Wie lange Josera Kids - und was danach ?

  • Hi Ihr Lieben,


    eigentlich kann man das Kids ja dauerhaft füttern ... aber warum heißt es dann "Kids" ?


    Wer hat es gefüttert und wann habt ihr umgestellt und auf was ??


    LG

    Simone

  • also wir haben relativ früh auf erwachsenen Futter umgestellt.

    Einfach aus dem Grund weil Basko sich sowieso immer Dina´s Futter klaute

  • Wir haben vor dem ersten Geburtstag (ca. 8 Monate) auf Josera Lachs/Kartoffel umgestellt. Allerdings haben wir in der Welpenzeit Josera Youngstar gefüttert und nicht Kids.

  • Mir hat mal ein Züchter gesagt, das er auch mit etwa 8 Monaten auf Adult umstellt, weil die Welpenfutter zu viele Proteine haben, deshalb die Welpen/Junghunde zu schnell wachsen und es zu Gelenk problemen kommen kann.

    Keine Ahnung ob das stimmt.

  • Das "Kids" ist ja, wie das "Youngstar", kein Welpenfutter, sondern ein sog. Futter "für die zweite Wachstumsphase". "Juniorfutter" sozusagen... Von den relevanten Werten her (Energiegehalt, Proteine und Fett) gleicht es einem guten Adultfutter. I.d.R. ist das Ca/P-Verhältnis aber etwas besser auf den "zweiten Wachstumsabschnitt" zugeschnitten.


    Meine Hunde haben früher das "Kids" und heute das "Youngstar" deutlich über das erste Lebensjahr hinaus bekommen. I.d.R. brauchen sie dann irgendwann so um 1 1/2 Jahre herum für ein bis drei Monate mehr Energie. Dann wechsele ich in dieser Zeit auf ein hochverdauliches Futter mit mind. 20% Fettgehalt, besser mehr. Nach ca. 5 kg Zunahme in dieser Zeit (die man den Hunden i.d.R. nicht ansieht) gehe ich dann zu einem Futter mit moderateren Werten über oder wieder zurück zum vorherigen Futter. Cleo ist jetzt vier und frisst immer noch das "Youngstar".

  • Ich hab bei Boss nie Trockenfutter gefüttert. Kann deshalb dazu leider nichts sagen.

    Das Nassfutter dass er von Welpe bis zum 1. Jahr bekam, war kein spezielles Welpenfutter da mir bei der Beratung gesagt wurde, dass qualitativ hochwertiges Futter für jede Rasse in jedem Alter geeignet ist.
    Für seine Gelenke bekam er von Anfang an Grünlippmuschelpulver so wie mein Senior und Bierhefe für die Vitamin-B-Versorgung.

  • Das "Kids" ist ja, wie das "Youngstar", kein Welpenfutter, sondern ein sog. Futter "für die zweite Wachstumsphase". "Juniorfutter" sozusagen... Von den relevanten Werten her (Energiegehalt, Proteine und Fett) gleicht es einem guten Adultfutter. I.d.R. ist das Ca/P-Verhältnis aber etwas besser auf den "zweiten Wachstumsabschnitt" zugeschnitten.


    Meine Hunde haben früher das "Kids" und heute das "Youngstar" deutlich über das erste Lebensjahr hinaus bekommen. I.d.R. brauchen sie dann irgendwann so um 1 1/2 Jahre herum für ein bis drei Monate mehr Energie. Dann wechsele ich in dieser Zeit auf ein hochverdauliches Futter mit mind. 20% Fettgehalt, besser mehr. Nach ca. 5 kg Zunahme in dieser Zeit (die man den Hunden i.d.R. nicht ansieht) gehe ich dann zu einem Futter mit moderateren Werten über oder wieder zurück zum vorherigen Futter. Cleo ist jetzt vier und frisst immer noch das "Youngstar".

    Welches Futter mit mehr Fettgehalt könntest du empfehlen?

  • Welches Futter mit mehr Fettgehalt könntest du empfehlen?

    Ich habe für diesen Abschnitt in der "pubertären Fressphase" gerne das "Troll Ekstrem" verwendet. Nur leider habe ich das dieses mal für meine beiden Youngster nicht bestellen können. Als ich es jetzt zum Winter hin gebraucht hätte konnte der zu dem Zeitpunkt einzige deutsche Shop, der es zu dieser Zeit im Sortiment hatte, ausgerechnet das "Ekstrem" nicht liefern.


    Ich habe dann mit je zwei Sorten von Happy Dog und Royal Canin herum experimentiert. Das Happy Dog kam nicht annähernd an das "Ekstrem" heran. Die Sorten von Royal Canin sind diesbezüglich besser, aber halt auch nur ein Kompromiss. Von daher würde ich sie jetzt ungerne empfehlen.

  • Füttert hier jemand Platinum? Ich habe mir 3 Säcke a 1,5 kg im Spar Abo bei den Futterfreunden bestellt . Einen 2 kg Sack Wolfsblut Wild Duck habe ich auch noch hier. Ich probiere gerade aus, was das Beste für Sie ist, da mein Schwiegervater immer wieder Säcke von Aldi und Lidl gekauft hat und ich dieses Futter nie gut fand und mich endlich mal durchsetzen konnte, dass wir das nun bestimmen und nicht mehr er . Luna hatte schlechtes Fell und sich immer gebissen an den Pfoten etc. Ich konnte das Alles nicht mehr ertragen . Für ihn gehört sie den ganzen Tag über auf den Hof, aber ich hole sie immer wieder rein auch über Nacht. Die Alte Hündin kam nur nachts rein und war den ganzen Tag über auf dem Hof. Luna ist so dankbar, man merkt richtig , dass es unsere Bindung zueinander verstärkt hat nun ,wo sie kaum noch auf dem Hof ist.

  • wir haben auch ne zeitlang Platinum gefüttert, aber da Dina nach ihrer Kastration leicht zunimmt und die kein wirkliches Diätfutter haben , füttern wir mittlerweile von Zooplus Concept for Life.

    das Diätfutter und das Schäferhundfutter, dadurch geht das Gewicht von ihr zwar nicht so schnell runter, aber da Basko das selbe futtert (und er brauch nicht abnehmen) klappt das gut.

    Ab und zu als abwechslung gibts dann Wolf of Wilderness


    Leider hatte die letzte Lieferung was länger gebraucht ( ich DusselX/ hab zu spät bestellt ) und wir hatten Samstag im Futterhaus nicht dran gedacht, mußten wir im Aldi nen kleinen Beutel holen.

    Machen wir nie mehr, das war am WE ein gepupse von den beiden<X

  • Ja Luna pupst dermassen. Mir wurde gesagt , dass so eine Umstellung mit aussagekräftigen Ergebnissen 8-12 Wochen braucht . Das sagte die Dame mir im Fressnapf. Sie hat mir das Wolfsblut empfohlen und auch Real Nature.

  • Dina verträgt kein Getreide im Futter, sie hat dann immer Ohren Entzündungen und knabbert an ihren Pfoten.

    Seit wir concept for Life füttern ist das nicht mehr vorgekommen