Vorstellung

  • Herzlich Willkommen auch von uns.


    Wie bist du denn „auf den Hund gekommen“? Wie alt sind deine Schäfis und was machst du mit Ihnen.


    Wie Kimmo schon schrieb, über Fotos freuen wir uns. Wir sind zwar nicht neugierig aber wissen möchten wir es schon😉


  • Ich habe zwei Schäferhunde......

    Eine Hündin - die ist mittlerweile 8 Jahre.....wurde im IGP Sport geführt......bis zur IGP2 - dann kam Cauda Equina.....

    Einen Rüden 2,5 Jahre.....mit ihm wollte ich auch im Sport arbeiten.....Röntgenergebnis mit 15 Monaten: schwere HD beidseitig.

    Beide Hunde sind jetzt sagen wir mal - Familienhunde....

  • Oh nein, das tut mir sehr leid für deine Hunde.


    Mit 15 Monaten so eine Diagnose ist wirklich schlimm. Aus welcher Zucht stammen deine Hunde? Wissen die Züchter Bescheid?

    Wann hast du denn Bescheid bekommen wegen deines Rüden?

  • Hallo und herzlich willkommen hier:*

    Oje, das ist ja schon ein Albtraum, wenn man Sport machen möchte und dann 2 solche Diagnosen. Ich finde es aber super Klasse, dass du sie aufgrund dessen nicht abgibst! Kann man leider nicht von vielen sagen.....

    Das macht dich schon äusserst symphatisch:)

  • Knickohr
    natürlich gebe ich NIEMALS einen Hund weg, für den ich mich entschieden habe - das ist keine Ware für mich.....die sind wie Kinder.....
    Der Sport hat Spass gemacht - ABER ich brauch den nicht, wenn meine Hunde nicht gesund sind......daher war die Entscheidung sofort klar für mich, dass Schluss mit Sport ist....


    Boss
    Ja....beide Züchter wissen Bescheid - jeweils sofort nach den Ergebnissen.

    Die Hündin ist Westzucht - der Rüde sog. Ostblut

    Bei der schweren HD des Rüden bin ich wohl selber schuld (sagt der Züchter) - habe den Hund dann wohl verheizt......
    Die typischen Aussagen - entweder falsche Aufzucht oder falsche Fütterung......

  • Und da soll man nicht verbittert werden.


    Auf der einen Seite soll man den Züchtern Bescheid sagen damit die Ergebnisse mit in die Zucht einfließen und genau solche Probleme vermieden werden, auf der anderen Seite ist man dann selber Schuld weil sich zu wenig über die Züchter und ihre Zuchtlinien informiert wird, die Welpen falsch ernährt werden oder zu jung zuviel Sport gemacht wird usw.


    Wie soll sich da etwas ändern, wenn letztendlich immer der Käufer mit den Problemen und den damit verbundenen hohen Kosten allein gelassen wird?

    Willkommen im Club kann man da manchmal schon sagen.

    Auf jeden Fall ist es begrüßenswert, dass du deine Hunde nicht einfach abschiebst und sie, so wie du sagst, Familienhunde sein dürfen mit einem guten Leben.

  • Boss es gibt immer 2 Seiten und jede Partei hat ihre eigene Sichtweise. Interessant wäre ob diese Ergebnisse auch beim SV gelandet sind. Zu dem das manche Menschen ihre Hunde weggeben weil krank sage ich lieber nichts zu. Für mich ist es eine Selbstverständlichkeit meinen Hund auch krank zu behalten.

    Ansonsten herzlich willkommen aus dem hohen Norden.

  • Das kann nur beim SV landen wenn es Züchter des SV sind. Das wissen wir nicht.
    Wie soll ein Käufer denn beweisen, dass es nicht an der Ernährung und nicht am Sport liegt?

    Das ist eine Never Ending Story. Der Züchter ist schuld-der Käufer ist schuld, der Züchter und der Käufer sind schuld, weder der Züchter noch der Käufer sind schuld.
    Fakt ist, ein junger Hund hat schwere HD. Hundesport ist somit abgeschrieben und die mal zu erwartenden hohen Kosten trägt zu 100% der Käufer.