Schutz gegen Salz - Pfotenschutz

  • Hallo zusammen.


    Momentan sind die bei uns wieder am Salz streuen ohne Ende. Leider kann ich nicht vermeiden über gestreute Abschnitte zu gehen.


    Nun hat Kuba noch keine Anzeichen, dass Ihn das Salz stört oder es ihm weh tut. Aber ich kenne es von anderen Hunden und kann mir vorstellen, dass es nicht sehr angenehm ist.

    Was macht Ihr zum Schutz der Pfoten eurer lieben?


    Nach jedem Spaziergang werden die Pfoten selbstverständlich gesäubert (Handtuch am Eingang).


    Ich habe überlegt die Pfoten mit Salbe oder Vaseline oder so zu pflegen. Meint ihr das ist sinnvoll bzw. überhaupt notwendig? Wenn ja womit am besten und wie oft?

    __________________________________________________________


    Der Hund ist ein Begleiter, der uns daran erinnert, jeden Augenblick zu genießen.
    (Marla Lennard)



    Grauer Schäferhund-Mischling -> Kuba

    Geboren: 09.10.2016

  • Also ich mach es nicht. D.h säubern schon, aber nichts draufschmieren. Die Bällekes zu weich halten, is auch nicht günstig.

    Also mir dem Handtuch bzw mit Wasser.

    Askja vom Haus Fuchsgraben

    * 18.06.2014

    Banja vom Wogenfeld - mein Mädchen im Herzen

    * 12.04.2002 - gegangen am 08.09.2014

  • Peppermint ja so habe ich mir das auch gedacht deshalb unter anderem auch hier meine Frage...


    Jogy kann es sein das Schäferhunde speziell „robuster“ sind was das angeht? Denn ich kenne es selber von dem Labbi-Schäferhund Mix meiner Schwiegereltern.

    Nachdem er etwas im Salz gelaufen ist hat er beim stehen die Pfote hoch gehalten und anschließend zu Hause auch geheult...

    __________________________________________________________


    Der Hund ist ein Begleiter, der uns daran erinnert, jeden Augenblick zu genießen.
    (Marla Lennard)



    Grauer Schäferhund-Mischling -> Kuba

    Geboren: 09.10.2016

  • Also wir machen auch nichts besonderes.

    Halt abtrocknen wie immer nach dem gassi.

    Die Ballen sind normalerweise von Natur aus robust


    Da würde ich erst eingreifen wenn man wirklich Probleme sieht oder der Hund welche anzeigt.

    Hunde sind Engel, die zu uns kommen um uns zu zeigen was wahre Liebe ist!

  • Hallo,

    das ist eine gute Frage. Zunächst muß ich hinzufügen das im Straßenunterhaltungsdienst tätig bin. Das heißt, ich gehöre zu denen die das Zeug auf die Straße donnern. Früher haben wir direkt in einem Diensthaus der Straßenmeisterei gewohnt. Wir hatten direkten Zugang zum Bauhof und dieser war im Winter im Vergleich zur Straße besonders gut gestreut. Damals hatten wir eine graue deutsche Schäferhündin. Diese hat uns außerhalb der Dienstzeit ständig auch auf dem stark gestreuten Gelände begleitet. Wir haben die Pfoten nie in irgendeiner Form behandelt bzw. danach sonderlich gesäubert. Die Hündin hatte nie Probleme mit ihren Pfoten. Nun wohnen wir woanders. Nach der Grauen hatten wir eine weiße Schäferhündin. Den Weißen sagt man ja nach das sie empfindlich seien. Das kann ich absolut nich bestätigen. Auch dieser Hund hatte, wie auch unsere beiden aktuellen

    Schäfis keinerlei Probleme durch Streusalz an den Pfoten. Es mag gut sein das die ein oder andere Rasse wie auch im speziellen der ein oder andere Hund hier empfindlich reagiert.

  • wir machen auch nichts - aber hier ist kaum Salz (zu warm)

    aber du könntest ja schonmal Schuhe trainieren (für den Fall, daß mal ne Verletzung ist, kennt er sie schon)

  • Ok denke dann hat sich das Thema ?

    Also weiter machen wie bisher. Vielen Dank euch ?

    __________________________________________________________


    Der Hund ist ein Begleiter, der uns daran erinnert, jeden Augenblick zu genießen.
    (Marla Lennard)



    Grauer Schäferhund-Mischling -> Kuba

    Geboren: 09.10.2016

  • Ohne die anderen Vorschläge zu lesen.

    Bei uns in Wien streuen die auch ohne Ende. Ich handle das eigentlich so, dass ich nach jedem Gassi mit einem feuchten Schwamm mit lauwarmen Wasser die Pfoten sauber mache. Eher viel Wasser.

    Von den Cremen lasse ich die Finger weg. Ich habe gelesen, dass die Cremes ja, helfen, aaaaber eigentlich die Ballen auch mit Feuchtigkeit versorgen und die Ballen weicher werden und somit auch im Endeffekt sensibler.

    Bei der Menge Salz und Streu die sie in Wien streuen komme ich mit Pfoten waschen nach Gassi super aus. Noch nie Anzeichen bei Gin.

    Daher Hundeschuhe brauche ich nicht. Nur wenn die Ballen sich aufgescheuert haben (mechanische Verletzung wenn er irgendwo reinsteigt , Glas etc. ).