• Hallo zusammen,


    mein Name ist Matt. Ich komme aus Berlin, arbeite als Entwickler in der IT und hatte in der Vergangenheit bereits zwei Hunde. Erst einen Rauhaardackel-Mix und anschließend einen Siberian Husky, der vor einiger Zeit verstorben ist. Ursprünglich wollte ich wieder einen Husky, habe mich statt dessen aber für einen Schäferhund entschieden, weil der sich besser als Begleithund eignet.


    Naja, kurzum, das ist der kleine Basco.



    Er ist gestern eingezogen und muss erst mal lernen, an der Leine zu laufen. Fotografieren ist noch schwierig, weil er mir ständig hinterher wackelt und sich hinlegt, so wie ich stehenbleibe.

  • Danke. Wir hatten eine aufregende erste Nacht und handeln gerade aus, an was er kauen darf. Nicht an den Metallstreben meines Drehstuhls (der Zähne wegen) und nicht am Ledersofa (des Sofas wegen). Sein eigens gekauftes Spielzeug, wie Stofftier, Tau, etc., interessiert ihn nicht so. Dann schon eher meine Schuhe.

  • Herzlich Willkommen und viel Spaß hier.

    Süßes Kerlchen, dein Basco.

    Zum Knabbern immer wieder erlaubte Dinge anbieten und alles andere mit “Nein“ wegnehmen.

  • Ich bin ja immer noch der Meinung Kaffeeholzwurzeln wären toll zum Draufrumkauen. Mal sehen, ob Welpi das dann genauso sieht oder sich spannendere Alternativen sucht. ^^

  • Ich bin ja immer noch der Meinung Kaffeeholzwurzeln wären toll zum Draufrumkauen. Mal sehen, ob Welpi das dann genauso sieht oder sich spannendere Alternativen sucht. ^^

    zu hart für einen Welpen.

    sprüh lieber die wichtigen Sachen mit Anti Bite ein.

    Warte mit dem Kaffeeholzwurzelgedöns lieber bis der Zahnwechsel durch ist.

  • Ellionore

    Oh, ok; das wusste ich nicht.

    Werden ja durchaus als welpentauglich angepriesen...

    Ich hab ja immer noch die Hoffnung, dass unser Holztisch und die Bänke auf Grund der doch sehr massiven Vierkant-Beine in Ruhe gelassen werden, weil zu sperrig....