Gen-Test auf HD beim Deutschen Schäferhund

  • Lt. dem Artikel im Link gibt es doch einen Gen-Test auf HD beim Schäferhund.

    Dieser Test kostet 230€ pro Zuchthund und könnte so manchen Welpenkäufer später sehr viel Leid ersparen.


    Warum berichtet der SV nicht von diesem Gen-Test?

    Warum wenden die Züchter diesen Gen-Test nicht an?


    Die meisten Welpenkäufer wären doch wohl gerne bereit die Mehrkosten für diesen Gen-Test

    mitzufinanzieren.


    https://www.haz.de/Nachrichten…uer-Hueftgelenksdysplasie

  • Interessanter Artikel!

    Wie lange wird der Gentest bereits Angeboten?

    Wie zuverlässig ist der Test?

    Ich bin mir sicher, das wenn der Test was taugt, die Züchter diesen auch anwenden.

    An den 230€ wird es sicherlich nicht liegen, es nicht zu tun.


    Dann brauchen wir noch einen Test für ED und LÜW und und...wenn die alle 230€ kosten, wirds dann doch teuer....dann kostet ein Welpe halt 2000€ bis 3000€, was auf 10 Jahre hochgerechnet für mich nicht viel ist, wenn der Hund vom Skelett her gesund ist.

  • Wie zuverlässig ist der Test?

    wie aussagekräftig ist der test denn tatsächlich?

    sagt er nur, ob die veranlagung zur HD da ist? oder sagt er auch voraus ob und wieviele welpen dann tatsächlich HD bekommen?

    können welpen von hunden die einen negativen test haben auch mit HD geboren werden?


    wäre eine testverpflichtung seitens zuchtverbänden für zuchthunde mit papieren denkbar?

  • das wäre echt super, wenn mit dem test, das alles rauskommen würde.

    Aber was würde dann aus den welpen werden, bei dem der test positiv anschlägt und da vermute ich auch den grund, warum man den test nicht publiziert.

  • nicht der SV muss ausschließlich darüber berichten sondern der mündige Käufer/Konsument muss diesen abfragen. Ist zumindest meine Meinung. Ergo du kaufst nur einen Hund bei einem Züchter der sowas dir vorlegen kannst. Machen das genug Käufer werden die Züchter es auch machen. Man kann nicht immer alles auf die Züchter und Verband abwälzen.

  • nicht der SV muss ausschließlich darüber berichten sondern der mündige Käufer/Konsument muss diesen abfragen.

    Der Artikel ist von 2014. Also über sechs Jahre gibt es diesen Gen-Test schon.

    Ich glaube mal, dass viele Züchter überhaupt nichts von diesem Gen-Test wissen.

    Woher sollen denn die Käufer etwas von diesen Gen-Test wissen?


    Bei der HD liegt das Leid beim Käufer und dessen Hund. Da wird das Interesse des Zuchtverbandes auch nicht so besonders groß an einem Gen-Test sein.

    Bei der Ataxie beim Mali lag das Leid beim Züchter und dessen Welpen. Da ging es ruckzuck und die meisten Züchter lassen ihre Zuchthunde testen.

  • Der Artikel ist von 2014. Also über sechs Jahre gibt es diesen Gen-Test schon.

    Ich glaube mal, dass viele Züchter überhaupt nichts von diesem Gen-Test wissen.

    und was glaubst du würde passieren wenn immer mehr Hundekäufer nach diesem Test fragen. Druck kommt und kann letztendlich nur von uns als Käufer kommen. Man kann ja nicht immer nur sagen der Verband/ Züchter soll das machen. Ein wenig Eigeninitiative muss schon sein.

  • und was glaubst du würde passieren wenn immer mehr Hundekäufer nach diesem Test fragen. Druck kommt und kann letztendlich nur von uns als Käufer kommen.

    Klar hast du da recht. Nur als Käufer muß man erst mal wissen, dass es so einen

    Gen-Test überhaupt gibt.


    Es wäre schön, wenn sich mal einige Züchter hier äußern würden, warum sie ihre Zuchthunde nicht auf HD testen lassen.

    Schließlich sind die Züchter auch der Rasse verpflichtet und sollten nur gesunde Hunde züchten, auch wenn einigen Statistiken nach nur 7% der DSH eine HD haben.

    Wenn das HD-Gen rezessiv vererbt wird, kann man die HD genau so in den Griff bekommen wie die Ataxie beim Mali.

  • ich weis das nun zum Glück durch deinen Link und natürlich wäre eine gute Publikmachung wünschenswert, evtl. muss aber da noch dran gearbeitet werden. Sinnvoll wäre es bestimmt wen jemand, der Mitglied im SV ist mal explizit diesen Link/ auf diesen Test verweist und mal nachfragt warum man das nicht umsetzt. Kann ja Gründe haben.

  • Und dennoch bleibt die Frage im Raum, die ich auch vorher schon eingeworfen habe, was aus den Welpen werden soll, wenn der Test positiv ausgeschlagen hat.

    Mona die Zuchthunde werden getestet dann darf daraus eigentlich kein Hund mehr eine HD theoretisch bekommen Also Züchter B will züchten und lässt seine Hündin untersuchen, und nimmt zur Paarung den Rüden von Züchter R, der auch getestet worden ist. Und aus diesem Ergebnis sollte dann ein HD freier Wurf entstehen. Wenn ich das verstanden habe.

  • Ja, die Zuchthunde sollen getestet werden, nicht die Welpen.

    Irgendwo MUSS ein Haken sein, wenn es soooo einfach wäre, würde das auch genutzt werden.

    An den paar € kann das nicht liegen, da bin ich mir sicher.