Wie lange darf ein DSH an ein und derselben Stelle schnüffeln? :)

  • Natürlich ein nicht so ernst gemeinter Thread, aber ich hatte schon vier DSH; sie alle haben geschnüffelt, aber keiner reicht an meine Babsi heran, die es fertigbringt, in einem Park an ein und derselben Stelle so lange zu schnüffeln, dass ich zwei F6 hintereinander rauchen könnte, ohne dass sie es bemerken würde. Ich bin ja auch ein Leser vor dem Herrn mit einer mehrtausendbändigen Bibliothek und ich verstehe, wie interessant Artikel in der Hundezeitung sein können. Aber ich lese doch nicht diesselbe Seite zehnmal und länger ...

  • aber vielleicht ist es ein Roman, den sie da liest :D

    Harras *10.12.2015 :thumbup:“Mit einem kurzen Schwanzwedeln kann ein Hund mehr Gefühle ausdrücken, als mancher Mensch mit stundenlangem Gerede.” :thumbup:(Louis Armstrong)

  • Das kenne ich nur zu gut. Wenn ich ihn lassen würde, würde er auch eine Viertel Stunde an einer Stelle bleiben.

    Allerdings breche ich es mittlerweile immer ab, damit er sich nicht so hochschraubt. Das gibt nur noch mehr Durchfall und Erbrechen ?

  • Dogmeat kann auch ewig lange an manchen Stellen schnuppern. Würde ich nicht irgendwann drauf bestehen das wir weiter gehen ich glaube wir würden dort übernachten ^^


    Ich lass ihn aber auch meistens ausgiebig schnuppern das ist sein liebstes Hobby ;)

    Hunde sind Engel, die zu uns kommen um uns zu zeigen was wahre Liebe ist!

  • Hermann schnüffelt zwar gerne, aber sein Trieb mir hinterher zukommen und mich nicht aus den Augen zu verlieren, ist größer. Lediglich bei Pipistellen von Hündinnen verharrt er länger und intensiver.

    Mein Schweißhund, ganz Nasentier,klebt dann doch schon mal ne gefühlte Ewigkeit mit der Nase am Boden. Auch so vertieft in seine Geruchswelt, dass er nicht mitbekommt, wenn ich gehe.

    "Egal wie wenig Geld und Besitz du hast, einen Hund zu haben, macht dich reich."
    Louis Sabin


    Viele Grüße von Anja mit Hermann und Otte und Sammy im Herzen

  • Bei meinen ist es auch so wie bei Hermann, sie schnüffeln manchmal länger, aber da ich meistens ohne Leine weitergehe kommen sie ziemlich schnell hinterher gerannt. Das Problem ist dann nur, dass Arik, wenn es zu gut riecht, sein Spielzeug irgendwo liegen lässt und ich ihn dann weit zurück schicken muss. Aber bei uns kommt das selten vor, da fast nur wir dort spazieren gehen.

    Viele Grüße aus Bayern
    Silvia mit Hank (*2008), Arik (*2015) und Rusty (*2002)
    (Jacky +29.12.2015, Cora 30.07.2001-04.08.2016)
    Man kann ohne Hunde leben, abe es lohnt sich nicht (Zitat: Heinz Rühmann)

  • Na gut, ohne Leine rennt Babsi auch bald hinterher; aber mit eben nicht. Manchmal stemmt sie sich bei Zug so mit den Hinterläufen in die Erde, dass ich befürchte, sie sinkt bis zu den Hüften ein ... 8)

  • Ohne Leine ist bei mir wie bei schwedenfan und herman.

    Nit Leine? Also ich erlaube ihn das Schnüffeln und dann leichter Zug (zirpen) an der Leine und komm. Ignorieren? Bestimmend. Selten das er da auch mich ignoriert. Es sei dem es war ne läufige Hündin gerade und es ist ne Pippistelle. Dann lasse ich die Leine fallen und gehe los. Da kommt er ^^

    In der Stadt verbleibt er nie so lange an Pippistellen irgendwie, also ich wüsste nicht eine einzige Situation.

    Aber ok. Da unterscheidet er:

    - Ist es ein Spaziergang wo ich für ihn draußen bin?

    - Oder sind wir am Weg wohin in der Stadt


    Bei beiden gelten andere Regeln bei uns.

  • mein dürfen schnüffel solange sie sich mit bewegen bleiben sie stehen geh ich weiter und nehme sie mit.

    grad der rüde will eh bloß markieren und das gibts bei mir an der leine nicht.

    wenn sie mal an der leine müssen wird vor erst garnicht viel geschnüffelt sondern die stelle genommen die grad da ist .

    aber das machen sie selten es wird alles angehalten bis die leinen ab sind