Empfehlungen Halsband/Geschirr?

    • Hilfreich

    Als Geschirr hat er auch Anny X für das Auto (sitzt auf der Rückbank ).

    Ich würde mich im Falle einer Vollbremsung / Unfalls / Aufprall nicht darauf verlassen, dass das AnnyX Geschirr einen DSH am nachvorne schleudern hindert.

    Dafür ist dieses Geschirr nichts konzipiert. Empfehlenswerter sind da die speziellen Sicherheitsgeschirre, wie dieses zum Bespiel:

    https://www.zooplus.de/shop/hu…ox/sicherheitsgurte/13822

    "Egal wie wenig Geld und Besitz du hast, einen Hund zu haben, macht dich reich."
    Louis Sabin


    Viele Grüße von Anja mit Hermann und Otte und Sammy im Herzen

  • Jetzt habe ich mir das Sicherheitsgeschirr bestellt. Ich hoffe mal, daß es nicht zu eng

    an den Achseln ist. Hat jemand Erfahrung damit oder hat es jemand ?

    Ich habe Größe L bestellt....

  • So, heute haben wir unsere erste Fahrt mit dem All safe Geschirr von Kleinmetall gemacht.

    Da wir öfter längere Fahrten haben und hatten - heute waren es 140 km hin und 140 km zurück

    habe ich mir das Sicherheitsgeschirr gekauft. Ich hatte mit dem Anny x immer schon gedacht, daß es für das

    Auto nicht geeignet ist. Also :Das Sicherheitsgeschirr in Größe L für Basko (63 cm) ist okay. Es sitzt

    zwar bei weitem nicht so gut wie das Anny x aber es geht. Wenn man es einstellt, darf es ja auch nicht zu eng sein,wegen der Achseln. Kann man auch auf unseren Bildern sehen. Für Spaziergänge halte ich es aber für

    ungeeignet, Mein neues Autogeschirr1.jpgMein neues sicheres Geschirr.jpgda ist das anny X viel besser. Am besten gar kein Geschirr !

  • Ja, deswegen ist Gin im Kofferraum mit Gitterschutz.

    Auf der Rückbank wäre es mir zu gefährlich, vor allem weil er sich aus dem Gurt befreit. Dann aber brav ist.

    Mir ist es passiert auf einer 6h Fahrt... Habe Gin da links hinten angegurt. Ich fahre, schon eine Weile, Gin brav hinten. Im Stau gucke ich nach hinten... ahhh brav sitze er... rechts hinter mir. MOMENT! Tjaaaa. Da habe ich es geschnallt. :D

    Seitdem er im Kofferraum ist, ist Ruhe

  • Hallo zusammen,

    wir haben einen Kombi mit Trennetz zum Fahrgastraum. Da Charly von Anfang an sich problemlos Auto verhielt, hatte ich ihn immer hinten mit Leine an einem Bodenladering festgemacht. Es gab auch nie Probleme, aber nachdem ich mich informiert hatte, wie gefährlich das in kritischen Situationen für alle Beteiligten, insbesondere aber für den Hund ist (Vollbremsung, Auffahrunfall etc.), habe ich mir von Schmidt eine Hundebox angeschafft. Diese wird passend für jedes Modell auf Bestellung angefertigt. Bin ganz begeistert! Es ist eine Doppelbox und sie passt wirklich perfekt. Leicht im Gewicht und im Ein-/Ausbau, super Qualität und Verarbeitung. Kein Klappern, kein Rutschen und Charly hat seine sichere Höhle. Eine kuschelige Decke plus ausgemustertes Kopfkissen runden das ganze noch ab. Er hat viel Platz und fühlt sich wohl. ^^

    Aber wichtig ist, er ist SICHER untergebracht:!:Noch ein - für mich - ganz toller Nebeneffekt:

    Mein Auto bleibt sauber! ;)Im Fahrgastraum, als auch im Kofferraum - keine Hundehaare, kein Dreck, keine verschmierten Heckfenster!. Das Auto ist wieder leicht zu reinigen. 😆Herrlich! Ein kleiner Nachteil: der Kofferraum ist fest belegt. Ist aber wirklich gegenüber der vorherigen Variante zu vernachlässigen:

    Da wir meistens nur zu zweit + Charly verreisen, kommt das Gepäck sicher festgezurrt auf die Rücksitze.

    Wenn ich meine Wocheneinkäufe mache, werden die Lebensmittel halt hinten in der Box eingesperrt. Sie dient ohne Hund sowieso öfters als Stauraum.

    Also ich kann so eine Hundebox nur empfehlen. Die Anschaffung hat sich für uns wirklich bezahlt gemacht. :thumbsup: :)

    CharlySchaefer *20.07.2016

  • ich halte nix von Gurten und von anschnallen im Auto usw. - Roopa hat ein lockereres Halsband aus doppelter Schlinge von Anfang an : Perfekt !

    Auch die Netze hinter den Sitzen würde ich mal überprüfen, ob die wirklich was aushalten .....

    Box ist doch optimal, egal ob im Kofferraum oder auch Rücksitz (bei teilbarer Sitzbank)

    Bei meinem Bus fehlt der Beifahrer-Sitz und da liegt Roopa mit einer kleinen Absperrung - er liegt also längs zur Fahrtrichtung - alles perfekt, auch bei 200km

    nur ein Punkt: er muß immer mit Hintern nach vorne liegen (bei evtl. Vollbremsung) in dem ca 1m langen Raum rutscht er natürlich bei Bremsung nach vorne und wenn er mit Kopf in Fahrtrichtung liegt, schlägt er sich am Unterteil des Armaturenbrettes den Kopf an.

    Dies ist übrigens auch bei einer längs stehenden Box so: der Kopf ist doch das schwächste Teil

  • Dies ist übrigens auch bei einer längs stehenden Box so: der Kopf ist doch das schwächste Teil

    Deswegen habe ich für Arik eine querstehende Box auf dem Rücksitz und ist Hank´s Box so breit, dass er quer liegen kann. Beim Bremsen wirkt so doch meiner Meinung nach viel weniger auf den Hundekörper.

    Viele Grüße aus Bayern
    Silvia mit Hank (*2008)+ Arik (*2015)
    (Jacky +29.12.2015, Cora 30.07.2001-04.08.2016, Rusty 2000-09.04.2019)
    Man kann ohne Hunde leben, abe es lohnt sich nicht (Zitat: Heinz Rühmann)