Haltbares Spielzeug für kräftige Schäferhundzähne

  • Momentan schaue ich ja immer mal wieder, welches Spielzeug Chias Zähnen Widerstand leisten könnte und stelle fest, dass sie in der Regel alles "himmelt", was der Markt so hergibt.


    Die Ente, die sie zu Ostern geschenkt bekam und die keine Füllung hatte (ich dachte, dann ist es für Chia nicht spannend, sie zu operieren, wenn nichts drin ist, was man rausholen könnte), verlor erst den Schnabel, dann ein Bein und schlussendlich auch noch den Kopf und nun liegt hier nur noch der zerfledderte Torso.


    Vom Kong Knot Fuchs Floppy fehlte nach 10 Minuten bereits ein Ohr und der Elchring von Kong wurde nach einem Tag "entkernt" aufgefunden ... da sind Ringe mit Quietschies drin und die fand Chia tatsächlich spannender, als die Hülle.


    Das Luffa-Spielzeug hält meist noch am längsten, wird aber auch rasch langweilig, weil es nicht "um Gnade wimmert", wenn sie es quält - das Spielzeug muss bei ihr also möglichst eine Stimme haben.


    Bei Schecker hatte ich einen mit einer Pet-Flasche gefüllten Vogel gekauft, der knisterte und das fand Chia super ... allerdings hat sie auch das Unterteil abgefressen und die Petflasche würde rausfallen, wenn ich ihr das Spielzeug nicht weggenommen hätte.


    Also freute ich mich, als ich jetzt Lederspielzeug entdeckte, das mit einer Petflasche gefüllt wird und knistert. Leder ist ja eigentlich strapazierfähig ... dachte ich, aber der Effekt war nach 10 Minuten dieser:


    Welches Spielzeug hat sich bei Euch bewährt?

  • Gutes Thema... ^^ Hier überleben nicht mal die KONG Safestix ihren ersten Einsatz. Sobald sich Kappa damit hinlegen kann fehlt mind. eine Kugel am Ende... 8)


    Was "relativ" haltbar ist ist der große schwarze KONG Traxx und die großen "Greifer" von Trixie (14 cm). Wobei sie die Spielzeuge nur draussen erhalten, nicht drinnen zur freien Beschäftigung. Drinnen gibt es den großen schwarzen Kong und große Kauwurzeln von Torga (alles andere wie Kaffeeholz wird weggeschnurpselt wie ein Kauknochen).

  • Der Greifer von Trixie hat tatsächlich hier auch überlebt ... aber wahrscheinlich, weil er nicht quietscht und darum nicht ganz so interessant ist.


    Die Kauwurzeln schaue ich mir gerne mal an - danke für den Tipp. Chia sammelt ja auch die Reste der Rehbewine und ich denke manchmal, ihr wäre es lieber, ich würde das Fleisch davon abschneiden und sie musste es nicht erst abnagen, um endlich am Knochen kauen zu können.


    Chia bekommt zwar ihr Spielzeug auch nur unter Aufsicht (sonst wäre von dem Lederpferdchen auch nichts mehr übrig), aber ich wäre doch froh, wenn ich etwas fände, das Chia auch mal drin beschäftigt (gut, mit unserem Sofa war sie rund 15 Minuten beschäftigt, aber das fanden wir nicht so toll) und nicht so schnell "gehimmelt" ist.


    ... dann gehe ich jetzt nach den Torga Kauwurzeln schauen gehen.

  • Ich gebe zur Beschäftigung im Home-Office manchmal eine gefüllte Snack Snake. Die halten bisher auch erstaunlich lange. Oder ich befüllen den Kong (mit Leberwurst, Quark, Banananbrei, getrocknetem Pansen/Leber (halt was sie aufgrund dessen Form sie nicht so leicht heraus bekommen können). Man kann auch die Torgas attraktiver machen dadurch dass man sie mal eine Zeitlang wässert oder an einer Stelle mit etwas Leberwurst bestreicht.

  • Die Großen... Ausser ich kaufe sie auf einer Messe. Da suche ich mir dann manchmal bei den mittleren die Größten aus. Aber wenn ich bestelle nehme ich nur die Großen.

  • Hier sind die roten Sachen von Kong am beliebtesten. Wobei ich Tilli eher bei dem mäßig ambitionierten Kauern ansiedeln würde. Zum draußen spielen gibts den roten Kong am Band, das Balli von dem Foto unten oder die Beisswurst von Hunter. Kong oder Balli gibts auch unterwegs zum Kauen, wenn wir irgendwo warten müssen und Frau Hund langsam gelangweilt wird. Das beruhigt sie irgendwie. Vielleicht sind die schwarze Sachen von Kong was für euch, die sind ja recht stabil.


    Der Knochen von dem Foto ist auch sehr stabil. Ich glaube die heißen Play Strong von Aimé. Auch wenn Tilli den Ball erst zu Ostern bekommen hat, stammen die noch aus einem Kaufrausch lange vor Corona, als man noch herrlich lange im Zoolanden rumgammeln konnte. Deshalb kommen mir die Verpackungen die ich im Internet finde irgendwie unbekannt vor. So einen Ball hatte sie in der "ich zerleg alles" Phase schon mal und er hat überlebt, bis wir ihn verloren haben. Nur der Strick war ab.



    LG

    Babsi & Tilli

  • Also eher XL als L?


    Der Leberwurst-Kong ist hier eher ein "ich bunkere das mal in Frauchens Bett"-Zeitvertreib. Wenn Chia nicht gerade hungrig ist, wird Essbares eher in ein Versteck geschleppt und eingebuddelt. Auch Leckerchenbälle sind nicht wegen der herausfallenden Leckerchen toll, sondern weil die Leckerchen darin scheppern. Ist der Ball leer und die Leckerchen alle im Haus verteilt, interessiert sich Chia nicht mehr für das Spielzeug und Bene geht das Futter einsammeln.


    Ich bin gespannt, ob die Torga-Wurzel Chias Zustimmung findet. Was man darüber liest, klingt ja sehr vielversprechend.

  • Also bei all unseren Hunden lebten alte Handtücher mit am längsten. Die normalen Duschhandtücher. Damit kann man super Ziehspiele machen, wenn man einen Knoten rein macht an die Enden auch ganz gut werfen. Wirklich kaputt kauen - schwierig, außer sie fressen die Ränder ab. Allerdings gibts da bei mir eine Ermahnung. Drauf rum knautschen ja, rumkauen auch ja, mit den Reißzähnen versuchen abzufressen - Ermahnung. Das verstehen die Wuffels eigentlich auch problemlos, dass das nix zu fressen ist. Ansonsten haben wir seit 4 Monaten das gleiche Kauholz von Amazon, da kaut er so lange drauf rum, bis es weich ist, knubbelt auch einzelne Späne ab, aber wirklich fressen kann/will er das gar nicht.


    Was absolut unkaputtbar scheint ist der schwarze Kong XL, weder die scharfen Welpenzähne noch jetzt seine neuen Zähne können das Ding überhaupt nur ankratzen, das ist völlig unversehrt. Die schwarzen Sachen sind wohl auch für "extreme Chewer".

  • Ihr habt mit den schwarzen Kong Spielzeugen natürlich Recht: Sie halten ewig. Aber Chia findet sie nicht sonderlich attraktiv und wie ich schon schrieb: Wenn ich den Kong mit Leckerem fülle und einfriere, dann leckt Chia ein bisschen dran rum und schleppt ihn dann in ein Versteck ... und wenn ich Pech habe, wurde er in meinem Bett verbuddelt.


    Ich habe jetzt aber mal die Torga-Wurzeln bestellt. In L und XL. Wobei XL bis zu 1,2 kg schwer ist und ob Chia sich die Mühe macht, den anzukauen, weiß ich noch nicht .... obwohl ... wenn ich ihr den Spaß nicht immer verderben würde, wären auch dicke Äste ein herrliches Kauspielzeug. Es kann also durchaus sein, dass ich bei Chia große Begeisterungsstürme auslöse.


    Bene kaut ja prinzipiell nichts, was keine Kalorien hat und nicht der Nahrungsaufnahme dient ... also sind die Torga-Wurzeln eher für Chia. Theoretisch kommen sie ja auch schon am Dienstag und ich werde berichten.


    Azemba Verknotete Handtücher oder Duschtücher waren super, als Chia noch ein Hundebaby war. Inzwischen steht sie auf Sachen, die man operieren kann, die eine Stimme haben oder ihren Zähnen Paroli bieten oder die ganz viel Füllung haben, die man im ganzen Haus verteilen kann.


    Derzeitiges Lieblingsspielzeug ist eine Ente mit Knisterflaschenfüllung, die auch quietscht. Ich hatte sie bei der Postenbörse gefunden, als ich die Futterbeutelklammern kaufte und nachdem sie nur etwas über 5 € kostete, habe ich sie auch noch gekauft ... wenn sie hinüber ist, dann ist der Verlust nicht ganz so groß. Bislang ist sie noch unversehrt und sie ist schon seit Mittwoch bei uns ... ich will aber nichts heraufbeschwören und würde mich freuen, wenn Chia mal was heil lässt.

  • Mir fällt da gerade ein, es gibt doch Bälle, die man auch Schweinen zum Spielen gibt. Vermutlich würde Chia den aber auch in kürzester Zeit schreddern. Angeblich sind die aber irre schwer für den Hund zu packen, wenn sie aber mal einen Zahn drin versenken können, dann war’s das.


    Boss geht sehr pfleglich um mit seinem Spielzeug, es werden nur die geräuschemachenden Gegenstände entfernt und das beinahe liebevoll😄Oder von ausgedienten Stofftieren der Kinder die Augen und Nasen abmontiert, das muss einfach weg. Er spuckt das alles aus, sonst wäre das nicht machbar.

  • Mir fällt da gerade ein, es gibt doch Bälle, die man auch Schweinen zum Spielen gibt. Vermutlich würde Chia den aber auch in kürzester Zeit schreddern. Angeblich sind die aber irre schwer für den Hund zu packen, wenn sie aber mal einen Zahn drin versenken können, dann war’s das.


    Boss geht sehr pfleglich um mit seinem Spielzeug, es werden nur die geräuschemachenden Gegenstände entfernt und das beinahe liebevoll😄Oder von ausgedienten Stofftieren der Kinder die Augen und Nasen abmontiert, das muss einfach weg. Er spuckt das alles aus, sonst wäre das nicht machbar.

    So handhabte mein Leonberger Müsli das auch.


    Ich habe mich ja nun erst mal für die Torga-Wurzeln entschieden und sowohl die Größe L. als auch die XL bestellt und theoretisch sollen die morgen schon kommen.


    Ich bin so gespannt, ob Chia die annimmt und sich gerne damit beschäftigt. Es wäre wirklich genial, wenn sie was zum Kauen hätte, das ungefährlich ist (sie würde, wenn ich sie ließe, auch auf heruntergefallenen Ästen kauen) und sie beschäftigt, ohne dass ich hinterher die Überreste eines geschredderten Spielzeugs entsorgen muss.


    Das Lederpferdchen habe ich geflickt ... ich werde es ihr aber wirklich nur noch unter strenger Aufsicht geben ... und weiter hoffen, dass sie sich doch noch entschließt, irgendwann pfleglicher mit ihren Spielzeugen umzugehen.

  • Boss zerkaut lieber Stöcke aus Hartholz aus dem Wald. Die Wurzel interessiert ihn gar nicht mehr, etwas angeknabbert und nun verstaubt sie🥴