KRANK Welpe / Hüftdysplasie / Läufigkeit / ERBRECHEN

  • Hallo zusammen,


    Ich bin am verzweifeln ich habe einen 5 Monate jungen Schäfer Labrador Mix.

    Ich war vor 4 Tagen in der tierklinik und die Ärzte haben sie geröngt weil sie komisch lief. So jetzt teilte der Arzt mir mit sie bräuchte eine neue hüfte weil bei ihr keine hüftpfanne vorhanden wäre.. Das kann man aber erst mit 15 Monaten operieren. Jetzt hat er mir Schmerzmittel ( novaminsulvon) gegeben. Die ersten 3 Tage hat das gut geklappt mit den Tabletten aber seit gestern will sie sie nicht mehr egal was ich versuche ins Futter rein oder in Leckerli oder leberwurst sie frisst es nicht. Normales Futter will sie auch nicht mehr. Reis habe ich ihr gekocht isst sie auch nicht.

    Trinken tut sie aber.


    So seit gestern blutet die arme, jetzt hat sie ihre Tage auch noch. Aber richtig arge das sind nicht nur Paar Tropfen.

    Ist das normal?


    Sie hat heute bereits 5 oder 6 mal gekotzt hat das mit ihrer Regel zu tun oder von den Medikamenten?

    Sie schläft auch sehr viel.


    Ich wäre froh wenn mir hier jemand weiterhelfen kann. Danke schon mal

  • Hallo Leyla , erst einmal herzlich Willkommen hier.


    Zur Läufigkeit kann ich nichts sagen, da ich einen Rüden habe.


    Das gar keine Hüftpfannen vorhanden sind, kann ich mir nicht vorstellen. Hat man dir das anhand der Röngenbilder gezeigt? Ich würde eine zweite Arztmeinung einholen. Wo wohnst du denn? Vielleicht kennt jemand einen guten Arzt, der für dich auch erreichbar ist.


    Das Verweigern der Tabletten und nicht fressen wollen kann, soweit ich hier von anderen mitbekommen habe, mit Magenproblem (durch die Tabletten) und/oder der Läufigkeit zu tun haben. Aber Ferndiagnosen sind schlecht zu machen.


    Woher hast du den Hund? Magst du mehr zu dir erzählen, dich einmal vorstellen?

  • da fehlen auch noch weitere Infos um Rat geben zu können.

    Zum Beispiel wie viele Tabletten Nova und wie stark dosiert?

    Davon abgesehen ist Nova jetzt kein besonders starkes Schmerzmittel. Man könnte natürlich mit MCP den Magen unterstützen, aber das würde ich mit dem Arzt besprechen.

    Wenn du sagst woher ihr ungefähr kommt hat hier evtl. der eine oder andere einen Tipp für eine gute Klinik.

  • Hallo, willkommen hier im Forum.


    Das ist ja eine ganz schöne Schockdiagnose. Hast du die Röntgenbilder zufällig bekommen, dass man die mal sehen kann?

    Grad garkeine vorhandene Gelenkspfanne ist schwer vorstellbar, denn dann müsste der Hund theorethisch ja garnicht laufen können.

    Du schreibst, sie lief komisch, aber hat(te) sie auch Schmerzen?


    Übrigens, eine Hündin bekommt nicht ihre Tage, sondern sie wird Läufig. Und das üblicherweise 2x im Jahr. In dieser Zeit ist sie deckbereit und könnte trächtig werden, als pass gut auf sie auf. :) Mit 5 Monaten ist es für einen so großen Hund zwar rech früh, aber schon möglich.


    Hat sie Fieber?


    Liebe Grüße

  • Hey, also ich denke die Fressunlust KANN gut von der Läufigkeit rühren. Meine Hündin hat auch sehr schlecht gefressen während ihrer Läufigkeiten und war auch ansonsten sehr verändert im Vergleich zum "Normalzustand".


    Zur Hüfte kann ich leider nichts beitragen, aber eine zweite Meinung würde ich mir auf jeden Fall einholen.


    Gute Besserung für die Maus!

  • Ich würde auch ganz dringend eine zweite Tierarztmeinung einholen und mir die Röntgenbilder zumailen lassen, damit Du sie dem Tierarzt zeigen kannst, von dem Du eine zweite Meinung einholst.


    Die erste Läufigkeit mit 5 Monaten ist extrem früh. Meine Chia war auch früh dran, aber sie wartete bis sie 6,5 Monate alt war und die erste Läufigkeit ist meistens auch nicht so "blutintensiv" wie Du es beschreibst. Mir wäre die erste Läufigkeit meiner Hündin fast nicht aufgefallen, wenn nicht ein intakter Rüde extremes Interesse an ihr gezeigt hätte ... und am nächsten Tag fand ich dann ein paar kleine Blutströpfchen.


    Der verminderte Appetit kann sowohl von den Schmerzmitteln kommen (läuft sie damit denn jetzt besser?), als auch von der Läufigkeit. Wobei ich auch da die Erfahrung gemacht habe, dass viele Hündinnen während der Läufigkeit noch recht normal fressen und die Inappetenz erst nach der Standhitze einsetzt. Insofern würde ich eher auf Magenschmerzen wegen der Schmerzmittel tippen.


    Warte also am besten nicht zu lang mit einem neuen Tierarztbesuch bei einem anderen Doc, denn Deine Hündin befindet sich noch im Wachstum, zahnt vielleicht auch noch und der Körper schiebt die Mineralstoffe meistens dahin, wo sie am nötigsten gebraucht werden. Wenn also das Zahnen mit der Inappetenz durch die Schmerzmittel und das Hormonchaos zusammenkommt, solltest Du eventuell auch supplementieren, damit Deinem Hund kein Mangel entsteht.

  • Ich wünsche dem Hundi die beste Besserung, die man nur wünschen kann!


    Hunde die komisch laufen, starke vaginale Blutungen haben, nichts fressen und dennoch kotzen und evtl zu jung oder zu früh mit der Läufigkeit dran sind - die würde ich sofort zum Tierarzt fahren - denn so was kann auch mal eine entzündete Gebärmutter sein und dann ist das mit dem Hüftgelenk vielleicht nur ein „Zufallsbefund“. Dass gar keine Hüftpfanne da ist, ist schon arg ungewöhnlich.


    Ich hoffe sehr, ihr findet einen anderen Tierarzt und wisst dann, was das Mausel hat. Gute Besserung an die Kleine! :(

  • Huhu und willkommen im Forum!


    Hier noch eine Stimme dafür Hundi sofort zum TA zu bringen. Es wäre möglich dass sie Magenprobleme von den Medis hat, aber du sagst sie blutet richtig stark, ist schlapp und frisst nicht. Irgendwie hab ich auch die entzündete Gebärmutter im Hinterkopf, wäre mir persönlich zu riskant da lange zu warten. Ich denke ich würde sofort zum TA/Tierklinik sausen mit der Kleinen.


    Tilli blutet während der Läufigkeit nur ein klein wenig, das meiste bekomme ich gar nicht mit, weil sie sich selbst da recht sauber hält. Sie ist da zwar recht futtermäklig, aber irgendwas geht immer. Zur Hüfte kann ich nichts beitragen, ich würde da aber auch erst mal eine Zweitmeinung einholen.


    Gute Besserung für die kleine Hundedame!


    LG

    Babsi & Tilli

  • Hallo zusammen,


    Vielen lieben Dank für die ganzen Antworten.

    Also sie hat das kotzen aufgehört heute nacht das letzte mal, und sie blutet jetzt auch gar nicht mehr. Sie war heute recht munter wieder das hat mich schon mal wieder aufatmen lassen. Ich denke auch das das von den Medikamenten kam. Ich sollte ihr novaminsulvon 500 mg morgens und abends 1.5 Stück geben und morgens noch eine halbe previcox 227mg. Die röntgen Bilder lasse ich mir zu schicken dann kann ich sie hier rein stellen.

    Zwecks Arzt ich war vorher bei einen andern Arzt der hat sie zwar nicht geröngt aber hat gesagt von seiner erfahrung her hat sie eine hüftdysplasie vom Gang her und hat dann auch ihre Beine so komisch gedreht und abgetastet und ja... Etz bin ich extra hier in Nürnberg in die tierklinik am Hafen da war ich vor 6 jahren mit meinen bernersennen hund auch und war immer top...

    Ich werde jetzt dann mal in der Klinik anrufen wegen den Bildern und vorallem wegen den Medikamenten, bringt ja nix wenn sie die wieder rauskotzt u dann nichts frisst

  • Dass Deine Hündin nun nicht mehr blutet, beunruhigt mich doch ein bisschen, denn dass eine läufige Hündin nur einen Tag zeichnet, wäre auch bei einem so jungen Hund eher ungewöhnlich. Hast Du mal mit einem Papiertaschentuch sanft über die Vulva gestrichen? Bei einer Läufigkeit würde da dann noch etwas Blut am Tuch zu sehen sein. Ist die Vulva angeschwollen? Das würde dann auf eine Läufigkeit hindeuten, aber die läufige Hündin hört normalerweise eben nicht von jetzt auf gleich auf zu bluten. Die Blutströpfchen werden immer heller bis fleischfarben - dann kommt die Standhitze, die bei einer jungen Hündin nicht so ausgeprägt sein muss, dass sie die Rute zur Seite hält, um den Rüden einzuladen. Aber was immer auffällig ist: Eine läufige Hündin markiert - das heißt, sie piescht nicht nur einmal auf einem Gassigang, sondern lässt die Rüden wissen, wo sie das heiße Mädel finden. Dazu kommt, dass sich die Hündin sauber hält und viel leckt.


    Woher also das Blut kam, würde ich doch auch gleich mit abklären lassen.


    Lief die Hündin denn mit den Medikamenten besser? Komischer Gang heißt ja nicht zwingend, dass der Hund Schmerzen hat. Manche eiern in dem Alter übel, aber das festigt sich dann auch. Sorgen würde mir nur machen, wenn der Hund lahmt oder stark einknickt.


    Einfach Schmerzmittel zu geben - und das über 10 Monate, bis der Hund mit 15 Monaten operiert werden soll, halte ich für keine gute Idee.


    Frisst sie denn nun wieder?

  • Hallo,


    Ja sie ist gelahmt und immer so weg gesackt oder gar nicht mehr aufgestanden.

    Und ja auf der Wiese pinkelt sie glaub 5 bis 6 mal also wie wenn sie markiert.

  • auweia. Vorweg bin kein Arzt nur PFK aber einem Hund 1,5 Tabletten Nova zu verschreiben wo Ratiopharm zum Beispiel von maximum 2 Tabletten ab 15 Jahren beim Menschen schreibt, lässt mich mit dem Kopf schütteln.

    Bezüglich gute Tierärzte in der Gegend müssen mal die bajuvaren hier was vorschlagen.