verbucht das wir sie behalten haben.

    Ich hätte direkt etwas sagen sollen als wir die Bude, in dem Besitzer mit den Katzen gehaust hat betreten haben, aber nun gut jetzt ist es so, jeden Tag eine gute Tat.


    Edit: Mittlerweile schon Maus Nr.4 gefangen. X(

  • Ich würde ihr trotzdem ne 2. dazu holen.

    Allein damit sie nen Spielkameraden hat

    Alex mit

    Dina 08.03.2017 & Basko 27.07.2019

    :love:

    <3Aiko 2008-2019, Kimba 2005-2017, Kira 2000-2005, Irko 1996-2007,Varko 1994-1996, Aki 1985-1994, , Hasso II &Hasso I 1971-1986<3


  • denk dran, am besten in einem Raum wo das Kätzchen auf z.B. einen Schrank flüchten kann.

    Alex mit

    Dina 08.03.2017 & Basko 27.07.2019

    :love:

    <3Aiko 2008-2019, Kimba 2005-2017, Kira 2000-2005, Irko 1996-2007,Varko 1994-1996, Aki 1985-1994, , Hasso II &Hasso I 1971-1986<3