Wie halte ich meinen Hund warm in der Hundebox in der Ortsgruppe im Winter?

  • Es ist kalt geworden, in Wien sogar kommt Schnee jetzt vom Himmel. Bei uns in der Ortsgruppe haben wir die Winterpause erst ab Mitte Dezember und im Mitte Februar geht es wieder los.

    Also einige "kalte" Wochen werden wohl drinnen sein.

    Da ich nicht nur ein "Kursler" bin, der mit seinem Hund einen Kurs besuche, aber auch selbst Kurse abhalte, stehe ich nun vor dem Problem, dass Gin mind. 2 Stunden in seiner Hundebox liegen muss. Wenn ich Welpen / Junghunde Kurs abhalte oder den fortgeschrittenen Kurs, habe ich Gin ja nicht mit am Platz. Ich kann zwar zw. den Kursen mit Gin 10 min Gassi gehen, aber trotzdem, während der Kursen ist er in seiner Box.

    Da er dort statisch liegt also sich nicht bewegt, empfinde ich es als zu kalt. Oder?

    Ich würde gerne die Hundebox ein bisschen aufpimpen. Irgendwie so prepärieren, dass Gin es durch seine Eigenwärme einbisschen warm machen kann.

    Die Hundebox liegt windgeschützt, ist von 3 Seiten, sowie von oben und untern zu. Vorne, beim Eingangstür ist Gitter. Platz drinnen: so das Gin ganze Länge nach liegen kann und sitzen kann.


    Habts ihr Ideen wie ich so eine Box mehr wintertauglich machen kann?

    Am 1 Dezember haben wir eine Ortgruppenprüfung. Da wird es besonders schlimm. Wir tretten an, also kann ich Gin nicht zu Hause lassen. Und ich helfe dann aus. Insgesammt also ca. 5 Stunden. Wo ich alerdings länger Gassi gehen kann dazwischen.


    Was ich mir überlegt habe:

    - Styrodur Platte am Box Boden

    - Styrodur oder Holzplatte an den Gittern anmontieren zB. mit Kabelbinder befestigen. Eine kleine Öffnung für Frischluft lassen.


    Holzplatte hätte ich schon zugeschnitten, Styrodur müsste ich kaufen. Nur ich bin mir nicht sooo sicher ob ein einfaches Holz genug isoliert.

    Habts ihr Ideen noch? Es muss einfach anmontierbar und abmontierbar sein (im Sommer muss es weg, sonst kocht Gin drinn)


    An dem Tag wo die Ortsgruppenprüfung ist, habe ich schon überlegt Gin zusätzlich einen Regenmantel mit Innenfutter (Innenfutter nehme ich immer raus sonst) anzuziehen. Das Teil geht auch unter dem Bauch.

  • Aus welchem Material besteht denn Deine Hundebox? Prinzipiell isoliert eine Styroporplatte, auf die man die Box stellt, schon recht gut. Über die Box kann man eine Decke legen, so dass die Box oben und an drei Seiten "eingepackt" ist. Dann sollte der Hund mit seiner Körpertemperatur die Box eigentlich gut aufwärmen können.


    Ein Mantel ist natürlich auch eine Lösung. Wobei ich weniger einen Regenmantel verwenden würde (die sind nicht immer atmungsaktiv). Ein geeigneter Mantel hat den zusätzlichen Nutzen dass man den Hund einige Zeit vor dem Training aufwärmen kann und ihn dann (mit Mantel) noch mal für eine Zeit in die Box setzen kann bis man dran ist. Gerade im Schutzdienst steht man ja nicht gerne unendlich lang mit dem angeleinten Hund direkt am Platz. Weit weg gehen um den Hund in Bewegung zu halten geht aber oft auch nicht, weil wenn der vorherige Hund fertig ist steht der Helfer ja nicht gerne lange herum und wartet. So kann man den Hund aufwärmen, mit Mantel in die Box setzen, und ihn dann holen wenn man dran ist. Ohne dass die Muskulatur bis dahin schon wieder abgekühlt ist. Dito natürlich nach dem Training: Da lässt man den Hund noch mal "auslaufen", "die Muskulatur etwas runterkommen", und setzt ihn dann erst mit einem geeigneten Mantel in die Box.

  • Ich habe im Winter ein Vetbed in der Box. Wenn Rae dort im Winter mal länger verweilen muss lasse ich alle Fenster ca. 0,5 cm auf und lege eine Decke über die Box. Nur eine Seite bleibt dann frei. Selbst bei Minusgraden fühlte sich das innere der Box dann wärmer an als der Rest vom Fahrzeuginnenraum. Mein Hund besitzt sogar einen Wintermantel, aber den haben wir noch nicht gebraucht. Ist für den Notfall wenn es mal knackig kalt wird. Habe eher Angst das ihr dann zu warm wird.


    LG Terrortöle

    Dogs leave paw prints on our hearts. :*

  • Danke für die Anregungen.

    Die Box in der Ortsgruppe ist aus Holz. Steht in 5-10 cm Höhe über den Boden.

    Rechte Seite und linke Seite von Gin seiner Box grenzt an eine andere Hundebox direkt. Kontakt nach Außen hat das Holz von oben, hinten und unten. Offen (nur Gitter) ist von vorne.

    Ich werde mit Styropor zulegen und eine Decke drauf ist auch ein guter Tipp, danke.

    Was den Mantel angeht. Der ist schon hochwertig. Ob genug atmungsaktiv müsste ich in Detail gucken.


    https://www.hunter.de/unser-so…undemantel%2BUppsala.html


    Auf Hersteller Seite steht nichts über Atmungsaktivität 😬

    • Hilfreich

    Bei meinem Schweißhund,der kurzes Fell und keine Unterwolle hat, lege ich bei Minustemperaturen zusätzlich zum Wintermantel, einen Snuggle Safe mit in die Box.


    https://www.amazon.de/SnuggleSafe-Wärmeplatte-Fleecebezug-kabellos-farblich/dp/B0014LJKUA/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1542706023&sr=8-1&keywords=snuggle+safe


    Bei Hermann halte ich es wie Terrortöle, nur mit dem Unterschied, dass Hermann keinen Wintermantel besitzt.

    "Egal wie wenig Geld und Besitz du hast, einen Hund zu haben, macht dich reich."
    Louis Sabin


    Viele Grüße von Anja mit Hermann und Otte und Sammy im Herzen

  • Bei meinem Schweißhund,der kurzes Fell und keine Unterwolle hat, lege ich bei Minustemperaturen zusätzlich zum Wintermantel, einen Snuggle Safe mit in die Box.


    https://www.amazon.de/SnuggleSafe-Wärmeplatte-Fleecebezug-kabellos-farblich/dp/B0014LJKUA/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1542706023&sr=8-1&keywords=snuggle+safe


    Bei Hermann halte ich es wie Terrortöle, nur mit dem Unterschied, dass Hermann keinen Wintermantel besitzt.

    Hm das teil sieht super aus, das könnte ich für mich gebrauchen als Wärmflasche ersatz :/

    Hunde sind Engel, die zu uns kommen um uns zu zeigen was wahre Liebe ist!

  • ich hab mir vor jahren günstig ein back on trackmantel geholt dwn nekommt sie an wenn ich weis das sie länger im auto sitzen muss aber auch nur wenns wirklich kalt ist.

    bei rausholen wird der ausgezogen und erstmaö muskelaufgewärmt und nach dem training wieder angezogen.

    fahre damit seit geräumer zeit sehr gut und es gab keine verletzungen seitdem mehr.

    letztes jahr hatte sie ihn dann sogar beim Spaziergang an wenn es nass kalt war.

    der rüde hat keine unterwolle von daher ist das bei ihm auch sehr praktisch.

  • Das ist toll! Ich habe aber Angst das Gin es zerlegt. Ist was giftiges drinnen? Falls er doch meint er jaut darauf?

    Ist Gin denn so ein Zerstörer?

    Du könntest sonst auch eine Styroporplatte nehmen, ein Loch in der Größe des Snuggel Sage rein schneiden, das Teil reinlegen und eine Decke drüber.

    Der Snuggle Safe ist recht hart. Über die Inhaltsstoffe kann ich nichts sagen.

    "Egal wie wenig Geld und Besitz du hast, einen Hund zu haben, macht dich reich."
    Louis Sabin


    Viele Grüße von Anja mit Hermann und Otte und Sammy im Herzen

    Einmal editiert, zuletzt von Hermannthegerman ()

  • Hm das teil sieht super aus, das könnte ich für mich gebrauchen als Wärmflasche ersatz :/

    Hält viel länger warm als eine Wärmflasche. Nachteil ist aber, dass das Teil hart und nicht flexibel ist. Aber sonst mögen Oskar und ich unseren Snuggle Safe.:)

    "Egal wie wenig Geld und Besitz du hast, einen Hund zu haben, macht dich reich."
    Louis Sabin


    Viele Grüße von Anja mit Hermann und Otte und Sammy im Herzen

  • Hm, da mach ich mir ja langsam schon wieder Gedanken, wenn ich Eure Beiträge so lese... :rolleyes:

    Askja schläft ja draussen...

    Askja vom Haus Fuchsgraben

    * 18.06.2014

    Banja vom Wogenfeld - mein Mädchen im Herzen

    * 12.04.2002 - gegangen am 08.09.2014

  • Hm, da mach ich mir ja langsam schon wieder Gedanken, wenn ich Eure Beiträge so lese... :rolleyes:

    Askja schläft ja draussen...

    Sie würde bestimmt nicht draußen schlafen, wenns ihr zu kalt wäre, oder? Und ich nehme an, sie hat die Möglichkeit sich ins Warme zurück zuziehen? Von daher würde ich das entspannt sehen.

    "Egal wie wenig Geld und Besitz du hast, einen Hund zu haben, macht dich reich."
    Louis Sabin


    Viele Grüße von Anja mit Hermann und Otte und Sammy im Herzen