• Hallo,


    ich brauche mal wieder eure Erfahrungen und Tipps.


    Für mein nächstes Auto möchte ich eine Hundebox für Crazy in den Kofferraum haben, damit sie nicht wieder ihre Vorstellungen der Rückbankoptik umsetzt. Derzeit macht sie zwar nichts mehr, aber ich will auch kein Risiko mehr eingehen. Da es ein Caddy wird, ist also genug Platz vorhanden.


    Welche Hundeboxen könnt ihr empfehlen?


    Wichtig ist mir eine gute Qualität und ein Notausstieg, der auch möglichst einfach zu öffnen ist, für den Fall der Fälle.


    Sie sollte hoch genug sein, damit sie es auch bequem hat, wenn sie sich hinsetzt (sie hat eine Widerristhöhe von ca. 58 cm)


    Welchen Boxen habt ihr? Wie seid ihr zufrieden? Was würdet ihr empfehlen? Was nicht?


    Würdet ihr eine Doppelbox auch für nur einen Hund nehmen, um notfalls bei kurzen Fahrten etwas Stauraum zu haben?


    Ein normales Trenngitter kommt nicht in Frage, damit ich auch die Kofferraumtüren auflassen kann, wenn sie im Auto ist.


    Über eure Erfahrungen und Tipps würde ich mich wie immer sehr freuen und wäre auch sehr dankbar.


    Lieber Gruß

    Heike

  • Also Heike, die Boxen von Schmidt sind schon klasse, haben aber auch ihren Preis. Doppelboxen gibt's auch 60/40 oder 65/35 bei der Aufteilung der beiden Boxen. man hat dann immer noch etwas Stauraum übrig. So weit ich weiß, gibt's die bei Schmidt auch fahrzeugspezifisch maßgeschneidert. Für den Caddy würde ich mal bei Ebay-Kleinanzeigen suchen, da ist oft was passendes zu finden.


    Gruß Peter.

    Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten;);)

  • Ich habe eine Box von Schmidt günstig in den Kleinanzeigen erstanden. :thumbsup:

    Bin von der Qualität restlos überzeugt. Es ist eine Doppelbox mit Notausstieg. Im Moment habe ich zwar nur einen Hund, aber die beiden meiner Tochter fahren auch schon mal mit. Ich fahre auch öfter mal mit meiner Freundin ans Meer und dann kommt die Trennwand rein. Ist sehr praktisch, denn ein Bekannter hat mir eine zweite Schiene angebracht. So hat die Box in einen großen und einen kleineren Bereich für den Dackelmix.

    Wenn hier mal der zweite Schäfer einzieht wird die Box wohl zu klein für längere Fahrten. Da muss ein Teil mit mehr Tiefe her. Zum Glück sind gerade die oft gebraucht zu bekommen.

    Habe auch schon mal an ein Gitter gedacht, aber das ist noch teurer als eine Box. Es müsste außer der Abtrennung zum Passagierraum noch hinten Türen haben und eine Trennwand.

    Ein großer Vorteil einer Box ist vor allem das Hundehaare sich nicht im ganzen Auto verteilen. ;)


    Meine Tochter hat eine Box von Alpuna. Die sind etwas preiswerter als Schmidt, aber lange nicht so stabil und so gut verarbeitet.


    LG Terrortöle

    Dogs leave paw prints on our hearts. :*

  • Eine ehemalige Sportkollegin hatte auch einen Caddy, sie hatte den kompletten hinteren Teil durch Gitter abgeteilt. Das war innerhalb noch in zwei Bereiche aufgeteilt und mit zwei separaten Türen zu öffnen.

    Jede Menge Stauraum auch für Kleinkram, die Hund konnten aufrecht sitzen.

    Ich weiss nicht, ob sowas irgendwo serienmäßig angeboten wird und zu welchem Preis.

    Askja vom Haus Fuchsgraben

    * 18.06.2014

    Banja vom Wogenfeld - mein Mädchen im Herzen

    * 12.04.2002 - gegangen am 08.09.2014

  • Ich danke euch.


    Bei Ebay und Ebay Kleinanzeigen gucke ich immer mal schon, ist zum Teil auch was Gutes dabei. Leider nichts in meiner Nähe, sondern eher weiter weg. Aber da muss ich dann mal gucken, ob ich das irgendwie schaffen kann. Ich bekomme das neue Auto erst im Januar und mit meinem jetzigen kann ich eine große Box nicht abholen.


    Alpuna habe ich bei einer Bekannten gesehen, hat mich auch nicht so überzeugt.


    Bei Hundeschutzgitter kann man eine richtige Gitterbox für den Kofferraum einbauen lassen. Aber ich würde dann doch eine große Box bevorzugen. Denn da Crazy doch gern mal etwas hochdreht, könnte ich mir vorstellen, dass ein etwas geschlosseneres System gut für sie ist und sie mehr zur Ruhe kommen kann.

  • Ich fahre auch einen Caddy, aber leider ohne das Abtrenngitter. War ein gebrauchter Wagen. Ich würde immer das Gitter von WV dazukaufen, wenn möglich/bestellbar.

    Ansonsten fahre ich ohne Box. Harras hat genug Platz und dank Plastikboxen für meinen Krimskram, kann ich das alles auch noch mit reinstellen.

    Harras *10.12.2015 :thumbup:“Mit einem kurzen Schwanzwedeln kann ein Hund mehr Gefühle ausdrücken, als mancher Mensch mit stundenlangem Gerede.” :thumbup:(Louis Armstrong)

  • Bisher habe ich meine Hunde auch ohne Box transportiert. Crazy neigt(e) allerdings dazu, wenn sie Frust hat, diesen am Auto bzw. an der Sitzverkleidung auszulassen. Meine Rücksitzbank sieht dementsprechend aus ... In den letzten Wochen hat sie nichts gemacht, aber ich verlasse mich nicht darauf.


    Deshalb möchte ich auf jeden Fall eine Box haben. Dazu kommt, dass ich dann auf dem Hupla auch den Kofferraum auflassen kann, wenn sie drin ist.

  • des mit dem hupla ist auch mein größtes argument wegen der box gewesen. Und da ich öfter angelsachen die er ned unbedingt ins maul nehmen sollte dabei hab. Schaubdrauf das du die tür mit nem schloss absperren kannst.

  • Crazy neigt(e) allerdings dazu, wenn sie Frust hat, diesen am Auto bzw. an der Sitzverkleidung auszulassen

    Das ist natürlich sehr doof. :(

    Harras liebt das Auto und verhält sich in der Regel immer sehr ruhig darin. Ich glaube, wenn es nach ihm ginge, könnte er es auch als Hundehütte nutzen ^^. Er hat noch nie etwas beschädigt, nur verdreckt durch nasses Fell.

    Harras *10.12.2015 :thumbup:“Mit einem kurzen Schwanzwedeln kann ein Hund mehr Gefühle ausdrücken, als mancher Mensch mit stundenlangem Gerede.” :thumbup:(Louis Armstrong)

  • Ja, abschließbar sollte sie sein.


    Crazy fährt auch gern Auto und ist auch die meiste Zeit sehr ruhig im Auto. Aber wenn Stresssituationen waren (z. B. wenn sie nach dem Suchtraining ins Auto kam und ein anderer Hund an der Reihe war), dann hat sie die Rücksitzbank auseinandergenommen.


    Es ist ja auch schon deutlich besser geworden, die letzten Male hat sie nichts mehr gemacht. Aber ich möchte es halt auch nicht riskieren. Und ich denke/hoffe, sie kann in einer Box dann etwas besser zur Ruhe kommen.

  • Die Schmidt-Boxen sind wirklich top. Ich bin häufig schon bei anderen Hundehaltern mitgefahren, die günstigere Boxen anderer Hersteller hatten. Nicht selten hat während der Fahrt permanent irgend etwas gerappelt oder geklappert. Würde ich verrückt werden.... Oder wir hatten auch schon mehrmals während des Schutzdienstes plötzlich zwei Hunde auf dem Platz, weil irgend so ein vierbeiniger Houdini es irgendwie mal wieder geschafft hatte sich aus seiner Box zu befreien.


    Ist mit Schmidt-Boxen in meinem Umfeld beides noch nicht passiert.

  • Also ich hatte vorher eine niegelnagelneue Alpuna-Box, die mein Rüde beim dritten Benutzen direkt auseinandergenommen hat, weil er nach dem Schutzdienst noch gerne weitermachen wollte (schließlich konnte er hören, daß auf dem Platz noch weiter Schutzdienst lief). Alpuna lehnte eine Reklamation übrigens ab.


    Daraufhin haben wir sofort eine Schmidt-Box bestellt, die wir nun seit ein paar Wochen haben.
    Bin unglaublich zufrieden! Die ganze Verarbeitung ist so viel wertiger, nix klappert (im Gegensatz zu der Alpuna).

    Ich würde nie wieder eine andere Box wollen!!!!!