Immer wieder runde Gnubbelchen

  • Harras hat in letzter Zeit immer mal wieder kleine, runde Gnubbel. Es berifft die Schnauze und nun über dem rechten Auge. Es juckt oder stört ihn wohl nicht. Es kommt auch nichts aus diesen Gnubbeln raus. Irgendwann sind die weg und auch das Fell ist dann dünn bzw. weg an der Stelle


    Die Stelle neben dem Auge ist neu. Am Augenlid ist eine ältere Stelle. Da war auch etwas Schorf drauf.


    Ich habe schon durch das Forum gestöbert, aber keinen passenden Beitrag gefunden.


    Hat jemand eine Idee, was das sein kann?

  • sorry, keine Ahnung. Aber wenn es nicht weiter stört dann würde ich das beim nächsten TA-Besuch mal ansprechen.

    Das Problem im Internet: Man findet 'ne Menge jedoch alles ohne Bilder.

  • nelli hat solche knubbelchen auch, aber sehr vereinzelt an der brust. Der ta meinte, das sind alterswarzen. Was ich mir aber bei harras nicht vorstellen kann, weil zu jung und am auge. Ich würde den ta fragen. Vielleicht kommt er ja mit seiner buddlerei mit irgendetwas in berührung?

  • . Vielleicht kommt er ja mit seiner buddlerei mit irgendetwas in berührung?

    das glaube ich nicht, dann müßte er ja woanders noch mehr davon haben, also dort wo er am meisten mit dem in Berührung kommt (Pfoten, Schnute..).

  • Pinguetta

    also unser alter Hund hatte die letzten Jahre eine Stelle in der Nähe des Auges, die sah aber noch etwas stärker nach außen gewachsen aus, also noch mehr wie ein Geschwür. Da sagte der TA dass das eine Alterswarze wäre. Aber das hier bei Harras sieht so nicht aus.


    Wenn das immer nur am Auge auftritt dann wird das dem TA bekannt sein. Kannst ihm ja einfach mal das Bild schicken, evtl. weiß der dann schon, ob da was gemacht werden muss/gemacht werden kann.

    Hat der WhatsApp?

  • Ich habe schon an Grasmilben gedacht. Harras wälzt sich gerne im Gras und reibt auch seine Schnauze ins Gras. Die erste Stelle war auf der Schnauze unterm linken Auge. Dann links über der Nase. Danach am rechten Augenlid und nun die auf dem Foto oben. Aber es scheint ihn nicht zu stören oder zu jucken. Und sonst am Körper habe ich so etwas nicht gefunden.

  • hm, würde trotzdem mal nachschauen lassen, weil bei den augen hätte ich etwas bedenken, dass das nicht an fahrt aufnimmt. Und sollten es grasmilben sein, braucht man auch in der augengegend ein geeignetes mittel.

  • Wenn es Grasmilben wären, dann würde er sich wie verrückt kratzen - das hatte unser Quacks schon mal. Aber dann auch fast am ganzen Körper. Das waren auch rote Stellen und wie gesagt, juckte sehr. Wenn es Harras weiter nicht stört, würde ich es auch beim nächsten Tierarztbesuch mal zeigen.

  • Ich bin nicht unbedingt ein Fan von Ferndiagnosen, aber es könnten entweder ein Atherom (Grützbeutel) sein oder eine Art Lipom - also eine Fettgeschwulst. Das Gute daran ist, dass diese Atherom-Gnubbel immer gutartig sind, nicht schmerzhaft und oft von selbst wieder verschwinden ... leider aber auch manchmal an anderen Stellen wieder auftauchen, wenn der Hund dazu neigt.


    Auch das Lipom ist meistens gutartig, schmerzt nicht und muss nicht entfernt werden, wenn es den Hund nicht stört. Man rät sogar häufig davon ab, dass man an solchen Gnubbeln herumschneidet, weil man damit etwas reizt, das dann noch intensiver wächst.


    Ich neige auch dazu, beim nächsten Tierarztbesuch mal nachzufragen und denke aber, dass es harmlos ist und nicht zwingend behandelt werden muss.


    Milben schließe ich auch aus, weil hier die bereits beschriebenen Symptome fehlen. Gewiss könnte es auch sein, dass Harras sich beim Wälzen im Gras einen Fremdkörper in die Haut gerieben hat, aber so ein Gnubbel, in dem irgendwas steckt, öffnet sich dann meistens und der Fremdkörper eitert heraus oder verkapselt sich. Allerdings würdest Du beim ersten Gnubbel dann irgendwann festgestellt haben, dass er sich geöffnet hat, denn der ist ja, wenn ich das recht verstanden habe, wieder zurück gegangen.


    Ich tippe also eher auf ein Atherom und das ist, wie ich schon schrieb, ungefährlich und eine Art "Pickel" bei dem sich Talg in den Talgdrüsenausführungsgängen staut.

  • glaub ich eigentlich auch nicht. Unser hatte schonmal einen Grützbeutel, das war ganz anders.

  • Bei Askja hab ich ja im vergangenen Jahr zwei Atherome entfernen lassen. Die haben sich aber an derselben Stelle immer wieder befüllt und nicht verschorft. Und Pinquetta sagte ja, es sei nix rausgekommen.