Viel zu großes Herz

  • Guten Abend,


    Nach längerer Zeit melden wir uns auch mal wieder. Nach mehreren Läufigkeiten (TA nannte es Dauerläufigkeit) und einer sehr anstrengenden Scheinschwangerschaft haben wir uns mit unserem Tierarzt nun zur Kastration entschlossen, welche heute gemacht wurde. Die Op ist gut verlaufen. Alles wurde rausgeholt. War hormonell noch aktiv. ABER da mir ja in der Vergangenheit dieses extreme hecheln bereits mehrmals Sorgen bereitet hatte, habe ich mit ihm besprochen, ein röntgenbild der Lunge zu machen. Hier hat er nun darauf gesehen, dass ihr Herz viel zu groß ist ? wir müssen jetzt zu nem Herzspezialisten und einen Herzultraschall machen lassen ? er hat die Diagnose dcm auf die Rechnung geschrieben. Habe eben bereits gelesen. ? nun wollte ich mal nachfragen, ob hier jmd. Erfahrungen mir der Erkrankung hat? Meine arme Maus ?

    2 Mal editiert, zuletzt von Spunki ()

  • Falls es wirklich DCM ist, dann tut es mir für deinen Hund aufrichtig leid.

    Hoffentlich kann der Spezialist eine andere Diagnose erkennen.
    Manche Sporthunde haben auch ein vergrößertes Herz.

  • Ohje ich drücke ganz fest die Daumen das es keine DCM ist.


    Das ist ein Todesurteil auf Zeit :( ;(

    Hunde sind Engel, die zu uns kommen um uns zu zeigen was wahre Liebe ist!

  • Hallo,

    Hatte bei meinem ersten Schäferhundmix die gleiche Diagnose per Röntgen, da war der zweieinhalb, als der dann mit acht Probleme

    mit dem Knie bekam war ich in der Tierklinik mit ihm. Dort gab ich den Herzfehler an als Grund daß er nicht operiert werden kann.

    Der Tierarzt dort hat mir dann gesagt daß man die Diagnose mit Röntgen gar nicht stellen kann. Er hat ein Ultraschall vor und nach Belastung

    gemacht und es stellte sich raus daß die Klappen nicht richtig schließen, was zu Vergrößerung des Herzens führt und schließlich zum Tod.

    Dingo war aber schon acht, so alt werden Hunde damit eigentlich nicht, aber ca einer von 1000 friert diesen Zustand quasi ein und kann damit

    alt werden, Dingo wurde zwölf Jahre alt und starb nicht an seinem Herzfehler.

    feuerteufel

  • danke. Das beruhigt mich ein wenig. Bin halt echt verunsichert, weil der Arzt nicht viel sagen wollte und immer gesagt hat, besprechen sie das mit der anderen Ärztin. Sie hat es ja dann scheinbar schon lange. Ist letztes Jahr umgefallen, was scheinbar auch davon kommen kann. Hab mir ja schon länger Sorgen gemacht. Jetzt müssen wir uns erstmal von der Kastration erholen, aber so schlimm scheint es gar nicht zu sein. Hat sich eben ein Bällchen gesucht und stand erwartungsvoll vor mir. Fressen will sie noch nicht aber ich hoffe das kommt bald. Leckerli nimmt sie.

  • Manche Sporthunde haben auch ein vergrößertes Herz.


    Ich will freilich nicht einer Arzt-Diagnose versprechen. Aber die Aussage das der Hund ein vergößertes Herz hätte,ist ziemlich relativ. Genau wie Azir sagte -das ist auch bei Menschen so- haben Sporthunde b.z.w. Hunde die viel laufen,das ebenfalls. Bei Lischie sagte man das mir auch bei den Untersuchungen. Also vielleicht ist es auch weniger schlimm,zumal Feuerteufel ja auch meinte das dazu speziellere Untersuchungen notwendig seien. Vielleicht beruhigt das ja auch wieder ein wenig. Und ich hoffe das sich bei genauer Untersuchung sich alles als ok herausstellt.

    "Wer nie einen Hund gehabt hat, weiss nicht, was Lieben und Geliebtwerden heisst."

    Arthur Schopenhauer

  • sorry ich war gestern zu sehr durch den Wind. Als ich morgens mit ihr eine kurze Runde gedreht habe, rief die Kardiologin mich an und meinte sie möchte Emma aufgrund des Röntgenbildes lieber heute sehen als Freitag? Da ich das nicht gut erklären kann anbei ein Link.


    http://www.tierkardiologie.lmu.de/besitzer/pda.html


    Wir können froh sein, dass Emma noch keine Herz Rhythmus Störung und Husten vom Wasser in der Lunge hat. Jetzt weiß ich aber wenigstens woher das hecheln kommt...Die Ärztin war super nett und hat sich echt viel Zeit genommen.

    Emma hat nun Tabletten zur Stärkung des Herzens bekommen und zur Entwässerung der Lunge. Sie wird am 10.4 operiert. Sonst erlebt sie wahrscheinlich das nächste Jahr nicht, da die Vergrößerung des Herzens für ihr junges Alter schon ziemlich weit fortgeschritten ist. Ich bin stinke sauer auf die Tierärzte, wenn die alle mal das Herz vernünftig abgehört hatten hätte man das lt. Kardiologin hören müssen...

  • Wieder was gelernt. Danke. Und deinem Hund die besten Wünsche für die OP und dem Danach! ;)

    "Wer nie einen Hund gehabt hat, weiss nicht, was Lieben und Geliebtwerden heisst."

    Arthur Schopenhauer

  • Oh man, da macht ihr gerade viel durch. Zum Glück hat sie die Kastration mit dieser Diagnose gut überstanden.

    Alles Gute für die OP! Und dass das Mäuschen danach endlich Ruhe hat.

  • Ich denke an Emma und dich und drücke die Daumen. Lenke dich ab und bleibe ruhig. Toi, toi, toi.

    Und gib uns eine Rückmeldung.

    Harras *10.12.2015 :thumbup:“Mit einem kurzen Schwanzwedeln kann ein Hund mehr Gefühle ausdrücken, als mancher Mensch mit stundenlangem Gerede.” :thumbup:(Louis Armstrong)

  • Viel Erfolg und Kraft euch. Ihr steht das zusammen durch und es wird alles gut gehen ✊

    __________________________________________________________


    Der Hund ist ein Begleiter, der uns daran erinnert, jeden Augenblick zu genießen.
    (Marla Lennard)



    Grauer Schäferhund-Mischling -> Kuba

    Geboren: 09.10.2016