Ein zweiter Hund zieht ein...

  • Hi,


    ein kleines Rudel von mehreren Hunden würde uns aktuell überfordern, aber wer weiß, irgendwann mal....


    Ja, ich weiß, mach mir viele Gedanken, aber das hilft gleich doppelt: Erstens bekommt man doch immer wieder gute Tipps, an die man selbst nicht denkt und zweitens verkürzt es die Wartezeit:)


    Und wenn der Kleine dann da ist, kommt ja doch alles wieder anders...



    Liebe Grüße

    Lupus

  • Wer zuerst Futter bekommt hat nichts mit der Rangstellung der Hunde untereinander zu tun! Einem Welpen würde ich immer zuerst sein Futter hin stellen. Zudem ist es i.d.R. problemlos möglich dafür zu sorgen dass jeder der Hunde in Ruhe seine Portion fressen kann. Z.B. indem man den Welpen beim Fressen anbindet. Oder ihm seinen Napf z.B. in der Küche auf den Boden stellt und dem Großen im Flur, und dann einfach die Türe schliesst bis beide Hunde in Ruhe fertig gefressen haben.


    Ist der Welpe mental irgendwann so weit (also mal mindestens Junghund) dass man eine gewisse Disziplin von ihm erwarten kann, dann kann man die Hunde nebeneinander füttern und vor dem Fressen absitzen oder abliegen lassen. Es werden beide Näpfe auf den Boden gestellt. Und dann darf einer von ihnen auf Freigabe zu seinem Napf. Der andere muss warten bis er ebenfalls freigegeben wird. Und man sollte dann immer abwechseln wer zuerst zu seinem Napf darf.


    Futter wird immer durch den Menschen reglementiert. Bei den Hunden untereinander gilt: Das, was in der Schnauze oder deren direkten Umfeld ist, gehört dem betreffenden Hund, und das darf er auch zeigen wenn ein anderer diesem Futter zu nahe kommt (Knurren, Körpergesten, ggf. auch Warnschnappen). I.d.R. akzeptieren das die Hunde untereinander sehr gut.