Geschirr/Halsband für einen Welpen

  • Moin zusammen,


    ich bin noch recht frisch bei euch hier im Forum und habe nach der Vrostellung auch direkt mal eine Frage die ich so über die SuFu nicht direkt beantwortet bekommen habe ;)


    Bei mir zieht in etwa 7 Wochen eine altd. Schäferhündin ein (da etwa 9 Wochen alt). Nun hatte ich mit einer Freundin (langjährige Hundehalterin) eine hitzige Diskussion übers Abholen. Sie meinte ich dürfte die Kleine unter keinen Umständen ohne Geschirr abholen - Halsband wäre ein No-Go. Wie seht ihr das? In jedem Fall ein Geschirr mitnehmen ? :?: Und wenn ja....welche Größe braucht so ein Knirps. :?:


    Mein Plan war, nach ihrem Einzug gemeinsam in den Fress*** und ein Geschirr dort passend zu kaufen....Und bei Abholung eben Leine/Halsband und bei mir auf der Rückbank auf den Schoss. Fahrtdauer werden etwa 2,5h sein wenn das relevant ist.

  • Hallo Sandra,


    also Abholung mit einer zweiten Person (Welpe bei dir auf dem Schoß) finde ich schon einmal sehr gut.

    Warum gleich ein Geschirr konnte dir deine Freundin nicht auch gleich begründen? Ich finde es übertrieben.

    Für das kleine Hundemädchen wird alles noch neu, fremd und unbekannt sein. Warum also schon gleich in

    ein Geschirr zwängen?


    Wir haben Harras damals auch "nackt" abgeholt und ihm das erste Halbsband dann auch im Zoofachgeschäft gekauft. Noch vom Weg von seiner Mama weg zu uns nach Hause.


    Aber vielleicht sehen das andere anders.

  • Ich hatte ein kleines Geschirr gekauft. Da auch ein eher sehr einfaches, da es eh nicht lange gebraucht werden würde. Ich glaube, das war ein Trixi-Geschirr in Größe S. Sicher bin ich mir da aber nicht mehr. Meistens kann man die Geschirre ja noch ein bisschen verstellen.


    Als wir Crazy abgeholt haben, waren wir auch rd. 3 Stunden unterwegs. Eine Pause haben wir gemacht, aber nicht, weil Crazy die brauchte, sondern weil meine Freundin, die gefahren ist, eine Rauchpause machen wollte ;-) Crazy hat fast die ganze Zeit geschlafen.

  • Hey Pinguetta,


    ja genau ich fahre mit einer Freundin (einer anderen) damit ich bei der Rückfahrt bei der kleinen bin.


    Ihr Argumentation war, dass ein Welpe sich ja aus dem Halsband rauswinden kann oder dran zieht und somit der Halsbereich verletzt werden kann....Ich fands auch übertrieben aber sie ist da krass vehement und deswegen die Frage ob ich das unterschätze. Ich würde jetzt nicht denken, dass so ein kleiner Wurm am Halsband zerrt dass er sich verletzt....und die ersten Tage wird sie eh non-stop in meiner Nähe sein (nehme mir frei und werde meine Tage im Schrebergarten meiner Eltern verbringen wo sie schlafen und spielen kann). Deswegen wäre meine Strategie die Geschirrgewöhnung frühestens nach ein paar Tagen anzufangen.

  • Na gut, ein Halsband und eine Leine würde ich auf alle Fälle mitnehmen, aber kein Geschirr. Brauchst Du nicht.


    Halsband ist gut falls Ihr mal anhalten wollt/müsst und Hündchen mal pullern soll.

    Nimm eine Schüssel und Wasser mit.

  • Viele Züchter gewöhnen die kleinen schon an ein Halsband, das würde der Welpe dann schon kennen.

    Ans Geschirr kann sie dann immer noch gewöhnt werden, wenn sie sich eingelebt hat (ist meine Meinung).


    Und zusätzlich zu Wasser und Schüssel noch genug Tücher mit nehmen. Viele Hunde reagierten mit Erbrechen

    bei der ungewohnten Autofahrt.

  • Ich habe das Geschirr gleich vom ersten Tag an angelegt. Zuerst immer dann, wenn es Futter gab, so konnte es gleich positiv verknüpft werden.

  • Wir haben Tilli mit einem Geschirrchen abgeholt. Die aktuellen Maße haben wir uns einfach einen Tag vor der Abholung schicken lassen. Wir haben auch was ganz einfaches genommen, passt ohnehin nicht lange und wenn es auf der Fahrt nicht gaaaanz perfekt passt, ist nicht schlimm, dann kann man zusammen noch eines aussuchen.


    Ich hatte tatsächlich die selben Befürchtungen wie deine Bekannte, aber ich bin auch eher der Typ wandelnde Befürchtung :/ . Ob da jetzt wirklich was dran ist, also rein objektiv, kann ich nicht sagen. Wir hatten eine knapp 3 Stunden Fahrt, Tilli saß mit mir auf der Rückbank auf dem Schoss, wir brauchten eine Pipipause. Also irgendwas woran man eine Leine festmachen kann, sollte schon am Hundi sein.


    Etwas Wasser hatten wir dabei und Tücher, falls die Kleine bricht oder eben was daneben geht. Die Rückbank hatten wir auch für die nächsten Fahrten mit so einer Picknickdecke bezogen, also so eine, wo unter dem Stoff noch so eine Wasserdichte Folie drunter ist. Einfach Löcher für die Kopfstützen und Sicherheitsgurte reingeschnibbelt und da lag das Teil dann eine Weile.

  • Sprich doch mal mit dem Züchter. Wir bekamen ein Halsband mit. Allerdings auch nur wir, ihre Brüder wurden "nackt" verkauft.


    Ich mag beim Welpen ein Geschirr lieber.

  • Danke schonmal für eure Meinungen :)


    Also Halsband/Leine würde ich auf jedenfall mitnehmen. Wasser -Tüchter und Napf zum Trinken sind gute Anstöße, die packe ich dann auch noch ein.


    Ich bin einfach noch unentschlossen ob ich ein Geschirr auf Gut Glück kaufen soll (auch wenn sie verstellbar sind) und ob das vlt auch zuviel für die kleine sein kann...Autofahrt, Trennung etc und dann noch was ungewohntes am Körper. Mich habt jetzt halt ihtre Vehemenz irritiert weil es klang nach "No-Go".


    An die, die ihren Welpen mit Geschirr geholt haben oder direkt dann dran gewöhnt haben....Größe S reicht echt? Ich find die soo winzig....oO

  • kurze leichte Leine und leichtes Halsband. An Halsbänder waren unsere Welpen schon gewohnt und ein paar Schritte an der Leine laufen sollten sie beim Züchter ja schon gelernt haben, nur für den Fall dass ihr auf der Fahrt mal ne Pipi-Pause braucht.

    Ansonsten Decke oder Handtuch auf den Schoß und den Welpen morgens mal nicht füttern dann wird er die Reise auch gut überstehen. Und jetzt schon viel Spaß mit ihm und lass Dich nicht verrückt machen!

  • ich würde Halsband und Geschirr verwenden.

    Gerade am Anfang kann bei diesen Schnappschildkröten das anlegen eines Geschirres unangenehm werden.

  • Wir hatten eines von AniOne in Größe M für den Anfang, hab nachgesehen, weil ich gerade die Hundesache sortiere und zusammenpacke. Tilli war aber schon 12 Wochen und entweder 8,5 oder 9,5kg, also relativ klein. Das weiß ich nicht mehr, sie wurde zwar an dem Tag noch gewogen und alles wurde notiert, aber der Kram ist schon eingepackt.


    Hat mit der kleinesten Einstellung gepasst. Ich würde aber wenn du dich für ein Geschirr entscheidest erst ganz kurz vor dem Abholen eines kaufen und mir vom Züchter die Maße geben lassen.


    Anlegen war von Anfang an kein Problem, aber Tilli ist bis heute völlig stoisch was sowas angeht. Wenn die ein Geschirr nicht anziehen will, passt da irgendwas einfach nicht.


    Eben, lass dich nicht verrückt machen. Kannst ja noch mal nachfragen, was dein Züchter dazu meint. Wobei ich glaube, aus einem gut passenden Halsband dürfte sich die Kleine bei einer Pipipause auch nicht befreien können. Ich bin halt eher übervorsichtig, was das angeht.

  • Ich bin da vielleicht einfach ein bisschen zu robust ^^


    Man nehme ein Stück Futter und füttere den Welpen in das Geschirr. Danach dann direkt mit dem Welpen bisschen rumkaspern, mit Futterstücken locken, etc. So, dass er sich nach dem Anziehen gar nicht groß mit dem Geschirr beschäftigen und "blöd finden" kann.

    Sollte er danach trotzdem rebellieren, wäre das wohl unsere erste gemeinsame Erfahrung ein Verbot aufzustellen.


    Und das wars. Ich mache damit nicht ewig rum und ein gut gezogener Welpe bekommt davon mMn auch kein Trauma. Am Schönsten ist natürlich, wenn die Welpen es schon kennen Halsband/Geschirr zu tragen.


    Ich würde dann sowohl eine kurze Leine, als auch eine leichte Flexileine/Schleppleine einpacken.