Pankreasinsuffizienz - Futter, Snacks, Kauartikel...

  • Hallo Community,


    da bei Nika via Aussschußdiätik festgestellt wurde das sie wohl an einer Pankreasinsuffizienz leidet, wollte ich mal in die Runde fragen wer von Euch auch damit bei seinen Hunden zu kämpfen hat?

    Momentan ist es ein Kampf die richtigen Kauartikel, Trainingssnacks usw. zu finden.


    Beim Futter bin ich zur Zeit bei Royal Canin Gastrointestinal hängen geblieben, da Nika damit endlich festen und braun gefärbten Kot absetzt und sie endlich was auf die Rippen bekommt, ich hatte zwischenzeitlich auch das Vet Concept Intestinal ausprobiert, aber das kommt von der Menge hinten genauso wieder raus wie es vorne reinkam ^^ , Nika hat damit dann wieder direkt abgenommen und der Kot war eher Fluffig statt fest.


    Ich weiß jetzt nicht wie gut oder schlecht Futter von Royal Canin ist, aber ich bin froh ein Futter gefunden zu haben was Nika frisst und dabei endlich zunimmt, glänzendes Fell hat und der Kot normal ist.


    Almazyme brauch ich bei dem Futter nicht mehr beimischen, das einzige was mich stark an dem Futter stört das es sich stark auf den Zähnen ablegt, was sonst kein Problem war da die Zähne mit nem ordentlichen Stück Ochsenziemer sauber gekaut wurden ;-), aber da Ochsenziemer dazu beiträgt das bei Nika der Kot wieder weich und flüssig wird habe ich diese Option leider nicht mehr.


    Laut Royal Canin ist bei dem Futter als Proteinquelle Geflügel von Huhn, Truthahn und Ente drin, so habe ich erstmal nach Leckerlies und Kauartikel aus den Fleischsorten gesucht, aber leider nichts annähernd vergleichbares hartes wie Ochsenziemer gefunden.


    Bin über jeden Tipp zu Futter, Kauartikel, Snacks dankbar.


    Nach dem nun die Gebärmutter raus ist, ist das die nächste Baustelle die wir haben :( , hinzukommt das sie durch ihre Erkrankung und die schlechte Aufnahme des Futters stark Muskulatur an den Hinterläufen abgebaut hat... das wäre dann Baustelle Nr.3


    Liebe Grüße

    Dario

  • da habt ihr ja echt so einiges zu bewältigen Dario. Das tut mir echt leid für euch. Gut, dass sie das royal canin verträgt. Vll gibt es ja von rc kauartikel, hast du da schon mal geschaut?


    Sam verträgt kein getreide. Leider ist in dem hundebrot eins drin. Aber er liebt es und bekommt er nur 1 einziges am abend und das funktioniert. Bei 2 sind wir auch gleich wieder mit breiigem kot dabei.


    Wenn du ihr vom metzger einen grossen rinder knochen holst? Den hole ich ab und an für seine beisserchen.


    Wie gehts deinem rasen, wächst alles wieder?

  • Es gibt getrocknete Entenbrust in Streifen und auch in Stückchen. Okay, das ist nicht so hart wie Ochsenziemer, aber es wird härter, wenn man es nicht in der Verpackung aufbewahrt.

  • Luna

    Danke.

    Soweit ich weiss hat RC keine Kauartikel.

    Na wenn Sam das so gern frisst und immer ein kleines Stück gut verträgt, hat er ja immer ne besondere Belohnung :)


    Das mit den Rinderknochen klingt gut, bin gespannt ob das damit klappt, da sie ja Rindfleisch nicht so Verträgt.


    Ach ja der Rasen, naja der hat resigniert 😄.

    Werde jetzt immer Abschnittsweise ein Teil umbuddeln, Erde anreichern und neu Aussähen, kleiner Weidezaun rum und hoffen das es schnell genug wächst so das ich wenigstens zwei Abschnitte schaffe bevor der Herbst kommt 😅.


    Pinguetta

    Genau die hab ich vorhin gekauft :-).

    Hoffe die werden gut verdaut.


    Getrockneter Putenhals hat direkt zu Durchfall geführt…

  • An dem Rinderknochen ist nicht viel Fleisch dran Dario. Der Knochen stammt vom Schienbein, rechts und links die Ellen werden mit einer Hingabe gekaut.

    Als Tipp: Nicht die abgepackten nehmen, die es in Tierfachgeschäfte gibt. Da müssen sie nicht viel kauen und schon bricht ein Riesenstück ab und das ist dann gefährlich. Sicherer ist fast frisch vom Metzger.


    Also bei uns wächst das Gras an diesen Stellen dieses Jahr sehr langsam. Durch diese lange Trockenheit. Mein Mann hat Grassamen drüber gestreut , Sam hat sie lauffreudig eingetreten und jetzt hat es auch noch die ganze Zeit geregnet und schon wächst das Gras. Ich mache die Tage mal Bilder, wenn man schon mehr sieht. Die damaligen zum Vergleich müssten noch in diesem Thread sein. ;)

  • Also mal die erste Frage:

    Wurden Kotproben analysiert?

    Das ist der einzige Weg eine EPI sicher zu diagnostizieren. Alles andere ist schlicht Spekulation.


    Frage 2:

    Hat die Ausschlussdiät irgendwas ergeben? Wenn Nika z.B. kein Rind verträgt wären ja jetzt Vorschläge von Kauartikeln/Snacks aus/mit Rind etwas kontraproduktiv.


    Frage 3:

    Sollte es sich um eine gesichert diagnostizierte EPI handeln, warum braucht der Hund dann keine Enzyme? Ist die Fehlfunktion so minimal?


    Frage 4:

    Bei einer EPI ist in erster Linie die Fettverdauung gestört. Warum der Hersteller (Royal Canin) das Futter bei EPI empfiehlt erschließt sich mir nicht, ein Internethändler (medpets) schreibt zwar bei den Indikationen brav die EPI mit rein, aber bei den Kontraindikationen sind "Erkrankungen, bei denen ein niedriger Fettgehalt hilfreich ist" aufgeführt (Überraschung: EPI ist so eine Krankheit). Ich habe auch einen Hund mit EPI und niemals nicht würde ich dem ein Futter vorsetzen, das 20% Fettgehalt hat. Bei uns waren die Enzyme der Schlüssel zum Zunehmen, nicht das Fett, das ohne zusätzliche Enzyme nur wieder die Aufnahme jeglicher Nährstoffe behindert.


    Des Weiteren (das ist keine Frage) ist in dem von dir erwähnten Royal Canin-Futter Klinoptilolith enthalten, das in einer Studie mit Milchkühen durchaus negative Auswirkungen auf deren Organismus hatte. Nun ist der Hund keine Kuh, aber auch das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit hat Klinoptilolith unter der Schnellwarnnummer 2011/1849 als nicht zugelassene neuartige Lebensmittelzutat in Nahrungsergänzungsmitteln erfasst. Letzteres gilt für Menschenessen. Aber etwas das Kühe schädigt und für Menschen verboten ist in den Hund zu füttern....

    Andere Stimmen sagen, das ist DAS Entgiftungsmittel schlechthin, das zieht alles ausm Körper.

    Ich würde es auf alle Fälle nicht meinem Hund füttern, wenn ich mir darüber nicht nochmal gesondert Gedanken gemacht hätte.


    Und um auf die ursprüngliche Frage zurück zu kommen:

    Je nachdem wie ausgeprägt die EPI ist, kann es im Sinne der Gesundheit des Hundes sinnvoll sein, ganz auf "Zwischenmahlzeiten" zu verzichten, da der Hund sie nicht einfach nur nicht verwerten kann, sondern wie bereits erwähnt, das Fett im Darm die Aufnahme von Nährstoffen blockiert. Wenn es sich gar nicht vermeiden lässt sollten Zwischenmahlzeiten, Snacks, Bestätigungen möglichst fettarm sein. Gurke, Apfel und Karotte sind toll, wenn der Hund das mag.

  • KleineMama

    Zu Frage 1:

    Ja etliche, nix ungewöhnliches festgestellt.

    Laut TA ist der einzige Weg 100% Sicherheit zu haben ob es so ist den Hund wieder aufzumachen und die Bauchspeicheldrüse anzuschauen um rauszufinden ob das jetzt nur ne akute Pankreatitis ist oder halt die EPI, das möchte er aber nach dem ganzen Theater mit der Gebärmutter nicht machen und wir haben den weg der Ausschussdiätik gewählt.

    Sobald ich was fetthaltigeres Füttere wird der Kot auch gelblich, was laut TA ein Indiz für die Pankreasinsuffizienz sein kann.


    Zu Frage 2:

    Ja, Rind & Lamm = No Go, Wild naja, Huhn Truthahn besser, Ente gut.


    Zu Frage 3:

    Das kann ich dir nicht beantworten, da ich keine Werte habe.


    Zu Frage 4:

    Das weiß ich auch nicht.


    Fakt ist aber das ist das einzige Futter bisher was wo ich kein Alamzyme zugeben muss und der Kot halt normal aussieht.


    Jetzt wo sich ihre Verdauung endlich beruhigt hat, könnte ich noch mal ein Bluttest machen, quasi als zusätzliche Meinung. Vl. stellt sich ja dann heraus ob sie wirklich EPI hat und es nur ne akute Pankreatitis war.

    Ich hab auf jedenfall nächste Woche ein Termin beim TA zu weiteren Besprechung.

  • Erst mal gute Besserung für Nika :* Daumen und Pfoten sind gedrückt.


    Wenn es nur ums Kauen ohne Nährwert geht, gäbe es noch diese Kauhölzer, Kaffeeholz ist das glaube ich. Die gibts inzwischen in vielen Läden, einmal als Hölzer und extra hart als Wurzel. Während Tillis Ausschlussdiät gabs die Hölzer zum Kauen und Zähne putzen. Bei ihr ging es um Allergien und Unverträglichkeiten, mit Pankreasinsuffizienz kenn ich mich nicht wirklich aus. Wenn Rind nicht gut vertragen wird, würde ich bei Tilli auch auf Rinderknochen verzichten, aber ist halt auch ein anderes Krankheitsbild.


    Hattest du auch nach Leckerlis zur Belohnung gesucht? Bei uns wird Ente auch gut vertragen und während der Ausschlussdiät hab ich dann einfach eine Ente genommen, ungewürzt in den Backofen damit und einfach garen. Praktisch ist es, wenn man so eine Bräter mit Rost hat, da kann das Fett abtropfen und es wird nicht ganz so matschig. Danach abkühlen lassen und in kleine Würfel schneiden. Hab das portionsweise eingefroren, so eine Ente ergibt eine ganze Menge Leckerlis. Und beliebt ist das ganze auch....nur halt etwas fettig an der Hand. War aber eine gute Lösung während der Ausschlussdiät.

  • Tilli

    Danke.

    Kauholz und die Wurzel haben ich tatsächlich auch schon besorgt, leider immer nur ein kurzweiliges Kauvergnüngen, aber es geht schon.

    Ente ist jetzt unser Snackfavorit zur Zeit, lasse jetzt Entenbruststreifen an der Luft trocknen damit sie härter werden und fürs Training hab ich so ne kleinen Entensnacks (90% Entenfleisch, 10%Apfel&Birne). Damit bleibt der Stuhlgang konstant.


    Hatte noch mal Rücksprache mit dem TA, also die Blutwerte sind alle in Ordnung, die TLI werte deuten nicht auf ein Problem mit der Pankreas hin, jetzt muss ich nachher noch Kotproben die ich über zwei Tage verteilt gesammelt habe, vorbeibringen. Dann wird der Elastanwert überprüft und wenn alles gut ist, dann war es vl. nur ne akute Pankreatitis und ich hab glück gehabt und es besteht dann "nur" noch eine Lebensmittelunverträglichkeit.


    Der TA meinte man könnte ein Futtermittel/Allergietest machen um zu sehen gegen was sie alles nicht verträgt.

    Er meinte das würde 200€ kosten und er empfiehlt es nicht, da es wohl nicht so aussagekräftig ist das sich die 200€ lohnen würde:

    Abgesprochen ist nun halt wirklich die Ausschussdiät, falls die Kotprobe nix anderes sagt: Ich soll bei einem Futter bleiben was sie gut verträgt und dann immer mal wieder ne andere Proteinquelle dazu füttern, usw. und Hersteller anschreiben mit den Inhaltsstoffen des RC Gastro und fragen was sie als alternative Empfehlen würden.


    Der 200€ ist dann wirklich nur die aller letzte Option wenn ich wirklich kein anderes Futter finden sollte.

    Da im RC Ente, Truthahn und Huhn drin ist und sie die Entensnacks gut verträgt, werde ich mich erstmal an den Futtersorten mit den Geflügelarten entlang hangeln.


    Luna

    Danke, ihr geht es soweit gut, sie ist endlich mal bei 27kg angekommen, also gut 3kg zugenommen.

    Das Fell glänzt und strahlt :-), die rippen sind nicht mehr sichtbar und der TA war ganz überrascht wie sie sich erholt hat.