5 1/2 -Monate-Alter nimmt nicht mehr zu

  • Hallo Freunde der Fellnasen,


    unser Hund ist bis jetzt eigentlich ziemlich gut größer und schwerer geworden. Er hat immer eine Futtermenge bekommen die etwa in der Mitte der Fütterungsempfehlungen lag. Und im Schnitt hat er auch immer so ca. 1 kg zugenommen pro Woche. Mal etwas mehr, mal etwas weniger. Da er ziemlich dünn aussieht -man sieht jede Rippe - und da der eine oder andere Hundeerfahrene meinte, dass er ruhig etwas mehr auf den Rippen haben könnte, haben wir ihm immer mehr zu mampfen gegeben. Kurze Zeit sah er auch ein wenig besser aus als das Leiden Christi. Nun sieht er aber wieder ziemlich dünn aus und er nahm auch nicht mehr zu (so ca. 1,5 Wochen fast Stillstand in der Gewichtszunahme).


    Frage: Kann man dem Hund auch mal deutlich mehr zu fressen geben? Auf den Büchsen (AniFit, 95% Fleischanteil) steht, dass er ca. 810 g / Tag bekommen sollte. Wir geben ihm aber schon einige Tage 1200 g. Heute gaben wir ihm sogar mal 1500 g (Futtermengen immer aufgeteilt auf 3x pro Tag).


    Ist das normal? Er hat auch gefühlt ewig weichen bis dünnen Kot. Der TA hatte 2x Giardien festgestellt (so nach 6 Wochen das zweite Mal) und der Hund wurde darauf jeweils mit einer Breitspektrum-Wurmkur behandelt, also auch bereits 2x

    Also am 31. 08. war die erste Wurmkur geschafft und am 24. Sept. dann die zweite abgeschlossen.


    Ok, nun wird seine Darmflora außer Takt sein. Aber sollte der breiige Kot nicht mal langsam weg sein? Er bekommt 3x Futter pro Tag und er kackt auch nur 3x pro Tag. Das meiste davon ist weich bis sehr weich.


    Am besten hatte er mal gekackt (so ca. 3 Wochen lang) als er das Junghunde-Pansen-Mix bekommen hatte. Schöne graue Würste.


    Der TA gab uns heute noch ein Präparat zur Reparatur der Darmflora. Wir wollen jetzt nochmal ein paar Tage abwarten.


    Der Bub ist jetzt auch noch voll in der Zahnung. Und beim Spazierengehen frisst der Mistkerl aber auch fast immer irgend etwas in sich rein! Und Steine wurden beim Röntgen auch schon im Magen gesichtet (also er wurde nicht wegen des Magens geröntgt, das war eine zufällige Nebeninfo.)


    Vielen Dank für Eure Hinweise.


    P.S.: Der Hund ist jetzt 20,8 kg und 58 cm (± 1 cm ?) und vor einer Woche hatte er 20,7 kg gewogen.

    3 Mal editiert, zuletzt von Micha369 ()

  • Hast du ein Bild von ihm wo er steht?

    Für mich hört sich das definitiv so an als würde er das Futter einfach nicht vertragen. Konstant breiiger Kot ist alles andere als gut und kann zu Problemen mit der Analdrüse führen.. würde dementsprechend an deiner Stelle mal das Futter wechseln.
    Mehr als die Fütterungsempfehlung kannst du natürlich geben, das sind ja nur Richtwerte die nicht auf jeden Hund zutreffen.

  • wir haben das Futter jetzt schon einige Male umgestellt. Das Problem ist, dass keiner wirklich weiss, auch der TA nicht, was da alles zusammenspielt und was wirklich die Ursache ist für den weiche bis breiigen Kot.

    Er hatte ja auch Giardien. Andere Parasiten hatte er nicht (Kokzidien usw.).

    Kann man denn so oft immer wieder umstellen?

    Eigentlich ist das AniFit nun so ziemlich das teuerste Feuchtfutter.


    Als wir ihm das Junior-Pansenmix gaben da hieß es 'O gott, barfen, was für ein Fehler!' Dabei hatte er da mMn noch am besten gemacht.


    9. Wo. - TF vom Züchter -------> schwarzer, breiiger Kot, er hatte auch schlecht gefressen, das TF schmeckte ihm nicht.

    10. Wo. - 16. Wo. gutes Feuchtfutter, auch schwarzer, breiiger Kot, Giardienbefall - Wurmkur

    (ich wette, die Giardien hatte er bereits vom Züchter mitgebracht)

    17. - 20. Wo. Junior-Pansenmix fast immer guter grauer Kot in Wurstform, aber zum Ende hin dann wieder breiiger werdend, Giardien vom TA nachgewiesen

    Warnung vor Barfen vom TA!

    21./22. Wo. AniFit Feuchtfutter und Wurmkur, immer noch breiiger Kot




    Eigentlich kenne ich das von Hunden so, dass diese ein gutes Feuchtfutter und selbst hochwertiges TF sehr gut vertragen. Auch Fleisch wird sehr gut vertragen. Der Dünnschiss hat meist andere Ursachen. Meist waren es diese Einzeller im Dünndarm

  • das Mit dem barfen hast du schlicht und ergreifend nicht richtig gemacht...auf Kritik und Vorschläge hast du nicht reagiert.

    Ein schlechter fertig mix mit vitaminpulver hat mit barf nix zu tun :|


    Zum Tierarzt und der barf Warnung sag ich besser nix :S


    Eventuell hat er auch eine Unverträglichkeit da hilft nur eine Ausschluss diät. Oder Bauchspeicheldrüse wurde die mal überprüft?

    Hunde sind Engel, die zu uns kommen um uns zu zeigen was wahre Liebe ist!

  • Junior Pansenmix? Was soll das denn sein?


    Was hat der Züchter denn damals dazu gesagt? Mag sein dass ich da etwas übertreibe, aber ich hätte keinen Welpen übernommen der schon beim Züchter schwarzen Durchfall hat.


    Oft soll man natürlich nicht wechseln - je nachdem wie oft du schon gewechselt hast kommt’s vielleicht sogar davon.


    & nur weil ein Futter teuer ist, heißt es nicht automatisch dass es vertragen wird.?

  • das kann mittlerweile sein, dass der breiige Kot schon chronisch ist bzw. dass der Hund einen gereizten Darm hat. Dann wäre die Frage füttert ihr ein single Protein oder mehrere durcheinander. Ich würde jetzt erst mal mit einer Schonkost aus Hühnchen mit Karotten und Reis arbeiten. Nicht aus der Dose sondern das Hühnchen gebraten, Reis selber Kochen und Karottenpellets. Dazu Aktivkohle entweder als Pulver auf das Futter geben oder als Tablette in den Hund bringen. Und wenn alles wieder fest ist, vorsichtig mit dem Futter experimentieren.

    Gutes Futter heißt auch nicht immer, dass der Hund es gut annimmt. Ich habe mir für meinen ein Trockenfutter gekauft da kostet der 17 kg Sack 90 Euro. Annahme durch den Hund nur wenn er wirklichen Hunger hat oder ich Pansen drunter mische.

    ]Elli für immer in meinem Herzen * 31.05 2019



    Loki mein kleiner Chaot geboren April 2019


  • Erst schreiben wie toll das Fertigfleisch mit Pulver ist und jetzt der Thread.

    Ich hoffe für deinen Hund das du dich schnell und ernstahft mit dem Thema Futter befasst.

  • Erst schreiben wie toll das Fertigfleisch mit Pulver ist und jetzt der Thread.

    Ich hoffe für deinen Hund das du dich schnell und ernstahft mit dem Thema Futter befasst.

    völlig unsachlich, aber egal. Ich weiß ja jetzt wie hochgiftig dieses Zeugs ist.


    Ich habe nicht geschrieben, dass es toll ist. Es ist nur ein gutes Futter, welches er sehr gut vertragen hat und auch entsprechend super gekackt hat. Was denkt Ihr denn ist in Eurem TF oder Feuchtfutter drin? Das ist alles kostenoptimiert. Das teuerste dort ist ja die bunte Aufmachung. Aber in meinem Thema oben ging es um eine ganz andere Frage.

  • Ich dachte spontan dasselbe wie Asnea: wurde die Bauchspeicheldrüse schon mal untersucht?

    Nein. Wir hatten 2x Kot abgegeben. Einmal hatte unser TA mehrere Werte in einem Labor machen lassen, aber die fanden nichts weiter als Giardien (Ich glaube das war nur auf diverse Parasiten).

  • Ich bin etrwas darüber verwundert, wie du den Kot beschreibst:

    Schöne graue Würste

    Soweit ich weiß, soll der Kot am besten dunkelbraun bis schwarz sein. Grau ist schon eine eigenartige Farbe.

    Harras *10.12.2015 :thumbup:“Mit einem kurzen Schwanzwedeln kann ein Hund mehr Gefühle ausdrücken, als mancher Mensch mit stundenlangem Gerede.” :thumbup:(Louis Armstrong)

  • Hast du den Kot mal auf Parasiten untersuchen lassen?

    Wann wurde er zuletzt entwurmt?

    Hallo Cinja, das habe ich alles oben ausführlich geschrieben (siehe #1 und #6 ) :)

    Huch, das habe ich offenbar gezielt überlesen :S


    Die Zahnung kann! damit zusammen hängen.


    Manchmal hilft auch Heilerde, um den Darm zu beruhigen. Dafür Joghurt mit Heilerde mischen und separat geben.


    Ganz auszuschließen ist natürlich eine Unverträglichkeit auch nicht. Bei einem so jungen Hund hätte ich allerdings etwas Bedenken mit einer wochenlangen Ausschlussdiät, da er ja noch im Wachstum ist.


    Ich würde auch erst mal gucken, ob das Mittel vom TA anschlägt und sich der Darm beruhigt. Schade, dass er Anti-Barf ist.

    Wichtig wäre mir auch, dass nach den ganzen Entwurmungen, Parasiten und Futterwechseln mal ein bisschen Ruhe in den Verdauungsapparat kommt.

  • Also bei unserem alten Hund hatten wir auch mal über einige Jahre das Frostfleisch von Pansen Express gegeben, also ein Mix aus Fleisch und Pansen. Da hatte dieser auch immer so dunkelgrauen Kot gemacht.

    Wir haben später umstellen müssen, als er Pankreasinsuffizienz hatte.

  • Und ich war mal mit Leuten vom SV zusammen spazieren, da hatte einer der Hunde einen dunkelgrauen Kot abgegeben. Und die Leute haben das so kommentiert: " Ei sieh da, ein schöner Fleischschiss" :D

    Einmal editiert, zuletzt von Micha369 ()