• hi ich weiß nicht ob es hier rein passt sonst bitte gern verschieben und zwar geht es um das joggen.

    Die Leute die Joggen lauft ihr lieber alleine oder mit euren Hunden?

    Wenn mit Hunden wie habt ihr das aufgebaut?

    Ich will oder muss mal wieder anfangen zu joggen und da Loki eh noch zu jung ist werde ich alleine Laufen, aber ich würde natürlich gerne ihn irgendwann in ferner Zukunft zum laufen mitnehmen können.

    Elli für immer in meinem Herzen * 31.05 2019

  • ich geh eigentlich immer mit hund joggen, nur manchmal wenn ich intervalltraining oder lange strecken mache nehm ich den hund (noch) nicht mit


    aufbau - grunsätzlich erstmal muss die leinenführigkeit halbwegs stimmen

    im freilauf sollte "bei mir" und der wechsel von fuss auf hand einigermaßen klappen


    ansonsten fängt man einfach an, immer mal beim spaziergang abwechselnd laufen und gehen und bei laufen wenn der hund es richtig macht zu bestätigen ( ich hatte den futterbeutel anfangs immer dabei)

    ich hab es langsam mit immer größer werdenden stücken "aufgebaut" und zwischendrin teilstücke ohne leine dabei eingebaut wo auch mal über die wiese getobt werden kann oder klettersachen dabei waren

    ich hab schon angefangen bevor sie ein jahr alt war, einfach weil ich eh eine lahme schnecke bin und zweitens weil ich durch die bergige streckenführung eh viele teile dabei hab wo ich einfach nur gehe


    ich würde mir da auch nicht so viele gedanken machen und einfach mal ein bischen ausprobieren

    Annett mit Lexy


    “Kein Psychiater der Welt kann es mit einem Hund aufnehmen, der einem das Gesicht leckt.”

  • von "fuss" auf "hand" also von linker zu rechter führhand - deswegen weil ich es ganz praktisch finde, wenn ein fahrradfahrer oder ähnliches entgegenkommt und ich dem hund sagen kann er soll die seite wechseln

    Annett mit Lexy


    “Kein Psychiater der Welt kann es mit einem Hund aufnehmen, der einem das Gesicht leckt.”

  • achja und natürlich der wechsel von fuss auf hand hinten rum damit du nicht über den hund fällst 8o


    und noch was: jetzt kannst du tatsächlich mit loki auch schon was üben: damit er nicht so aufgedreht ist, wenn du deine bewegungsform änderst (also von spazieren gehen auf rennen) kannst du loki zu hause ablegen und dann hampelmänner machen oder sonstwelche turnübungen

    dann das ganze nach draussen verlagern und dort auf der wiese "turnen" und der hund muss ruhig liegen bleiben


    hilft zum einen die bleib übung zu verfestigen und zum anderen gewöhnt der hund sich dran, das du in bewegung bist und das nicht heisst das ihr zusammen balgt oder fangen oder hochspringen spielt


    viele hunde fangen nämlich an in die leine zu beissen oder einen vor die füsse zu springen, weil sie meinen wenn herrchen/frauchen anfängt in schnellere bewegung zu gehen das ist ein tolle spiel :rolleyes:


    ich hab für solche "bleib" übungen einen kleinen miniteppich (es ist ein 40 x 60 cm bettvorleger passt in jeden rucksack), wenn ich lexy dort ablege heist das definitiv "bleib liegen"


    wir haben das letztens in der hundeschule gemacht - während andere hunde das bellen jaulen und toben auf dem platz anfingen weil herrchen sich plötzlich so komisch bewegt, lag lexy ganz entspannt auf ihrem teppich und kaute auf grashalmen rum - sie kennt das halt schon das ich mich zum affen mache und sie dabei zugucken "muss" 8o

    Annett mit Lexy


    “Kein Psychiater der Welt kann es mit einem Hund aufnehmen, der einem das Gesicht leckt.”

  • der dreht total auf, ich laufe ja manchmal 5 Minuten ein paar Meter schon zum üben. Danach ist er absolut hoch gefahren, also danke für diesen Tipp.

    Elli für immer in meinem Herzen * 31.05 2019

  • Du kannst auch mal nach Cani Cross googeln das finde ich auch sehr cool. Leider hasse ich joggen ^^

    Hunde sind Engel, die zu uns kommen um uns zu zeigen was wahre Liebe ist!

  • das finde ich persönlich z.B. viel zu unkontrolliert - ich würde auf die art schon 100 mal mehr hingefallen sein als ich das eh schon tue (ich hab die lizenz zum fallen :D)


    wenn der hund vorne zieht, hab ich lauftechnisch gesehen immer eine falsche körperhaltung, da die körpermitte bei vielen zu untrainiert ist um das auszugleichen, also läuft man damit leider zu sehr nach hinten gelehnt um nicht einfach nach vorne zu fallen

    das tempo ist nicht so gut steuerbar und die verletzungsgefahr ist gerade im kniebereich damit aus meiner sicht und erfahrung um einiges höher


    als laufanfängerteam hund/mensch finde ich das ehern nicht so gut geeignet

    Annett mit Lexy


    “Kein Psychiater der Welt kann es mit einem Hund aufnehmen, der einem das Gesicht leckt.”

  • Fünf Minuten laufen finde ich! für Loki zu viel. Lass ihn doch erst mal groß werden. Die Tipps von Nette finde ich ganz gut, aber dafür kannst du dir wirklich noch Zeit lassen.


    Mal zur Verdeutlichung, wie lange Knochen und Gelenke zum Zusammenwachsen brauchen.

    71B488BB-965C-4B92-A2AA-9ACCBF422823.jpeg

    Quelle: Hundeschweiger, Martina Kainz


    Bevor Loki nicht 1 Jahr alt ist, würde ich ihn nicht zum Laufen mitnehmen. Und dann langsam anfangen.

  • alles klar Cinja hatte ich auch nicht vor. Ob es 5 Minuten sind keine Ahnung ich laufe ab und an mal ein paar Meter. Wirklich nur kurz um ihn ein wenig zu fordern, bzw. um ihn von den irgendwie sehr dusseligen Mäusen abzulenken. Die scheinen dieses Jahr extrem langsam zu sein. Und wirkliche Belastungen sind sowieso erst nach Röntgen geplant. Sieh es als kleine Abwechslung für mich und ihn. Denn mehr ist es nicht.

    Elli für immer in meinem Herzen * 31.05 2019

  • und wenn ich diese Grafik sehe wird mir etwas mulmig, wenn ich daran denke wie er wenn er im Durchdreh Modus aufs Bett und wieder vom Bett runter rast.

    Elli für immer in meinem Herzen * 31.05 2019

  • Die Frau ist eine Dorntherapeutin und Faszientherapeutin.

    Beide Therapien kenne ich und finde ich auch gut.

    Aber die Therapien lernt man an einem Wochenende und bekommt dann ein Zertifikat.


    Eine Ausbildung steckt nicht dahinter. Darum würde ich mich auf Aussagen zur Bewegung nicht verlassen.

    Sie ist nicht dafür ausgebildet.

    Dass man mit jungen Hunden kein Training machen oder Joggen, Radfahren soll ist richtig.

    Aber viel freie Bewegung muss ein junger Hund haben.


    das weis ich, aber ich sehe das nun mal anders weswegen ich halt mehr aufpasse.

    Ich habe etliche Seiten zu Fachleuten verlinkt.

    Wenn du Loki später mit zum Joggen nehmen willst, muss er als Welpe schon gesunde Knochen, Gelenke und Muskeln aufbauen können.

    Freie Bewegung, die er selbst bestimmt, muss nicht zeitlich begrenzt werden.


    Zitat:

    Gelenkprobleme entstehen oft eher durch Unterbelastung als durch Überbelastung. Ausgewogene freie(!) Bewegung fördert sowohl die Reifung gelenkstabilisierender Strukturen als auch die des Gelenkknorpels.


    Einförmige Bewegungsabläufe (Schritt u. Trab an der Leine oder am Fahrrad) führen zu einseitiger Belastung der Gelenkstrukturen und sind so mitverantwortlich für oben beschriebene Knorpeldickenunterschiede der Gelenkflächen.


    Knorpelgewebe ist nicht durchblutet. Die Ernährung dieses stoffwechselträgen Gewebes wird lediglich durch „Massageeffekte“ sich in der Bewegung berührender Knorpelflächen erreicht.

    https://tierarzt-sinntal.de/20…e-mit-modernster-technik/


    Professor Dr. Martin Fischer leitet Forschungsgruppen und hat einige Arbeiten zur Bewegung des Hundes veröffentlicht.


    https://www.speziellezoologie.…r__Martin_S__Fischer.html


    Das gleiche wurde bei Kindern erforscht:


    Prof. Dr. med. Eckhard Schönau:


    Mehr bewegte Kinder

    Berücksichtigt man die Muskel-Knochen-Einheit, wird deutlich, dass die körperliche Aktivität im Kindes- und Jugendalter unterschätzt wird. Bewegung ist aber für den Aufbau einer möglichst großen Knochenmasse unentbehrlich.


    https://www.ugb.de/ernaehrungs…-knochen-muskeln-bringen/

  • Loki bekommt mindestens 2 eher dreimal Gelegenheit frei herum zu dackeln, dafür habe ich derzeit einen schlechten CO2 Fußabdruck. Zusätzlich zu dem sonstigen Dingen nach jedem Spiel damit es eben kein Pipigate gibt.

    Elli für immer in meinem Herzen * 31.05 2019

  • Mir ging es in erster Linie um die Veranschaulichung der Entwicklung der Knochen. Dass man sich bewusst macht, was im Hundekörper passiert, wenn er wächst. Und dafür ist die Reihe der Röntgenbilder gut geeignet.

    Du hast es aber in diesem Zusammenhang geschrieben:

    Fünf Minuten laufen finde ich! für Loki zu viel.


    Ein Welpe kann und soll sogar 5 Minuten und länger laufen, wenn er frei laufen kann.

    Nur unnatürliches gleichförmiges Laufen an der Leine oder am Rad soll vermieden werden.

    Wenn ein Welpe im Spiel freiwillig eine Stunde läuft, macht das gar nichts.


    Wenn ein Welpe mit 4 Monaten gut Muskeln aufgebaut hat, kann er auch frei beim Joggen mal eine Weile mitlaufen.

    Ein erwachsener Hund, der sich als Welpe nicht ausreichend bewegt hat, sollte eigentlich gar nicht mit joggen gehen.

    Er ist völlig untrainiert.