Ein Welpe kommt ins Haus :-)

  • Hallo zusammen,


    wie bereits in einem anderen Thread erzählt bekommen wir bald Nachwuchs in Welpen Form. Es ist eine kleine Sie und wird in etwa 4 Wochen bei uns einziehen. Ich wollte mich hier nochmal für euren freundlichen empfang beim Vorstellen und die netten Worte für unseren Nachwuchs bedanken. Nun noch eine Frage, wie sollte den die Grundausstattung für einen Welpen aussehen ? Man neigt ja oft dazu zu viel zu kaufen.


    Noch was anderes , ich hab einen Thread gelesen wo es um die Frage ging, wie man sich seinen Welpen ausgesucht hat, ich muss sagen alle Welpen waren freundlich, aufgeschlossen Neugierig und sahen außer der Farbe ziemlich gleich aus vom Körperbau. Nur mein Sohn ist felsenfest der Meinung das unsere kleine, unbedingt bei ihm sein wollte und seine nähe gesucht hat 😊

  • Schön anzusehen. Da bahnt sich eine Freundschaft fürs Leben an.


    Zur Grundausstattung

    Körbchen, Decken, welpengerechtes Spielzeug ohne Quietschi, Kuscheltier, Geschirr, Leine, Box zum Schlafen.

    Futter/Wassernapf, Futter, Leckerlis, etwas zum Nagen für die Zähnchen, Bürste für die Fellpflege, Kotbeutel.

    Für den späteren Transport im Auto eine passende Box mit rutschfester Unterlage, nicht zu groß/klein-der Welpe soll Platz zum Umdrehen und Liegen haben, sonst aber Halt finden.

    Am Besten, mal in mehrere Fachgeschäfte zum Stöbern und Vergleichen gehen.


    Sich bitte bezüglich Geschirr gut beraten lassen. Das muss gut und richtig passen, damit es nirgendwo drückt oder scheuert. Kann man dann ohnehin nur mit dem Welpen machen. Boxkauf am Besten auch.

  • Das mit der Box ist allerdings Ansichtssache. Ich mag solche Dinger z.B. nicht, andere finden sie gut.

    Wir haben normale Weidekörbe mit sehr gut gepolstertem und überzogenem Innenschaum für unsere Hunde. Solche habe ich schon immer, seit ich überhaupt Hunde habe (lebenslänglich) und sie lieben sie. Allerdings werden die ersten beiden Weidekörbe (Du wirst so im Laufe seines Wachstums schätzungsweise 3 benötigen) wegen der Beisslust an den Rändern auch zernagt werden. Hat mich aber nie gestört, weil sie eh rausgewachsen sind und mit dem 3. die Nagerei auch vorbei war.

  • Ich freue mich sehr, dass schon bald ein neues Familienmitglied bei Euch einziehen wird, denn wie sagt man so schön: Das letzte Kind hat immer Fell! ;)


    Mir geht es übrigens wie Deinem Sohn: Wenn ein Welpe aus dem Wurf besonders anhänglich ist, soll es der dann sein, der bei uns einzieht. Unsre Chia lief meinem Mann sogar bis zum Auto nach, als der die Mitbringesel für die Züchter holen ging und wir haben es noch nie bereut, gerade sie ausgesucht zu haben, obwohl ihre Geschwister quasi alle gleich aussahen und so wie der Züchter sagte, auch vom Wesen sehr einheitlich geraten waren ... aber sie sollte es halt sein, obwohl ich nach den ersten Fotos vom ganzen Wurf auch das Gefühl hatte, dass man die Welpen gar nicht auseinanderhalten kann und dann aber genau wusste, welche "unsere" ist, als wir die Welpen kennen lernten.


    Ich bin übrigens auch nicht der "Hund schläft in einer Box"-Verfechter. Vielleicht liegt es daran, dass ich schon ein ganzes Leben lang von Hunden begleitet werde und noch nie einer unserer Hundefreunde in einer Box schlief. Sicher schafft man dem Hund auch einen sicheren Rückzugsort, an dem er seine Ruhe hat und das kann sinnvoll sein, wenn kleinere Kinder mit im Haus leben, die den süßen Welpen am liebsten ständig bekuscheln und herumtragen wollen, sodass der Hund dann wirklich nie seine Ruhe hat. Aber unsere Hunde suchten sich ihren "sicheren Rückzugsort" selbst aus und wenn sich der Hund dorthin verkrümelte, hieß das auch für unsere Tochter, dass sie den Welpen nicht stört. Ich denke, man kann Kindern das beibringen, auch wenn man den Hund dafür nicht in eine Box schickt.


    Zur Grundausstattung wurde ja schon umfangreich geschrieben, sodass ich dazu auch nichts Neues dazufügen könnte, obwohl ich die Wartezeit mit Intensivshoppen verbrachte und hier dann mindestens drei Welpen hätten einziehen können und genügend Schlafplätze, Spielzeug und Geschirre vorhanden gewesen wären.


    Beim Geschirr würde ich aber tatsächlich im Nachhinein die Wahl zugunsten des Grossenbacher-Geschirrs treffen, denn das wächst mit. Ich habe nämlich vier Geschirre gekauft, damit ich immer ein Passendes hatte. Das erste war ein Ruffwear, das unserer Welpin das Fell abschubberte. Das zweite war ein Hunter, das aber dann nicht lang passte. Das dritte war ein Niggeloh und das war eigentlich super - vor allem für die Schleppleinenarbeit, aber es ist zum einen schwer und zum anderen hat es eine unausgewogene Passform. Als der Bauchriemen endlich nicht mehr 20 cm überstand, war auch schon der Halsbereich zu eng und der lässt sich nicht verstellen.


    Danach kaufte ich das Grossenbacher FunRun https://www.hundeshop.de/marke…gK7adD-RZWNRoCGvIQAvD_BwE

    Dieses Geschirr hat so viele Verstellmöglichkeiten - die zuerst auch ein bisschen Gefrickel voraussetzen, bis das Geschirr perfekt sitzt -, dass es vom Welpen (XS) bis zum ausgewachsenen Hund (L) immer passt.


    Sollte hier noch mal ein Welpe einziehen, kaufe ich gleich das Großenbacher FunRun, denn Chia wird ihres behalten und da ist sogar noch ein bisschen Spielraum, wenn sie noch ein bisschen auslegt.


    Ich wünsche Euch eine erfüllte und freudvolle Wartezeit auf Euren Welpen!

  • Vielen Dank,das mit dem Geschirr ist ein guter Hinweis, werde mir das auf jeden Fall mal anschauen. Die Wartezeit zieht sich echt hin, hier redet jeder nur noch von Hund.🙂

  • Gestern war wieder Besuchstag, wir sind sehr zufrieden mit unserer Hündin , war ein echtes Erlebnis. für uns.

    Aber alle Welpen, waren sehr lieb, neugierig offen usw, hätte bei jedem ein gutes Gefühl gehabt.

    Hier mal4 Bilder von den 300 die ich gemacht habe ^^

  • Ja, ob Sie jetzt speziell Ihn meinte oder generell sehr freundlich ist, keine Ahnung aber uns ging da schon das Herz auf bei dem Anblick :)

    Leider kann ich das Video hier nicht anhängen.