Beschäftigung im Haus

  • Ich hab keinen entsprechenden Faden gefunden, daher mach ich einfach einen neuen auf.


    Draussen regnet es aus Kübeln und es stürmt. Ich geb zu: bei so nem Wetter geh ich nicht raus X( (der Körpersprache von Lexy nach zu urteilen mag sie das auch nicht)

    Wald wegen herabfallender Äste zu gefährlich, Feld wegen peitschendem Regen der einem so ins Gesicht klatscht das man eine Taucherbrille braucht, damit man überhaupt die Augen aufmachen kann, da bleibt nur noch der Kurze Pipischwenk vor die Tür und wieder rein :huh:


    Was also machen mit dem Hund, damit der trotzdem ausgelastet ist?

    Ich verstecke einen Plastickchip, Lexy muss suchen und anzeigen. Ich klammere irgendwo eine Wäscheklammer feste, Lexy muss diese suchen und anstupsen. Ich verstecke den Futterbeutel irgendwo im Haus und Lexy muss ihn bringen.

    Oder wir machen Clickertraining und üben ein paar Tricks ein. Wir haben auch einen Schnüffelteppich, aber das ist zu einfach für den Hund. Schwieriger ist das Hütchenspiel, aber da stosse ich an meine Grenzen wie ich Lexy das gescheit beibringe. Bisher rät sie mehr als das sie die Nase einsetzt.

    Oder aber wir spielen einfach gemeinsam körperlich auf dem Fussboden (oder Sofa) und gehen dann ins kuscheln über <3 :love: :D


    Noch jemand Tipps was man im Haus machen könnte?

  • Du nimmst ihre Futterration (bei Trockenfutter sonst bisschen eklig ^^ ) und versteckst sie im ganzen Haus und lässt sie das Futter suchen!

    Geht ja leider nicht, mein Mann findet es eklig überall Fleischstücke im Haus verteilt zu haben 8)

  • Du nimmst ihre Futterration (bei Trockenfutter sonst bisschen eklig ^^ ) und versteckst sie im ganzen Haus und lässt sie das Futter suchen!

    Geht ja leider nicht, mein Mann findet es eklig überall Fleischstücke im Haus verteilt zu haben 8)

    kann ich gut verstehen! :D ich wöllt auch nicht überall Pansen rumliegen haben ! 8o

    Aber leckerchen bekommt sie doch bestimmt ?

  • Da wir Allwetter Unterwegs sind, musste ich mir bisher da keine Gedanken machen.

    Aber da Nika gerade frisch kastriert wurde und sie erstmal keine Action haben darf, musste ich mich auch damit beschäftigen.


    Wir machen Schnüffelteppich, leckerlies im Haus suchen, Gehorsamsübungen, Schleckermatte, viel Kauzeugs und ein bisschen sanftes zerren mit der Beisswurst.

  • Wir machen auch gerne suchspiele im haus. Sam muss zb im wozi ins sitz gehen und dann verstecke ich einen kleinen ball o.ä. und das strengt ihn ganz schön an. Nach 15-20 x überall suchen reichts ihm ( erst einmal) ^^ Dann noch zerrspiele ( da reichts mir schneller als ihm) :D

  • Wir waren heute im strömenden Regen fährten 8) :thumbup: ....


    Das Genialste daran: Wir haben weder heute morgen - noch heute mittag auch nur einen einzigen Hund getroffen.


    Ist übrigens geil mit den ganzen dreckigen und patschnassen Hundesachen, wenn gerade die Waschmaschine die Biege gemacht hat ||


    Aber das war keine Antwort auf Deine Frage. Sorry :)


    Wir machen auch Suchspiele im Haus. Ich verstecke die Fährten-Gegenstände und Django muss sie anzeigen.

  • Wie die Waschmaschine ist dir davon gelaufen. :D

  • wenn gerade die Waschmaschine die Biege gemacht hat ||

    Oh nein, das ist Riesenmist...kann ich ein Lied von singen. Hoffe du bekommst schnell Ersatz geliefert.


    Hier wird der Futterbeutel oder ein Spielzeug im Haus versteckt. Tilli hat einen Schnüffelteppich, ein Knobelspielzeug, wir zergeln gerne mal, üben mit den Balance Igelchen und dieser Klaviermatte....uuuuund (jeder bitte nur eine Fackel oder Mistgabel) Frau Hund hat ein eigenes Bällebad, ein ganz kleines, wo sie dann den Ball mit dem Leckerli drin rausfischen muss.


    nette mit dem Hütchenspiel hab ich ein ganz ähnliches Problem, sie setzt die Nase nicht wirklich ein, sie beobachtet oder rät.


    Wobei wir heute Mittag zwei Stunden durch den Regen gelatscht sind, das macht Hund so gar nix. Aber heute Nachmittag war selbst ihr das Wetter zu wider. Wir sind raus, Frau Hund macht schnellstmöglich Pipi, dreht um und will stur nach Hause. Kaum da angekommen, wollte sie dann aber doch in den Garten :rolleyes: kann man verstehen, muss man aber nicht.

  • "nur" Regen ist für uns kein Hindernis rauszugehen, aber peitschender Starkregen mit Sturm den ganzen Tag hält unsere Draussenrunde nunmal kurz und dann beschäftigen wir uns drinnen

  • Ist auch deutlich sicherer, gerade Sturm kann durchaus gefährlich werden. Von den letzten Stürmen weiß ich, dass Tilli da gar nicht raus geht, nicht mal zum Geschäftlichen.