Wie oft Krallen schneiden ?

  • Wie oft schneidet Ihr die Krallen bei Euren Hunden?


    Ich schneide so ca. aller 1-2 Monate die Krallen. Man liest ja immer wieder, das bei häufigem schneiden das Leben leicht zurückgehen soll. Habt ihr diese Erfahrung schon mal gemacht?

    Ich sehe manchmal Hunde die haben richtig kurze Krallen und die Besitzer schneiden so gut wie nie, die läuft der Hund sich selber ab. Meine Hunde taten/tun das trotz Asphalt laufen und viel mit den Pfoten machen (kratzen) nie.


    Welche Krallenschere benutzt Ihr? Oder benutzt ihr vll. sogar einen Krallenschleifer?

  • Ich habe Argos noch nie die Krallen geschnitten und die waren auch noch nie länger als auf dem Bild.

    Wenn er steht sind die gut 1 cm vom Boden entfernt. Wir laufen auch nicht viel auf Asphalt.

    Da seine Wolfskrallen auch nicht wachsen vermute ich das er heimlich Nägel knabbert :/

  • Ich habe bis jetzt den großen Hunden noch nie die Krallen geschnitten. Nur Hank mit seinen fast 12 Jahren war jetzt dran. Habe mir im Fressnapf eine entsprechend große Krallenschere gekauft und kürze die Nägel die mir zu lang erscheinen.

    Als wir unsere kleinen Hunde noch hatten, musste ich öfter mal die Krallen schneiden. Die haben sie sich irgendwie nicht so gut abgelaufen.

  • an ihren Krallen knabbert Lexy auch, aber kürzer werden sie davon auch nicht :-/


    gerade die daumen und wolfskrallen wachsen extrem schnell und wenn ich nicht regelmäßig schneiden würde, würde sich die Wolfskralle z.B. richtig anfangen zu kringeln


    mh, mir ist das schon immer aufgefallen, dass ich im Hundebekanntenkreis scheinbar die einzige bin die regelmäßig schneidet

    andere schneiden nie oder gehen einmal im Jahr zum TA

    ich hab keine angst davor, bin mit tierpflege aufgewachsen, das gehört dazu wie bürsten auch - mich wundert nur das es bei anderen nicht nötig ist und am "ablaufen" alleine kann es nicht liegen, wenn ich mir die "gassigewohnheiten" mancher hundebekanntschaften anschaue...

  • ich hatte es einmal bei Elli probiert. Danach nie wieder, hat dermaßen geblutetet. Das soll wer machen der das kann. Ich zahl lieber dafür.

  • Ich habe nur bei meinen alten Hunden die Krallen gekürzt.

    Bei Rae musste ich vor 2 Jahren mal eine Daumenkralle öfter nachschneiden weil sie durch eine Absplitterung schief wuchs.

    Die anderen haben reichlich Platz bis zum Boden. Da wird nichts geschnitten.


    LG Terrortöle

  • Ich habe auch noch nie die Krallen bei Harras geschnitten und würde es mir auch nicht selbst zutrauen. Mein jüngster Sohn findet sie etwas zu lang (ist im Spiel schon mal mit ein paar Kratzern davon gekommen).

    Ich finde sie o.k. und wir gehen auch nicht viel auf Asphalt.


    Kann es sein, dass die Krallen vom Schneiden eher bzw. schnelle wieder wachsen? :/

  • Bei Phaja habe ich damals an den Hinterbeinen die äußeren Krallen ein bisschen die Krallen kürzen müssen, als sie schlechter lief. Die mittleren waren sehr kurz, die äußeren lang.


    Ganz selten mal musste die Daumenkralle etwas gekürzt werden.


    Bei Crazy kürze ich ab und an die Daumenkralle, wenn sie zu spitz wird, d. h. ich kappe nur ein wenig die Spitze ab. Ansonsten brauche ich auch nichts machen.


    Ich habe so einen Knipser, bei dem eine Begrenzung einstellen kann, so dass man nicht ins Leben kürzt.

  • Ich habe so einen Knipser, bei dem eine Begrenzung einstellen kann, so dass man nicht ins Leben kürzt.

    Meine Krallenschere hat auch eine Begrenzung und das ist sehr wichtig. Man darf nicht zu viel auf einmal schneiden, da es sonst bluten kann. Mein Tierarzt hatte mir es so erklärt, dass man die Krallen immer nur ein kleines Stück kürzen darf, auch wenn sie viel zu lange sind. Dann zieht sich der durchblutete Teil zurück und es kann einige Zeit später wieder etwas geschnitten werden.

    Oder man lässt die Krallen wenn sie viel zu lange sind, beim Tierarzt schneiden. Der kann dann die Blutung gleich entsprechend versorgen.

  • Mit dem Krallen ablaufen hat auch was mit dem Gangwerk zu tun. Bitte nicht falsch verstehen den nächsten abschnitt:

    Bei nicht korrekten Gangwerk kann der Hund sich die Krallen auch nicht selbstständig ablaufen. Das heißt nicht das er deshalb Probleme mit Gangwerk hat.

  • als sie noch jünger waren musste ich das auch nie aber jetzt mit im Alter passiert es regelmäßig.

    durch regelmäßige kürten geht das leben tatsächlich zurück die erfahrung haben wir gemacht.

    wir benutzen eine krallenschere von teixi allerdings hab sich sie blech was angeschraubt ist ab gemacht war mir nur im weg