Heute wurde gejagt! ?

  • Hallo ihr Lieben,


    ich muss einfach mal kurz von unserem heutigen Erlebnis berichten. Ich bin mit Bandit losgezogen, die letzte Runde am Abend. Nicht weit von uns entfernt ist ein Feld, da lass ich ihn gerne noch ein wenig laufen und toben. Auf dem Weg zurück übe ich gerne mit ihm das freie bei Fuß laufen. Wobei ich aus Sicherheitsgründen immer eine Schleppleine dran habe und ihn auch daran halte.

    Wir waren also auf dem Weg nach Hause, Bandit hat auch toll mit mir gearbeitet. Auf einmal flitzte ein paar Meter vor uns ein Tier über die Straße. Ob es eine Katze oder ein Mader war, kann ich nicht sagen. Bandit war sofort in Angriffsstellung und fixierte die Ecke, in die das Tier gelaufen ist. Ich habe die Leine darauf kürzer genommen. Auf einmal hörte Bandit etwas auf der anderen Straßenseite und fing heftig an zu ziehen. Ich wollte ihn am Halsband nehmen um mehr Kontrolle zu haben, da knurrte er und schnappte nach mir und rannte los. Die Schleppleine zog sich schön durch meine Hände und zack, lag ich auf dem Asphalt. Bandit war nicht ruhig zu bekommen. Er hat auf keinen Ruf reagiert, war wie in einem Tunnel. Er rannte auf das fremde Grundstück und rund um die Autos die dort unter einem Carport standen. Dann rannte er wieder auf die Straße und hätte sich die Schleppleine nicht unter einem Reifen eines geparkten Autos verfangen, hätte ich noch lange auf ihn warten können. Die Schleppi musste ich auch dort lassen, habe sie nicht los bekommen. Ich habe Bandit dann ziemlich geschockt und humpelnd nach Hause gebracht. Mein linkes Bein schmerzt, ich kann kaum laufen, rechtes Knie und Ellenbogen aufgeschlagen. Habe fast gedacht, ich würde es keinen Meter weiter schaffen. Beim Schnappen weiß ich, dass es nicht gegen mich ging. Wahrscheinlich hat ihn meine plötzliche Berührung in seiner Rage erschrocken.

    Nun muss ich morgen mal zu dem Haus und fragen, ob bei den Autos alles in Ordnung ist.

    Mann, sowas hatten wir auch noch nicht. ;(


    Schmerzhafte Grüße,


    Bona und Bandit

  • Gute Besserung. Bist du voll aufs Knie gestürzt? Ist mir Anfang des Jahres so ähnlich auch passiert und das Knie hat lange weh getan. Auch Harras hört eigentlich gut, aber manchmal ist dann da irgendein unvermittelt eintretendes Ereignis stärker :(

  • Von uns auch erst mal gute Besserung! Das Knie würde ich im Zweifel mal nachsehen lassen, ist irgendwie ein nachtragendes Köperteil. Finde es auch toll, dass du da noch mal nachschaust ob was beschädigt ist, drücke mal die Daumen, dass alles soweit gut ist. Ich muss ehrlichen sagen, ich wäre nie drauf gekommen, wie es passiert sein könnte, wenn ich morgens eine Schleppi ohne Hund beim Auto finden würde. Ich wäre am rätseln.


    Ein paar günstige Reithandschuhe kann ich für den Anfang als Zusatz zur Schleppi nur wärmstens Empfehlen.


    LG

    Babsi & Tilli

  • Erstmal gute Besserung.

    Das Schnappen nach dir geht gar nicht, auch wenn es in diesem Moment eine Übersprungshandlung oder Frust war.

    Das darf du nicht akzeptieren. Ein absolutes No Go.

  • erst Mal gute Besserung. Ich habe mehrere Knoten an verschiedenen Stellen in der Schlepp so habe ich immer einen Ankerpunkt und könnte auch im Freilauf die Leine besser mit meinem Fuß kontrollieren. Handschuhe sehe ich hier nicht als Lösung. Klar man verletzt sich nicht die Hände, aber der Griff muss einfach sitzen egal ob Handschuhe oder nicht.

  • Ich hab Fahrrad Handschuhe für die Schleppleine, finde man hat damit auch einen sichereren Griff. Halt auch weil der Kopf weiß, im Notfall kann die nicht durch die Hände "brennen"

    ich weiß echt nicht wie ihr die haltet, aber meine Hand ist meistens in der Schlaufe. Mehr als eine Hand habe ich nur dran, wenn ich zusätzlich absichern muss, dann kann ich aber jederzeit die eine Hand lösen.

  • oh neee... so eine Situation ist schrecklich und man ist so hilflos. Das tut mir so leid für dich und ich kann das sehr gut mitfühlen.

    Als Argos ca 1 Jahr war habe ich das auch erlebt weil er einem Schmetterling hinterher ist. Zum Glück auf einer Wiese. Mein Pech war das ich eine Schlaufe in die Schlepp gemacht hatte und mit der Hand nicht raus kam.

    Irre was die für eine Kraft haben.

    Hoffentlich ist mit deinem Knie alles in Ordnung.

    Das er nach dir geschnappt hat ist ganz blöde und sollte natürlich nicht sein. Allerdings ist so ein Wuff in dem Moment nicht mehr zurechnungsfähig und meint es ja nicht persönlich. Trotzdem muss er lernen das das nicht in Ordnung ist.

    Wenn ich mir Schlepp unterwegs bin habe ich die normale Leine immer mit und da kommt er dann dran wenn wieder Aufmerksamkeit gefordert ist.


    Knoten sind nett... haben hier nicht geholfen. Tut beim durchziehen nur noch mehr weh. Und den Fuß drauf??? Dann kann ich mich auch gleich freiwillig hinlegen =O

    War es denn schon dunkel? Ich muss ab Dämmerung immer gut aufpassen. Da ist der Schäfer total im Wachmodus und er empfindet fast alles als Bedrohung.

    Erhol dich erstmal und dann gehe alles Schritt für Schritt nochmal in Gedanken durch. Mir hilft das sehr um beim nächsten mal besser reagieren zu können.

  • Ohje, gute Besserung dir und deinem Bein.

    Simba hatte bisher auch 2 mal diesen Jagdmodus. Beide Male mit einem Reh.


    Vor ca. 3 Monaten. Er war gerade im Freilauf und irgendwie hatte sich hinter einem Baum ein Reh versteckt - welches los rannte und Simba direkt hinterher in den Wald. Alles rufen brachte gar nichts. Nach eine Minute kam er aus wem Wald zurück - aber ohne Reh. ^^

    naja und das zweite mal war vorgestern. Simba wieder im Freilauf und 5m vor uns rannte ein Reh über die Straße. Simba auch sofort hinterher. hab einmal mit voller Kraft "Simba, NEIN!" geschrien und er ist tatsächlich stehen geblieben. Hingegangen, Leckerli rein und gelobt. Hoffe er lernt's. :D


    Ich hoffe natürlich, das dein Hund das auch schnell lernt, das kann echt nach hinten los gehen... :(

  • Oh je, das tut schon beim Lesen weh. Gute Besserung für dich. Weiß ja gerade aus Erfahrung, wie weh so ein Sturz tut …


    Ich hoffe, bei den Autos ist nichts passiert, so dass du da nicht noch Ärger bekommst.


    Das Knurren und nach dir Schnappen ist wirklich nicht gut, aber in dem Moment geht ja alles so schnell, dass du da wahrscheinlich gar nicht reagieren konntest.

  • Ohje, sortier vorsichtig deine Knochen, hinstellen, Krönchen richten. Tut ordentlich weh, und nicht nur körperlich. Darf ich pusten?:*

    Wichtig: Man kann nicht auf alles im Leben vorbereitet sein. Leben passiert halt.

    Du machst das genau richtig, Schaden klären, notfalls richten. Überlegen, was nächstes Mal anders sein könnte, falls zu erwarten ist, dass es sich wiederholt.


    Von Knoten würde ich auch abraten. Bei mir sind zwar Ringe in der Leine drin, aber dadurch habe ich schon beide Hände dienstuntauglich (Leine halten geht gerade gar nicht mehr). ;(


    Zum Beissen brauchst du jetzt auch nix mehr sagen, das ist für Bandit ohnhin Geschichte. Wenn er es denn in dem Moment überhaupt bewusst gemacht hat. Ich plädiere aus der Entfernung für nicht schuldig, aber das kannst nur du richtig einschätzen.