Welpe soll einziehen

  • Hallo ^^ ,


    meine Freundin und ich haben nach langem überlegen uns endlich dazu entschieden unsere jetztige Wohnung zu kündigen und uns eine Wohnung zu mieten in der Hunde erlaubt sind. Die Wohnung hätte besser nicht sein können da wir eine gefunden haben im EG bei der ein großer Garten (zur alleinigen Nutzung) dabei ist. Die Wohnung ist auch im Dorf und der Wald ist quasi um die Ecke.


    Arbeitstechnisch sind wir durch meine Schichtarbeit und ihre Möglichkeit auf Homeoffice relativ flexibel, dadurch wird unser Hund im Normalfall nicht lange allein sein müssen.

    Meine Freundin ist mit Hunden aufgewachsen (Doberman) und hatte auch schon einen eigenen. Für mich wäre das mein erster Hund.


    Ich habe mir schon einiges im Forum hier nachgelesen und mir auch bei working-dog und bei sv-doxs verschiedene Züchter angeschaut.

    Jetzt zu den Fragen die uns gekommen sind.


    1. Wir haben gelesen das bei dem DSH zwischen LZ & HZ unterschieden wird. Ich denke das zu unserem Profil die HZ besser geeignet ist da wir aktuell nicht vor haben aktiv Hundesport zu betreiben und der Hund mehr als "Familien Hund" fungieren sollte oder kann man das pauschall nicht so sagen?


    2. Bei working-dog z.B. sieht man ja die Elterntiere und Großeltern usw.

    Wie wichtig ist hier der HD/ED-normal Wert. Ich hab bei manchen Züchtern gesehen das irgendwo im Stammbaum z.B. HD/ED-fast normal dabei ist, ist das ein Problem?


    3. Auf den Bildern sehen die Hunde immer aus als hätten sie eine extrem abfallende Kruppe, werden die mit absicht so gestellt oder habe ich evtl. nur welche gefunden die "extrem" waren? Da wir nicht auf Wettbewerbe o.ä. wollen ist bei uns das wichtigste das der Hund gesund ist!


    4. Worauf müssen wir neben den HD/ED-normal befunden noch achten bzgl. Welpen?


    5. Wir haben uns noch nicht entschieden ob es ein Rüde oder Hündin werden soll. Ist der Geschlechter Unterschied wirklich so groß oder entscheidet dann der Charackter des Hundes doch viel?


    6. Wir wohnen in 76761 ( RLP ). Habt ihr vlt. Empfehlungen zu Züchtern in der Region die Wert auf einen gesunden DSH legen, wären natürlich auch bereit weitere Strecken zu fahren um den richtigen Hund für uns zu finden.


    Einen Züchter haben wir vor ein paar Tagen auch schon angeschrieben und gestern kurz telefoniert, die Welpen sind erst 2 Wochen alt und haben dann ausgemacht das wir in 2 Wochen ca. vorbeikommen können und uns die Welpen anschauen und uns auszutauschen.


    SV-Datenbank - Zwinger: von der Schmietränke


    Zu der Hündin sehen wir keine Infos bei wokring-dog bzgl. der Eltern/Großeltern usw. ist das ein Problem?


    Viele Fragen aber vlt. könnte ihr mir ein paar Fragezeichen nehmen^^


    Gruß Michel

  • Hallo Michael und erst einmal herzklich Willkommen hier.


    HIer gibt es einige Mitglieder, die dir deine Fragen sicherlich mit genug Sachverstand beantworten können.

    Ich weiß, es ist etwas nervig, aber eigentlich kannst du mit Hilfe der Suchfunktion zu allen deinen Fragen hier

    schon ausführliche Threads und somit viele Antworten finden. Lies dich doch einfach mal quer durchs Forum.


    Ja, Hunde aus Leistungszucht sind i.d.R. schon sehr arbeitswillig und möchten/müssen gut zu tun haben, sowohl vom Kopf her als auch vom körperlichen. Ich selbst habe einen gemütlichen Bauernhofhund und bin froh darüber, denn ich könnte und möchte nicht mehrere Tage in der Woche auf dem Hundeplatz stehen.


    Wenn du einen zugelassen Züchter hast (also keinen Vermehrer), ist das schon die halbe Miete. Doch auch Hunde mit "astreinen" Vorfahren können genetische Defekte in sich tragen oder anderweitig krank werden. Davor ist man also selten gefeit.


    Rüde oder Hündin kann Grundsatzdebatten auslösen :D . Vielleicht lasst ihr euch einfach vom Welpen aussuchen und nehmt ihn dann so, wie er ist, egal welches Geschlecht der Welpe hat.


    Und für die Fotos werden die Hunde i.d.R. extra so positioniert, dass es aussieht, als ob sie eine abfallende Kuppe haben.

    Entspricht scheinbar noch immer dem Schönheitsideal. Am besten ist es daher immer, sich die Elterntiere, die Gegebenheiten und die Züchter vor Ort anzusehen.

  • Holger ... Du Schelm! Versuchst wieder die Eisbärenpopulation im Forum hochzutreiben, aaaaber es gibt auch DSH mit geradem Rücken, wie meine Chia:


    Wobei ich nun zugebe, dass sie weniger gut in die Kategorie "Begleiter auf gemütlichen Spaziergängen" gehört, weshalb ich wohl auch nicht zu LZ oder HGH raten würde, denn mit dem extremen Hüteverhalten kann es auch anstrengend werden.


    Ansonsten bin ich ganz bei Pinguetta:


    Das Aussuchen des Hundes kann zu einer Glaubensfrage werden, denn da sind die Ansprüche und die Geschmäcker häufig so verschieden, dass man gut daran tut, sich die Richtung zu suchen, die zum eigenen Anspruch und Geschmack passt und dann kann man auf dieser Basis sicher sehr gute Ratschläge von den Profis hier im Forum bekommen, wo man den idealen Welpen finden kann oder auf was man achten muss, um einen seriösen Züchter zu bekommen.


    Was jedoch die Gesundheit angeht, kann ich nur schreiben, dass Di dafür niemand die Sicherheit geben kann, dass Dein Welpe gesund alt wird. Natürlich sind gesunde, untersuchte Eltern und Großeltern, Geschwister oder Hunde aus der gleichen Linie ein guter Anhaltspunkt, wenn man das Risiko scheut, einen Hund zu bekommen, der später mit HD, ED, Spondylose oder Cauda Equina zu tun hat.


    Aber eine Garantie kannst Du leider nie erwarten. Dazu kommt, dass viele Faktoren Einfluss auf die Gesundheit des Hundes nehmen: Aufzucht, Bewegung, Futter, Umweltbedingungen - manches kann man beeinflussen, manches nicht.


    Trotzdem möchte ich Dir raten, Deinen Welpen nicht nur rein nach dem Verstand auszusuchen, denn als Familienmitglied möchte er einen Platz in Euren Herzen und dahinein müsst Ihr ihn auch lassen können.


    ... und auch wenn Ihr keine Hundesportler werden wollt, würde ich trotzdem empfehlen, dass Du als Ersthundebesitzer zumindest die Welpengruppe mit Deinem Hund besuchst, denn da bekommst Du gute Tipps, der Welpe kann sich unter Gleichaltrigen sozialisieren und man kann sich mit Gleichgesinnten austauschen.


    ... und fast hätte ichs vergessen: Herzlich willkommen im Forum!

  • Erst einmal herzlich Willkommen hier im Forum.


    Ich schreibe mal meine Gedanken zu deinen Fragen:



    Einen Züchter haben wir vor ein paar Tagen auch schon angeschrieben und gestern kurz telefoniert, die Welpen sind erst 2 Wochen alt und haben dann ausgemacht das wir in 2 Wochen ca. vorbeikommen können und uns die Welpen anschauen und uns auszutauschen.


    SV-Datenbank - Zwinger: von der Schmietränke

    Die Hündin hat den ED Befund "noch zugelassen", ein Wurfgeschwister schwere HD. Wäre wohl eher nicht meine Wahl.

  • Schonmal Danke fuer eure Antworten :thumbup:

    Bei einigen Punkten habt ihr mir schon geholfen!


    Zitat

    Die Hündin hat den ED Befund "noch zugelassen", ein Wurfgeschwister schwere HD. Wäre wohl eher nicht meine Wahl

    Wie bist du an diese Info gekommen? Über sv-doxs? Bei working dogs habe ich leider keine Infos zu der Hündin bzw. ihren Geschwistern.


    Falls sv-doxs macht es wohl Sinn ein Abo abzuschließen oder? Dort scheint es mehr Infos zu geben wie bei working-dog.

  • Herzlich willkommen bei uns im Forum! :)


    Du hast schon ganz viele Antworten bekommen

    1. Wir haben gelesen das bei dem DSH zwischen LZ & HZ unterschieden wird. Ich denke das zu unserem Profil die HZ besser geeignet ist da wir aktuell nicht vor haben aktiv Hundesport zu betreiben und der Hund mehr als "Familien Hund" fungieren sollte oder kann man das pauschall nicht so sagen?

    Das ist so unterschiedlich, es gibt total ruhige LZ Hunde und total arbeitsfreudige HZ Hunde. Ob der Hund, der eine Gebrauchshunderasse ist, nur zufrieden ist, indem er zuhause rumtingelt, das glaube ich ganz und gar nicht. Ihr werdet nicht drum rum kommen, ihn irgendwie auszulasten vom Kopf her. Das geht eine Weile vielleicht, aber auf Dauer will selbst der gemütlichste Begleithund wie Bulldogge o.ä. was für den Kopf tun - der Schäferhund dann erst Recht. :)


    6. Wir wohnen in 76761 ( RLP ). Habt ihr vlt. Empfehlungen zu Züchtern in der Region die Wert auf einen gesunden DSH legen, wären natürlich auch bereit weitere Strecken zu fahren um den richtigen Hund für uns zu finden.

    Ihr wohnt ja fast bei uns ums Eck ^^


    Was ich aber noch viel wichtiger finde: holt euch eine schriftliche Erlaubnis der Vermieters, einen Schäferhund halten zu dürfen, nur falls euch die Nachbarn irgendwann mal blöd wollen, weil der Hund bellt oder in den Garten häufelt - selbst wenn es "eurer" ist, aber ihr seid halt "nur" die Mieter, nicht die Eigentümer und manche versuchen dann Stunk zu machen. So könnt ihr dann immer den Wisch zeigen und sagen: haben die offizielle, schriftliche Erlaubnis zur Haltung! :)


    Die Hunde werden auf den "Showbildern" eigentlich immer gestellt. Ein gerader Rücken sagt aber nichts über die Gesundheit der Gelenke aus oder umgekehrt. Das ist unabhängig zueinander.

  • In eurer Nähe hat wohl grade die Zuchtstätte "vom Niederbühler Tor" Welpen in 76437 Rastatt oder auch "vom Käthchenland" in 74206 Bad Wimpfen. Auch die Zuchtstätte "vom Melanchthon" bei Bretten, nämlich in 75438 Knittlingen hat welche.


    Auf der Seite schaeferhunde.de findest du alle SV Züchter, die wohl grade Welpen anbieten oder welche erwarten.


    Allerdings müssten dir die erfahrenen Leute hier weiterhelfen, wenn es um die Abstammung geht. :)

  • Zitat

    Was ich aber noch viel wichtiger finde: holt euch eine schriftliche Erlaubnis der Vermieters

    Die haben wir uns extra geben lassen im Mietvertrag. Also nicht Rassegebunden aber das ein Hund erlaubt ist. Wir haben da auch immer mit offenen Karten gespielt da das auch der einzige Grund war warum wir unserer alten Wohnung raus sind.


    Zitat

    In eurer Nähe hat wohl grade die Zuchtstätte "vom Niederbühler Tor" Welpen in 76437 Rastatt oder auch "vom Käthchenland" in 74206 Bad Wimpfen. Auch die Zuchtstätte "vom Melanchthon" bei Bretten, nämlich in 75438 Knittlingen hat welche

    Vergessen zu erwähnen das bei uns wahrscheinlich Ende November bzw. Anfang Dezember am besten wäre da wir relativ lange frei haben und das am Anfang wahrscheinlich wichtig ist 😁



    Wann ist eigentlich die beste Zeit den Welpen abzuholen? Hab gelesen das teilweise schon ab 8 Wochen welche abgegeben werden oder ist mit 12 Wochen doch besser?

  • Wann ist eigentlich die beste Zeit den Welpen abzuholen? Hab gelesen das teilweise schon ab 8 Wochen welche abgegeben werden oder ist mit 12 Wochen doch besser?

    Ach das ist wieder so eine Glaubensfrage. Ich finde mit 8 Wochen besser, da die Sozialisierungsphase da beginnt und such ziemlich fix wieder rum ist und der Welpe sich in der Zeit am besten an neue Reize gewöhnt, die für ihn wichtig sind und das kann sich erheblich von dem unterscheiden was der Züchter so hat und macht mit den kleinen.


    Andere sagen die 4 Wochen mehr mit Schwester und Mutter wäre immens wichtig. Also wie gesagt: glaubensfrage 🙃 unter 8 Wochen ist verboten und nach oben gibt es ja keine Grenze. Ihr könnt auch die goldene Mitte wählen mit 10 Wochen - besonders wenn der Welpe in eurem Urlaub kommen soll und dann aber schon ein bisschen älter ist oder so.

  • Wann ist eigentlich die beste Zeit den Welpen abzuholen? Hab gelesen das teilweise schon ab 8 Wochen welche abgegeben werden oder ist mit 12 Wochen doch besser?

    Ich überlasse das eigentlich immer dem Züchter, denn der kennt seine Welpen am besten und kann aus meiner Sicht auch am besten beurteilen, ob ein Welpe so weit ist, in sein neues Zuhause umzuziehen.


    Ich habe Hunde mit 8, mit 9 und mit 10 Wochen übernehmen dürfen, aber mein Joe kam auch erst mit 16 Wochen zu uns und wir hatten trotzdem eine unglaublich intensive Bindung zueinander.


    Insofern könnte ich auch nicht sagen, dass es besser ist, den Welpen früher oder später zu holen.

  • Willkommen hier im Forum, schön dass Ihr zu uns gefunden habt!

    Cinja hat Eure wichtigsten Fragen ja bereits ganz toll beantwortet, zum Thema Abgabezeitpunkt halte ich die 8 Woche am idealsten.Rüde oder Hündin - dazu kann man keine Empfehlung geben, ich bin mit Hündinnen besser klar gekommen, aber ich kenne auch so viele tolle Rüden.Welches Geschlecht hatten die Dobermänner(heißen die Hündinnen jetzt dann Doberfrauen?)

    punkto Rücken stelle ich Euch mal die gleiche Hündin hier ein, einmal in ihrem natürlichen Stand bei der Arbeit und einmal Gestellt für ein Foto auf einer Zuchtschau.