Ich habe mich verliebt...?

  • Das ist aber auch eine süße Hündin. Wenn dein Bauchgefühl JA sagt, warum nicht?

    Harras *10.12.2015 :thumbup:“Mit einem kurzen Schwanzwedeln kann ein Hund mehr Gefühle ausdrücken, als mancher Mensch mit stundenlangem Gerede.” :thumbup:(Louis Armstrong)

  • Seh ich genauso. Wenn du glaubst sie könnte es sein,dann fahr hin und schau sie dir an. Du wirst merken ob du dich gut im Umgang mit ihr fühlst. UNd auch ob Feedback von der Kleinen zurückkommt.

    Viel Erfolg! ;)

    "Wer nie einen Hund gehabt hat, weiss nicht, was Lieben und Geliebtwerden heisst."

    Arthur Schopenhauer

  • weiß nicht. Mein Vater hat heute in Eigenregie ne Franz. Bulldogge geholt. 11wochen, rüde ? ich werde aber gleich mal den laaaangen Bogen des tierschutzvereins ausfüllen. Hab heute morgen aber schon mit der Pflegestelle telefoniert. Schon stubenrein. Weiß nicht. Wieder so klein. Hihihi.... momentan so stressig auf der arbeit. Muss dann mit... VL mache ich ja jetzt mehr richtig als bei Emma. Katzen, Bällchen, springen. ? aber meine Kolleginnen sagten direkt mach das, du warst total anders und ausgeglichen... alle meine Freunde stehen hinter mir, meine Mum auch...

  • Ja, ich finde sie auch recht zierlich - steckt ja ein Malinois-Mädchen mit drin.. ? Grundsätzlich finde ich es auch besser: drüber schlafen, die ersten (überschwänglichen) Gefühle sacken lassen - und dann mit frischem Kopf abwägen. Hinfahren und gucken, ob's passt - gefährliche Kiste... ? Schafft nicht jeder, unter Umständen eben auch OHNE Hund heimzufahren...

    Der Rassenmix ist charakterlich natürlich sehr interessant, da hätte ich auch Spaß dran.

    Na, dann lass mal hören, wie's weitergegangen ist!

    (Mein Umfeld hätte damals übrigens JEDEN Hund abgenickt, da man mich gerne wieder glücklich sehen wollte... ;))

    Und was ist mit dem französischen Bulldogenjungen??

    Askja vom Haus Fuchsgraben

    * 18.06.2014

    Banja vom Wogenfeld - mein Mädchen im Herzen

    * 12.04.2002 - gegangen am 08.09.2014

  • Vielleicht wird sie ja dann nicht so groß ? ich werde heute den Bogen rüberschicken und dann mal schauen Was die sagen. Und dann mal hinfahren. Ich weiß nicht ob ich sie auf jeden Fall mitnehmen würde. Glaub bin da durch Emma etwas vorgeprägt. Weiß noch nicht wie ich das einschätzen soll. Hoffentlich vergleiche ich nicht? gestern ist mir bewusst geworden, dass es ja erst etwas über knapp nen Monat her ist ? das kommt mir schon so lange vor... naja ich glaub jeden Hund würden meine Freunde nicht abnicken... naja mit meinem das ist das etwas kompliziert. Hier gab es Stress. Meine Mutter findet diese Rasse toll. Sagte aber so lange ihr Kater noch ist, auf keinen Fall. Ich kann nichts mit dem kleinen Wurm anfangen. Meine Tochter ist hellauf begeistert. Hab gesagt der Hund kommt hier nicht rein und wenn sie mit dem Hund rausgehen möchtemuss sie vorher in die Hundeschule. Aber der Hund liegt nicht in meiner Zuständigkeit. Das war keine familienentscheidung und eigentlich wollten wir wieder einen wachhund.... naja zu kompliziert, krank kompliziert...Körperlich kann mein Vater keinen Hund führen ,zumindest nicht in großer Größe. Hatte zunächst nen Rottweiler im Auge aber wo wir alle gesagt haben nein ohne uns hat er wohl kalte Füße bekommen. Wenn ich mir wieder einen hole. Dann bleibt er hier oben bei.mir. Und ich muss sie regelm. Mit zur Arbeit nehmen, was ich aber abgeklärt habe. Muss sich nur benehmen. Da fangen wir wieder von vorne an. Keine Ahnung wie das mit der bulldogge passt.

    Hmm ja roopa, hast recht. Ich höre mir ihre Vorgeschichte mal an und werde berichten...


    Das ist doch noch kein hund?

  • Hm, ja, klingt ein bisschen confusing. Mein persönliches Ding sind französische Bulldoggen auch nicht - aber Geschmack ist Bandbreite... ;) Früher war ich so gar kein Freund von kleineren Hunderassen, habe aber mittlerweile einige echt kernige, wache und gut erzogene Ausgaben kennengelernt.

    Wenn du das regeln kannst (ihr wohnt oben, Eltern mit Bulldogge unten?), würde ich schon denken, dass sich im Laufe der Zeit alles relativiert - und auch der Bulldogenjunge sich in dein Herz schleicht...

    Ich habe Askja auch direkt mit 4 Monaten mit ins Büro genommen. War bei ihr von Vorteil, sie hat früh gelernt, dass drinnen Entspannung ist, Vollgas gibt's draussen.

    Askja vom Haus Fuchsgraben

    * 18.06.2014

    Banja vom Wogenfeld - mein Mädchen im Herzen

    * 12.04.2002 - gegangen am 08.09.2014

  • Also ich glaube, dass du sie dir auf jeden Fall ansehen solltest- selbst wenn du dann feststellst, dass die Kleine nichts für dich ist. Dann hast dus immerhin aus dem Kopf. Sonst wirst du dir immer denken- vielleicht wäre DAS genau mein Hund gewesen !


    Habe auch einige Welpen im Tierheim besucht und zwar mit der Einstellung "Den nehm ich." Als ich sie dann aber kennen gelernt habe, hats einfach nicht gepasst und mir haben sie zwar furchtbar leid getan aber heute bin ich froh darüber !


    Dann haben wir zufällig Lupins Wurf begutachtet. Eigentlich nur aus Interesse bzw. wollten wir Schäferhunde mal in ihrem Zuhause in Natura sehen, da wir bis dato eigentlich keinen Schäferhund wollten. Die Geschwister hätte ich auch nicht genommen aber als dann dieser kleine dicke Wurstfuß hinaus gedackelt kam, die Regenwolken verhasst angestarrt hat und direkt dann wieder hinein zur Mama gewatschelt ist- während alle anderen draussen gespielt haben! - naja da ist es um mich geschehen und ich wusste- das ist er. Habs auch (selten) bereut ;)))

    ****Lupin, 11.11.2017****

  • So, war die letzte Zeit immer über Handy im Forum. Nun habe ich mir die Amelka mal auf dem PC in groß angesehen.

    Ja, Roopa hat nicht unrecht, unsere eigenen Tierheim sind voll genug. Aber nun ist die Süße bereits in Deutschland. Wenn sie nicht dein Hund wird, wird sie sicherlich andere Menschen finden, die sich für sie begeistern werden.


    klingt ein bisschen confusing

    das habe ich beim Lesen deiner Zeilen auch erst gedacht ;).

    Die franz. Bulldoggen, die ich bisher kennengelernt habe sind ganz liebe und umgängliche Geschöpfe und Harras kommt mit denen gut zurecht.

    Alles einfach nur für dich als Überlegungshilfen :/.

    Harras *10.12.2015 :thumbup:“Mit einem kurzen Schwanzwedeln kann ein Hund mehr Gefühle ausdrücken, als mancher Mensch mit stundenlangem Gerede.” :thumbup:(Louis Armstrong)

  • Ich liebe französische Bulldoggen. ❤ Meine Kollegin hat ein 1 jähriges Mädchen adoptiert. Das ist so ein liebenswertes und agiles Geschöpf. Demnächst werden wir mal miteinander laufen.

    Egal, ob du jetzt diese Kleine oder ein anderes Hundekind aufnimmst, vom Alter ist das jetzt ideal. Die wachsen miteinander auf.

    Ich denke auch, du musst hinfahren und schauen, ob die Chemie stimmt. Dass die Kleine ein aktiver Hund wird, ist dir ja klar.

    Meine Eltern haben ihren Schnauzer auch ursprünglich aus Spanien, aber von einer deutschen Pflegestelle. Es ist immer noch ein Unterschied, ob man einen Straßenhund adoptiert oder einen Hund, der schon in einer Familie gelebt hat. Und wenn er nun schon in Deutschland ist, sollte auch er ein schönes Zuhause finden.

    Ich wünsche dir viel Erfolg bei der Entscheidungsfindung! ?

  • die Pflegestelle hat mir nun geschrieben, dass ich sie am Wochenende anschauen darf? ich werde berichten. Die Katzen verstehen sich bis jetzt auch so weit, ob es am Geschlecht oder an der Größe liegt, weiß ich aber noch nicht...

  • Wollte ich auch fragen. Gibt's ne besondere Problematik bei Schäferhunden aus Rumänien?

    Askja vom Haus Fuchsgraben

    * 18.06.2014

    Banja vom Wogenfeld - mein Mädchen im Herzen

    * 12.04.2002 - gegangen am 08.09.2014