Hund duschen bzw. baden

  • Hallo Zusammen,

    Hundetraining war klasse, sie hat auch gemeint, meine Stimme ist nicht zu leise. Sondern kommt auf

    die Situation an. Wir haben Abrufübungen gemacht und Fußtraining. Auch Hundebegegnung. Damit üben wir jetzt die Woche über, am Freitag ist die nächste Stunde. Haben wir heute Morgen gleich mal umgesetzt, hat sehr gut funktioniert. Die Trainerin meint, viel ist mit Rosi nicht gearbeitet worden. Da könnten wir gut ansetzen. Sie ist auch lernwillig, das merkt man.

    Auf das Buch freu ich mich schon.

    Wie macht ihr das mit der Fellpflege?? Unser Sammy hat das Bürsten gehasst, Rosi lässt es über sich ergehen. Sammy habe ich im Sommer im Garten mit der Gießkanne gewaschen, er ist in jeden Tümpel rein. Sah auch dementsprechend aus. Bei Rosi werde ich es im Sommer sehen. Ich habe ein Buch über Pflege von Schäferhunden, da steht aber nichts zu baden drin, deswegen meine Frage an Euch.


    LG Susanne

  • Unsere sind 6 und 7 Jahre alt und noch nie gebadet worden. In der Regel reinigt sich das Fell selbst. Wir haben sie höchstens mal mit dem Gartenschlauch abgespritzt um den groben Dreck rauszuspühlen . Der restliche Dreck fällt aus dem Fell wenn sie trocknen . Im Sommer den Hund vorzugsweise im Garten trocken lassen und dann bürsten. Der Dreck fällt wunderbar aus dem Fell. Wenn sie sich in Aas oder sonstwas wälzen sieht die Sache schon anders aus

  • ich habe es schon immer so gemacht, dass meine hunde 1 x jährlich und das im sommer mit einem babyshampoo richtig gewaschen werden (nur nicht am kopf) und da geht ein dreck raus und anschliessend viel fell.

    Sam haben wir dieses jahr zum 1. Mal gewaschen, weil er le jahr noch ein welpe/junghund war und zum waschen sollten sie nicht so jung sein.

  • Mona Ich muss gestehen, dass wir früher Zuhause einen DSH Kandidat hatten, der sich mit VORLIEBE überall drin gewälzt hat, am allerliebsten aber im Fuchsdreck, darauf stand er ganz doll. 2 Sekunden nicht hingesehen und da lag er, in seiner vollen Pracht im Dreck. Ich glaube dieser Hund wurde mehr geduscht als alle anderen zusammen^^Babyshampoo ist eine gute Idee, für meinen Rüden hatte ich damals ein Welpenshampoo gekauft aber nur 1mal benutzt, am Tag nach der Abholung, weil er so fürchterlich gerochen hat. Doofe Frage aber ist Welpenshampoo nur eine Geldmacherei oder taugt es wirklich was? Müsste mich auch mal über den PH Wert informieren, der liegt glaube ich bei Hunden bei 7,0 bis 8,0.

  • Ich habe meinen ersten DSH in den 80er öfter mal mit Kernseife gewaschen, bei Lex sehe ich bisher keine Notwendigkeit und wenn, nur mit einer guten Kernseife.

  • mit babyshampoo (bübchen) habe ich immer gute erfahrungen gemacht. Da hat sich hinterher keiner gekratzt und sam auch nicht, weil es so mild ist. Mir ist das ergebnis wichtig und das ist vor allem, dass die haut hinterher nicht juckt, der dreck rausgeht und es dem fell sowie hund nicht schadet. Selbst meine pferde hatten das vergnügen und bei 1 x jährlich ist das sowieso kein akt.

  • Bisher habe ich Rae 1x im Jahr mit Shampoo gereinigt. Meist im Frühjahr wenn sie das Winterfell wegschmeisst.

    Ich habe hier Hundeshampoo mit Kräuterduft. Den Hund stört es nicht. Wir haben es mal geschenkt bekommen.

    Wenn das leer ist werde ich wohl einfach Haarshampoo nehmen. Hat bei ihren Vorgängern keine Schäden hinterlassen ;).

    Ansonsten wird hier Dreck nur abgespült oder der Hund in den Bach geschickt.


    LG Terrortölte

  • Danke für die Infos, das Training zeigt auch schon Wirkung. Ich bin soooooo stolz auf meine Kleine. Gerade ist das Buch gekommen. Da werde ich gleich mal reinschauen.

    Dann werde ich Rosi auch nur baden wenn sie es wirklich braucht. Heute mach ich mal einen Termin in der Tierarztpraxis aus, muss den Impfstatus überprüfen lassen, mit dem re Ohr passt was nicht und ich will mal einen Check up machen lassen. Sie nimmt einfach nicht zu. Ist auch sehr schnell müde.


    LG Susanne

  • Ich handhabe das pragmatisch: Wenn dreckig dann waschen... Je nach Temperatur draussen mit dem Schlauch. Oder drinnen in der Badewanne. Ich verwende meist ein Pferdeshampoo welches das Fell nicht entfettet (von Leovet). Nur Frau Spitz hat ihren persönlichen Beauty-Schnickhnack 😎

  • Harras wird bei mir auch nur geduscht, wenn unbedingt nötig. Und das bedeutet, wenn er im Fleet war (was ich zu unterbinden versuche), weil das Wasser da eher Moder ist als Wasser und Harras danach stinkt.

    Oder wenn er sich mal in etwas "nettem" gewälzt hat (z.B. Igelkot). Ich habe, glaube ich, das gleiche Shampoo wie Waschbär , auch ein Pferdeshampoo von Leovet.


    Ansonsten habe ich noch das 5-Sterne-Striegelspräy (ich glaube, auch von Leovet). So fürs grobe und leichtere Stinken ;).

    Ich hatte es auch schon mal mit einem Hudnetrockenshampoo probiert. Aber das war für unseren Einsatz (Igelkot) rausgeschmissenens Geld. Da musste Harras unter die Dusche.

  • Tilli wird auch nur nach Bedarf mit Seife gebadet, also wenn sie sich in was müffeligem gewälzt hat. Ansonsten wird Frau Hund gebürstet oder ich verpasse ihr eine kurze Unterbodenwäsche mit Wasser ohne Seife. Einzige Ausnahme bilden die Pfoten wegen der Allergie. Wir haben die Fellseife von Keksdieb für Hunde und Pferde, damit sind wir ganz zufrieden.