Halti - Frage(n)

  • Hello Ihr Lieben,


    Ich weiß es wurde in den verschiedenen Threads schon vieles zu dem Thema Halti geschrieben. Ich habe keinen eigenen Halti Thema aber hier gefunden und ich habe dazu noch ein Paar spezifische Fragen. Und sicherlich dann später auch.
    Ich habe das Gefühl, dass ich bei Gin gegen eine Mauer gehe mit dem Leinenpöbelvortschritt. Es gibt einfach eine Distanz wo er ruhig bleibt aber bei den ganz nahen Situationen ( die auch in Großstadt vorkommen!) ist es schwer mit ihm. Oder halt wo ich absolut anstehe ist: wie bringe ich ihn dazu nicht zu Pöbeln wenn der andere Hund zuerst angefangen hat zu pöbeln. UND nicht nach Gin seinem "Ermessen" rückfällig werden wenn er gerade mal Lust auf Action hat ( was ich auch beobachte bei dem )


    Ich weiß man soll Halti nicht als Leinenersatz verwenden. Am besten normale Leine und eine zweite Leine am Halti. Das Halti zur Korrektur verwenden.


    Erste Frage:


    Kommt ein Hund und ich möchte das Gin den Hund nicht fixiert sondern sich auf mich konzentriert, zupfe ich an Halti, schaut er mich an dann belohnen. Ok. Aber kommt das "Nein" zuerst und dann das Zupfen + Belohnen oder nur das Zupfen + Belohnen?
    Würde gerne wissen ob ich Halti rein dafür anwende um die Aufmerksamkeit zu bekommen ( dann wäre das "Nein" ) nicht angebracht oder? Weil es etwas negatives ist, weil ich ja sofort danach belohne? Nicht das Gin kodiert in seinem Hundehirn =>
    Nein ( also muss ich was machen damit das Nein kommt ) + zu mir Schauen = Zucki.
    Oder darf man es mit Nein auch anwenden und der Hund wird schon unterscheiden, dass das Nein für das Fixieren war?


    Zweite Frage:


    Wie sind die Lerneffekte auf Dauer mit dem Halti? Verhaltet sich (nach dem langen Üben) der Hund auch ruhig ohne Halti? Oder ist es ein JoJo Effekt, weil der Hund nicht blöde ist das jetzt kein Halti drauf ist?



    Vielen Dank für Eure Antworten im Vorraus, das Thema ist mir wichtig. Ich möchte nichts falsch machen, ich will aber mit Gin anfangen zu üben weil ich endlich mehr Zeit habe, mir fällt aber bis Februar die nötige Kleingeld für eine Privatstunde beim Hundetrainer derzeit ( wenn man ein neues Auto kauft ist man schnell pleite haha ) und ich möchte dann doch noch ein Notfallgeld haben für unvorhersehbares wie zB. gestern: TA Besuch mit Katze.

  • Hallo Susi, schon wieder ein Thema, was wir beide gemeinsam haben.


    Ich denke, dass "Nein" ist da tatsächlich kontraproduktiv. Bin aber mal gespannt, ob von unseren Fachleuten noch was dazu kommt. Ich benutzte das Halti an einer Leine mit einem Karabiner an jedem Ende: ein Ende am Halsband, das andere Ende am Halti. Normalerweise halte ich die Leine locker in der Hand. Wenn ich dann bei unerwünschtem Verhalten bzw. dann wenn ich Harras Aufmerksamkteit haben möchte kurz am Halti rucke, sage ich einfach gar nichts, lobe nur, wenn er dann wirklich mit seiner Auf- merksamkeit bei mir ist. Meine beiden "großen" Männer halten vom Halti gar nichts.

    Harras *10.12.2015 :thumbup:“Mit einem kurzen Schwanzwedeln kann ein Hund mehr Gefühle ausdrücken, als mancher Mensch mit stundenlangem Gerede.” :thumbup:(Louis Armstrong)

  • Den Umgang mit einem Halti würde ich mir von jemandem zeigen lassen der damit richtig umgehen kann. Das ist nämlich gar nicht so einfach wenn man denn Erfolg haben will. Ich habe vor vielen Jahren dafür 4 Trainerstunden genommen und bin froh drum. Mein Hund hat damals nur 3 Wochen gebraucht um auf mich zu achten, trotz Jagdtrieb vom Feinsten.
    Unterwegs sehe ich nicht einen der wirklich weiß was man mit einem Halti macht und wozu es die Teile gibt. Es gab hier ernsthaft eine Frau die eine Flexleine daran hatte. Die habe ich dann doch aufgeklärt und ihr ging dabei zum Glück für den Hund ein Licht auf.
    Hast du nicht die Möglichkeit in einem Verein zu üben? Es gibt Trainer und jede Menge andere Hunde zum Üben. Ist auch günstiger als Hundeschulen.
    Meine Hunde haben vieles bei uns im Verein gelernt. Meine Hündin konnte mit einem halben Jahr chillig am Parcourrand sitzen wenn die anderen Agility gemacht haben. Wir haben das zusammen einfach ausgesessen. Der Stress legte sich von Mal zu Mal. Ein problemloses Vorbeigehen an fremden Hunden war dann auch kein Thema.
    Da es hier recht ländlich ist und man nicht ständig auf andere Hunde trifft hätte das sonst sicher viel länger gedauert und mich viele Nerven gekostet.
    Ein prollender Schäferhund kann einem ganz schön auf die Gelenke gehen. :huh:


    LG Terrortöle

    Dogs leave paw prints on our hearts. ;)

  • Ich benutzte das Halti an einer Leine mit einem Karabiner an jedem Ende: ein Ende am Halsband, das andere Ende am Halti.

    Könntest du ein Foto von der Leine machen?
    und wie machst du das wenn du den Hund an Leine zupfen willst aber nicht am halti bei dem Setup? Die leine hat 2 Karabiner aber 1 Ende? ( schlaufe ) ?

    Hast du nicht die Möglichkeit in einem Verein zu üben? Es gibt Trainer und jede Menge andere Hunde zum Üben. Ist auch günstiger als Hundeschulen.
    Meine Hunde haben vieles bei uns im Verein gelernt

    Ich kann es versuchen. Ich bin in einem Verein. Habe da aber Erfahrung gemacht das in der UO Gruppe auf dem Level wo Gin ist nicht viele Leute wirklich viel Ahnung haben. Und ich hatte das Gefühl das von den Trainerinen so nicht viele Tipps kommen wenn es nicht der Kursinhalt ist. :( Schauen wir mal.


    Mir ist schon bewusst das es besser mit einem Trainer sein wird. Würde aber gerne wenn ich darf auch Erfahrungen von eurer Seite wissen und Sachen die man so bei Halti aufbaut. Ihr seids ja Experten mitlerweile ich nicht :) Ihr habt auch vll auch ein richtiges Aufbau hinter sich mit Halti.

  • An das Halti musst du deinen Hund erst gewöhnen, so wie man das mit einem Maulkorb macht. Leckerli, Halti so halten das der Hund es kurz berührt, Leckerli geben und weg mit dem Halti. Das Halti darfst du erst schließen wenn der Hund es am Kopf akzeptiert und sich nicht dagegen wehrt. Immer nur ganz kurz mit viel Belohnung arbeiten. Da brauchst du viel Geduld. Mein Hund hat es nach 2 Wochen akzeptiert und lief damit daheim eine kurze Zeit herum. Erst nach weiteren 2 Wochen habe ich eine leichte Leine mit winzigen Karabiner dran gemacht und das unterwegs immer mal kurz geübt. Erst danach habe ich richtig geübt. Das Halti soll dazu da sein den Kopf des Hundes so zu lenken das er nicht fixiert, sondern einen anschaut. Ganz sachte macht man das, ohne Rucken und Zupfen. Entweder nimmt man für das Halti eine zweite, leichte Leine oder bei einer verstellbaren das Ende wo man mit einem kleinen Karabiner die Handschlaufe feststellt. Man kann auch etwas basteln und den freien Ring über dem Karabiner einer verstellbaren Leine mit dem Halti verbinden. Ich habe das mit einer kleinen Schnur gemacht. So kam immer ein leichter Zug auf das Halti wenn der Hund nach vorne ging. Man muss das mit der Länge ausprobieren, aber man spart sich die zweite Leine. Ich habe das Halti nur benutzt wenn der Hund Bei Fuss ging und aufmerksam sein sollte. Beim normalen Spaziergang habe ich es zwar drauf gelassen, aber die Leine nicht daran befestigt.
    Bei mir war es nicht ein Prollproblem, sondern der spontane Jagdtrieb, gut trainierter Podenco eben. Mein Hund schoss los wie gestartet sobald er etwas Interessantes sah. Bei den ersten Ableinversuchen später hatte er ein Halti drauf und das hat mir beim Rückruftraining richtig gut geholfen. Er hat am Kopf etwas gespürt und war wohl der Meinung das ich dadurch Einfluss auf ihn hatte. Er hat dann so reagiert wie wir es trainiert hatten.
    Wenn du in einem Verein bist kannst du doch einen Trainer mal bitten ob er dir hilft. Die sehen dich doch mit deinem Hund. Bei uns war das nie ein Problem. Einer war immer dazu bereit und das obwohl ich damals eben keinen Schäferhund hatte, sondern nur einen Tierschutzhund aus Spanien, der dazu noch super ängstlich war.
    Vielleicht brauchst du ja kein Halti. Auch clickern kann super helfen die Aufmerksamkeit eines Hundes zu bekommen.


    LG Terrortöle

    Dogs leave paw prints on our hearts. ;)

  • Ich halte von solchen "Erziehungshilfen" nichts. Bevor man sich wirklich für sowas entscheidet, sollte man erst überlegen ob man selbst alles probiert hat. Oft ist es nur Ungeduld und die Erwartung von schnellen "Erfolgen". Ich bleibe bei meiner Theorie, dass man mit Zeit und Spucke zu den gewünschten Ergebnissen kommen kann.

    Egal wie wenig Geld und Besitz du hast,
    einen Hund zu haben,
    macht dich reich.

    Louis Sabin

  • Naja , ich kann es schon verstehen. Es geht ja nicht um Geduld , sondern schlicht um Sicherheit. Ein 40 kg-Rüde kann in bestimmten Situationen eine Frau schon an und über ihre Grenzen bringen. Und natürlich übt man mit dem Halti das Fuß gehen genauso weiter. Seltsamerweise regt sich beim Pferd niemand über ein Halfter auf, nichts anderes ist es beim Hund.
    Ich muss Terrortöle aber zustimmen. Man kann mit dem Halti viel falsch machen. Ich benutze es nur in Verbindung mit Geschirr , so hat es uns der Trainer gezeigt. In Situationen , wo der Hund nach vorne geht , wirkt sonst zuviel Kraft auf Kopf und Halswirbelsäule. Die verstellbaren Führleinen haben 2 Karabiner , und man kann die Leine auf verschiedene Längen einstellen. Ich nutze die Leine, indem ein Karabiner am Halti, der andere am Ring vom Geschirr auf dem Rücken eingehängt ist. Ich gehe normal mit dem Hund, wenn er ruhig ist und halte das Ende am Halti ganz locker , am Geschirr wie eine normale Leine. Sobald der Hund zieht, nehme ich das Ende am Halti kürzer mit dem Befehl "Fuß". Beruhigt sich der Hund und zieht nicht mehr , wir gelobt und wieder locker gelassen. Es wird NICHT geruckt oder gezupft .
    Schwierig zu erklären ist, wie in Pöbelsituationen das Halti einsetzt. Hier ziehe ich ganz sanft den Hund aus der Blickrichtung . Dazu muss ich aber auf der richtigen Seite stehen und das vorher wissen , wie man schnell die Seite wechselt. Ich gebe KEINE Impulse mit dem Halti, sondern setze es ein, wenn der Hund das Fehlverhalten zeigt. Um die Aufmerksamkeit zu bekommen , rede ich mit ihm genauso , wie mit normaler Leine.
    Für mich sind die Haltis ein Segen. Ich habe nun mal zusammen über 70 kg an der Leine. Und fängt einer mit dem Pöbeln an, steht der andere nicht untätig daneben. Natürlich arbeiten wir genauso weiter an der Leinenführigkeit und an Hundebegegnungen. Aber wie an anderer Stelle beschrieben, gehen an unserem Haus morgens etliche HH vorbei. Und unsere 2 sind dann alles andere als ruhig und entspannt , wenn es morgens rausgeht. Dann ist auch noch schräg gegenüber ein Kindergarten , wo um diese Zeit ein Kommen und Gehen ist. Und sicher macht es keinen Vertrauen erweckenden Eindruck , wenn die Hunde mich quer durch die Gegend zerren .
    Soll heißen : Für mich sind die Haltis notwendig, wenn ich mit beiden Hunden unterwegs bin. Sonst müsste ich einzeln gehen, was schade wäre, weil die 2 sich vermissen. Und die Zeit fehlt mir auch dafür. Morgens steht mein Mann leider nicht zur Verfügung . Mit Lotte allein würde ich kein Halti benötigen. Ludwig ist ein ganz anderes Kaliber.
    Cuki , ich würde auch mal bei dir im Verein fragen , ob da ein Trainer Erfahrung im Umgang mit Halti hat. Ich kann dich sehr verstehen. Gerade in der Großstadt ist es wichtig, den Hund in jeder Situation im Griff zu haben.

  • Danke @Terrortöle für die ausführliche Beschreeibung. Ich werde es genauso mit Eingewöhnen angehen. Es war schon recht super von Dir sich die Zeit zu nehmen. Ich weiß zwar das man erst gewöhnen muss, aber ob ich mir vorher im Klaren war, dass es auch gute 2 Wochen dauern könnte... Thx.


    Die verstellbaren Führleinen haben 2 Karabiner , und man kann die Leine auf verschiedene Längen einstellen. Ich nutze die Leine, indem ein Karabiner am Halti, der andere am Ring vom Geschirr auf dem Rücken eingehängt ist. Ich gehe normal mit dem Hund, wenn er ruhig ist und halte das Ende am Halti ganz locker , am Geschirr wie eine normale Leine.

    Es wäre lieb wenn du mal bei einer Gassi Runde ein Foto machen könntest. Ich hab es nicht so mit der Abstraktiven Denken / Vorstellen :D


    Kein Zupfen. Gleiten. Ok. Ich muss Mal erst ein geeignetes Halti finden. Die im Geschäft waren aus einem Material das wenig angenehm ist, vor allem sicherlich auf der Schnauze.
    Wenn ich Gin eingewöhnt habe, ist sind die Vereinskurse wieder aktiv. Ihr habt Recht. Fragen kann ich immer und wenn es nicht geht dann werde ich euch zur Tode nörgeln ;)

  • Meine sind vom RH-Reitershop von Ebay.
    Ich hatte den Link schonmal gepostet. Sind aus Biothane, haltbar und abwaschbar. Ludwig hatte das erste aus Nylon schon gefetzt, als er die Schnauze mal richtig aufgerissen hat. :evil:
    Er läuft jetzt auch nach Monaten anfangs wie ein wieherndes Pferd, weil er es hasst, dass er mit dem Halti keine Kontrolle ausüben kann. Nach kurzer Zeit geht es dann immer. Lotte macht keine Probleme mit Halti. Ohne pöbelt sie in Ludwigs Gegenwart auch schon mal.

  • Meine sind vom RH-Reitershop von Ebay.
    Ich hatte den Link schonmal gepostet. Sind aus Biothane, haltbar und abwaschbar

    Hallo, kannst du den Link noch einmal für mich posten? Ich finde ihn im Forum nicht.

    Vielen Dank im voraus, Claudia.

    Harras *10.12.2015 :thumbup:“Mit einem kurzen Schwanzwedeln kann ein Hund mehr Gefühle ausdrücken, als mancher Mensch mit stundenlangem Gerede.” :thumbup:(Louis Armstrong)

  • Danke Lolu :thumbsup::thumbsup:

    Harras *10.12.2015 :thumbup:“Mit einem kurzen Schwanzwedeln kann ein Hund mehr Gefühle ausdrücken, als mancher Mensch mit stundenlangem Gerede.” :thumbup:(Louis Armstrong)

  • das "auf Maß" geliefert wird, find ich gut, denn jeder Kopf ist anders .

    Ja, genau das hat mir auch zugesagt. Das derzeitig Halti rutscht manchmal übers Auge. Ich habe das unter dem Link von Lolu jetzt bestellt. Bin mal gespannt wie es dann ist und passt.

    Harras *10.12.2015 :thumbup:“Mit einem kurzen Schwanzwedeln kann ein Hund mehr Gefühle ausdrücken, als mancher Mensch mit stundenlangem Gerede.” :thumbup:(Louis Armstrong)

  • Verrutschen kann gar nichts mehr, das Halti sitzt sehr gut. Ball spielen mit Halti geht nicht gut, dafür sollte man das Halti entfernen. Es kann sein, dass Harras sich anfangs gegen das Halti wehrt. Es ist schon ein Unterschied zu dem dünnen aus Nylon. Ludwig mochte das Halti anfangs gar nicht, weil er damit seine Kontrolle verliert. Aber wenn man es regelmäßig benutzt, gewöhnt sich der Hund daran.

    Die Leute in dem Shop sind sehr nett und bei Fragen bekommt man schnell eine Antwort.

  • Die Leute in dem Shop sind sehr nett und bei Fragen bekommt man schnell eine Antwort.

    Ja, habe heute mit denen telefoniert, weil Ebay meine Mail nicht durchgegeben hatte (hatte Fotos angehängt vom Hund). Bekam dann eine andere E-Mail-Anschrift und habe nochmal gesendet. Nun warte ich nur noch auf das Halti.

    Das bisherige, aus Nylon, mag Harras auch nicht besonders. Aber da muss er durch.

    Harras *10.12.2015 :thumbup:“Mit einem kurzen Schwanzwedeln kann ein Hund mehr Gefühle ausdrücken, als mancher Mensch mit stundenlangem Gerede.” :thumbup:(Louis Armstrong)

  • Interessanten Artikel bei eBay ansehen http://www.ebay.de/itm/14075398790

    Ich habe das Halti beim R+H-Shop via Ebay bestellt. Lief alles super ab und wurde sehr schnell geliefert. Dieses angefertigte Halti aus Biothane gefällt mir sehr gut. Harras mag es zwar genauso ungerne wie das vorherige aus Nylon, aber es sitz viel, viel besser. Das Nylon-Halti ist oft ins Auge gerutscht und Harras konnte es sich auch von der Schnauze streifen. Das Biothane-Halti verrutscht überhaupt nicht und lässt sich auch nicht vom Hund abstreifen. Am Anfang war es sehr starr und steif, aber das wird mitlerweile immer besser. Vielen Dank noch einmal für den Tip.

    Harras *10.12.2015 :thumbup:“Mit einem kurzen Schwanzwedeln kann ein Hund mehr Gefühle ausdrücken, als mancher Mensch mit stundenlangem Gerede.” :thumbup:(Louis Armstrong)