Hündin humpelt/lahmt

  • Hallo Leute. Ich bräuchte mal ein paar Meinungen/Ratschläge. Folgendes meine fast 7 monatige DSH humpelt/lahmt vorne rechts, man sieht teilweise echt deutlich wie sie auf rechts einfach "wegsackt". Sie hatte eine kleine Verletzung am Fußballen die nun aber seit 2 Wochen komplett abgeheilt ist. Ich dachte das humpeln käme daher aber es besteht weiterhin. Ich war wegen der Verletzung beim TA wo auch die Gelenke abgetastet wurden und der TA konnte nichts entdecken. Nun habe ich selbst schon recherchiert was das sein könnte und von ungleichmäßigen Wachstum bis zu ED schwirrt mir nun alles im Kopf rum. Würdet Ihr nochmal zum TA? Eventuell Röntgen lassen? Oder erstmal noch abwarten. Ich will sie auch nicht mit Schmerzmitteln zu dröhnen. Was gibt es da für Alternativen? Danke schonmal im. Vorraus. Liebe Grüße

  • Wenn sich solange Zeit keine Besserung einstellt, dann würde ich so rasch wie möglich zum Tierarzt.

    Das Humpeln muss ja woher kommen, das wegsacken würde mich da nachdenklich machen.

    Humpelt sie denn immer, in welchen Situationen kommt dieses wegsacken?

    Wie wird sie ausgelastet und bewegt? Hat sie einen Wachstumsschub hinter sich?

  • Ich würde damit auf jeden Fall noch mal zum TA gehen. Zwei Wochen nachdem die Verletzung ausgeheilt ist noch lahmen ist einfach zu lang, als dass es hauptsächlich daran liegen kann. Schmerzmittel würde ich da auch nur geben, wenn der TA das verordnet. Bringt ja nichts, wenn das Problem weiter besteht und die Hündin nur einfach nichts davon merkt.


    Ich weiß nicht wie euer TA das handhabt, unsere findet es sinnvoll im Zweifel ein Video vom Gangbild und dem Lahmen zu sehen, weil sich meine in der Praxis immer gern "unverletzt" präsentiert. Sie meint so kriegt sie ein besseres Bild davon.


    Gute Besserung für die Kleine!

  • Danke für die Antworten. Hab schon Termin für später gemacht beim TA. Video vom Gangbild habe ich gestern auch schon gemacht da es nicht permanent ist. Wenn ich Sie an der Leine habe merkt man davon fast nichts. Am Stärksten ist es wenn Sie frei läuft zb. Beim Trainieren und sie dann schneller läuft. Sie hat auch keine Bewegungsunlust und auch keine Probleme nach langen Ruhepausen. Ich gehe dann später mal zum TA und schaue was dabei raus kommt. LG

  • So wollt nochmal kurz Rückmeldung geben. War grad beim TA. Gelenke wurden nochmal alle untersucht also abgetastet durchbewegt etc. Dabei äußerte Sie rechts vorne am Fußwurzelgrundgelenk(bei uns Menschen das Handgelenk) Schmerzen. Dies wurde dann auch sofort Geröngt allerdings ohne Befund. Es wird nun vermutet das es eine Bänder/Sehnen Geschichte sprich Zerrung ist. Habe Muschelextrakt Tabletten bekommen und soll die arme ruhig halten und schauen ob es dadurch besser wird und mich dann wieder melden..

  • Daumen und Pfötchen sind fest gedrückt und wir wünschen gute Besserung. Wie heißt denn die Kleine?


    LG

    Babsi & Tilli

  • Danke für deine Rückmeldung und gute Besserung für deinen Hund.


    Wenn es dir hier bei uns gefällt, dann stelle euch beide doch noch im Bereich für neue Mitglieder vor.

  • Gute Besserung deiner Hündin, hoffentlich geht’s ihr bald besser. Gemäßigte Bewegung, keine Ballspiele, die durch das schnelle Stop and Go leider sehr auf die Gelenke gehen, dann könnte es bald überstanden sein.


    Auf jeden Fall war es sehr gut, dass der Tierarzt sich das nochmals genau angesehen hat.

  • Danke für die Genesungswünsche. Ronja heißt Sie. Ist zwar nicht so schön mit dem schonen und ruhig halten aber das kennt sie ja noch von der anderen Verletzung || Hoffen wir das es schnell überstanden ist. Und denke auch das es gut war mit dem TA ich hatte schon einen schlimmeren Verdacht bin daher erstmal beruhigt, dass es wahrscheinlich "nur" eine Zerrung ist. LG