Die bittere Wahrheit um die HD

  • So, heute war es soweit - Simba würde geröntgt. Und leider sieht es nicht gut aus...

    Ergebnis: Die Ellenbogen sind soweit ok, keine Auffälligkeiten. Aber die Hüfte sieht nicht gut aus - mittlere bis schwere HD rechts und mittlere HD links.


    Nach meinem Kenntnisstand wird so etwas vererbt. Laut dem Züchter, wurden die Elterntiere aber beide untersucht und sind HD/ED frei...


    Ich bin richtig geschockt. Mein alter Hund konnte mit 8,5 Jahren kaum noch gehen und nun wollte ich einen vom Züchter, mit untersuchten Eltern haben, um genau so etwas nicht nochmal erleben zu müssen. Und jetzt das :(

  • Steck jetzt nicht den Kopf in den Sand.


    Da hilft viel schwimmen und Wasser treten (deshalb hat Dina ein Schwimmbecken bekommen;)), als Hundesport kann ich Hoopers empfehlen.

    Das macht echt Laune ( Hund und Mensch), stärkt jede Bindung und geht (da ohne springen) nicht auf die Gelenke.

  • Mein Beileid! Aber wenn man das weiß, kann man entsprechend handeln. Hier sind schon einige von HD betroffene HH im Forum, da findest du bestimmt noch was hier bzw. da wird sich sicher noch jemand mit Erfahrung melden.

    HD wird nicht nur vererbt, sie kann auch erworben werden und das sogar zu einem recht hohen Anteil. (40/60 oder umgekehrt, erinnere mich nicht genau).


    Um es genau und früh zu wissen werde ich Ida auch nächstes Jahr röntgen lassen, auch wenn die Generationen vor ihr alle gute Befunde haben.


    Simba ist kein schlechterer Hund als vor dem Befund, auf den Fotos finde ich ihn immer sehr sympathisch.:)

  • Ach je, das tut mir leid. So ein Ergebnis wünscht man niemanden.


    Meine verstorbene Hündin hatte auch beidseitig schwere HD und ist damit fast 12 Jahre alt geworden, Sie hatte leider auch DM, die letztlich das schlimmere Übel war. Ihre Eltern waren ebenfalls HD normal, aber da spielt halt viel mehr mit rein als nur die Eltern. Besonders von Waschbär gibt es hier bereits sehr fundierte Informationen.


    Leider kann ich im Moment nicht viel schreiben, da ich mir den Finger gebrochen habe und das Tippen sehr mühsam ist.


    Meiner Hündin hat Physio, Ergänzungsfutter in Form von u. a. Grünlippmuschel und Kollagen Hydrolysat sowie eine Goldimplantation sehr gut geholfem.

  • Das tut mir leid für euch. Ich glaube da musst du erst mal den Schreck verdauen. Wenn man es früh genug weiß, gibt es sicher viele Möglichkeiten das Beste daraus zu machen und auf Hundi zu achten. Hier haben ja schon einige Erfahrung damit und auch schon einiges geschrieben.


    LG

    Babsi & Tilli

  • Oh Mann, von mir auch sorry für den Befund.


    Das Vererben muss nicht in der ersten Linie stattfinden, das kann auch von den Großeltern kommen. Eigentlich reicht es , wenn irgendein Vorfahre HD hatte.

    Dazu gab es hier im Forum schon ettliche Debatten, dass doch bitte alle, die ihre Hunde vom Züchter haben, diese auch röntgen lassen und die Ergebnisse

    entsprechend weiterreichen.


    Hoopers wäre jetzt auch mein Vorschlag für einen Sport, der nicht auf die Gelenke geht. Und alles an Suchspielen (ZOS, Fährten, etc.)


    da ich mir den Finger gebrochen habe

    dir gute Besserung Cinja .

  • Auch von mir gute Besserung

    Danke.


    Naja, der kleine Finger der rechten Hand und meine rechten Rippen sind ziemlich angeschlagen. Der Finger mehr als die Rippen. Im besten Fall nur schwer verstaucht …


    Nach verträumt sieht es nur aus :D Sie war kaum raus aus dem Wasser, schon konnte sie es nicht erwarten, endlich wieder rein zu können. Jede Verzögerung hat sie genervt :D

    Also nicht nur verstaucht?:(

    Einmal editiert, zuletzt von Kimba2001 ()

  • Simba ist kein schlechterer Hund als vor dem Befund, auf den Fotos finde ich ihn immer sehr sympathisch.

    Natürlich nicht und Dankeschön! :)


    Meiner Hündin hat Physio, Ergänzungsfutter in Form von u. a. Grünlippmuschel und Kollagen Hydrolysat sowie eine Goldimplantation sehr gut geholfem.

    Sollte man mit den Ergänzungsfuttermitteln jetzt schon anfangen, oder erst, wenn er Schmerzen zeigt?

    Das Grünlippmuschel-zeugs kenne ich auch noch von meinem Damon damals.


    Alles gute mit deinem Finger! :o


    Das tut mir leid für euch. Ich glaube da musst du erst mal den Schreck verdauen. Wenn man es früh genug weiß, gibt es sicher viele Möglichkeiten das Beste daraus zu machen und auf Hundi zu achten.

    Dankeschön und ja, das stimmt. Ich werde mich die nächste Zeit damit mal intensiv befassen.

    Und alles an Suchspielen (ZOS, Fährten, etc.)

    Das klingt auch super interessant :)


    Danke erstmal für eure lieben Worte und die hilfreichen Tipps!
    Bald ist der Tag endlich um... auf das morgen ein besserer wird!

  • Nein, leider nicht, unten in Gelenknähe gebrochen :( Deshalb drei Finger auf Schiene eingepackt.