Zielobjektsuche

  • Ich hatte es mit meiner verstorbenen Hündin Phaja gemacht und sie hatte viel Spaß dabei. Mit Crazy möchte ich das auf jeden Fall auch noch anfangen.

  • @ Pannenpeter

    Ich hab jetzt schon wieder verpeilt, in welchem Thread wir drüber gesprochen hatten. Mir sagte das vorher auch nix, ich hab mir das von Cinja empfohlene Buch gekauft und lese mich grad ein. Klingt super interessant und reizt mich sehr. Bin gespannt.

  • Wir haben wegen meiner zeitweisen Immobilität vor einiger Zeit damit begonnen, steckt bei uns aber noch in den Kinderschuhen.

  • wir machen das :)


    Allerdings nicht "hauptberuflich" eher so nebenbei aber 5 Dinge klappen schon ;)


    Es strengt ihn sehr an, man merkt bereits nach einigen Minuten wie er geistig müder wird. Die ersten Minuten ist er Feuer und Flamme und echt mit zack da bei aber wie gesagt man merkt recht deutlich dann wenn es ihm reicht ^^

  • Argjira12.1 ich habe schon unter dein Video einen Kommentar hinterlassen.

    Wir machen ZOS folgendermaßen:

    Das erste Objekt war bei uns ein roter Kugelschreiber (ohne Mine). Den habe ich in der Hand gehalten und Harras gezeigt. Wenn er mit der Nase oder Pfote dagegen stupst habe ich “Kulli“ gesagt und er bekam sofort ein Leckerlie. Das dann mehrmals nacheinander. Und das dann immer wieder mal.

    Dann habe ich das gleiche mit einem anderen Gegenstand gemacht, einem Korken.

    Nach einer Weile habe ich dann den Kulli in die eine Hand und den Korken in die andere Hand genommen.

    Wenn er den Gegenstand, den ich nenne anstupst gibt es ein Leckerlie.


    Mit der Zeit langsam immer neue Gegenstände dazu nehmen. Die verschiedenen Gegenstände dann auf dem Fußboden verteilen. Der Hund soll den Gegenstand zeigen oder besser irgendwann sogar bringen, den der Mensch nennt.

  • Das sind natürlich viele kleine Schritte und es dauert seine Zeit, bis man einen neuen Gehenstand dazu nimmt.

    Quasi mit Geduld und Spucke ;)

  • Super danke für die Erklärung!

    Das ist auch super interessant!

    Ich hab ZOS mit der Futterbeuteljagd verwechselt gehabt?



    Ich finde ja viele Nasenarbeiten total interessant, aber wie viel ist zu viel?

    Wir machen ja fährte, dann haben wir noch Futterbeuteljagd angefangen. In unserem Verein wird jetzt auch eine Mantrailing Gruppe aufgebaut. Das würde mich auch interessieren.

    Aber wie viel kann der Hund eigentlich unterscheiden?

    Könnte es sein das sich das alles beisst?

  • Keine Ahnung.

    ZOS machen wir nur drinnen.

    Futterbeutel drinnen und draußen.

    Mantrailing möchte ich auch machen. Das geht aber erst, wenn auch meine linke Hüfte operiert und ok ist. Noch kann ich nicht so lange laufen.

    Aber ich glaube, der Hund kann unterscheiden auf was es uns ankommt.