Gelenksunterstützung - reine Grünlippmuschel oder ein Kombo Präparat?

  • Hallo Leute,


    Ich weiß, dass zum Thema Nahrungsergänzung bzw. Gelenkpräparate schon einiges gesagt wurde. Habe da eine spezifische Frage und würde gerne Eure Meinung wissen. Ich habe heute stundenlang die Zusammensetzungen studiert.

    Der Anlass: mein TA hat uns schon vor 1 Jahr ca. nahe gelegt das Gin Präparate mit Grünlippmuschel bekommen sollte. Er ist schwach an den Hinterbeinen, die hinteren Krallen sind mehr abgenutzt und er scheint somit laut TA die hinteren Pfoten nicht richtig zu heben. Wir haben auch Übungen gezeigt bekommen wie Gin seine hintere Pfoten aktivieren kann. Er hat aber keine optischen Beschwerden, habe mich daher bis jetzt nicht durchgerungen ihn zu röntgen. ( ohne Anlass, nur dafür, werde ich ihm keine Narkose verpassen, wenn aber was anderes unter Narkose gemacht werden MUSS, dann lasse ich ihn mitröntgen )

    Gin bekommt also seit einem 3/4 Jahr gelenkunterstützendes Präparat. Luposan.


    http://www.bitiba.de/shop/hund…ellets/260795#composition


    An der Seite könnt ihr die Zusammensetzung lesen. (Ich bestelle über eine andere Seite weil es billiger ist ). 30% Grünlippmuschel und andere Extrakte wie Vitamin C ( es wurde nachgewiesen das Vitamin C die Wirkung von Grünlippmuschel verbessert ). Nun aber die eigentliche Frage. Macht es Sinn ( Preis ist da nebensächlich wenn es um Gin und seine Gesundheit geht ) Luposan zu geben? Sind nicht reine Grünlippmuschel nicht besser? (100% Grünlippmuschel ). Es geht um die Wirkung.


    http://www.zooplus.de/shop/hun…nke_knochen/pellets/41410


    Ich würde mich freuen, Eure Meinungen diesbezüglich kennen zu lernen. Vielleicht hat jemand Erfahrungen mit beiden gemacht. Mir geht es nicht um den Preis, sondern um die Wirkung ( oder in dem Fall die Wahrscheinlichkeit ;) ).

  • Ludwig bekommt kurmäßig auch Luposan.

    Vor einem Jahr war Gin doch noch gar nicht lange bei dir? Nach seiner Vorgeschichte war es klar, dass er eine ganze Weile zum Mukelaufbau braucht. Da er mit dir sehr viel läuft und auch schwimmt, denke ich, dass es bestimmt jetzt viel besser aussieht.

    Wenn du Bedenken hast, würde ich ihn mal einem Tierphysiotherapeuten vorstellen. Die haben einen guten Blick, ob in der Bewegung alles gut ist. V.a. ohne dass dir gleich teure Folgeuntersuchungen aufgedrückt werden. Das ist gar nicht so teuer.

  • Ich bevorzuge die reinen Substanzen, weil man nur dann einen Einfluss auf die Qualität derselben hat. Gerade beim Lippmuschenextrakt. Eine Ausnahme stellt das "Pernalis" der Kräuterwiese dar. Wiecherts (die Inhaber) sind Apotheker, die Kräuterwiese ist aus deren Apothekenbetrieb entstanden, und dort wird Wert gelegt auf eine sehr hohe Qualität der einzelnen Zutaten. Zudem machen die Kombinationen in den einzelnen Ergänzungsfuttern wirklich einen Sinn (d.h. sie unterstützen sich in ihrer Wirkung gegenseitig).


    Ich würde in so einem Fall Kollagenhydrolysat zusammen mit Ziegenmilch oder Molke verfüttern, zusätzlich einen guten Lippmuschelextrakt, etwas Kieselgur und als Vit. C-Träger gemahlene Hagebutten. Oder alternativ zu Kieselgur und Lippmuschelextrakt das "Pernalis" (günstiger sind aber die reinen Substanzen).

  • Die versprochene Wirkung der Grünlippm. ist nicht nachgewiesen

    Ich gebe es nicht und spare das Geld für bessere Produkte.

    was wohl nachgewiesen ist, ist die Entzündungshemmung - also dann wenn Schäden da sind und Schmerzen ist in der Regel auch eine Entzündung da

    Vitamin C wird in der Regel als Ascorbinsäure zugeführt - ein guter Arzt sagt klar, daß es nicht das selbbe ist, wie das natürliche C

    ansonsten änlich wie waschbär: die Wirkung der heimischen Kräuter nicht unterschätzen !

    hatte an andere Stelle schon mal geschrieben, es tauchen bei Hundefutter weit über 100 Kräuter auf und da der Hund gerne mit dem wilden Wolf verglichen wird: ja, in der Wildnis gibt es Kräuter , die über Umwege auch in den Wolf/Hund kommen

    Hagebutte, der größte Vitamin-C träger

    Molke

    ja, die reinen Substanzen, denn jede Veränderung der reinen Lebensmittel, etwa noch mit Chemie zerstört die Basis

    alles gut und billig !

  • Bei uns machen wir es so: es gibt kurmässig über ca 3 Monate reines Grünlippmuschelpulver von Lunderland. Danach 3 Monate Collagile Dog. Danch wieder Grünlipp usw. Beim Collagile gebe ich Hagebuttenpulver von Lunderland mit dazu.

    Auch sehr gut finde ich Arthrogreen Gelenk Fit und Viequo Orthohyl HA.Letzteres ist ein Hyaluronpräperat (flüssig) für Pferde.

  • Ich gebe meiner alten Hündin seit zwei Monaten Collagile Dog.
    Ihre Hinterhand war bis vor einem halben Jahr schrecklich - sie hat schnell abgebaut, dann habe ich mit Hundeexpeader langsam einen Muskelaufbau versucht - leider hat sie sich im Zuge eines Sturzes/hängenbleiben mit der Hinterhand das Kreuzband verletzt. Dann konnten wir die Expander nicht mehr verwenden und ich stieß auf Collagile Dog. Es braucht eine Zeit lang, bis es wirkt aber sie geht schon flüssiger -> dadurch geht sie mehr -> dadurch bauen sich ihre Muskel langsam wieder auf.

    Mit den anderen Präparaten kenn ich mich nicht soo aus, aber Grünnlippmuschel sollte man ja nur Kurweise geben, wenn ich das richtig in Erinnerung habe.

    Hast du schon mal Überlegt mit Gin zur Physio zu gehen? Wo wirklich speziell darauf eingegangen wird , nur mit der Hinterhand zu arbeiten?

  • Ich gebe meiner alten Hündin seit zwei Monaten Collagile Dog.
    Ihre Hinterhand war bis vor einem halben Jahr schrecklich - sie hat schnell abgebaut, dann habe ich mit Hundeexpeader langsam einen Muskelaufbau versucht - leider hat sie sich im Zuge eines Sturzes/hängenbleiben mit der Hinterhand das Kreuzband verletzt. Dann konnten wir die Expander nicht mehr verwenden und ich stieß auf Collagile Dog. Es braucht eine Zeit lang, bis es wirkt aber sie geht schon flüssiger -> dadurch geht sie mehr -> dadurch bauen sich ihre Muskel langsam wieder auf.

    Mit den anderen Präparaten kenn ich mich nicht soo aus, aber Grünnlippmuschel sollte man ja nur Kurweise geben, wenn ich das richtig in Erinnerung habe.

    Hast du schon mal Überlegt mit Gin zur Physio zu gehen? Wo wirklich speziell darauf eingegangen wird , nur mit der Hinterhand zu arbeiten?


    Das Collagile Dog scheint ja ein echtes Wundermittel zu sein :thumbsup::) Hab jetzt mal einiges gelesen und das hört sich echt spitze an.


    Würde es gerne mal bestellen und testen, allerdings möchte ich das Cani Move nicht absetzen erstmal meint ihr das kann man zusammen geben? Ich glaube im Cani Move sind gar keine Kollagene enthalten?


    Meint ihr ich kann es ohne Probleme zusammen geben? Sollte ja eigentlich kein Problem sein.

    Auch wenn wir aktuell keine Probleme haben mit der ED und der Arthrose würde ich gerne in der kalten nassen Jahreszeit noch mehr unterstützen :)

    Hunde sind Engel, die zu uns kommen um uns zu zeigen was wahre Liebe ist!

  • Also soweit ich weiß, kann man Collagile Dog unbedenklich mit Arznei geben. Trotzdem würde ich mir Ratschlag vom TA holen.

    Ich weiß leider nicht inwiefern CollagileDog vorbeugend wirkt - wenn der Hund keine sichtlichen Beschwerden hat, merkt man dann auch nicht wirklich ob es hilft oder nicht.

  • Mäxchen kriegt das CD auch seit 3 Wochen. Da man ihm vorher auch nicht soviel angemerkt hat, merkt man jetzt nur das er sich auch mal wieder auf dem Rücken rumgugelt und mit den Beinen strampelt (hört sich doof an hat er aber seit der OP nie wieder getan) . Ihm gehts offensichtlich gut

    LG Kerstin mit Angel, Cleo und Zwergi, sowie Jenny, Dando und Balou über der RBB

  • Hier hat Collagile auch super geholfen!!!! Ich habe es einfach immer so gemacht, dass es die Medis oder einen anderen Futterzusatz morgens ins Futter gab und Collagile mit Hagebutte abends. Funktioniert prima.

  • So werde ich das dann denke ich auch machen :)


    Medikamente brauch er glücklicherweise nicht aber dann gebe ich morgens das Cani Move und abends Collagile. Hagebutte sollte man dazu geben?

    Hunde sind Engel, die zu uns kommen um uns zu zeigen was wahre Liebe ist!

  • naja. jetzt muß ich doch auch meinen Senf dazu geben

    warum stellt ihr nicht die FRage: warum produziert mein Hund nicht ausreichend Collagen? warum reicht es nicht? ist er schon so alt?

    In der Regel produziert der Hund/Mensch ausreichend Collagen, so daß nicht hinzugefüttert werden muß

    Der Hund bekommt durch gutes Fleisch genug Eiweiße zur Collagenbildung.

    Ebenso sind wichtig: Hülsenfrüchte, Getreide, Nüsse

    Hier ist vermutlich die Basis des Übels - wie bei so vielen Dingen: schlechtes Futter

    Auch wenn das angebotene Mittel aus tierischen Bestandteilen hergestellt wird, ist es nicht der richtige Weg

    Erst den Hund checken, ob eine Unterversorgung/Störung vorliegt und dann entscheiden

    und wie immer. das Futter checken !


    hier tauchen immer wieder Wundermittel auf, die einen Fehler in der Ernährung ausbügeln soll - es ist nicht der richtige Weg, sondern die verantwortungsbewußte Ernährung aus der Natur - dann braucht man keine Wundermittel / Zusatzstoffe

  • Da muss ich dir nun mal wiedersprechen.

    Man kann viel auf das Futter schieben und viele Füttern wirklich schlecht, aber bei vererbten Krankheiten kannst du noch so gut füttern der Hund hat es oder er hat es nicht! Genauso nach Unfällen oder sonstigem da hilft dir das Futter auch nichts.


    Dogmeat ist mit seinem Futter bestens versorgt. Er bekommt ein wirklich hochwertiges Futter und ihm geht es super damit.


    Aber bei seiner Krankengeschichte kann es nicht schaden wenn er unterstützt wird gerade in dem Bezug seiner Arthrose vorne rechts die er ja leider durch die ED und die OP schon leicht entwickelt hat. 'Warum sollte man dem Körper nicht unter die Arme greifen und Probleme oder Entwicklungen helfen zu lösen.

    ;

    'Mal ein Beispiel von mir selber. (Ich muss regelmäßig Blut untersuchen lassen)

    Ich hatte und habe laut Blutbild keinen Mangel an Magnesium, hatte alle 4 Wochen Migräne. Ich nehme nun seit mehreren Monaten dennoch Magnesium dazu und hatte seitdem keine einzige Migräne Attacke mehr. Laut Blutbild war ja alles im normalen Bereich erst seitdem ich zusätzlich Magnesium nehme haben die Attacken aufgehört. So gesehen hatte ich keinen Mangel und dennoch profitiert mein Körper von mehr Magnesium, obwohl ich laut Blutbild ja gar nichts zusätzlich hätte nehmen müssen

    Hunde sind Engel, die zu uns kommen um uns zu zeigen was wahre Liebe ist!

    Einmal editiert, zuletzt von Asnea ()

  • Asnea

    du mußt mir nicht widersprechen

    bei Krankheit ist das alles anders - hab ich auch oben geschrieben :

    Erst den Hund checken, ob eine Unterversorgung/Störung vorliegt und dann entscheiden


    dein Beispiel Magnesium : ja die Medizin ist ein verrücktes Feld - aber du hast es ja auch mit dem Arzt abgecheckt ...

    was mich bei diesen ganzen Mitteln so stört: die Regale im Supermarkt werden immer länger und es wird selbst therapiert, bis der Geldbeutel leer ist - aber zur Basis wird nicht geschaut

  • okay dann habe ich dich falsch verstanden :)

    Dan sind wir ja gleicher Meinung ^^


    Edit ich sehe ja arbeits bedingt viel was die Leute so zu essen einkaufen. Keiner braucht sich wundern das alle kränker dicker und anfälliger werden bei dem Müll den die Leute essen.


    Krank durch Lebensmittel und Dann Präparate kaufen die man ohne den Schrott der gegessen wird oft nicht brauchen würde.


    Aber das ist jetzt off topic;)

    Hunde sind Engel, die zu uns kommen um uns zu zeigen was wahre Liebe ist!

    2 Mal editiert, zuletzt von Asnea ()