Wandern mit Hund in Tirol

  • Hallo in die Runde,


    nach überstandener C-Zitterrunde geht es nun doch nächstes Wochenende in die Nähe von Kufstein nach Tirol. Vorgesehen ist, viel zu wandern. Sehr hoch hinaus geht's bestimmt nicht, da ich nicht schwindelfrei bin. Also Wanderungen in der eher subalpinen Zone. Um die Sache für Hund und Mensch entspannter zu gestalten, habe ich recherchiert und mir gestern einen sogenannten Trekking-Belt bestellt, da wird Hund einfach eingeklinkt und man hat die Hände frei. Hat jemand schon Erfahrungen damit gemacht? Meine Tochter hat schon ein paar Touren rausgesucht, die gut für den Hund geeignet sind.

    Hat jemand von Euch einen Hunderucksack? Ist das zu empfehlen (für Wasser/Futter für unterwegs)?

    Schon mal vielen Dank für Eure Tipps und Erfahrungen.

  • Ich habe so einen Jogger-Gürtel mit Leine. Im Prinzip nicht schlecht, aber ich habe dabei Angst, dass mich mein 52-kg-Hund doch umreißt.


    Ein Rucksack, egal welcher Art, ist immer zu emfpehlen, um alle "sieben Sachen" beieinander zu haben. Dient auch dazu, die Hände frei zu haben.

    Harras *10.12.2015 :thumbup:“Mit einem kurzen Schwanzwedeln kann ein Hund mehr Gefühle ausdrücken, als mancher Mensch mit stundenlangem Gerede.” :thumbup:(Louis Armstrong)

  • Ich habe so einen Jogger-Gürtel mit Leine. Im Prinzip nicht schlecht, aber ich habe dabei Angst, dass mich mein 52-kg-Hund doch umreißt.


    Ein Rucksack, egal welcher Art, ist immer zu emfpehlen, um alle "sieben Sachen" beieinander zu haben. Dient auch dazu, die Hände frei zu haben.

    Du hast mit der Hüfte viel mehr Kraft als nur mit den Händen. Bei einem steilen Abstieg lege ich mir die Leine immer zusätzlich um die Hüfte.

    ]Elli für immer in meinem Herzen * 31.05 2019



    Loki mein kleiner Chaot geboren April 2019


  • Ich habe mir verschiedene Gürtel angesehen und die Jogging-Teile waren mir irgendwie zu brezelig. Ich habe mich hierfür entschieden:

    https://www.amazon.de/gp/produ…age_o04_s00?ie=UTF8&psc=1

    Der sieht sehr haltbar und robust aus.

    Da Lupo ein Julius-K9 16IDC-PBGHS-2 IDC Powergeschirr hat, hab ich ihm nun noch die passenden Seitentaschen dazu bestellt. Mal schaun, wie das funktioniert. Wir haben noch ein paar Tage Zeit, zum Trainieren.

  • Ich glaube, SheWolf, meint einen Rucksack, den der Hund trägt.

    ZB (wahllos auf die Schnelle gefunden): https://www.tiierisch.de/produkt/rucksack-fuer-hunde-schwarz


    Da wäre ich an Erfahrungen auch interessiert :)

    Sorry, ich gehe nicht wandern und daher fehlte mir der Bezug ^^

    Harras *10.12.2015 :thumbup:“Mit einem kurzen Schwanzwedeln kann ein Hund mehr Gefühle ausdrücken, als mancher Mensch mit stundenlangem Gerede.” :thumbup:(Louis Armstrong)

  • unser dobermann hatte auf längeren Touren immer das k9 mit 2 Seitentaschen an. Ging super :)

    Er hat sein Zeug selber getragen

    Hunde sind Engel, die zu uns kommen um uns zu zeigen was wahre Liebe ist!

  • Rucksack/Tasche für den Hund , so einen ähnlichen haben wir auch und haben damit gute Erfahrungen. Der Hund musste sein Wasser und seine Leckerlies, Kotbeutel und so Zeug selber tragen. Er tat es ohne Probleme. Lexy werden wir demnächst auch damit laufen lassen, jetzt wo sie ausgewachsen ist.

    Aufpassen, dass man beide seiten ungefähr gleich schwer befüllt und natürlich angemessen vom Gewicht her.


    Bauchgurt/Joggingleine - wir haben uns die auch wegen der Wanderungen gekauft und natürlich zum joggen gehen :-)

    was man bei deinem jetzt nicht sieht, ob die Zugleine an der gleichen Schnallen/Schlaufe befestigt ist an der du eigentlich die Weite einstellst - ich finde es besser wenn das getrennt ist und der Hund bei Zug dir damit nicht die Enge des Gurtes verstellen kann

    und mich würden die Beingurte im schritt schon mega stören :-/


    berichte doch bitte mal wie der so ist!

    Annett mit Lexy


    “Kein Psychiater der Welt kann es mit einem Hund aufnehmen, der einem das Gesicht leckt.”

  • Hallo Nette,

    ich habe keine Joggingleine, ich nehme meine robuste, verstellbare, die auf beiden Seiten einen Karabiner hat. Lupo wiegt gut und gerne 40 kg+. Da habe ich lieber eine ordentliche Leine dran. Und joggen will ich demnächst damit auch. Es müssen dringendst ein paar überflüssige Pfunde weg:thumbsup: Aber erst mal Kondition beim Bergwandern holen...

    Ich freue mich, daß es anscheinend gute Erfahrungen mit den Taschen gibt. Eine Rezension bei Amazon bemängelte, daß sich die Taschen außen schnell abnutzen...

  • die leine war beim gurt mit dabei und hat bei uns auch nur 3 tage gehalten, danach ist der gummi des zugdämpderstücks durch gewesen, aber als einfache leine funktioniert sie trotzdem noch gut - wenn sie irgendwann mal nicht mehr gehen sollte, dann hänge ich grad unsere normale leine ran, derzeit mag ich den extra haltegrill der am oberen ende mit eingenäht ist noch behalten :-)


    zu den taschen: wir waren mit dem dalmi damals nicht im gebirge auf engen wegen unterwegs, so das der hund auch nirgends mit den taschen angestossen ist und dementsprechend gab es auch keine abnutzungsspuren an den taschen ... bei normalem gebraucht nutzt sich da nix ab :-)

    und die K9 sehen doch recht robust aus

    Annett mit Lexy


    “Kein Psychiater der Welt kann es mit einem Hund aufnehmen, der einem das Gesicht leckt.”