Nasenarbeit / Fährte & Co /Praxisarbeit

  • Ja wir trailen immer noch, ich glaube auch das wird sich nie mehr ändern ^^ @ Pinguetta

    Momentan arbeiten wir am "negativ". Car Pick up zb da muss er lernen anzuzeigen wenn die Spur abrupt endet, durch einsteigen der Person in ein Auto, Zug oder ähnliches


    Sicher dürfen sie bellen, aber es war bzw ist bei ihm kein Bellen so nach dem Motto: "Komm spiel mit mir oder gibt mir die Belohnung" Es ist kein aufforderndes/aufgeregtes Bellen. Bei der Dummy suche zeigt er durch bellen an wenn er ihn gefunden hat. Da ist das bellen das typische.

    Zwischen diesem bellen und dem beim auffinden der Person liegen allerdings Welten.


    Das beim Trailen geht sehr deutlich in die Richtung "Beweg dich nur nicht". Ein ernstes Bellen.

    Er entspannt allerdings sofort wenn ich ihn lobe und zu mir hole und ist dann auch völlig neutral der Person gegenüber.

    Das höchste der Gefühle ist seit neustem das er mal kurz hin läuft, wedelt und schnuppert ;)


    Die anderen Hunde rasten aus vor Freude wenn sie das Opfer gefunden haben :S


    Wir kommen gut klar soweit, wenn wir mal ein fremdes Opfer bzw neues dabei haben wird die Person darauf hingewiesen das er anders anzeigt :P

    Hunde sind Engel, die zu uns kommen um uns zu zeigen was wahre Liebe ist!

  • Ich habe ja nun auch mehrere Jahre getrailt und zig Seminare besucht und unterschiedlichste Hunden beim Arbeiten erlebt. Der Großteil der Hunde freute sich über den Fund der VP, ein kleinerer Teil war zurückhaltend und vorsichtig.

    Ich kenne deinen Hund ja nur aus den Beschreibungen hier und weiß nicht, wie du ein "ernstes Bellen" definierst.

    Aber ein ernstes Bellen, wie du es beschreibst, wäre mir beim MT nicht so lieb. Es klingt eher so, als ob dein Hund, wenn er bei der VP ankommt, mit der Situation überfordert ist. Passt dazu, dass er entspannt wenn du da bist und er nur kurz zur VP hinläuft und wedelt (beschwichtigt?)

    Es kommt ja immer auch die Gesamtsituation (ist es hell/dunkel, wie verhält sich die VP usw) an und, wie gesagt, kenne ich euch ja nicht live. Aber die Frage ist, ob sein Bellen wirklich eine Anzeige ist, oder ob sie aus Unsicherheit resultiert. (ein Video wäre mal interessant)

    Sollte es letzteres sein, wäre es eine Überlegung, dass die VP ihm die Belohnung zu wirft oder, wenn das nicht geht, die Futterbelohnung vor der VP abgestellt wird.(nach der Anzeige) Das geht ganz gut in der Verbindung mit einer Anzeige durch Vorsitzen.

    Aber, wenn ihr klarkommt wie du ja schreibst, ist ja auch alles gut. Viel Freude weiterhin beim MT.:thumbsup:

    "Egal wie wenig Geld und Besitz du hast, einen Hund zu haben, macht dich reich."
    Louis Sabin


    Viele Grüße von Anja mit Hermann und Otte und Sammy im Herzen

  • So, nun ist es endlich soweit, Roopa hat mich mit den Äpfeln angesteckt :). Bisher habe ich beim Spaziergang oft mal einen Apfel gegessen. Den Knust habe ich dann irgendwo ins Gebüsch geworfen. Bis vor einiger Zeit Harras das einmal bemerkte, los lief und mir den Knust zurück brachte.

    Ab da habe ich öfters mit Absicht den Apfelrest so fortgeworfen, dass Harras es merkt und er ihn mir zurück brachte. :)

    Und heute habe ich den selben Rest ein zweites Mal fortgeworfen und Harras holte ihn noch einmal und fraß ihn dann auf. Bisher hat er noch nie Apfel gefressen.


    Also habe ich eben eine kleine Versuchsspur mit Apfelstückchen gelegt. Er hat alle gefunden.


    Anschließend habe ich dann auf dem weiteren Weg mehrfach Apfelstückchen in meine Spur fallen lassen und bin dann den gleichen Weg mit Harras zurück gegangen. Er hat alle Stückchen gefunden und aufgefressen.


    Das werde ich jetzt, just for fun, weiter ausbauen 8).

    Harras *10.12.2015 :thumbup:“Mit einem kurzen Schwanzwedeln kann ein Hund mehr Gefühle ausdrücken, als mancher Mensch mit stundenlangem Gerede.” :thumbup:(Louis Armstrong)

  • Bisher hat er noch nie Apfel gefressen.

    Roopa steht auch nicht auf Apfel ! - aber beim suchen frisst er gleich mehrere.

    Glückwunsch - so einfach ist das - habe es ähnlich gemacht und habe das Feuer für das suchen entfacht.

    Der Apfel ist natürlich auch austauschbar mit Karotte, Süßkartoffel, (hört man dann bei Dunkelheit, wenn er findet und draufbeißt)

    trainiere jeden Tag und dann trau dich an eine Fährte !

  • trainiere jeden Tag und dann trau dich an eine Fährte !

    klappt leider z. Zt. wegen mir n icht täglich, aber doch recht oft. Bisher war Harras vor mir und meistens mit einem Stock beschäftig oder am Schnuppern.

    Gestern sah er dann oft schon, dass ich ein Apfelstück in meine Spur hab fallen lassen und kam zu mir gerannt, suchte das Stück fraß es auf. Ich denke,

    das nächste Mal muss ich ihn im Auto lassen und dann endlich mal die erste echte Fährte legen.

    Harras *10.12.2015 :thumbup:“Mit einem kurzen Schwanzwedeln kann ein Hund mehr Gefühle ausdrücken, als mancher Mensch mit stundenlangem Gerede.” :thumbup:(Louis Armstrong)

  • gut,

    aber etwas ist schon noch zu beachten - unterscheiden zwischen Such-Spielen und Fährte

    bei Fährte sollte der Hund ein klares Geschirr tragen, welches es nur zur Fährte gibt und am Anfang 5 m Leine, später 10 m, die in der Regel locker hängt

    (Roopa wird schon ganz nervös, wenn ich den Rucksack packe mit diesem Geschirr und den Markern für die Winkel - er weis dann ganz genau, was jetzt kommt .... )

    auch alles etwas langsam anfangen, steigern....

    in der Regel fängt man mit Rechtecken an wo viel Keks liegt und dann geht es weiter zum nächsten Rechteck usw. er muß sich erst daran gewöhnen, die Nase unten zu behalten und dieser Spur nachzugehen, die mit Wurst (ich würde jetzt wirklich Fleischwurst nehmen) gespickt ist, zu verfolgen.

    erst mal nur Gerade und evtl. ein Winkel, den aber auch gut mit Wurst spicken (alle 40cm anfangen), damit er die Kurve bekommt und ein Ziel nehmen, wo ich gerne eine Dose mit Keks gelegt habe. Auch dort soll er Platz machen - klar erkennen das er gefunden hat !

    in dem vidio sieht du klar die Spur und es liegt ca all 60-80 cm ein Wurst - Roopa übergeht aber viele, obwohl er sehr konzentriert und langsam arbeitet (was für Roopa schon eine Leistung ist.) er läuft auch mal neben der Spur, kommt aber wieder zurück - und eben wichtig: er erkennt die Winkel und biegt korrekt ab. Am Ziel habe ich dort einen Ball gelegt und er macht korrekt Platz



  • Danke Roopa , ich bin ja auch erst am Anfang.

    Vorhin habe ich ihn das erste Mal im Auto warten lassen und dann eine Spur mit Leckerlie gelegt. Dann sind wir erst einen anderen Weg spazieren gegangen. Zum Schluss durfte Harras dann suchen. Funktionierte soweit schon ganz gut. Ich bleibe jedenfalls so dabei.

    Harras *10.12.2015 :thumbup:“Mit einem kurzen Schwanzwedeln kann ein Hund mehr Gefühle ausdrücken, als mancher Mensch mit stundenlangem Gerede.” :thumbup:(Louis Armstrong)

  • uiii.... Roopa das sieht aber gut aus.

    Wie bekomme ich denn meinen Hund so langsam? Argos ist immer ganz hektisch... hat gar keine Ruhe. Wenn ich ihn lassen würde rennt er mit Vollgas die Spur ab 🤤

    • Hilfreich

    Argos

    wie machst du es denn?

    - die Fährte wirklich gut mit Wurst spicken (alle 30cm) und evtl nochmal drauftreten, so daß er Zeit braucht zum aufnehmen.

    - wenn er losdüst, lässt er die Wurst links liegen? - wo rennt er hin? in die richtige Richtung? - was ist bei einem Winkel?

    wenn er zu schnell ist, kann man auch mit der Leine bremsen. (was aber nicht zum Standart werden darf)


    umso weniger Keks in der Fährte ist, umso schneller wird auch Roopa !

    Bei Menschsuche zieht er mich den Berg rauf, ist nicht mehr zu bremsen - ist aber auch was anderes wie die Fährte


    ich hab die ganzen Beiträge nochmal durchgeschaut - eigentlich ist da schon einiges Verwertbares geschrieben

    was Roopa auch langsam machte bzw. konzentriertes Arbeiten: unsere Apfel-Rückwärts-suche:

    er bleibt auf dem Weg sitzen (1.Übung) und ich streue im Zickzack über den Weg Apfel alle 50cm - nach 25m bleibe ich stehen und gebe ihm Zeichen zum suchen und er kommt langsam zu mir her ..... dies kann man überall machen ohne Hilfsmittel - gibt es bei uns täglich und Roopa wird da ruhig (können auch Fußgänger vorbei kommen)


    hier noch ne Seite wo viel Wissen steht:

    https://faehrtenarbeit.jimdo.com/



  • Gar nicht 😶 die Woche war so voll das ich das nicht geschafft habe.

    Allerdings nicht meine Termine.... Argos seine Termine. Der Kerl braucht bald einen eigenen Kalender 🤣.